Rocket Beans Community

Champions League | 2018/19


#544

Es geht einfach nur darum, dass Bayern keine 800 Millionen bekommt, wie du es immer wieder behauptet hast. Die verbessern ihren Sponsoren Vertrag deutlich, aber das hat wenig mit einer kurzfristigen Transferoffensive zu tun, weil das Festgeldkonto nicht reicht.


#545

Liegt einzig und allein an 50+1. Wollen Fu√üballromantiker aber nicht verstehen. ¬Į_(„ÉĄ)_/¬Į


#546

Ich muss meinem Vorredner da aber beipflichten. Das l√§sst sich nicht so leicht aufholen. Der BL fehlt es einfach an Prestige, PL zieht alle Spieler der Welt an, weil ihre Klubs super hart traditionell geliebt werden und die Sprache es einfach erm√∂glicht, mit zufiebern. Ebenso f√ľr die spanischsprechende Welt wo Real/Barca das nonplusultra sind. Wenn jetzt die BL einfach die Tore aufmacht, wird nicht das gleiche vermarktet werden k√∂nnen. Dann kommen halt die Sponsoren, die den Verein ausbluten lassen, um ein wenig Profit zu machen. Denn wer sich wirklich verspricht, damit durchzustarten ala PSG ist halt falschgewickelt. Deshalb gibt es solche Investoren nicht. Wenn nun das Geld in der BL steigen, dann werden einfach erstmal die Eink√§ufe entsprechend teurer eingepreist, sodass man sich wieder wundert, warum niemand anderes als die √ľblichen Verd√§chtigen kommen werden f√ľr nur die h√∂heren Preise. Es fehlt einfach an Prestige und Aufmerksamkeit. Das tut nat√ľrlich als BL Fan seit der Kindheit weh, der alle Geschichten kennt, aber international kr√§ht da kein Hahn nach.

Niemand kennt halt einen HSV oder Eintracht mehr als die Grasshoppers Z√ľrich‚Ķ Kein Kind der Welt tr√§umt davon bei den Bayern zu spielen, der nicht aus dem Deutschsprachigen Raum kommt, aber ManU/City/Chelsea/Real/Barca sind da schon ein anderes Kaliber‚Ķ


#547

Ja weil die vor 15 Jahren den Trend erkannt haben. Von jetzt auf gleich wird das der BuLi nat√ľrlich nicht gelingen. Aber wenn man weiter so herumkrebst wird es sich auch nicht √§ndern.


#548

Aus Deutschland sind aber auch einige Namen zu ganz guten Clubs nach Spanien oder auf die Insel gewechselt. F√ľr viele deutsche Talente oder Nationalspieler ist dann meist Bayern M√ľnchen das Ziel oder eben direkt ins Ausland von einem anderen deutschen Club.

Ein Lahm, Hummels, Boateng, Neuer und Co. hätten auf dem Höhepunkt des fußballerischen Schaffens, da hätte niemand Nein gesagt.

Hier dann mal so ein paar Namen:

Toni Kroos wurde von Real Madrid geholt und hatte sich dort ganz gut geschlagen. Marc-André ter Stegen ist weltklasse zwischen den Pfosten in Barcelona.

Per Mertesacker war nicht immer fehlerfrei, aber hatte es sogar bis zum Kapit√§n bei Arsenal geschafft. Ilkay G√ľndogan wurde leider oft vom Verletzungspech verfolgt.

Mesut √Ėzil auch wenn man ihn oder seine Spielweise nicht mag, war lange Zeit auch der Topvorbereiter f√ľr CR7. Bei Arsenal auch ganz gut.

Götze oder Reus wären dann auch noch so Namen, denen aber auch wieder andere Dinge im Wege standen.

Der englische Fu√üball tr√§gt jetzt auch Fr√ľchte bei ihrer Ausbildung. Vor ein paar Jahren h√§tte kein Hahn nach englischen U20/U21-Spielern gekr√§ht.


#549

Zumindest w√ľrde es dann vielleicht f√ľr ein Weiterkommen gegen die europ√§ischen Top Teams aus √Ėstersund und Luhansk reichen‚Ķ Sorry musste einfach sein :smiley:

√úbrigens wurde das gar nicht mal so oft erw√§hnt, es √ľberwiegten eindeutig die Aussagen das die Bundesliga den internationalen Vergleich nicht scheuen braucht.

Die Fakten liegen nunmal jetzt auf dem Tisch.

WM Vorrunden Aus
Nations League Abstieg (was mir persönlich vollkommen egal ist)
Champions League (alle deutschen Mannschaften im Achtelfinale raus, das gab es das letzte Mal 2005, also ist ein Vergleich mit den Vorjahren unangebracht, da zumindest die Bayern regelmäßig abgeliefert haben.

Ich weiß nicht, was es da noch zu beschönigen gibt. Der Trend geht ja eindeutig dahin, dass talentierte Spieler verscherbelt werden (Draxler, Sané, Kroos).


#550

Was zum großteil auf die Kappe von Löw geht und nicht auf 50+1. Oder willst du mir ernsthaft erzählen, dass Deutschland nicht genug gute Spieler hat um gegen Schweden, Mexiko und Korea weiter zu kommen?

Was auch daran liegt, dass Schalke und Hoffenheim nicht an die Leistungen der Vorsaison ankn√ľpfen konnten und Bayern und Dortmund zum falschen Zeitpunkt in einer Formkrise waren. Nur zur Erinnerung Dortmund hat Atletico in der Gruppenphase mit 4:0 weggebummst.

Und an PSG kann man ja super sehen, dass man mit genug Geld sich die Internationalen Erfolge einkaufen kann :upside_down_face:

e: oder City, die sind fr√ľher zweimal in der Gruppenphase rausgeflogen und erst 15/16 mal bis ins Halbfinale gekommen. Aber redet euch weiter ein, dass mit mehr Geld all die Probleme schon verschwinden w√ľrden. Ich bleib dabei, wenn 50+1 f√§llt, werden wir International noch schlechter dastehen als vorher.


#551

Guter Remix zum Ausscheiden


#552

Ich w√ľrde nichtmal sagen, dass es unbedingt an 50+1 liegt.

Die Bundesliga, oder eher ihre Vereine, hatten lange genug Zeit da ordentlich was aufzubauen. Bayern ist da ja wohl (leider) das beste Beispiel. Die haben das ja auch ohne 50+1 geschafft. Das es auch mit Geld nicht klappt, sieht man ja in Leipzig, die auch nicht unbedingt mit Beständigkeit glänzen.

Und ich denke genau da liegt das Problem. Unsere Vereine wirtschaften einfach nicht richtig. Wenn ich mir alleine Werder anschaue (und da k√∂nnte ich immer wieder weinen), die von einem Verein, der jahrelang Europa gespielt hat, die (noch) auf Platz 2 der Ewigen Tabelle sitzen, zu einem Verein geworden sind, der oft gegen den Abstieg spielt. Vereine wie Wolfsburg, Stuttgart, Schalke, die mal alle eigentlich oben vermuten sollte, d√ľmpeln immer mal wieder unten in der Tabelle rum. Und bei Schalke war Platz 2 einfach mal eine Saison Gl√ľck. Da kann mir doch keiner erz√§hlen, dass da immer das Geld dran Schuld ist. Ein Verein, der zwei Jahre mal gut spielt, braucht immer erstmal direkt wieder einen Umbruch. Warum wurde nie versucht aufzubauen? Auch Dortmund kommt ja gerade aus so einer Phase.

Welche Gr√ľnde k√∂nnte es da den geben?

Und ja, inzwischen spielt Geld eine unglaublich gro√üe Rolle. Spieler ist Prestige in einem Verein egal, sobald irgendwo mit Scheinen gewedelt wird. Daher denke ich, dass der Fehler schon √§lter ist und man damals h√§tte reagieren m√ľssen. Werder denkt jetzt √ľber ein neues Leistungszentrum nach, um attraktiver f√ľr junge Spieler zu werden. Darauf h√§tte man ja eigentlich auch paar Jahre fr√ľher kommen k√∂nnen, wo noch mehrer CL-Millionen verf√ľgbar waren.

Sorry, falls das zu Off Topic ist, dann gerne in den allgemeinen Fußball-Thread verschieben.


#553

Ich h√§tte ja gerne mal das Gemaule vor dem WM gesehen, wenn es gehie√üen h√§tte: Kroos, Hummels, Boateng, M√ľller, Neuer. Ihr bleibt jetzt zu Hause.

H√§tte wohl auch kein anderer gemacht. Ich habe auch mit keiner Silbe das 50+1 bef√ľrwortet. Das man im internationalen Vergleich jetzt abstinkt ist Fakt.

Schalke wurde aber auch nicht durch √ľberragenden Fu√üball Vizemeister, das war dem Grund geschuldet, dass die anderen Vereine sehr schwach agiert haben.
Trotzdem ist ein 7:0 peinlich.

Hier w√ľrde ich eher sagen, dass Liverpool bisher eine schwache R√ľckrunde spielt (Stichwort Formtief) und Bayern die letzten Wochen gut in Form war . Joa bei Dortmund hat in der Vorrunde alles gepasst.
Das spielerische Niveau von Dortmund w√ľrde ich auch nicht kritisieren, die Mannschaft ist jung und hat halt jetzt Lehrgeld bezahlt.

Es sind die restlichen Vereine der BL, die einfach nix rei√üen. Hertha die gegen √Ėstersund und co. rausgeflogen sind (letzte Saison). Leverkusen diese Saison - ohne Worte. Da ist man auch gegen Vereine rausgeflogen, die viel weniger Geld zur Verf√ľgung haben.

Vielleicht schafft Frankfurt es ja heute!


#554

Und Real ist gegen Ajax raus geflogen. Arsenal fliegt heute vielleicht gegen Stade Rennes. Solche Sachen sind weder exklusiv f√ľr deutsche Vereine, noch dem 50+1 geschuldet. Sondern der Tatsache, dass alle Vereine, die in diesen Wettbewerben spielen, eine Grundqualit√§t haben mit der sie jeden anderen Verein in einem Spiel schlagen k√∂nnen.


#555

Hm, das kann man so oder so sehen. Ich hab jetzt keine genauen Zahlen im Kopf, bin mir aber recht sicher dass ein Gro√üteil der deutschen BuLi-Vereine schuldenfrei ist, w√§hrend Real Madrid, Barca, Mailand etc. etc. alle teilweise 3-stellige Millionenbetr√§ge an Schulden haben, die sie wahrscheinlich niemals zur√ľckzahlen werden k√∂nnen.

Dass man teilweise an den falschen Stellschrauben gedreht hat, liegt auf der Hand. W√ľrde da aber auch eher dem DFB den schwarzen Peter zuschieben als den einzelnen Vereinen.


#556

@TeQuillaaaA

Ich w√ľrde sagen, die Gr√ľnde waren ein starkes Liverpool und ein mutloses Bayern.

Und ich denke schon, dass Geld in die Hand genommen wird. Wurde doch bereits angek√ľndigt.


#557

Schade, dass Bayern raus ist. Zeigt aber auch, dass Löw mit seiner Entscheidung recht hatte. Hat sich Hoeneß eigentlich noch zu Löw geäußert, wie angekommen? Neuer hat wohl auch schon seine beste Zeit hinter sich.


#558

N√∂^^ er war stinksauer, sein Kopf war nicht mehr rot sondern purpur und sein einziges Statement war ‚ÄúLiverpool hat verdient gewonnen‚ÄĚ. Immerhin sieht er das anscheinend noch ein :smiley:


#559

War ja leider nicht zu √ľbersehen.


#560

Bei seiner aktuellen Gem√ľtslage h√§tte es mich aber auch nicht gewundert wenn er danach erst mal gegen L√∂w gepoltert h√§tte.


#561

Verstehe den Zusammenhang nicht. Wieso genau wurde Löw gestern bestätigt?

Hummels hat kein so schlechtes Spiel gemacht, Boateng und M√ľller haben gar nicht gespielt.

V√∂llig abgesehen davon, dass einzelne Spiele nicht die gr√∂√üte Aussage haben. Genau wie zwei starke Spiele von M√ľller nicht beweisen, dass L√∂ws Entscheidung falsch war.


#562

Habe nie behauptet, dass automatisch internationale Erfolge eingekauft werden können.

Es geht darum langfristig konkurrenzfähig zu sein. Und wie man seit Jahren beobachten kann, ist die Bundesliga absolut nicht konkurrenzfähig im internationalen Geschäft mit Ausnahme der Bayern und phasenweise des BVB.

Alle Probleme wird Geld nicht lösen können, sagt auch keiner. Aber so wie es gerade ist, lösen sich die Probleme doch ebenfalls absolut nicht. Also wieso wird erwartet, dass es besser werden soll, wenn man gleichzeitig nichts ändert? :smiley:

Mehr Geld bedeutet nicht automatisch, dass irgendein Scheich in seiner Freizeit Bundesliga Manager 2025 spielen soll und kann. Mit mehr Geld k√∂nnten auch einfach qualitativ hochwertige Leistungszentren gebaut werden, die Jugendarbeit verbessert werden etc. das alles k√§me den Vereinen der Bundesliga zu gute. Wer nat√ľrlich nur in PSG und ManCity Mbappe Spielertransfers denkt, hat sowas vielleicht nicht auf dem Schirm :stuck_out_tongue:


#563

Und wie viele Klubs aus Spanien haben in der Champions League was gerissen? 3. Wie viele Klubs aus England?

Es sind immer die selben Klubs und es werden auch immer die selben Klubs bleiben, der Zug ist längst abgefahren.

Auch da kann ich mich gut erinnern, dass die Jugendarbeit vor knapp 10 Jahren in Deutschland noch durch den Klee gelobt wurde. Leider haben da auch einige Vereine hinterher gehinkt und sich eben lieber fertige Spieler gekauft. Aber die Talente kannst du ja nicht fertig in ein NLZ holen, da muss auch erst mal Talent da sein und anscheinend ist der deutsche Markt gerade nicht unbedingt √ľberschwemmt davon.