Forum • Rocket Beans TV

Der seriöse Umfrage Thread


#42224

Überprüft ihr regelmäßig eure Stimmungslage? Das heißt, macht ihr euch beinahe konstant bewusst, wie ihr gerade gelaunt seid?

  • Nein, ich bemerke meine Stimmungen nur dann, wenn sie “schon da sind”.
  • Ja, und oft führt es dazu, dass ich mich schlecht fühle, obwohl meine Stimmung eigentlich vorher neutral war.
  • Ja, aber es beeinflusst mich nicht.
  • Ja, oft kann ich meine Stimmung dadurch verbessern.

0 Teilnehmer


#42225

Habe da mal eine App namens Moodpath über ein paar Wochen ausprobiert.
Hat mir bestätigt das die Unterschiede in meiner Stimmungslage sich in einem normalen Rahmen bewegt und nicht zu sehr ins Extreme geht.

So wie ich mich selbst auch eingeschätzt habe.


#42226

Bei mir kann sich das ganz schnell ändern, wenn ich manchmal kurz zuvor noch in Gedanken total traurig war und dann mit wem rede kommt oft die gute Laune zurück.

Nur wenn ich unter Stress stehe, kann ich wirklich länger gereizt und unausstehlich sein und dieses auch nicht so einfach ändern.


#42227

Habt ihr bei einer der Parteien im Bundestag das Gefühl, dass die ungefähr zu euch passt? Also eine Partei, bei der ihr in keinem für euch wichtigen Punkt denkt: “Ich will nicht, dass sich diese Ansicht durchsetzt.”
(Es geht um euer Gefühl, also könnt ihr auch abstimmen, wenn ihr nicht wirklich Ahnung von Inhalten habt.)

  • Ja, die gibt es.
  • Nein, jede Partei scheint irgendetwas zu vertreten, was ich echt nicht gut finde.

0 Teilnehmer


#42228

Ist für den Mensch komplett ungefährlich, falls du das meintest.


#42229

Normalerweise nicht. Ich hatte schonmal überlebt jeden Tag zu überlegen wie es mir gerade geht auf eine Skala von 0 bis 10 und dann eine Tabelle anzulegen, aber bisher noch nicht gemacht.

Ich habe oft gesundheitliche Probleme, wenn die mal wieder kommen, wir mir so richtig bewusst wie schlecht es mir geht und an das ständige daran denken, erhöht sich der Stress, der wiederum die gesundheitlichen Probleme verstärkt, das ist schon ein übler Teufelskreis. Wenn mir dann richtig schlecht geht, erinnere ich mich oft gar nicht mehr daran wie es war, als es mir gut ging.

Nur selten denk ich mal “Hey, du hast jetzt 2 Wochen ohne irgendwelche Schmerzen gehabt”. Ich denke auch, dass das eher einen negativen Effekt hat. Wenn ich ganz still halte und “scanne”, wie ich mich fühle, krieg ich automatisch physische Beschwerden aus psychologischen Gründen. Also lieber gar nicht drüber nachdenken.

Nein. Die einzigen zwei Parteien, denen ich einigermaßen in allen Punkten zustimme, waren noch nie im Bundestag.


#42230

Ach so, dann ist es egal das ich kein Fleisch esse.


#42231

Welches Elternteil mögt ihr lieber?

  • Mutter
  • Vater
  • beide gleich viel
  • keinen von beiden

0 Teilnehmer


#42232

Mutter: Geht einkaufen, kocht, macht die Wäsche, schaut mit mir Serien, spielt mit mir Minigolf.

Vater: Sitzt den ganzen Tag zu Hause im Sessel und glotzt auf sein iPad. Wenn man ihm sagt, er soll was machen, dann macht er es aus Trotz erst recht nicht und umgekehrt (echt anstrengend!). Pluspunkt ist, dass er Auto fahren kann und mich manchmal von der Arbeit abholt.

Ja definitiv Mutter, auch wenn ich natürlich beide liebe.


#42233

Hört sich nach einer intakten Ehe an :man_shrugging:


#42234

Yep, so sind Ehen nach 50 Jahren halt. xD


#42235

Tauben füttern wird in vielen Städten immer mehr bestraft.
Findet ihr das gut, wenn die Stadt da härter durchgreift und gleichzeitig keine Alternativen wie einen Taubenschlag anbietet?

  • Find ich gut
  • Find ich nicht gut

0 Teilnehmer


#42236

Du bist also doch ein richtig alter Sack.


#42237

Aber warum sollte man einen Taubenschlag anbieten? Haben wir nicht eine Überpopulation an Tauben?


#42238

Den Begriff kannte ich noch nicht auch wenn ich so etwas schon gesehen habe.


#42239

Ist mir egal.


#42240

Die Tauben verhungern ohne Futter, der Kot wird dadurch teilweise noch schädigender und sie ziehen immer mehr an Mülleimer. In einem Taubenschlag kann gezielt gefüttert werden (die stehen an geeigneten Stellen) und dort wird durch Freiwillige jede Brut durch Kunsteier ausgetauscht, dass die Nachbrut deutlich dezimiert wird. Theoretisch sollte so eine kontrolliertere Population ermöglicht werden, praktisch ist man glaube ich aber in großen Städten noch nicht so weit. :smiley:
So richtig funktioniert das aber auch nur, wenn dann die Tauben tatsächlich nicht mehr groß gefüttert werden, damit der Ort für die möglichst attraktiv ist.

So zumindest die Theorie.


#42241

Klingt als wärs nen Versuch wert. :thinking:


#42242

Fände mal interessant zu wissen, ob in den Städten das Hauptproblem wirklich das Füttern ist oder die weggeworfenen Essensreste. Die meisten Tauben die ich sehe, haben nämlich schon genug Futter in Form von Eiswaffelresten oder Brötchenkrümeln. Großartig wen zufüttern sehe ich so gut wie nie.


#42243

Besonders weil ja das größte Problem nicht ist das es viele Tauben sind sondern eher das sie dahin gehen wo sie am meisten zu Essen bekommen.