Forum • Rocket Beans TV

19. Legislaturperiode - Regierung: CDU/CSU/SPD


5 Like

Wenn man keine 10 Jahre mehr hat, lässt sich das leicht sagen.

5 Like

jetzt wo du es sagsts, wir haben aktuell nur einen altkanzler, ich glaube das war seit erhard nichtmehr der fall

Edit: ne doch nicht, ich hab ausversehen scheel mitgerechnet, der nur geschaftsführend für ein paar tage kanzler war, weil brandt zurückgetreten ist, tatsächlich gab es in den letzten kohl jahren auch nur schmidt als (richtigen) altkanzler

Oh nein, mal wieder bleiben die Rechten und die anderen gehen :astonished:.
Ernsthaft wie viele Rechtsrucke kann eine Partei eigentlich durchmachen?

1 Like

schon lustig, da will die FAZ einen beleg für das eigene wirtschaftsliberale mantra liefern, welches ja seit monat heißt, dass man die mietpreisproblematik nur durch mehr bauen lösen könne, nimmt dann mit hamburg ein beispiel wo tatsächlich sehr viel neubau stattfindet. nur leider verschweigt man dann, dass die mieten in hamburg im schnitt um das selbe maß gestiegen sind, wie in berlin, also, dass die eigene argumentation absolut keinen halt hat…

2 Like

Warum ist die Haltung gegenüber der Türkei scheiße für Spanien?

Gibt es eine Statistik zu deiner These?

image

Na ja, macht ein mögliches Parteiverbot einfacher und steigert die Wahrscheinlichkeit, dass am Ende nur noch Leute da sind, die zu dumm zum regieren sind.

Quelle?

B.Z. ich weiß, ist springer, aber gibt tatsächlich gar nicht so wirklich gute vergleichsgrafiken der beiden metropolen im internet.

1 Like

Als ein EU beitritt der Türkei noch wahrscheinlicher war, haben europäische banken in der türkei viel investiert, ganz besonders spanische.
Und während deutsche und französische banken den verlust wegstecken können, gehen die spanischen schon wegen der lira kriese auf dem zahnfleisch.

Mir würde auch kein Grund einfallen warum die Mieten in besonderem Maße sinken sollten nur weil es mehr Wohnungen gibt. Als ob die Vermieter dann plötzlich sagen sie nehmen jetzt weniger als alle anderen. Da müsste man schon so viel mehr Wohnungen bauen dass die Mieter sich die Wohnung aussuchen können statt umgekehrt wie es momentan ist.

ist halt die alte liberale logik: mehr angebot senkt die preise. man hat halt trotz der diversen gegenbeispiele noch nicht gelernt, dass der markt doch deutlich komplizierter ist. siehe auch die argumentation von @lalaland :grin:

@lalaland

hier nochmal die selben zahlen von einer seriöseren quelle, die auch den zeitraum besser angibt:

man muss natürlich sagen, dass hier die absolute explosion der letzten beiden jahre noch nicht abgebildet ist.

2 Like

Hä, dass mit der Lira Krise war abe vor dem EU Beitritt?

Man muss halt auch sagen, dass sich die Türkeinubter Erdogan maximal von unseren Rechtsauffassung entfernt hat. Ein Orban reicht mir.

Angebot und Nachfrage. Kann sein, dass Hamburg es noch nicht geschafft hat genügend Angebot zu schaffen.

Müsste vor allem nicht für eine Preissenkung das Angebot die Nachfrage übersteigen?

Ach, ich glaub so kompliziert ist der Wohnungsmarkt gar nicht. Die Leute müssen ne Wohnung haben, also bezahlen sie was sie sich gerade noch leisten können. Alles besser als auf der Straße sitzen.

3 Like

ne ich meine die aktuelle, die durch den putsch bzw. erdis reaktion darauf ausgebrochen ist

Ja und nein, er regiert in willkür, aber, abgesehen von der verfassungsreform ist das nichts was sein nachfolger nicht rückgängig machen kann, und auch da reicht es vermutlich einfach das ergebniss wegen unregelmäßigeiten nachträglich zu annulieren.
Uraprünglich war der kerl ja mal proeuropäisch, deswegen sind immernoch züge einer europäischen demokratie zu erkennen, die leicht wieder ausgegraben werden kann.
Das problem ist nur dass es einer machen muss.

Was aber größere probleme sind, sind erdogans kultur und wirtschafts/finanzpolitik, wenn die nicht schläunigst umgekehrt wird, ist die türkei bald weiter von europäischer kultur und whlstand weg als das osmanische reich.

kleine funfact am rande zu orban, der scheint sich langsam aber sicher wieder zu bessern, weil er die auswirkungen seine politik bemerkt hat.
auch zur evp geht er langsam wieder auf schmusekurs

in erheblichen maße, ja. da aber aktuell auch die zinspolitik so viel geld im markt ist, würde selbst dass nur bedingt abhilfe schaffen, da es ab einen bestimmten punkt für die besitzer einfach günstiger ist, die wohungen leerstehen zu lassen. findet ja jetzt schon im hochpreissegment statt.

deswegen ist diese einfache marktbetrachtung halt auch einfach zu kurz gegriffen, weil weit mehr faktoren für die preisbildung, angebotssituation und nachfrage eine rolle spielen, als die meisten denken.

1 Like

Natürlich im Konjunktiv kann alles passieren. Ich glaube auch nicht, dass sich Weber sperrt, wenn Türkei sich wieder stark an die EU annähert. So lange das nicht passiert würde ich auch nicht weiter verhandeln.

Na ja Orban ist halt ein Querolant.