19. Legislaturperiode - Regierung: CDU/CSU/SPD


#18803

Schaue gerade, aus der Kreisstadt (was auch gleichzeitig die nächste STadt ist, fährt zu uns um
7:30,
10:35
11:45
13:24
ein Bus.

Teilweise wechselt der Bus 7km weiter die Nr, sprich nicht mit jedem Bus der zu uns kommt man auch wieder in die Kreisstadt zurück,.

Wie der busverkehr sein müsste das ich ihn nutzen würde, gute Frage.
Ins Geschäft auf jeden Fall nicht, da ich 4km entgegengesetzt zur Kreisstadt arbeite und die Bussysteme ja darauf abgestimmt sind die Schüler in die Schule zu bringen und nicht mich richtung Kreisstadt und dann auf die andere Richtung weiter.

Wo ich mir mehr Buse wünschen würde, und sei es nur alle 2 Stunden, wäre abends.

Man sieht es ja immer an den 3-5 großen Festen in der Gegend die groß genug sind das sie das Geld haben eigene Buslinien an dem abend einzurichten, damit die Leute eben kommen und trinken können.

Gerade wenn man sich mit Freunden trifft, wäre es eben genial wenn zb um 10, 12 und 1 nochmal Busse fahren würden. Die können ja dann ruhig die große Runde über alle Dörfer fahren, machen sie ja eh meistens weswegen ja der Weg zur Kreisstadt mit dem Auto 15 und mit dem Bus 40-45 Minuten dauert

Wobei das auch nur funktionieren würde wenn man aus der Kreisstadt zu uns wollte und man ja oft auch woanders ist.
Aber es wäre ein anfang.
Für sowas wären autonome elektrofahrzeuge eben geil, die man zur not eben echt einfach laufen lässt.

Finde es bei Freunden in der Stadt eben praktisch wenn man abends feiern gehen kann und keiner gelangweilt in der Ecke rumstehen muss wenn alle mal wirklihc feiern, da er Fahrer ist, vor allem wenn die Feier laaaang geht.


#18804

Du bist doch Jurist :stuck_out_tongue:

Auch wenn es sehr lange her ist: ich bin u.a. in einer kleinen Stadt…naja, sagen wir Dorf…aufgewachsen, das damals ebenfalls sehr schlecht an den nächsten größeren Ort angebunden war. Eine sehr rüstige ältere Frau hatte sich erst alleine mehrfach beim Verkehrsbetrieb und dann beim Bürgermeister beschwert, dass der letzte Bus zurück nach Hause schon gegen 12 Uhr fährt und sie deshalb keine Möglichkeit mehr hat nach Hause zu kommen (außer mit dem Taxi, aber mit Rente und den perversen Abzockerpreisen für Taxen eher unrealistisch…). Schließlich hat sie dann gegen den Verkehrsbetrieb (glaube ich?) geklagt und daraufhin haben sich viele Bürger mobilisiert und Druck auf den Bürgermeister gemacht. Das ging auch durch die Medien (Medien! Haha! Damals!) und als es dann kurz vor Gericht war knickte der Betrieb plötzlich ein und richtete eine Verbindung um…uff…glaube 15 Uhr und eine um 19 Uhr ein.

Wird beim Feiern auch net helfen, aber die Anekdote passte gerade - und gerade heute mit den neuen Teilhabegesetzen bietet sich da auch vielleicht eine Möglichkeit. Ob das überhaupt geht oder nicht und wie…da arbeite ich mich aber nicht rein :wink:


#18805

Nein, leider kein Jurist, nur ganz normal Büroangestellter. :beansad:

Und was bringt ein 19 Uhr bus?
Wie gesagt jünger Leute würden den Bus eben am Wochenende nutzen, damit keiner fahren muss, wenn abends einer fahren würde.

Aber deswegen klagen?
Ich geb mir das nicht


#18806

Ach stimmt, das war Brainless. Seufz. Eine Handvoll Poweruser und selbst die verwechsel ich. Ich werde vivalavendredi.

/e: Autokorrektur.

Der bringt natürlich nichts :wink: Zumindest für euch junge Hüpfer. Heutzutage wäre es auch sinnvoller das unter dem Vorwand der Sicherheit für junge Frauen zu machen, also so zu argumentieren, dass sie nur am jugendlichen Leben teilhaben können, indem sie teure Taxen nutzen und das eine unverhältnismäßig hohe finanzielle Belastung sei…und auch gefährlich, wenn man immer zu fremden Leuten steigt. Irgendwie so?


#18807

Der wäre gern einer. :grin:


#18808

müsste eben jemand machen.

Am besten irgend nen Jurastudent der schonmal die Briefe so verfassen kann, dass auch die richtige Message ankommt.

Und der viel Zeit hat.

Beides hab ich nicht.


#18809

naja sind wir ehrlich, sobald sie ein Auto haben gehen sie nicht mehr in den nächsten Club sondern in den in denen es ihnen am besten gefällt oder wo gerade was ist wo sie hin wollen (DJ, Mottoparty usw), auch wenn er weiter weg ist. Wir reden hier also von Busverbindungen für normalerweise 16-18 jährige, sobald ein Auto im Spiel ist (was in ländlichen Gegenden in der Regel recht früh passiert) wird die keiner mehr mit dem Arsch anschauen wenn Nähe nicht auch gleichzeitig Qualität bedeutet.
Bei uns war früher übrigens ein Schlafsack im Auto Grundausstattung so das auch keiner nüchtern bleiben musste…und ehrlich gesagt der beste Teil des Abends fand dann oftmals auf dem Parkplatz statt^^


#18810

gut hier auf dem Land gibt’s nicht so viel, und mein Freundeskreis war jetzt nie so das wir wirklich die Stunde mit dem Auto in irgendwelche Großraumdiscos gefahren wären.

Ausserdem sind hier im Sommer ja überall Feste, da jedes Ort im Sommer irgendwas feiert, oder irgendein Verein etc und da geht eigentlich im Sommer jeder hin, man braucht eben immer nur nen Fahrer.

Auto Pennen?
Ne das hat man eigentlich nur gemacht wenn man alleine oder zu zweit angereist ist und der Fahrer sich dann doch auch abgeschossen hat oder man das vorher so ausgemacht hat, aber meistens wollen die Leute dann doch irgendwann heim.


#18811

Schade das sie sich nicht an die Umsatzsteuer trauen und die eventuell senken um 1-3%. Davon hätte jeder was und gerade die ärmere Bevölkerung würde profitieren.


#18812

wieso profitiert die ärmere bevölkerung an der senkung einer steuer, die sie selbst gar nicht bezahlt?


#18813

Umsatzsteuer = Mehrwertsteuer, die Unternehmen zahlen die nicht, sondern privat Personen. Würde sehr viele Produkte günstiger machen, wodurch eine stärkere Kaufkraft entsteht und auch die Unternehmen mehr Gewinne machen und Arme können sich mehr leisten.


#18814

ah sorry, dann ergibts natürlich sinn.

wobei das momentan der aller letzte fokus sein sollte.


#18815

Besser im Sinne der Fahrgäste, ja.
Aber besser im Sinne der Verwaltung und Strukturen? Auf keinen Fall.


#18816

Neo-Liberalismus hat Ende. Es kommen wieder bessere Zeiten… nach der nächsten Krise.


#18817

Liberalismus-Kritik von RT, ich bin schockiert! :smiley:

Als nächstes lesen wir noch Kapitalismuskritik von DerStandard!


#18818

Als ob derStandard so kapitalismuskritisch wäre.


#18819

Oder Selbstkritik von der Bild.


#18820

Danke an die Jung & Naiv Community und Tilo Jung für die Idee und Erstellung der “Wahlplakate” :smiley:

fettejahrefettejahe2


#18821

Ja den Satz mochte ich auch, die fetten Jahre sind vorbei, gut das dann in den fetten Jahren kaum was in die Infrastruktur investiert wurde, aber wozu braucht Deutschland denn auch funktionierende Infrastruktur. Pff


#18822