19. Legislaturperiode - Regierung: CDU/CSU/SPD


#18930

Jo, und mit der CDU ist das dann nichts anderes und du verhältst dich ja auch so.^^


#18931

Na ja, die Grünen machen es ja im Moment.


#18932

Aber Erika Steinbach als bekanntes Mitglied machte kein Hehl aus ihrer Meinung dazu. Wäre mir neu das die Reaktion der CDU ein Ausschluss gewesen wäre.

Hier gibt es Leute für denn es reicht das die Grünen überhaupt mal Themen angesprochen haben, egal ob sie sich nun distanzieren.


#18933

Du weißt schon, dass die Steinbach aus der CDU ausgetreten ist?


#18934

Ja und, als sie ihr Aussage tätigte war sie noch Mitglied und das ziemlich lange.


#18935

Und deshalb ist die CDU verfassungsfeindlich, weil eine Person Aussagen getätigt hat, die ausgetreten ist, weil sie mit ihrer radikalen Politik in der CDU nicht weitergekommen ist?


#18936

Schon wieder vergessen um was es ging?

und nicht das CDU verfassungsfeindlich ist


#18937

Jo, aber die CDU hat sich ja git davon distanziert ;).


#18938

Wann?


#18939

Also, wenn eine Person aus einer Partei Austritt, weil sie dort mit ihren politischen Ansichten nicht weiter kommt, dann ist es doch offensichtlich, dass die Mehrheit der Partei die Politik ablehnt. Sonst würde ja wohl kein Grund zum Austritt bestehen.


#18940

Nein


#18941

Warum ist sie dann ausgetreten?


#18942

Ihr Austritt ist irrelevant, weil als sie ihre Aussagen tätigte, gab es keine Distanzierung.


#18943

Verstehe ich nicht.


#18944

:nun:


#18945

“Wer hat uns verraten? Sozialdemokraten!
Wer war mit dabei? Die Linke Partei”


#18946

Erzähl mir mehr :yum: :popcorn:.


#18947

Jens spahn will in zukunft das BMG darüber entscheiden lassen, welche behandlungen von den gesetzlichen Krankenlassen bezahlt werden. das klingt für mich relativ logisch, ich dachte bisher es wäre schon so.
aber neben, den krankenkassen, die das natürlich nicht geil finden, regt sich auch auf twitter wiederstand, kann mir jemand erklären warum?
bin bei gesundheitspolitik nicht so bewandert :sweat_smile:


#18948

Ist irgendwie schwer zu glauben, dass 3 Millionen Frauen in Deutschland so krank sind, dass nur Fettabsaugen als Lösung übrig bleibt und nicht ein eventuell weniger drastischer Weg.

Des Weiteren sehe ich bei den Kassen mehr Kompetenz zur Beurteilung von Leistungen als das Ministerium oder man müsste einen Kompromiss finden zwischen Ministerium und Kassen.


#18949

Es geht um Lipödeme, das sind krankhafte Fetteinlagerungen, die nichts mit Übergewicht zu tun haben. Die je nach Ausprägung äußerst schmerzhaft sein können und die Patienten sehr beeinträchtigen.