Rocket Beans Community

Das Redditsub /r/rocketbeans soll offizieller Communitykanal von RBTV werden


#225

Das hält sich hier weil immer sehr viel gemeldet wird. Wenn viele User sich schon beschweren, dass ihr tägliches Kontingent an Beitragsmeldungen sehr oft erreicht wird, dann weiß man ja, dass nicht nur Sachen gemeldet werden, die auch gegen irgendwelche Richtlinien verstoßen. Manchmal wird in einem Thread aufgeräumt und man versteht den Kontext gar nicht mehr, weshalb die Leute sich nun beschweren. Das ist im Subreddit eigentlich nie der Fall.


#226

Da liegt die Ursache aber doch in den Usern und nicht bei den Mods. Das würde sich im Reddit also nicht wirklich ändern.

Gabs das wirklich öfter? Ich habs genau einmal mitbekommen und hab das eher für trolling gehalten.

Da gebe ich dir recht, aber das ist wirklich nur ein Ausnahmefall, finde ich.


#227

War vor ein paar Wochen des häufiger mal, glaube müssen die Sexismus-Threads gewesen sein.

Ich bin seit etlichen Jahren Im Subreddit der Beans unterwegs, da hatte noch keiner an einen eigenen Sender geschweige denn ein Forum gedacht.
Ich kann nur widergeben was dort der Eindruck vieler ist.


#228

Ist doch egal. Solange wir die Meldung nicht bestätigen, könnten es auch 1000 Meldungen am Tag sei.


#229

ich nutze reddit nicht als forum, da ich die up- und downvote-funktion und was daraus folgt kritisch sehe (ich bin auch kein fan der like-funktion im forum, verstehe aber, dass man sowas nutzt, um endlose “+1-posts” zu vermeiden).
mein hippie-ich fänd es schön, wenn alle aktiven community-mitglieder unter “einem dach” platz fänden.
mein reality-ich denkt aber, dass man von rbtv-seite aus tunlichst unterlassen sollte, da irgendwas zu forcieren, da jede aktive einmischung als “feindliche übernahme”, “bevormundung” oder “angriff” o.ä. ausgelegt werden wird.

wenn es also irgendeine annäherung vom “hellen” oder gar vom dunkel-reddit geben sollte, dann muss imo die initiative und das voranbringen von reddit-user-seite aus kommen.
alles andere wird mMn nicht funktionieren.


#230

Das stimmt natürlich, aber die “Melder” sind halt auch Teil der Community, das stößt vielen sauer auf, dass man anstatt auf etwas einzugehen (so lange es im Rahmen) ist, einfach meldet.


#231

Seit wir hier Mods sind, ist es vllt. 2-3 mal vorgekommen, dass jemand das Meldelimit erreicht hat (das nicht wahnsinnig hoch liegt).

Die Idee, dass im Forum eine Melde-Army umgeht ist also nicht wirklich richtig. Außerdem ist da auch noch ein Denkfehler drin: Selbst wenn es hier so einer Army gäbe, wären die reddituser immer noch die reddituser und wenn die alle nie was melden (was du gar nicht weißt), dann bleibt das auch so.


#232

Laut den Rückmeldungen aus dem Reddit geht es aber nicht darum. Teilweise ja, aber das haben nur sehr wenige gesagt. Konkreter kritisiert wird, dass Moderatoren User per PM mit Strafen drohen, wenn sie sich negativ (nicht ausfallend!) ggnüber Moderatoren / Mitarbeitern äußern und / oder Regeln je nach betroffenem User / Fall anders ausgelegt werden bzw. Regelbrüche ignoriert werden, wenn es nach individuellem Ermessen passt. Die Grundangst, die zu der starken Negativität führt, ist eben diese “Meinungszensur”, die dann auch im Reddit Einzug halten könnte. Fiktiv sind diese Ängste basierend auf Moderations-PMs (leider) nicht.

Diese Angst abzubauen müsste / sollte nun Ziel sein und das braucht zum einen Zeit und zum anderen Veränderung auf Seiten der Moderation. Deswegen ist die Entscheidung, dem Ganzen erstmal etwas Zeit zu geben wichtig und richtig. Denn auch die User müssen sich verändern und sollten sich öffnen bzw. Vorurteile überprüfen. Gleichzeitig aber auch aktiver selbst gegen Beleidigungen, Hetze etc. angehen und nicht einfach “mitzumachen” bei sowas und Trolle zu bestärken.

Gemeinsamschaftlich und mutig gegen Hetze und Hass, fröhlich und frech für echte Meinungsfreiheit und zusammen mehr erleben :slight_smile: :+1:


#233

Das hatte ich ja in vorherigen Beiträgen auch schon mal gesagt, das Fass wollte ich jetzt gar nicht aufmachen.


#234

Ich denke auch nicht, dass das irgendetwas bringt. Da gibt es nichts zu diskutieren, weil jeder sich im Recht fühlt und es für beide Seiten “Beweise” gibt. Solange keiner einen Schritt aufeinander zu macht, wird sich leider auch nichts verändern. Das müssen User und RBTV BEIDE machen. Gemeinsam.


#235

So wie du es beschreibst -und ich kann es nicht bestätigen, habe noch nie eine solche Mod-PM bekommen weil ich nur eine Meinung ohne Beleidigung oder ähnliches gepostet habe bekommen habe- ist das Problem nicht mal RBTV sondern eines mit der Moderation. Da kann RBTV nur passiv eingreifen.


#236

Die Moderationssache ist eine Sache, aber auch RBTV muss etwas machen (und da das hier das RBTV-Forum ist, sind sie auch dafür verantwortlich, was die Moderation macht) - wenn man Reddit miteinbeziehen möchte, dann sollten Leute sich eben auch nicht mehr so stark negativ bis beleidigend gegenüber dieser Plattform äußern und aktiver an Diskussionen teilnehmen.

Ein riesiges Lob an Max, der auch im Reddit sehr aktiv ist, sich sogar in den Circlejerk wagt, dort immer sachlich argumentiert und Leute dadurch aus der Reserve lockt :wink:


#237

Natürlich, aber sowohl RBTV als auch Moderatoren sagen, dass Kritik erlaubt ist solange sie nicht, beleidigend oder schlimmer ist.
Andere wie du sagen, dass das nicht stimmt und auch normale Kritik durch PMs “mundtot” gemacht wird. Es ist also ein Glaubwürdigkeitsproblem, das schwer zu lösen ist.


#238

Ja, das meinte ich oben. Es gibt Screenshots von PMs (einige sogar mit Offline-Links verfügbar), in denen sowas gemacht wird und es gibt genug Fälle, in denen Leute Beleidigungen als “Kritik” verkaufen wollen.

Nur - so kommt man nicht weiter. Dann kann man auf jedem Fall wieder herumhacken, die Moderatoren können Bans raushauen, das befeuert dann wieder die Gegenseite, dann muss man sich wieder rechtfertigen auf beiden Seiten etc. etc. Geholfen wird da niemanden.

Das einzige was hilft ist sich jetzt zu bessern. Glaubwürdigkeitsprobleme (auf beiden!) Seiten kann man nur dadurch lösen, dass man ihnen die Grundlage nimmt und Zeichen für gegenseitiges Vertrauen setzt. Da gibt es leider nicht “das” Gegenmittel, sondern nur eins: Geduld. Das wird dauern. Lange. Aber es wird sich lohnen.


#239

reddit und das forum haben vor- und nachteile.

gut an reddit gefällt mir, wie die themen bearbeitet werden. wenn etwas neues gepostet wird, dann sind 80% der kommentare auf den post bezogen. das macht mir beim lesen mehr spaß wie eine hießige diskussion.

neutral bei reddit sind die voreinstellungen. viele leute sind nicht so informiert über die funktionen von reddit und haben einstellungen drin ab 0 upvotes-ausblenden oder top-votes zuerst.
so kann sich jeder reddit zusammenschustern, wie er will und manche hilfreichen kommentare gehen da eher unter.

momentan bin ich auch zu faul um jeden tag zwischen reddit und forum herzuswitchen. darum bleibe ich an tagen im forum und an anderen im reddit.


#240

Habe erst jetzt wieder hier reingeschaut, daher die verspätete Antwort.

Natürlich musst Du Dir das nicht geben, die Konsequenz ist eben, dass es für Dich keinerlei verwertbare Kritik zur aktuellen Staffel gibt.
Ist ja auch ok.

Dass im Reddit ein solcher Ton herrscht, liegt an den bekannten Entwicklungen in der Vergangenheit.

Wenn es für Dich und andere Mitarbeiter daher mittlerweile als Feedbackkanal unbrauchbar ist, dann ist das schade, aber es wird auch nicht zu einem, wenn sich dort keinerlei noch so konstruktive Kritik findet.
Genau darauf wollte ich hinaus.

Und bevor der erneute Einwand kommt, konstruktive Kritik zu üben ist hier grundsätzlich möglich, die Stimmung und penetrante Gegenrede aus Prinzip sowie (persönliche) Angriffe gegenüber einzelnen Nutzern, aber auch ganzen Feedback-Kanälen, hat zu dem Ruf geführt, den das Forum nun hat. Und genau das wollen viele Reddit-Nutzer eben nicht.

Ich persönlich würde es ja am besten finden, wenn im Reddit wieder konstruktiver und fairer kritisiert werden würde, ganz ohne dass dafür eine (Droh-)Kulisse wie im Forum erzeugt wird.
Das große Problem ist, die damalige Abkehr und das Ignorieren des Reddits seitens RBTV sowie die Entwicklung des Forums.

Ein erster Schritt, der viel bewirken würde, wäre, wenn sich Mitarbeiter wie Du wieder dort beteiligen würden und zeigen, was sie als Feedback gerne mitnehmen. Die Leute würden sich gehört fühlen und der Ton würde sich entsprechend bessern.
Ich verstehe aber auch, dass Du nicht bereit bist, diesen Schritt zu gehen, weil es bedeutet, sich auch den derzeit noch üblichen Anfeindungen ausgesetzt zu sehen.


#241

Hey, nur als Schlusspunkt von meiner Seite aus: Kritik zur Staffel gibt es genug. Sei es vom Forum, den vielen Youtube-Kommentaren, Twitter, internem Feedback (!), Feedback von Gästen etc. Außerdem befinden wir uns in der Redaktion auch in einem ständigen Austausch über die Sendungsinhalte. Von daher mangelt es nicht an Einordnungsmöglichkeiten


#242

Die Frage steht immer noch im Raum, gibt es das was offizielles?
Wie sieht es mit verwechselbaren Usernamen im Reddit aus?
@Luca_R @Marah @Lisa_RBTV


#243

Da das Reddit nun nicht offiziell zu RBTV hinzugefügt wird, wird da von deren Seiten wohl niemand was tun können. Du kannst dich aber an die Redditmods wenden und ihnen die Sache erklären.


#244

Dort findest du den aktuellen Stand bzgl. offizieller werden des Subreddits, kurz: alles bleibt so wie es ist bzgl. der Moderation. Was die Nutzernamen angeht wirst du da kaum was ändern können, da diese übergreifend für alle Subreddits gelten (so weit ich weiß) und wenn jemand schneller war, dann hast du halt Pech gehabt.