Der Netflix - Thread


#2851

Das Hauptproblem von Sky ist die Technik und das Festhalten an der Receiver Technologie. Ich hab einen high end Laptop und selbst der wird vom neuen Sky Go Programm für Windows in den roten Bereich geschickt. Der Lüfter ist so laut, dass ich kaum einen Film sehen kann…

Ich bin nur Kunde bei Sky um Bundesliga zu schauen, wenn man recht regelmäßig ins Kino geht, kennt man die meisten Filme schon. Einige Serien sind tatsächlich super und nur über Sky zu bekommen, aber auf Grund der schlechten Technik habe ich schon die ein oder andere nicht angesehen.


#2852

Teen Titans Trailer


#2853

Diese Serien sind nur noch im Dezember 2018 auf Netflix verfügbar:

Braunschlag - 29. Dezember 2018
Der Tatortreiniger - 29. Dezember 2018
Secret Diary of a Call Girl - 29. Dezember 2018
Phoenixsee - 31. Dezember 2018
The Finder - 31. Dezember 2018
Wanda and the Alien - 31. Dezember 2018
Mia and Me - Abenteuer in Centopia - 31. Dezember 2018

Diese Serien sind nur noch im Januar 2019 auf Netflix verfügbar:

Die Koala Brüder - 01. Januar 2019
Blue Mountain State - 01. Januar 2019
Awake - 01. Januar 2019
Lava - 01. Januar 2019
He-Man - Im Tal der Macht - 16. Januar 2019
She Ra Prinzessin der Macht - 16. Januar 2019
The Long, Long Holiday - 21. Januar 2019

Filme - Bald nicht mehr auf Netflix
Diese Filme sind nur noch im Dezember 2018 auf Netflix verfügbar:

Son of God - 27. Dezember 2018
The Weekend - 29. Dezember 2018
Big in Hollywood - 30. Dezember 2018
The Ghost Witer: Fiction or Reality? - 30. Dezember 2018
Hinter dem Horizont - 30. Dezember 2018
Bill & Teds verrückte Reise durch die Zeit - 30. Dezember 2018
Mr. Turner - Meister des Lichts - 30. Dezember 2018
Ein Mann für Valentine - 30. Dezember 2018
Eine perfekte Hochzeit - 30. Dezember 2018
Kein Sex ist auch keine Lösung - 30. Dezember 2018
Böses Blut - 30. Dezember 2018
Imba Means Sing - 31. Dezember 2018
Shrek - Der tollkühne Held - 31. Dezember 2018
The Hunting Ground - 31. Dezember 2018
Searching for Sugar Man - 31. Dezember 2018
Thorium, Atomkraft ohne Risiko? - 31. Dezember 2018
Lilo & Stitch - 31. Dezember 2018
Boruto - Naruto The Movie - 31. Dezember 2018
Good Vibrations - 31. Dezember 2018
Hercules - 31. Dezember 2018
Terminal - 31. Dezember 2018
Event Horizon: Am Rande des Universums - 31. Dezember 2018
Spirit: Der Wilde Mustang - 31. Dezember 2018
Spiel auf Sieg - 31. Dezember 2018
Winnie Puuh - 31. Dezember 2018
Der Prinz von Ägypten - 31. Dezember 2018
Der Weg nach El Dorado - 31. Dezember 2018
The Last: Naruto the Movie - 31. Dezember 2018
Disneys große Pause: Die geheime Mission - 31. Dezember 2018
Das zweite Gesicht - 31. Dezember 2018
Road to Ninja: Naruto the Movie - 31. Dezember 2018
Hot Tub: Der Whirlpool… ist 'ne verdammte Zeitmaschine! - 31. Dezember 2018
Naruto Shippuden: The Movie - 31. Dezember 2018
Naruto Shippuden the Movie: The Will of Fire - 31. Dezember 2018
Joseph: König der Träume - 31. Dezember 2018
Naruto Shippuden the Movie: Bonds - 31. Dezember 2018
Naruto Shippuden the Movie: The Last Tower - 31. Dezember 2018
Legend of Tarzan - 31. Dezember 2018
The Perfect Physique - 31. Dezember 2018
Red Riding Hood: Unter dem Wolfsmond - 31. Dezember 2018
Den Himmel gibt’s echt - 31. Dezember 2018
Josef Fritzl: The Story of a Monster - 31. Dezember 2018
Balls Out - 31. Dezember 2018
You Get Me - 31. Dezember 2018

Diese Filme sind nur noch im Januar 2019 auf Netflix verfügbar:

Outback Christmas - 01. Januar 2019


#2854

Nooooin :beanfeels:


#2855

2von3 hab ich erst vor kurzem geschaut :blush:


#2856

Ja gut, ich kenne sie ja auch alle schon, aber ich schau sie immer wieder gerne :smiley:


#2857

#2858

Ich kann mit Black Mirror irgendwie gar nichts anfangen.

Habe davon 2 Folgen gesehen und das ist für mich alles einfach nur “wirr”. Keine richtige zusammenhängende Geschichte. Immer wieder über Pseudo-Zukunfts-Kram und das zum Teil einfach nur komplett überdreht… .

Kann den Hype nicht nachvollziehen. …


#2859

Weil jede Folge eine abgeschlossene Geschichte ist. War früher ganz normal. Es gibt so viele starke Folgen in der Serie.


#2860

Black Mirror in 20 Sekunden erklärt:

:kappa:


#2861

Ja weil du die Serie offensichtlich nicht verstehst :smiley:


#2862

Und viele die Mist sind. Wirklich gut fand ich nur eine, einige ok bis gut und viele meh. Outer Limits damals fand ich besser (kann auch an der Nostalgie Brille liegen :p).


#2863

Es ist halt eine Serie die in jeder Folge andere Kritik an der Gesellschaft tätigt, dies in meist überspitzten Zukunft-Szenarien. Davon ist nicht jedes Szenario gut gewählt oder sehr sehr realitätsfremd, aber die Kernaussage der Folgen sind gut gewählt.


#2864

Tut es definitiv. Ich hab vor 2-3 Jahren mal nen rerun mgemacht und das ist wirklich zu 90% ein cringe Fest, ganz besonders die ersten Staffeln. Allerdings die 10% sind auch immernoch wirklich gut, aber auch mit denen kann das meiste in Black mirror mithalten.

Sehr lustig ist wieviele Schauspieler die später Weltstars wurden dort mitmachen und auch das Alissa Milano ihre ersten Nacktszenen dort hatte hatte ich komplett verdrängt (leider wird die Folge dadurch nur ein bisschen besser^^)


#2865

Ahhhh, daher kannte ich sie also vor Charmed. :smiley:


#2866

Ich habe gerade die neue Black Mirror Folge “durchgespielt”.

Erstmal zum Offensichtlichen: Im Laufe der Folge (die eher Spielfilmlänge hat) bekommt man immer wieder die Möglichkeit, selbst Entscheidungen zu treffen. Vom Ansatz her auf jeden Fall schon mal interessant und technisch auch gut umgesetzt. Ich habe ja kleine Ladepausen nach der Wahl eines Weges befürchtet, aber die Folge läuft flüssig und ohne Unterbrechungen weiter. Man merkt aber kurze Pausen in der Handlung, während auf die Auswahl des Zuschauers gewartet wird (ähnlich wie bei Chat-Umfragen im RBTV-Stream :slight_smile: ).

Zur Folge: Ich fand die Folge inhaltlich persönlich jetzt nicht so stark. Der Ansatz eigene Entscheidungen treffen zu können ist an sich ja interessant, führte aber in der Folge dazu, dass man ständig Wiederholungen hatte (ich denke mal, dass ist so gewollt gewesen). Ich fände eine Story mit Entscheidungen besser, wo man dann auch mit der Entscheidung bis zum Ende leben muss, und wo man nicht ständig in der Zeit hin- und herspringt und andere Wege ausprobieren muss, vor allem gegen Ende habe ich mehrmals gedacht, dass es jetzt zu Ende wäre, aber dann wurde doch wieder ein alter Wegpunkt zur Auswahl gestellt, wo dann auch wieder kleine Änderungen waren, bis man am nächsten Ende war, und wieder einen alten Wegpunkt vorgesetzt bekommen hat. Das hat sich mMn dann schon ein wenig gezogen, bis man dann endlich den letzten Pfad und den “richtigen” Abspann gesehen hat (“richtig”, weil in den anderen Enden teilweise auch schon kurze Abspänne waren). Inwieweit es jetzt mehrere Enden gibt, kann ich natürlich nicht beurteilen, aber nochmal werde ich das vorerst nicht gucken, da man gefühlt alle Entscheidungen nach und nach eh durchprobieren musste. Aber vielleicht ändert eine andere Reihenfolge der Entscheidungen ja die Handlung deutlich :man_shrugging:

Soviel wollte ich dazu eigentlich gar nicht schreiben, vor allem da ich im Spoiler eigentlich auch nichts zur Handlung oder so geschrieben habe :see_no_evil:


#2867

Hab sie jetzt auch gesehen und stimme viel zu.

Die Idee an sich ist gut, aber die Entscheidung das du immer wieder zurück gehen kannst und deine Entscheidung wieder ändern kannst und teilweise sogar musst, war für mich auch eher nervig. Ich habe manche Szenen 4 mal gesehen weil ich meine Entscheidung nicht ändern wollte und deshalb hab ich das Ding am Ende recht schnell zu Ende gebracht. Als ich die Option zu den Credits hatte, hab ich die auch genommen und wollte nicht noch verschiedene Enden rausfinden, hat mich einfach nicht genug überzeugt das nochmal zu machen. Ist natürlich alles “meta” mit der Geschichte über freien Willen und ob der Existiert, aber ich will bei sowas eigentlich eine Geschichte durchspielen und nicht immer wieder die Wahl haben was zu ändern. Daher hats bei mir am Ende ca 70 Minuten gedauert.
Mein Ende war: Stefan killt seinen Vater, zerteilt ihn dann und das Spiel bekommt 5/5. Dann in der “Gegenwart” hab ich Tee über den Computer gekippt und da kam dann die Option für die Credits und ich hatte die Wahl ob zurückzugehen zur Entscheidung “Vater vergraben” oder “Vater zerstückeln”


#2868

Wobei man sagen muss, dass gerade am Ende - neben vielen (zu vielen) doppelten Szenen - doch noch ein paar nette Szenen versteckt waren, die (glaube ich) nur durch das erneute “spielen” der Szenen möglich waren. Achtung, Inhaltsspoiler: Einmal hat er nach der Zerstückelung des Vaters bei der Frau Doktor angerufen, ist da auch hingegangen, und hat dann mit ihr wie in einem Actionfilm einen Nahkampf gemacht (oder wäre alternativ aus dem Fenster gesprungen). Oder man kann die Vergangenheit so verändern, dass der Teddy unter dem Bett liegt, und man dann mit der Mutter zusammen in den Zug steigen kann.


#2869

Um es kurz zu fassen. Die folge war ok. Ich hätte mir ein wenig mehr tiefe gewünscht


#2870

Kurz gesagt, ich finde die Idee mit den Wahlmöglichkeiten total bescheuert und wenn ich sehe wie es umgesetzt ist noch viel mehr. Ich brauche keine telltale Filme, gute Geschichten fesseln auch ganz ohne diesen Blödsinn und es ist mit lediglich einer Storyebene wesentlich einfacher und wahrscheinlicher eine gute Geschichte zu erzählen. Meiner Meinung nach setzt da Netflix aufs völlig falsche Pferd (soll ja jetzt verstärkt kommen)