Rocket Beans Community

Der Anime-Thread


#4891

Letztendlich liegt es an uns die Leute aus unserem Umkreis eines besseren zu belehren. Dieses Video hilft da wenig. Ich mach das in der Regel damit, dass ich den jeweiligen Personen das gute Zeugs zeige. Bei meinen Eltern hab ich es damals mit den Ghibli und den Shinkai Filmen gemacht und in meinem Freundeskreis mit Serien wie Baccano, Psycho-pass und Parasyte.
Das Größte Missverständnis in großen Teilen des der westlichen Welt ist es, dass Animation im allgemeinem und Anime im speziellen nur als Genre wahrgenommen wird und nicht als Medium, welches mindestens genauso vielfältig ist, wie Film oder Musik.


#4892

Ja, es ist trotzdem schwierig, obwohl ich mir sicher bin, dass für jeden meiner Kumpel etwas dabei wäre. Den ein oder anderen habe ich dann durch Death Note oder GitS zumindest kurzfristig auf den Geschmack gebracht.
Meistens sind es aber dann nur kurzfristige Intermezzos ins Genre.


#4893

Wobei selbst die nicht unbedingt Kindgerecht sein müssen.


#4894

Ghibli geht da echt so gut wie immer, habe ich bei meiner Mutter auch gemacht und die ist mir heute noch dankbar, wenn ich ihr mal wieder einen Tipp gebe. Das ist für sie auch eine moderne Märchenvariente.


#4895

Ja, natürlich gibt es bei Sailor Moon oder Katzenauge auch mal düsterere Stellen, aber es ist ja für heute über 30-jährige, die nur das, Lady Georgie oder Pokemon kennen heute zum Medium Anime zu bringen.


#4896

Ich hatte da auch eher an Naruto oder Bleach gedacht, auch wenn die bei uns wahrscheinlich bis zur Unkenntlichkeit geschnitten wär.


#4897

Bei diesen Serien ist halt auch das Problem, jemanden zu überzeugen eine Serie von zig hundert Folgen anzufangen.
Dadurch das es bisher den ein oder anderen guten Anime auf Netflix gibt, kommen aber immer mehr Leute damit in Berührung, denke ich. Da kenne ich auch den ein oder anderen, der dann doch mal z.B. AoT oder One Punch Man gesehen hat.


#4898

Bleach habe ich im deutschen Fernsehen nicht gesehen, aber bei Naruto hatte ich tatsächlich mal den Vergleich von deutscher TV-Ausstrahlung und Original. Teilweise wars so schlimm geschnitten, dass es garkeinen Sinn mehr ergab, weil ein Fight auf einmal plötzlich zu Ende war und die Handlung weiterging, ohne dass man wusste was gerade überhaupt passiert ist. Denen waren dann wohl auch so manche Finishing Blows zu “brutal”, was in meinen Augen schon lächerlich war.


#4899

Im dt. Naruto gab es kein Blut (war alles Dreck) und niemand ist gestorben (die waren einfach weg bzw. “besiegt”).

Da wurde wirklich grausam versucht eine Kinderserie zu basteln. Ich mein bei Classic gings noch, aber Shippuuden war nervig.


#4900

Ja es ist schwierig, gerade bei Leuten die vorurteilsbehaftet sind. Aber ein kurzes auf den Geschmack kommen reicht ja, man muss sie nicht alle zu Fans machen. Wenn die Vorteile widerlegt sind und derjenige erkennt, dass Anime mehr als nur Kinderserie oder Porno ist, hab ich mein Ziel erreicht. Wenn mich danach Freunde anschreiben und ne neue Anime-Empfehlung möchten, bin ich schon meilenweit im Bonusbereich


#4901

Also bei dem Thema muss ich doch mal ein wenig die Kontraposition einnehmen. Das Problem ist nicht, dass die Leute erst die “guten” Anime kennen lernen müssten. Das Problem ist, dass die Vorurteile leider in 90% der Animes bestätigt werden. Es bringt nichts zu sagen “Ja aber es gibt auch Animes ohne xy”, wenn nahezu alle anderen Animes weiterhin damit arbeiten.
Anime hat ein riesiges Problem in Sachen (sexueller) Übergriffigkeit. Es wird so oft als witzig oder okay dargestellt, wenn Jungs von Mädchen geschlagen werden oder man die Röcke bei Schulmädchen hochzieht. Von den pedophilen oder inzestuöse Zügen ganz zu schweigen. Und diese Probleme gibt es auch in “guten” Animes, wie zum Beispiel Made in Abyss.
Und so lange man sich da nicht geschlossen dagegenstellt, wird das Vorurteil weiter bestehen bleiben. Wenn so was wie Eromanga-Sensai kommt, dann müsste die Reaktion nicht sein “Haha, das ist so Trash. Haha, witzig doch Inzest ist.”, sondern “Alter was für widerliche Scheiße, weg damit.” Man müsste halt aktiv darauf hinwirken, dass solche Sachen zumindest im Westen nicht mehr lizenziert werden. Die gesamte Anime-Community-interne Berichterstattung müsste sich ändern. Und deswegen finde ich es auch ein bisschen panne, dass der feine Herr Nino Kerl, damit ankommt. Jemand der selbst regelmäßig über Serien wie Highschool DxD berichtet.
Wenn man will, dass sich solche Vorurteile ändern, sollte man endlich aufhören so zu tun, als seien diese unberechtigt und die Probleme, die Anime aktuell hat anerkennen. Man sollte aufhören, sie immer mit “Ist halt Ecchi/Das ist halt Anime/Das ist Comedy” zu entschuldigen. Nee, das ist widerliche Scheiße und so lange es die Leute kaufen, schauen oder auch nur drüber reden, werden die Sachen weiter produziert und im Westen lizenziert.


#4902

Ich muss wenn ich ehrlich bin sagen, dass in den letzten Jahren einige gute Anime Synchro raus gekommen sind, wie die von My Hero, Attack on Titan und sogar Fairy Tail, wo mit ich überhaupt nicht gerechnet habe, weil es kommt nicht an den japanischen Natsu haben eine gute Synchro bekommen haben.

Vor allem bei My Hero der deutsche Allmight wird von den Senko aus One Piece gesprochen und der klingt richtig geil ich freue mich schon auf Staffel 3 mit ihm. Ich sage nur 4 Worte United States of Smash.

Ich will diesen Moment mal auf deutsch sehen:

Es wird sicherlich nicht an das Orginal kommen, aber egal es kann nur geil werden.

Dazu bekommen viel alten Animes ein Synchro Forsetzung, wie Detektiv Conan und One Piece.


#4903

eine Season Game of thrones, Rome, und andere HBO Serien hat weit mehr Nacktheit als alle non hentai Animes, denn in normalen wird immer noch unterwäsche/Bikini getragen

Und wenn bei Germany next Topmodel, bachelor und das mit diesen nackten auf der Insel die leute halbnackt sind, da ist es aber ok und wird von Millionen Frauen zwischen 20 und 50 geschaut.

Hiermit haben wir also falsifiziert das die Nacktheit nicht das Problem ist.
Die Leute weigern sich einfach auf Anime einzugehen.

Kenne ich doch selber, wollte meinen Eltern auch mal einen Ghibli film geben und da kommt nur “ja ne mit Zeichentrick kann ich einfach nichts anfangen, das ist alles so unecht, das ist doch was für Kinder etc”

Das gleiche hat man auch bei anderen Sachen.
Für viele Leute ist “asiatisch” oder “schwarz/weis” nicht einfach eine Eigenschaft eines Filmes/Serie sondern für die ist das quasi ein Genre und ich kenne Leute die ohne rassistisch zu sein einfach sagen “ne ich schaue keine asiatischen Filme, da kann ich die Leute nicht unterscheiden” oder “schwar/weis filme schaue ich nicht, das ist zu veraltet”


#4904

Nein, es ist dort auch nicht okay. Ich finde gerade Formate wie Germanys next Topmodel eklige sexistische Scheiße.

Zum einen sind alle diese Serien klar als ab 18/16 gekennzeichnet, wohingegen die angesprochene Nacktheit oder Übergriffigkeit genauso in “normalen” Serien vorkommt. Hier mal ein Beispiel, was ich damit meine: https://www.youtube.com/watch?v=aHiJbVFpQaY

Und zum andern finde ich das auch in Serien wie Game of Thrones ultra nervig, weil es genauso in der aller meisten Zeit nicht der Handlung dient, sondern darauf abzielt die Leute aufzugeilen.


#4905

Jo, GNTM widerlich, aber wie gesagt, die Leute schauen es, also ist Nacktheit nicht das Problem weswegen Anime abgestoßen wird.


#4906

Es ging ja auch nicht darum, warum Leute es schauen, sondern dass das Vorurteil in Bezug auf Nacktheit nicht ungerechtfertigt ist. Dazu kommt, dass es auch einfach eine andere von Nacktheit und Sexualisierung ist. Da werden bewusst kindlich oder jugendlich aussehende Mädchen genommen. Bei Topmodel oder Game of Thrones sind das Erwachsene Menschen.


#4907

Die Nacktheit ist definitiv ein Problem. Besonders in Kombination weiterer Elemente, wie Lassic schon meinte. Inzest zum Beispiel. “Witzige” Übergriffigkeit, Antatschen, Pädophilie usw. usf. Außerdem glaube ich, dass die meisten mit echten nackten Menschen besser zurecht kommen, als mit gezeichneten (zumindest die Fraktion, die Anime kollektiv für Kinderkram hält).


#4908

Gibt es eigentlich irgendwelche Studien inwieweit die kritisierten Dinge hier

das Verhalten der jeweiligen Zuschauer in der gezeigten Richtung beeinflussen?


#4909

Japan besitzt die geringste Pedophilerate und vergewaltigungsrate weltweit meine ich. Ich wage aber nicht, das kausal aufeinander zu beziehen.


#4910

Das ist ein Generationending.
Mangas / Animes kennt man in Deutschland erst seit Mitte der 90?iger Jahre,
Gebt Deutschland noch 20 Jahre, wo dann alle die mit RTL2 Animes fest im Leben stehen und Eltern geworden sind, dann werden Mangas und Co, stärker akzeptiert sein.