Forum • Rocket Beans TV

Der Netflix - Thread

Solange es nicht in die FSK 6 Richtung geht ist schon mal der halbe krieg gewonnen :grinning:
@Ghisteslohm
Durch die gute globale Abdeckung kann sich wahrscheinlich sogar Nische “lohnen”, begrüß das auch voll von “Castlevania” über “Netflix Millerverse” bishin zu den Animes ( irgendwas wird da immer geschaut, moment Neon Genesis Evangelion, davor One Punch Man, My Hero Academia,
Deathnote :heart: und nach NGE sind schon Kakegurui S2 und 7 Seeds auf der Watchlist ) Wenn sie jetzt die negativen Ausreißer (z.B. Deathnote RL Film :hust: ) noch besser in den Griff bekommen bin ich glücklich :grin:

Ich fand den gut. Kurzweilig, unterhaltsam und einen Mehrwehrt weil es ne andere Geschichte erzählt als der Anime.

Also wenn der als Beispiel für das Negative genutzt wird sollte die Zukunft gut aussehen.

Falsch!

4 Like

Gestern mit “The Casketeers” Staffel 2 angefangen.
Einfach ne tolle Dokureihe. Die Menschen dort haben Witz, sind mit Herzblut dabei und man lernt etwas über die Maori-Kultur in Neuseeland.

Dunkirk (2017)

Der Film wurde überragend fotografiert !
Es sieht alles so echt aus, weil auch vieles so gedreht wurde wie z.B. die Luftkämpfe !
Einfach fantastisch !
CGI ist so gut wie nicht zu erkennen.

Und die Musik… Hans Zimmer hat mal wieder ganze Arbeit geleistet. :heart:
Der Sound wurde mit 2 Oscars ausgezeichnet.

6 Like

Also du hättest lieber die selbe Geschichte gesehen? Ich fand es so viel interessanter. So kann man sowohl Film als auch Serie gucken und bekommt jeweils einen anderen Ansatz. Ryuk sah auch ziemlich cool aus und allgemein fand ich die Effekte ganz nett.

Wenn exakt dasselbe nacherzählt wird, dann ist es am Ende eigentlich immer schlechter weil einiges gestrichen wird und die Effekte versagen während sowas wie Effekte in animierten Serien/Filmen kein Problem ist.

Nein. Ich hätte gerne eine Geschichte mit annähernd ähnlicher Qualität des Animes gesehen.

Mir gehts nicht um einen anderen Ansatz. Mir gehts darum, dass die Story flach und hollywoodmäßig war, was einem Death Note nicht im geringsten würdig ist.

1 Like

Die haben allein den Charakter von Light komplett mit Füßen getreten.

4 Like

Glaub für ähnliche Qualität müsste man aber eine Serie machen, sonst hat man nicht dieses schöne lange hin und her zwischen den Figuren.

Mir gehts darum, dass die Story flach und hollywoodmäßig war, was einem Death Note nicht im geringsten würdig ist.

Mit soviel Pathos geh ich da nicht ran. Wollte einen Abend unterhalten werden und das hat der Film geschafft.

Es ist einfach eine andere Figur.

Hier wird das Grundmaterial genommen und eine andere Geschichte draus gemacht. Guckt man einen Abend, wird unterhalten und vergisst es dann. Macht die Serie ja nicht schlechter, verstehe das Bashing(allgemein online) nicht so wirklich.
Was waren denn die Erwartungen. Wenn man 30 bzw 20 Folgen einer Serie, die eh schon keine Filler hat und allgemein sehr gut ist, auf einen Film runterkürzt, das kann nur etwas ganz anderes werden.

1 Like

Wozu dreht man denn dann eine Adaption als Film wenn man die Vorlage eh nicht ordentlich verwerten kann in 2h? Wozu nimmt man eine Vorlage, ignoriert diese komplett und macht einen 0815 Hollywood Film draus? Wozu nenn ich es Death Note wenns im Prinzip nichts mit der Serie zu tun hat?

Natürlich macht das die Serie nicht schlechter. Der Film ist einfach scheiße. Ende. Davon geht die Welt nicht unter, aber es ist einfach schade, weil ich mich gefreut hatte.

Ich fand den auch ganz lustig :sweat_smile:. Willem Dafoe als Ryu war großartig und L war so herrlich drüber, dass ich meinen Spaß mit dem Film hatte. Aber klar das hatte nicht mehr viel mit dem Original gemein.

Weil das Grundkonzept rund um das namensgebende Death Note interessant ist und das Potential für verschiedene Geschichten bietet.

Wozu nenn ich es Death Note wenns im Prinzip nichts mit der Serie zu tun hat?

Es ist ja inspiriert durch das Original und nutzt ja auch Elemente davon, nur an Stelle des langen Katz und Maus Spiel macht man hier eher einen Action Film.

Der Film ist einfach scheiße. Ende

Nö, der ist cool. Over

Joar. Kann man bitte aus Herr der Ringe einen Film über sprechende Autos machen? Wäre super.

Der Film war scheiße. Ende!

Musste rausgenommen werden - Lizenzrechte abgelaufen (und da es pro Folge andere Versionen waren, schwer, die so wiederzubekommen).

Realbrainlessdude und Giarra habens eigentlich schon gut auf den Punkt gebracht. Persönlich war Deathnote für mich der erste Anime mit älterer Zielgruppe der mich gut gepackt hat, vielleicht bin ich dadurch etwas involvierter. Sowas wie den Netflix Film dann zu sehen, der aus so einer Vorlage stammt, einfach lame, sorry. Den Mehrwert seh ich auch nicht wirklich eher minderwertig geschrieben :simonhahaa:

:beansad: und die DVD Version kostet immer noch >500€ auf Amazon

Ich hab noch alle Folgen auf VHS, aber keinen Videorekorder mehr :ugly:

Das wäre etwas ganz anderes denn dann wäre es ja nicht mehr dasselbe Grundmaterial und hätte Abseits des Namens nichts mehr mit Original zu tun. Also wenn jetzt die Animationsreihe Cars Herr der Ringe geheissen hätte.
Bei der Herr Ringe sehe jetzt auch nicht so sehr die Möglichkeit die Grundstory in eine andere Richtung zu führen da es nicht auf einer besonderen Idee sondern auf einer durchdachten Welt basiert.

Der Film war scheiße. Ende!

Der Film ist cool. Over!

Wäre es exakt die selbe Geschichte hätte es keinen Mehrwert weil dann wäre es dasselbe was die Serie bietet in schlechter. So erzählt es aber eine andere Version und dadurch kann man Serie und Film schauen und wird beide Male anders unterhalten.

Doch. Eines der Autos würde Gandalf heißen.

Der “eine Ring” wäre eine Rennstrecke. Passt doch super.

Stimmt. Bei dem einen werde ich erstklassig unterhalten und bei dem anderen nicht. Unterschiedlicher gehts nicht!

Ich traue dir jetzt einfach mal zu das verstanden hast was ich geschrieben habe und ignoriere jetzt die Versuche das ins Lächerliche zu ziehen.

4 Like