Allgemeiner Wrestling-Thread


#4391

Dean hat den Hype gestartet.

Wrestlemania mit Dean wird geil.


#4392


#4393

Nein, nein. Das war nicht unbedingt auf die Matches bezogen - wobei ich Lucha House Party vs. Revival und AoP vs. Roode/Gable echt nicht mehr sehen kann. Es hat sich teilweise so brutal gezogen. Diese Fragerunde, das Gelaber von Jax, die Einspieler…
Die Ziggler/McIntyre-Nummer hat sich auch schon lange angekündigt. Nichtsdestotrotz interessiert mich schon, wie das weitergeht. Gilt komischerweise auch für Heath Slater/Rhyno.
Allgemein bin ich der Meinung, dass Leute, die gerade gegen Raw schießen, die Zeit verdrängt haben, in der Mahal seinen Championship-Belt im Main Event gegen B-Cardler verteidigt hat.


#4394

Guter Punkt. Denn etwas ähnliches geht mir auch seit einiger Zeit durch den Kopf: Die Leute haben viel zu große Erwartungen. Man muss bedenken: Diese Show läuft jede. fucking. Woche. Es wird nicht jede Woche ein enormes Feuerwerk der Geilheit abgefeuert (insert Donnie). Nicht jede Ausgabe wird super toll. Deswegen sich aber hinzustellen und darüber zu meckern, dass jede Woche kacke ist, ist in meinen Augen einfach…naja…dumm? Mir fehlt da ein richtiges Wort.

Bedeutet das, dass jede “nicht tolle” Folge damit verteidigt werden soll? Nein. Denn RAW (oder Smackdown oder NXT oder 205 Live oder oder oder) hat ihre beschissenen Ausgaben, die man auch gerne so benennen darf. Aber das bedeutet nicht, dass jede. fucking. Folge. beschissen ist, bloß weil es nicht oberaffentittengeil war.

Dieser Mini-Rant ist nicht (unbedingt) auf euch bezogen…das ist etwas, was mir in der IWC an sich auffällt und aufn Keks geht. Es kann einfach nicht jede Ausgabe ultrakrass werden…erst recht bei der Anzahl an Ausgaben, die pro Jahr rauskommen.

Es wäre bei NJPW auch nicht anders, wenn die eine wöchentliche TV Show hätten.


#4395

Ist halt meine Meinung, dass RAW schon seit langem nicht mehr gut ist. Storylines werden teilweise über Monate gestreckt ohne auch nur irgendwohin zu führen. Sie haben ein paar der großartigsten Talente und tun nichts mit ihnen. Das wirkt alles so als ob sie selbst keine Ahnung haben wohin sie gehen wollen.

Beispiel die Storyline mit Banks und Bayley. Erinnert ihr euch an Bayleys “Heel turn”? Über Ewigkeiten haben sie nen Turn von Banks oder Bayley angedeutet. Es war schon längst ermüdend. Dann nach Monaten wars endlich soweit und Bayley hat nach einem Match Banks von hinten attackiert und sie durch die Gegend geworfen.
Und wie gings weiter? Mit bescheuerten “Paartherapie”-Segmenten in den folgenden Wochen, bis sie wieder Freunde waren. Das ist 5 Monate her und es hat bis heute zu nichts geführt außer ein paar bedeutungslosen Fehden.

Oder The Revival. Eines der genialsten Tag Teams die die WWE seit langem hatte. Klar, da waren auch unglückliche Verletzungen im Weg aber auch sie sind seit Monaten nur in irgendwelchen 3 -Minuten Matches.

Es geht mir nicht darum, dass nicht jede Episode geil ist. Das kenne ich von den besten Serien. Es geht mir darum, dass ich einfach nicht das Gefühl habe, dass sie überhaupt versuchen gute Geschichten und eine vernünftige Show zu bauen.

Und das schlimme ist: Es gibt ja offensichtlich in der WWE Leute die gute Geschichten erzählen können. Siehe Becky Lynch. Oder sogar alleine das Match zwischen Drew McIntyre und Kurt Angle war in vielerlei Hinsicht episch in Sachen Storytelling. Oder die Leute die bei NXT regelmäßig gute Geschichten erzählen.

Und ja, ich weiß, dass die 3 Stunden pro Woche ein großes Problem sind. Aber das Wissen hilft mir als Zuschauer auch nicht, wenn mir die Show nicht gefällt. NJPW hat keine wöchentliche Show, ja. Und genau dafür sollte man sie loben, dass sie es bei dem belassen was sie haben.
Übrigens sehe ich auch NJPW nur recht selten. Aber wenn ich es verfolgt habe, dann habe ich zumindest das Gefühl, dass sie ihre Storylines wirklich ernst meinen und das was sie tun auch ein Ziel hat.

RAW kann wenns nach mir geht auch No Way Jose zum Champion machen, wenn sie im Gegenzug dafür eine Show machen, bei der ich das Gefühl habe, dass sie meine 2-3 Stunden pro Woche wert ist. Es ist halt nur echt schade um das Talent das da verbraten wird.


#4396

Glaub mir, das haben wir nicht vergessen. Das ist eher in der Kategorie “Vietnam-Flashback”.

:donnie:

Aber zu RAW: Wir könnten wenigstens erwarten, dass wir unterhalten werden. Selbst das ist mittlerweile kaum noch gegeben. Drei Stunden, wovon vielleicht zehn Minuten interessant sind, ist fast schon ein Armutszeugnis. Die WWE hat ja das Geld, dann sollen sie es auch nutzen. Die Art des Bookings hat sich in der WWE seit den 80er nicht verändert. Alles wird um einen Star rum aufgebaut. Nach Reigns kam Strowman. Jetzt wo er auch weg ist, dümpelt alles vor sich hin. Die Sache mit Lesnar verschlimmer nur alles.


#4397

Fand Raw diese Woche besser als letzte Woche, aber das ist auch nicht schwer. Schlecht war es trotzdem, so schnell bin ich glaube ich noch nie mit den Folgen fertig geworden wie derzeit. Nix was mich derzeit irgendwie interessiert. Wird alles geskippt. Smackdown ist auch kein Highlight derzeit, aber um Welten besser als Raw.


#4398

Bei Smackdown haben wenigstens ein paar Performer grad die Gelegenheit geile Sachen zu machen. Sei es Becky Lynch oder Daniel Bryan. Freue mich heute sogar darauf später die neue Smackdown Folge zu sehen.

Mir fehlt aber auch bei Smackdown immer der Glaube, dass sie aus den coolen Sachen etwas wirklich großes machen. Wie der Turn von Zayn und die angedeutete Zayn/Owens Fehde mit den McMahons (KO hat Vince ne Kopfnuss gegeben verdammt noch mal). Das ist dann auch immer mehr im Sand verlaufen und hat darin geendet dass Zayn u.a. ne bescheuerte Fehde mit Lashley hatte…
Der Build up zu etwas epischen und großem war so gut und ist dann am Ende irgendwie verloren gegangen.

Aber ja, wenigstens weiß ich da, dass es meistens unterhaltsam sein wird.


#4399

Dynamite kid ist anscheinend verstorben.

https://www.moonsault.de/forum/showthread.php?s=&threadid=105812

Für Leute, die ihn nicht kennen, er hat viele legendäre schlachten in Japan geliefert. Aber was man so hört war sein Leben eine Qual…


#4400

Und er.


#4401

:heart: MIZ TV diese Woche :heart:

Aber nochmal: Ich find RAW gerade auch meh. Gefühlt seit Wochen die gleiche Matches und immer dasselbe Gequatsche. Das macht SD auch, nur einfach besser. Ein Usos/New Day/Bar-Match kann ich immer sehen, weil praktisch alle Beteilige verdammt gute Wrestler sind und die Promos haben einen viel höheren Unterhaltungswert, weil sie knackiger und richtig eingebettet sind (siehe Samoa Joe).

Aber bei RAW kommt dann halt doch mal Corbin um die Ecke und meint, 2 müssen um ihren Arbeitsplatz kämpfen. Und der Aufbau von McIntyre ist mMn auch ok. Fragt , ob Lars Sullivan zu RAW geht und dann als sein oder Brauns großer Gegenspieler aufgebaut wird.

So oder so: Die Rampe zu den wieder interessanten Konstellationen scheint bei RAW zu lang zu sein.


#4402

Ich weiß immer noch nicht was ich von Bryan als heel halten soll. Das ist keine Kritik an seinem heel turn, sondern an der figur, die er porträtiert. Er ist irgendwo zwischen Wahnsinn und Verzweiflung.


#4403

Ich liebe es. Er stellt es so großartig dar und obwohl es recht “extrem” böse ist, nehme ich es ihm ab.

Seine Promo bei Smackdown war großartig. Ich dachte erst seine Reaktion auf die “What?” chants wäre das Highlight gewesen aber dann hat er erst richtig losgelegt. Ich hab einem Wrestler selten so sehr abgenommen, dass er die Leute die ihn früher bejubelt haben zutiefst verachtet.
Und das ist für mich auch die Kunst dahinter. Er hat in diesen heel turn so viel von seinem Charakter und seiner Geschichte reingesteckt, dass ich es ihm glaube.


#4404

Als die Kameras aus waren hat er nach der show ein Kind als dumm beleidigt, dass Geburtstag hatte.


#4405

Öko-Bryan is top notch ^^


#4406

Vegan Bryan war auch schon super.

Generell Bryan geht immer klar.


#4407

Das mit den YES chants war ja nach seiner Aussage auch eigentlich n Heel Ding das er sich ausgedacht hatte. Leider haben es die Leute gemocht. :smiley:
Ohne die Geschichte dahinter zu kennen fand ichs aber auch schon immer blöd.
Tye Dillinger hatte dann mit den 10’s ja noch einen drauf gesetzt…


#4408

Jetzt werden sicher viele sagen Wer? Curtis Axel Großvater und Mr. Perfect Vater, Larry The Axe Henning ist heute im Alter von 82 Jahren verstorben.

Hier die Quelle. Ein Oldschool Wrestler und eine Legende.


#4409

Warum? :confused:


#4410

Weil er hier nicht so bekannt ist. Ist halt einer der Alten Schule.