Forum • Rocket Beans TV

Der Österreicher Thread


#8695

Strache so:


#8696

Naja, geltendes Recht/Moral als “großzügiges Angebot für Österreich” zu verkaufen, war schon immer seine Stärke.


#8697

Was?


#8698

:beanfeels: Falco ist tot?


#8699

Nein, der ist zusammen mit Elvis wieder auf deren Heimatplaneten.


#8700

Hm. Da müsste man das Gespräch hören. Der Standardticker ist ja keine Stenographie. Ist mit schon öfters passiert, dass ich mich mega über eine Aussage im Standardticker aufgeregt habe und es sich nachher als harmlos herausgestellt hat.


#8701

Hier mal die Sicht eines führenden SPÖ Vorarlberg-Funktionärs. (Die SPÖ hat offensichtlich auch nicht mit NLP Schulungen gespart, wen so viele Frames aktivier werden )


#8702

Wasser in Österreich wurde bereits Privatisiert

http://add.at/a0067

Auf Ibiza sprach Heinz-Christian Strache vor versteckter Kamera auch von möglicher Wasserprivatisierung. Wir stießen auf einen Fall, der zeigt, dass die Republik Österreich genau das bereits tut.

Aber jetzt mal ganz ehrlich: wenn jemand Mineralwasser in Flaschen abfüllt, ist das doch „nichts“ besonderes? Nur weil diesmal „zufällig“ die Quelle auf dem Grundstück der Bundesforste liegt.

Was ist mit Römerquelle, Vöslauer, Gasteiner, etc.?


#8703

#8704

Can’t argue with that.


#8705

https://www.derstandard.at/2000104084140/OeVP-gibt26-610-Euro-fuer-Anzeigen-auf-Facebook-aus

Das hört sich ja schlimm an. Klicken wir mal auf die Quelle:

https://www.facebook.com/ads/archive/report/

Oh. Kurz in den letzten 30 Tagen „nur“ an 5ter stelle. SPÖ gibt mit 100.000 doppelt so viel aus? Und Andreas Schieder zusätzlich nochmals 25.000?

Dieser Qualitätszeitungsartikel :facepalm:


#8706

Nicht dass es das besser macht, aber die Presse macht das gleiche gern auf die SPÖ umgelegt. Wär ja schön wenn Zeitungen unpolitisch wären.


#8707

Hmm, Kurz hat in einer Woche 54.362 € ausgegeben und in einem Monat 54.662 € Schauen wir mal die Disclaimer an und schauen was andere in der Volkspartei so ausgaben, EU-Kandidat Karas > 8.000 €, EU-Kandidatin Winzig > 35.000 €, Volkspartei Niederösterreich > 6.000 €, EU-Kandiat Lukas Madl > 9.000 € Seniorenbund knapp unter 6.000 €, EU-Kandidatin Edtstettler > 7.000 € …

Ich mach mir die Statistik, wie sie mir gefällt :wink:

Und ja, dass hätte man vorher vielleicht besser auswerten sollen, ist ja nicht so, dass das bei den anderen Parteien unähnlich war, aber so kann man auch seine Wahlausgaben verschleiern.

Geht man übrigens auf alle Aufzeichnungen (und das sind wohl weniger als die letzten 90 Tage, weil dafür gibt es noch nicht genügend Daten) gewinnt übrigens Vilimsky, der > 117.000 angegeben hat.


#8708

Siehst du! Du hast wie lange gebraucht das herauszufinden? Vom Standard hätte ich mir erwartet, dass er das macht.

Oder zumindest einen Hinweis darauf gibt, selbst nachzusehen.

Ist ja nicht verschleiert. Zumindest das hier. Wird ja alles an den Rechnungshof gemeldet.


#8709

Nein. Die müssen nicht unpolitisch sein. Sie müssen nur ein Thema ausgewogen berichten. Wenn die Presse dies mit der SPÖ berichten würde , würde ich es genauso anprangern.

Der Standard kann schon pro Flüchtlingshilfe, pro Rettung auf den Meeren, pro Sozialstaat sein, aber nicht wahlkampfkosten so einseitig berichten.


#8710

Ich sagte nie dass sie unpolitisch sein müssen, nur dass es schön wäre wenn sie es wären.


#8711

Dazu brauchte man echt nicht lange. Was ein wenig doof war, darum “verschleiert”, war dass einmal Komitee für XY stand (statt die Partei, obwohl er auf deren Liste war) oder Nebenfeldorganisationen wie zB. der Wirtschaftsbund oder der Kandidat selbst angeben wurde.

Das war auch bei allen Parteien so, dass ist nicht eine Erfindung von der ÖVP, aber da bei ihnen das Verhältnis von der Partei : von den Kandidaten/Organisationen finanziert aber gefühlt 1 : 50 ist, wo es bei den anderen eher 50 : 50 (gefühlte Hauszahlen), fällt es bei ihnen am stärksten auf.

Am Ende kann man das dann sicher im Rechnungshofbericht nachlesen, aber der muss ja erst in einem Jahr eingereicht werden und wird dann 2021 veröffentlicht.

Und dass ist dann meiner Meinung nach auch der Hauptgrund, wo das Wahlkampfbudget der ÖVP herkommt, dass ist in so vielen unterschiedlichen Vereinen und Personenkomitees und Nebenfeldorganisationen ausgegliedert, während es bei den anderen Parteien etwas übersichtlicher ist.


#8712

In den Kommentaren hab ich die Preisliste für den Standard gefunden:

Interessenhalber hab ich mal reingesehen:

Puh. Ganz schön teuer immer noch die Printwerbung.


#8713

Da fragt man sich fast, warum die Parteien, Kandidaten etc. lieber auf Facebook werben.


#8714

Ja und man kann zielgruppengerechter werbung machen.

Wobei für politische parteien der standard, der falter, die presse,… auch klar definierte zielgruppen sind :smiley: