Rocket Beans Community

Die Entwicklung des Programms von RBTV


#10296

https://rocketbeans.tv/bohnen
Hier sind alle


#10297

Die Diskussion dass die BENS keine Manager sind hatten wir schon. Die sind Moderatoren.


#10298

Es wurde nicht behauptet, sie würden weniger arbeiten. Ich habe die 8/Tag bzw. 40h Woche genommen, weil es so eine durchschnittl. Arbeitswoche darstellt.

Die Diskussion handelte eigentlich davon, wie ein Teil der Bens seine Arbeitszeit gestaltet und einige sich wundern, weshalb man alle 4 auf einmal (ohne großartiges Event) nicht mehr/selten sieht. Daraufhin wurden Kinder und Familie eingeworfen.


#10299

Am Wochenende laufen immer die selben. Da braucht man sich nicht wundern, dass keiner dann noch schaut was es am Wochenende gibt, wenn es einem jetzt schon nicht gefallen hat.


#10300

So oft sind die auch nicht live. Kommt schon an Florentin ran und er ist nur 20h Stunden da. MIT Vorbereitung


#10302

Ja aber sie arbeiten ja nicht nur wenn sie vor der Kamera stehen.


#10303

budi hatte doch ne grössere funktion (teilhaber oder so?) und hat die aufgegeben


#10304

Was sind ihre Nebenjobs?


#10305

Ich glaube niemand sollte sich hier anmaßen über die Arbeitsmoral der Bohnen zu diskutieren. Kein Zuschauer kennt die internen Abläufe.

Vielmehr sollte das Programm kritisiert werden und da fehlt mir persönlich der Überraschungscontent oder das neue Etwas. Showshuffle war die perfekte Gelegenheit um Sendungen zu testen. Einfach die Community mit einbinden bei der Nachbesprechung eines Piloten. Oder Vorschläge aus der Community sammeln.


#10306

Soweit ich weiß ja. In einem LP oder BJ meinte er auch einmal dass er (ich glaube Sommer 2015) fast ganz aus RBTV ausgestiegen wäre oder es zumindest überlegt hat.


#10307

Das hat dir doch schon jemand vor 2 Std beantwortet :rofl:


#10308

Das stimmt, das wissen wir nicht. Das Einzige was wir wissen, ist dass die Bohnen früher geschafft haben sich einmal in der Woche für eine Sendung zu treffen. Heutzutage schaffen sie es nicht mal einmal


#10309

Das mit Head of Talent: Etienne war ernst gemeint? Pressesprecher Budi?


#10310

Interviews geben, Meetings, Planungen was in Zukunft so gemacht wird, Weiterbildung, Kontakte knüpfen, Power Point Präsentationen machen (:budi:) und was weiß ich noch alles. :confused:

Gegenfrage:
Wie kommst du darauf dass ihr Job nur daraus besteht vor der Kamera zu sein?


#10311

Dass die BENS Chefs geworden sind sehe ich ja nicht als gute Sache. Das kritisiere ich schon die ganze Zeit. Will lieber Budi sehen wir er sein versprechen mit dem Frosh Spiel einlöst anstatt PowerPoints zu machen.

Kann mir nicht vorstellen, dass ein Fan sagt “Bitte macht Präsentationen und Meetings”. Kann nicht im Sinne des Unternehmen sein. Wenn die es so entscheiden, dann müssen sie sich auch die Kritik dazu anhören.


#10312

Budi: kümmert sich abseits der Kameras ums Business Development und hält deutschlandweit fantastische :simonhahaa: Präsentationen rund um RBTV und digitale Medien.

Nils: agiert hinter der Kamera als Creative Director unseres Digital-Teams.

Vielleicht macht Budi sowas inzwischen mehr Spaß als immer vor der Kamera zu stehen i dont know :blush:


#10313

Zu den alten Hüten, Arbeitszeiten oder mehr Bens vor der Kamera will ich eigentlich gar nichts mehr sagen. Da wurde doch seit Sendestart schon 1000 mal darüber diskutiert.
Aber was für mich unter dem Strich übrig bleibt und wo sich eigentlich sowohl “Elite Fans” als auch “Kritiker” einig sind, sind doch folgende Punkte:

  1. Es sollte versucht werden, dass längere Phasen in denen ein bestimmtes Item, in diesem Fall Lets Plays, stark das Programm dominieren, zu verhindern. Sprich das Programm sollte möglichst ausbalanciert sein.
  2. Sollten LPs stärker vom typischen wir setzen 1 oder 2 Leute vor die Kamera und lassen sie Spiel X zocken abweichen. Also sprich mehr Mini Beefs, Turniere etc…
  3. Formate sollten nicht “überproduziert” werden, sondern lieber einfach mal machen.

Zumindest ist das für mich unter dem Strich an Kritik bezüglich der Entwicklung des Programms von RBTV übrig geblieben.


#10314

Jobtitel Moderatoren. War zumindest am Anfang von RBTV so, bis sie gewachsen sind und sich höhere Positionen gegeben haben.


#10315

also ich habe das “familien”-argument im beitrag von @Tilz so gelesen, dass es v.a um freizeit (-ausgleich) ging. dass man, wenn man eine familie gegründet hat, diese freizeit vermutlich gerne mit dieser verbringen möchte, halte ich nun nicht für besonders abwegig.
aber ich finde diese diskussion allgemein nicht besonders zielführend.

um mal ein beispiel zur wochenendarbeit zu nennen:
beim letzten funk-pnp “wo ist waldemar” gab es im forum (und auf twitter?) ein abschlussfoto, wo einige der mitarbeiter des events abgebildet waren.
anhand des fotos konnte man rückschließen, dass sich mindestens 30 leute den nachmittag und die halbe nacht (inklusive hin- und rückfahrt, setauf- und abbau, etc) um die ohren schlagen mussten, um dieses event zu bewerkstelligen (reine arbeitszeit an besagtem tag, nicht inkludiert ist die vorbereitung in den tagen und wochen davor).
da fällt für die beteiligten mitarbeiter sonntags- und nachtarbeit an, die gesetzlich gesondert zu vergüten ist und die einen gesonderten freizeitausgleich erfordert.
das produziert alles kosten, die erst einmal irgendwie wieder reinkommen müssen bzw. die man einem (erhofften) ertrag gegenüber stellen muss, oder einfach ausgedrückt: kosten-nutzen-relation.
das sind einfach betriebswirtschaftliche verbindlichkeiten, denen sich jeder betrieb stellen muss, da bildet auch rbtv keine ausnahme.

dass man sich bspw. mehr live-events an wochenenden und feiertagen wünscht, ist mMn völlig in ordnung und auch nachvollziehbar.
aber ob und in welcher form und ausmaß das umgesetzt wird, das ist imho wieder allein sache von rbtv.


#10316

Wieso Nebenjob? Wo steht geschrieben das die BENS nur vor der Kamera stehen und alles andere keine Arbeit ist? Immerhin sind die Gesellschafter und führen die Firma mit. Dies bedeutet selbstverständlich auch das sie mehr im Hintergrund agieren.

Ede gibt Moderatorenworkshops, Budi macht Vorträge etc in der Branche, Nils kümmert sich um die Homepage und allem was dazu kommt. Was Simon genau macht weiß ich jetzt nicht mehr (^^), dennoch am Ende machen sie viel mehr als nur vor der Kamera zu stehen und genau dies wollten sie auch. Dies gilt es auch irgendwann mal von Seiten der Zuschauer zu akzeptieren.