Forum • Rocket Beans TV

Dungeons and Dragons, DSA & DnD - Allgemeiner Laberthread

Allgemeine Frage:

Wie geht ihr in eurer Gruppe mit schwereren Verletzungen um? In diesem Fall explizit in DnD (aber gerne auch andere Regelwerke, die für sowas keine RAW haben)

D.h. sowas vom verstauchten Knöchel, bis hin zu einem gebrochenen Arm?

Gibt es bei euch sowas überhaupt? Das Regelwerk sieht solche dauerhaften Einschränkungen ja afaik gar nicht so richtig vor. Ist das bei Euch dann quasi einfach auch so, dass man sich halt nichts bricht. Oder kann es bspw. vorkommen, wenn jemand ein besonders riskantes Klettermanöver mit einer 1 würfelt, dort schonmal was passieren kann?

Falls ja:

Wie setzt ihr das ein? Haben die Charaktere dann einfach „nur“ disadvantage? Spielt ihr vielleicht mit Abzügen auf bestimmte Würfe?

Wie geht ihr mit der Heilung um? Ist Cure Wounds bei Euch ne Art „ultimative“ Heilung, die direkt auch Brüche und alles mitheilt, oder habt ihr dafür spezielle Regeln?

Würde mich mal interessieren, wie ihr das so handhabt in euren Gruppen :beanlurk:

Bisher habben wirs in DSA 4.1/5 stets so ausgespielt, dass diese Körperteile einfach nicht verwendbar sind, sodass einige Aktionen einfach nimmer im Bereich des Möglichen sind. Für DSA 4.1. gabs da sogar iein Damagesystem, dass man bei genug Schaden auf einer Körperzone man dann bis zu 3 Punkte fressen konnte, dann war dieses Körperteil unbrauchbar mit entsprechenden Mali. Müsste aber nachschauen, wie das genauer war. Bei DSA5 habens das aber wieder rausgetan, nimmt zwar etwas Realismus, machts aber mMn etwas fixer zu spielen.

1 „Gefällt mir“

Laut den Romanen die ich im Forgotten realms Setting gelesen haby ja. Cure spells heilen Brüche etc. Man müsste halt festmachen wie viel HP ein gebrochener Knochen abzieht. Heilt man diese Summe ist er geheilt etc.

Permanente Verletzung hatte ich nur mal als einem Spieler ein Arm amputiert werden musste da man keine heilzauber mehr hatte und er drohte an wundbrand zu sterben

Ich überlege ob ich in Zukunft nicht ein System will bei dem man automatisch schwere Verletzungen erleidet wenn man x% der LP durch einen Treffer verliert. Angefangen bei 50% auf niedrigen Level und dann weniger % auf höheren Level (vl 2% weniger pro level up)

Das ist großartig

2 „Gefällt mir“

Dnd5 hat doch mit dem disadvantage disatvantege system eine einfach möglichkeit für leichte verletzungen woe einen verstauchten knöchel wäre mein erster gedanke.

Ja, aber mir gings ja explizit um eher schwerere Verletzungen.

Halt gebrochener Arm, Schulter ausgekugelt und so.

Ein 2-Händer könnte man dann ja z.B. nicht mehr nutzen in so einer Situation.

Frage rührt aus meiner Rolemaster/Mers Vergangenheit. Da waren all diese Verletzungen sehe explizit beschrieben und ausdetalliert :grin:

Cure wounds is halt göttliche power da heilen die knochen schneller zusammen :wink: aber ich sag mal als gm kann man das gut regeln mit disadvantage dür die nächsten 6 monate wenn dubdie hand benutzt bevor sie amputiert wird ^^ zb

Deswegen ja die Frage wie ihr sowas macht.

Ich finde es für die Immersion tatsächlich recht „schwer“ das ein 1st Level Spell eines Klerikers (den gefühlt jeder Dorfschrein hat) direkt schwere Verletzungen verschwinden.

Ein lieber Dorfkleriker würde dann ja quasi dafür sorgen, dass nie ein Schmied jemals seine Hand zertrümmert behält. Und kein Bauer sich jemals eine Verletzung zuzieht oder so.

Daher kommen meine Gedanken :grin:

Ich glaub, es war im DSA 4 Regelwerk, da habens ein eigenes Kapitel nur der Frage gewidmet, warum die Leute auf Dere so schnell heilen. Da wurde argumentiert mit iwas in der Luft gepaart mit metaphysischen Magiezeugs :beanjoy: DSA halt, für alles gibt es Regeln und Erklärungen.

Wird der Zauber nicht mehr stärker je mehr Level man hat? Sowas wie ein bruch sollte einen festen %Satz der HP ausmachen, solange der nicht geheilt ist (oder man magisch voll geheilt wird) sollte der Schaden bleiben und nur etwas besser werden.

Das ist halt die krux mit solchen zaubern wieso es in high fantasy Welten keinen wirklichen Sinn macht dass nicht jeder jederzeit problemlos geheilt werden kann. Die einzige Erklärung ist dass die meisten Kleriker sadisten sind :sweat_smile:

Alternativ könnte man ein System verwenden dass man zb nur 1x am Tag geheilt werden kann oder sich der Priester aussuchen muss, HP oder bruch heilen etc.

2 „Gefällt mir“

Jo, man kann auf höheren Spellslots mehr Heilen.

Find ich zwar grundsätzlich spannend. Wär mir dann aber auch wieder zu Allgemein. Vielleicht nur bei Bludgeoning Damage und dann auch nur bei nem Crit :thinking:

Wobei ich das gar nicht unbedingt aktiv einführen will. Ist eher ne theoretische Überlegung :grin:

Wie gesagt, in Rolemaster gibts halt für unterschiedliche Waffen Treffertabellen für Treffer.

Bei eher schwachen Angriffen nur HP, bei Kritischen Treffern gehts von Stufe A bis E und da dann jeweils von 1 - 100.

Da war sowas haarklein aufbereitet :grin:

Und der Spell für Knochenbrüche heilen war sehr hochlevelig und auch nur sehr wenigen Klassen zugänglich.

1 „Gefällt mir“

1 „Gefällt mir“

Ohhhhh da bahnt sich ja einiges an:

Wizards Presents Recap: Catch Up on All the D&D News You Missed

https://www.dndbeyond.com/posts/1313-wizards-presents-recap-catch-up-on-all-the-d-d

FAQ: One D&D Rules, D&D Digital, and Physical + Digital Bundles

https://www.dndbeyond.com/posts/1310-faq-one-d-d-rules-d-d-digital-and-physical-digital

Mögliche neue Charakteroptionen bei der Erstellung

In Kürze:

  • Feats haben nun bestimmte Level Voraussetzungen
  • Backgrounds beinhalten jetzt die Start-Bonusstats sowie einige Proficiencies, Sprachen und nen Start-Feat (Level 1)
  • man kann sich den Background selbst mittels eines Templates zusammenbasteln oder einen der Vorschläge wählen
  • Einteilung aller Klassenspellisten in die 3 Kategorien „Arcane“, „Primal“ und „Divine“ (finde ich persönlich besonders gut, z.B. dass Kleriker Spells haben die Paladine nicht bekommen hat für mich noch nie Sinn ergeben)
  • Beste Änderung, da mein DM immer vergisst, Inspiration zu geben: Immer wenn man bei nem D20 Wurf ne 20 würfelt, bekommt man automatisch auch Inspiration :beanjoy:

Diese Dinge sind nur Playtesting und in keinster Weise zu 100% im nächsten Core-Book enthalten!

3 „Gefällt mir“

Digital + Physical bundles, die Regelanpassungen und die Game Engine für Schlachtfelder und Dungeons finde ich richtig gut.

Ja, wobei das jetzt auch nur mal ein test ist - die Versandkosten alleine sollen bei 40$ für außerhalb USA liegen :sweat_smile:

Mir wird für Shadowlance für 60€ für Porto 13€ angerechnet und beim großen Pack für 170€ ist shipping free.

1 „Gefällt mir“

Oh, nice, schätze dann haben nur die Kanadier die Arschkarte (in den comments regen sich einige auf :beanjoy:)

Am geilsten find ich das Planescape wiederkommt!

Was anderes: meine Nichte hat durch Stranger Things Bock auf D&D bekommen. Hoffentlich kann ich dann das Einsteiger-Abenteuer, was ich vor ner Weile gekauft hab, mit ihr dann spielen. Glaubt ihr, nur zu zweit ist das auch interessant genug für den Einstieg für sie?
Ich würd dann auch zum ersten Mal leiten, hab aber Bock drauf.

1 „Gefällt mir“

Meine aller allerersten PnP Erfahrungen waren zu zweit. Hat bei mir funktioniert.

1 „Gefällt mir“