Rocket Beans Community

Der Netflix - Thread


#3192

Bis man irgendwann HBO GO erlebt hat. Dagegen ist Netflix echt richtig gut, meiner Meinung nach.

edit: soll nicht heißen, dass mir Netflix nicht auch regelmäßig sehr auf die Nerven geht. Zum Beispiel, wenn ich eine Serie weiter gucken will, eigentlich schon bei Episode 8 bin aber er immer wieder bei Episode 2 einsteigt…


#3193

Ich muss sagen, dass ich die alle fast durchgängig schrecklich finde. Liegt halt auch daran, dass die alle auf Teufel-komm-raus diese Tiles wie Netflix benutzen müssen. Es ist einfach so unübersichtlich, weil in jeder Reihe die selben Filme auftauchen bei mir.
Ich will keine Algorithmen die mir irgendwas andrehen möchten.
Einfach Kategorien, die man von mir aus nach Aufrufzahlen oder Bewertung sortieren kann.


#3194

Mich nervt vor allem, dass die Anordnung der Spalten immer unterschiedlich ist. Zumindest auf dem AppleTV.

Mal ist die “Weiterschauen” Spalte direkt ausgewählt wenn man die App öffnet. Mal ist sie ein Wisch nach unten. Mal muss ich erstmal 4 Spalten runterscrollen. Das ist suuuuper nervig.


#3195

Ahja und wo ich gerade diese Ted Bundy Doku angefangen habe.
Wie viele gibt es mittlerweile eigentlich von diesen Crime Dokus? :sweat_smile:
Scheinen ja eine Marktlücke entdeckt zu haben mit dem Zeugs.


#3196

Ach, der True Crime-Kram ist in den USA schon ewig sehr groß. Dokus, Podcasts usw. Aber ja, Netflix wird damit auch zugeschissen. Ich schaue sowas ja auch ab und zu gerne, bin aber auch schnell übersättigt.
Von der Ted Bundy Doku hab ich bisher nur die erste Folge gesehen.


#3197

Mir sind die für “Entertainment” einfach meist zu makaber. Z.b. das mit dem Missbrauch in dieser katholischen Schule in Baltimore. Sich da 10 Folgen reinziehen, wo Frauen davon berichten wie sie vergewaltigt wurden, ist dann halt doch ein Stimmungskiller.
Versuche mittlerweile die also eher zu meiden.


#3198

Dass die problematisch sind ist gar keine Frage. Mit den True Crime Podcasts, wo sie z.B. auch noch gerne mal echte Notrufe einbinden, hab ich irgendwann aufgehört. Ich hab halt leider so nen Ding fürs Morbide, gleichzeitig merke ich dann aber, dass mir diese Sachen dann doch schnell zu real sind.

Auf Netflix hatte ich glaube ich zuletzt The Staircase gesehen. Fand ich auch echt interessant (wenn auch ziemlich deprimierend). Aber man muss halt immer im Gedächtnis behalten, dass diese Art von Dokumentationen extrem einseitig sind. Es ist für die Dramatik nun mal hilfreicher, wenn man mit einer Seite sympathisieren und mit ihnen mitfiebern kann.

Ach, ich vermisse American Vandal jetzt schon… :frowning:


#3199

Erwarte nicht mehr als eine Mischung aus Kingsman und Legion, Teaser macht auf alle Fälle Bock


#3200

Bei Nolan fällt es auch gut auf. Der hat seine Schauspieler die er immer wieder einstellt.

Z.b.
Michael Caine
Tom Hardy
Cillian Murphy


#3201

Aber das ist ja auch nichts neues. Tim Burton oder Tarantino arbeiten ja auch gerne mit denselben Schauspielern zusammen.


#3202

Das ist wirklich nervig.

Aber noch nerviger ist die Amazon Prime App auf der PS4.
2 Zeilen mit Prime Content.
Drölfzig Zeilen mit leihen und kaufen.


#3203

Ja, das nervt mich auch total!
Ist vor allem auch für Nutzer älterer Generationen etwas unübersichtlich. Meine Oma nutzt zB einen Firestick und hat schon ein paar mal aus versehen Filme gekauft, weil sie etwas überfordert mit der Übersicht ist.


#3204

Glaub ich sofort. Sogar ich hab mal aus versehen einen Film gekauft, weil der dumme Stick mal wieder gehackt hat.
Konnte ich zum Glück gleich stornieren, aber für ältere Leute ist das sicher noch mal mehr Stress.


#3205

Da hilft eine Pin-Sperre. Die habe ich auch sicherheitshalber angemacht. Da muss man zum kaufen eben die Pin eingeben und daher sollte das, zumindest nicht ungewollt, nicht mehr möglich sein.


#3206

Ich find ja schlimm das nach netflix und Amazon Erfolg jeder Idiot seine eigene Streamingplattform haben will.

CBS, sony, Apple, Disney. Das ist doch Wahnsinn. Ich gebe doch nicht für 5-10 verschiedene Streamingdienste die zwischen 5-15 Euro kosten.

Ich bleib bei einem und das ist netflix. Ich denke das durch diese starke “wir wollen auch was von Kuchen haben” Mentalität die dazu führt das vieles nur noch exklusiv bei einem angeboten wird (siehe Disney), illegale Streaming wieder steigen wird…


#3207

Alleine schon Amazon Prime ist ne wesentlich grössere Katastrophe wie Netflix. Ich halte Netflix auch für alles andere als ideal und wundere mich immer wieder das so grosse Firmen solche unübersichtlichen Webauftritte haben, aber leider ist Netflix von den verfügbaren noch das Beste


#3208

Ja, da frag ich mich auch immer, was da die langfristige Planung ist. Klar ist es erstmal lukrativer die Sachen auf ner eigenen Plattform anzubieten (wie Disney jetzt). Aber hier in Prag hab ich jetzt schon Amazon Prime, Netflix und HBO Go. Das sind knapp 30 Euro im Monat alleine für Serien und Filme (andere Dinge wie Spotify, monthly Humble bundle, Patreon-Projekte lusw. sind da noch nicht mal mit einberechnet). Ich bin an sich schon echt interessiert an dem Disney Streamingdienst aber bevor ich da wirklich Geld reinstecke werde ich mir sehr genau überlegen, wie viel wert mir das wirklich ist.
Ich mochte zum Beispiel die Marvel Serien auf Netflix (gerade Jessica Jones) aber ob ich mir das wirklich noch angucken muss, wenn ich wieder nen extra Service brauche? Näää…

Und gefühlt werden auch andere Menschen irgendwann darauf kommen, dass sie irgendwann an nem Preispunkt angelangt sind, wo sie genauso wieder anfangen DVD-Boxen kaufen können oder eben wieder der Impuls kommt: warum nicht illegal streamen?


#3209

Laut Walulis (bzw. diesem Artikel, der sich auf die dort verlinkte Studie bezieht) ist das schon längst der Fall und die illegalen Downloadzahlen 2017 erstmals wieder angestiegen, nachdem sie vorher über Jahre abgesunken waren.

Verstehe schon, warum die alle entbündeln und ihre eigene Kohle machen wollen, aber das läuft eben dem Nutzerwunsch zuwider.


#3210

Ich hab beim Streaming mehr oder weniger gar keine Wahl, da mein Internet sich zwischen 16 und 23 Uhr werktags und 12 und 24 Uhr am Wochenende eigentlich nur noch mit Netflix und Youtube verbinden kann. Keine Ahnung wieso das so ist, aber bei den beiden Seiten hab ich einen Downstream von bis zu 500kb/s, während auf alles andere Webseiten es nicht mehr über 1 kb/s geht.

Wenn das nicht so wäre, würde ich aber Amazon deutlich besser finden als Netflix, weil man bei Amazon wenigstens eine Filmbewertung hat (die Amazon Sterne UND es zeigt mir meist sogar die IMDB Bewertung an!), während man bei Netflix mittlerweile gar keine Bewertung mehr sehen kann und mir Netflix andauernd irgendwelchen Müll vorschlägt, sogar Filme/Serien denen ich schon Daumen runter gegeben habe. Find es bei Netflix mega schwer irgendwas Gutes zu finden.


#3211

Der Markt bzw. die Nachfrage wird das Angebot schon regeln. Kann mir gut vorstellen, dass jetzt einige große Namen mit einem Streaming-Service an den Start gehen, sich auf kurz oder lang aber gegenseitig kannibalisieren werden. Für die meisten Verbraucher sind ein bis zwei Streaming-Services absolut ausreichend, sodass man am Ende sehen wird, wer sich durchsetzt. Zum Thema Exklusivität möchte ich nur eins sagen: wenn Disney mit z.B. “The Mandalorian” eine Exklusiv-Serie bringt, dann melde ich mich eben für einen Monat an, schaue die Serie durch und melde mich wieder ab. Sehe es nicht ein, alle Anbieter das ganze Jahr über finanziell zu befüttern.