Forum • Rocket Beans TV

19. Legislaturperiode - Regierung: CDU/CSU/SPD


#23754

wenn du nicht verstehst, warum deutschland und seine bürger eine besondere verantwortung tragen und einige mitbürger deshalb besonders sensibel auf patriotismus reagieren, dann … fällt mir dazu echt nix mehr ein.


#23755

Jetzt also doch? :roll_eyes:


#23756

Finde ich nicht. Auch wenn das überraschen wird, weil die Leute, die meine Posts lesen wissen, dass ich durch und durch links bin.
Ich zitiere mich noch einmal selbst:

Reaktionen wie die von RatedR zeigen, dass viele Menschen noch nicht so weit sind und noch an nationalen Symbolen hängen und diese zur Identifikation brauchen. Ein radikale Ablehnung dieser, führt nur zur Spaltung der Gesellschaft oder sogar zur Radikalisierung.

Warum den Begriff “Patriotismus” nicht umdeuten. Weg vom Land, hin zur Verfassung?

Doch, wenn man es auf “Blut und Boden” bezieht. Wenn jemand sagt, er sei stolz Deutscher zu sein, kriege ich das Kotzen. Da schwingt immer mit, dass man besser ist als andere “Völker”. Ich kann ja nur auf etwas stolz sein, was überdurchschnittlich gut ist.

Du hast zwar nicht mich gefragt, aber ich antworte Dir trotzdem: Jeder kann mit der Fahne machen, was er will. Auch das Zeigen der Fahne und ob ich eine im Garten hab oder mein ganzes Haus damit tapeziere fällt unter Meinungsfreiheit.

Mahnen, was in der Vergangenheit passiert ist und aus den Fehlern von damals lernen ist Selbstgeißelung?


#23757

Wir haben eine Verantwortung, ja. Aber das hat jedes Land z. B. die türkei hat auch dreck am stecken und feirt alles mit türkischenflaggen.

Ich finde es sollte langsam mal gut werden, und der “stolz” zurückkommen imo.


#23758

das ist rechte propaganda, was du da von dir gibst.


#23759

Geht’s noch? Was hat das mit propaganda zu tun?


#23760

Machen wir das nicht schon? Wir sagen nicht, dass der 2. Weltkrieg eine Niederlage war, sondern eine Befreiung, es gibt kein tag, wo keine 2. Weltkrieg doku kommt und wir haben ein sehr zwiegespaltenens Verhältnis zum land.

Ich finde Aufklärung gut und richtig, aber man sollte auch bisschen an die guten tage denken imo.


#23761

Theoretisch hätten wie ein Tag an dem man Feier, Gedenken und Mahnen kann, aber leider wurde der Tag der Deutschen Einheit nicht auf den 09.11 gelegt. Das perfekte Datum für ein Tag der Deutschen. Aber man hatte Angst, vor was auch immer, also könnten die Leute nicht gleichzeitig der dunkelsten und hellsten Stunde der Deutschen Gedenken.


#23762

Als nächstes sollen wir wieder auf unsere Soldaten die in den Weltkriegen gekämpft haben stolz sein?
Den das ist es was du von dir gibst.


#23763

Es gibt ein grund, warum ich stolz in Anführungszeichen gesetzt habe.


#23764

Es wird nie “wieder gut sein”, nachdem, was im Namen Deutschlands getan wurde. Weil andere Länder sich nicht ihrer Vergangenheit stellen, müssen wir das auch nicht? Wie faul ist das denn?
Nachfolgende Generationen haben keine Schuld mehr, aber eben Verantwortung dafür, dass das nicht mehr passiert.

Wie oft wird denn das Wirtschaftswunder gefeiert? Oder dass wir ein “Dichter und Denker” - Land sind.

Auf die Schulter klopfen ist leicht. Wahre Größe zeigt sich erst in der Anerkennung der Schwächen.

Du betrittst damit den Boden der “Schlussstrich-Debatte”, die sich gegen die Erinnerungskultur richtet. Und die reüssiert eigentlich nur in der NPD oder im ganz rechten Flügel der AfD.
Unter Holocaust und Zweiter Weltkrieg soll ein “Schlussstrich” gezogen werden, weil man wieder ganz “Deutscher” sein will.


#23765

Wo steht eigentlich das man als Patriot andere länder ausgrenzt? Finde dazu nix im Internet.


#23766

Ich habe eine Erklärung für den klassischen “Blut und Boden”- Patriotismus angeboten:


#23767

Ich bin ja bei dir. Wirklich. Man soll an die Vergangenheit denken. Punkt. Es geht mir nur darum, dass wir dadurch ein problem mit vaterlandsliebe haben.


#23768

Ist auch nicht so, dann sollte man aber Patriotismus nicht mir Nationalismus gleichsetzen.


#23769

Naja, du weißt ja offensichtlich wo der Unterschied ist :wink: diese nazi scheiße kann ich auch nicht ertragen.


#23770

Ja, und das macht anscheinend die links und grün jugend…


#23771

So begreife ich auch den Tag der deutschen Einheit.


#23772

Und noch mal, die Jugendabteilungen der Partien, geben nur bedingt die Ansichten der Parteien wieder, siehe Kühnert und die SPD.

Aber anstatt zu sagen das das scheiße ist, kann man aufklären und den Leuten erklären das sie die falschen Worte benutzen und ja solche Diskussionen hab ich schon öfters im Linken Spektrum geführt.


#23773

@RatedR die Tatsache, dass die hier auch öfter mal Menschen mit einer konservativen Meinung widersprechen sollte dir zu denken geben.