Forum • Rocket Beans TV

Eure Meinung zum Chadventure Brighton Manor

Liebe ehemalige Gäste des Manors,

herzlichen Glückwunsch, dass Ihr das Rätsel des Manors lösen konntet und danke an alle Mitspieler. Der Pilot startete am 30.03.19, kurz vor der 3. Arma-Nacht wurde das erste Rätsel gelöst. Die seltsamen Aussagen des Beansplans ergaben einen Sinn. Das war der Startschuss zu einem Spiel, das 99 Tage andauerte. Am 07.07.19 habt Ihr dann das finale Rätsel gemeinsam gelöst. Das war nur möglich, weil Ihr zusammen gearbeitet habt. Eure Ideen in der Gemeinschaft, eure Ansätze, eure Lösungen aber auch Eure Fehlschläge waren zahlreich, in diesem Pilot aber auch gewollt. Es war ein Experiment, das bewusst schwer gehalten wurde und in den späten Rätseln für eine Schwarmintelligenz ausgelegt war.

Wir haben mit Euch gelitten, haben uns mit Euch gefreut und uns mit Euch geärgert. Doch nicht nur der Autor des Rätsels und wir Moderatoren haben mit Euch gefiebert. Auch einige Bohnen waren im Geiste bei euch. Immer wieder hörten wir, wie sie mit Freude in den Thread oder in die Chats geschaut haben, während Ihr zusammen rätseltet.

Nun seid Ihr gefragt. Wir möchten Euer Feedback. Was fandet Ihr gut, was fandet Ihr schlecht? Teilt uns gerne mit wie Ihr Euch ein Chadventure vorstellt oder dieses vorgestellt habt.

Vor allem interessieren uns diese Fragen:

  • Warum habt Ihr bis zum Ende gerätselt?
  • Warum habt Ihr vorher aufgegeben?
  • Welche Elemente und Rätsel haben Euch gefallen?
  • Welche Mechaniken würdet Ihr ändern und warum?
  • Würdet Ihr ein weiteres Chadventure bestreiten oder neu einsteigen?

Noch ein Mal möchte wir allen Mitspielern und Verfolgern des Spiels danken. Ebenso danken wir RocketBeansTV dafür, dass wir dieses Spiel auf ihrer Plattform betreiben durften. Ein Dank geht auch im Namen des Moderatorenteams, die dieses Spiel betreuten und mitwirken, an den Namenlosen, der mit Liebe und Hingabe dieses Spiel entwickelte und bereitstellte.

Vielen Dank!

7 Like

Na dann fang ich mal an. Die Idee an sich fand ich gut, aber hier und da hat manches die Spielfreude geschwächt.
Das Spiel hatte eine klares Thema, was einerseits gut ist, aber auch viele Nachteile beinhaltete.
Eines davon war die Einsteigerfreundlichkeit. Wenn man von Anfang an nicht dabei war, hat man schlecht verstanden, worum es überhaupt ging und es war auch gleichzeitig zu komplex, als das andere Chatteilnehmer, das gerne Neulingen erklären würden, so dass diese auch mitspielen könnten.

Die Antworten der Rätsel wurden meist versucht mittels brute force zu ermitteln. Weder ist es für den Rätselnden sehr erfreulich nach 5000 Versuchen einen Code zu knacken ohne zu verstehen warum, noch ist es für andere Chatteilnehmer angenehm, wenn plötzlich 20 Codes hintereinander ausprobiert werden.

Die Rätsel liefen zu lange und obwohl die Meisten schon aufgegeben hatten, gab es erst gegen Ende ein paar Tipps, weil wieder das Thema über der Spielererfahrung stand.

Meine Überlegung für den 2. Teil wäre eine Art Wettkampf mit unterschiedlichen Disziplinen (Rätseln).Der Dämon wettet mit den Usern, dass sie seine Rätsel nicht lösen können. Jede Woche stellt der Dämon den Usern nun ein Rätsel. Schaffen sie es bis zum Ende der Woche dies zu lösen, bekommen sie einen Punkt, ansonsten erhält der Dämon einen Punkt. Nach 5 Wochen ist es vorbei. Wenn die User min. 3 Rätsel gelöst haben, sind sie frei, ansonsten bekommt der Dämon die Seele.
Vorteil: Man hat klare Anfänge und Enden. Jede Woche gibt es ein neues Rätsel, wo auch Einsteiger wieder mitmachen können.

5 Like

Ich habe das Rätsel hier im Forum mitbekommen und den Thread verfolgt trotzdem war für mich auch im Chat nicht nachvollziehbar wie die Rätsel funktionieren.

Es wurde viel zusammengetragen und auch nachdem es aufgelöst wurde war mir nicht klar wie man da hätte drauf kommen können.

Zumindest gab es ein paar Leute die ihren Spaß damit hatten.

4 Like

Ich bin ja erst ziemlich spät eingestiegen, von daher kann ich nichts zum Beginn des Rätsels sagen. Aber vielleicht wäre es beim nächsten Mal möglich irgendwie den aktuellen Stand ein bisschen besser festzuhalten, damit man einfacher wieder einsteigen kann und weiß, was schon versucht wurde? Je nachdem wie schnell der Thread hier war, fand ich es schon schwer mitzuhalten.

Am Ende hat mich einfach verloren, dass ich gedanklich gar nicht mehr mitgekommen bin. Auch wenn wir die Hilfe des Butlers hatten - was ich gut fand, gab dann schon mal Denkanstöße -, war es zum Ende hin dann doch schon anstrengend noch irgendwie dabei zu bleiben und ich habe dann auch irgendwann selbst die Motivation verloren.
Dass ein paar Lösungen gebruteforced wurden bzw. werden mussten war natürlich schade, aber waren ja nicht so viele und was will man machen, wenn man mit dem Kopf schon vor der Wand steht :ugly:

Was ich aber gut fand war, wie offen es war. Man hat gemerkt, dass es zum Ende hin weniger wurden und dann auch bei jedem Mal die Luft raus war, dass man dann noch relativ viel zeit zur Lösung hatte, hat das aber weniger dramatisch gemacht, als wenn es jedes Mal nur eine Woche oder so gewesen wäre.
Glaube, dann wär es stressiger gewesen und vermutlich auch ein bisschen schwerer so eine Geschichte zu geben, die nicht nur von einem Kapitel (aka. Rätsel) zum nächsten hüpft, das hätte ich blöd gefunden.

Die Spielmechanik fand ich eig super und den Vogel fand ich für nen kurzes Schmunzeln mittendrin ganz nice als Idee.

Beim nächsten Mal würde ich vermutlich ziemlich sicher wieder mitmachen :smiley:

3 Like

Wir sind zum Teil schier wahnsinnig geworden auf Grund, oder ich sollte sagen ob der Rätsel, dennoch wollte ich natürlich weitermachen weil ich zum einen das Setting und die Rätsel im allgemeinen megagut fand und zum anderen weil ich wissen wollte was tatsächlich passiert ist auf Brighton Manor und (ich hab es schonmal gesagt) weil die Rätsel in dieser Art sonst nirgends auftauchen. Der Schüssel für die Gästezimmer war imo natürlich großartig. Die Liste und die Truhenkombination haben mir mit am besten gefallen, aber generell fand ich alle gut.
Die Steigerung des Schwierigkeitsgrad hat wohl auch leider viele abgeschreckt und hätte meiner Ansicht nach auch noch abgestufter hätten sein können, das heißt mehr Rätsel die nach und nach schwieriger werden und evtl. mehr hinweise, vielleicht zu viele…

Viele (einschließlich mir natürlich) können Teil 2 kaum erwarten.
Ich danke den Machern und allen beteiligten und denen die es gelöst haben.

3 Like

Huhuuuu :slight_smile: ich bin ein bisschen betrunken, aber das ist meiner allgemeinen Meinung nicht sehr abträgich.

Ich bin dazugestoßen als die ersten Rätsel schon gelöst waren und hab mich gut über den Thread und das GoogleDoc einlesen können.

Das Thema und die Rätsel haben mich sofort in den Bann gezogen. undertherug war so schön logisch und einfach dass ich dachte oh wie schön so strukturiert ist es also.

Dann hingen wir am Klavierrätsel und hier ist für mich der größte Kritikpunkt aufgefallen der auch später nochmal aufgetaucht ist. Sowohl beim Klavierrätsel (insbesondere nach der ac Lösung) als auch beim Sternenrätsel hatten wir so viel Interpretationsspielraum, dass wir uns in teilweise abstrusen Lösungen verloren haben. Beim Klavierrätel wussten wir dass auf noten hinausgewollt wurde aber nicht wie viele und ob sie einen Sinn haben sollten. Bleib Sternenrätsel wussten wir nicht wie viele Symbole gedrückt und ob Doppelungen zugelassen sind. Das hat dazu geführt dass so viel Interpretationsspielraum gegeben war dass wir uns in den abstrusesten Theorien verlieren konnten.

Das war auch der Grund warum ich nach dem Lösen des Klavierrätsels als wir dann beim Truhenrätsel waren ausgestiegen bin weil ich Angst hatte wieder viel zu viel Ziet in Theorien zu stecken die am Ende nichts mit der Lösung zutu haben. Hier sollten die Rätsel genauer gestelt werden und dafür mehr Fachwissen erfordern.

Bitte beibehalten werden sollte die Regel mit dem nicht live-Chat Ding. Brighton Manor hat extrem dazu beigetragen, dass ich auch bei nicht live Dingen online war. Das hilft dem Sender und wenn das Projekt einsteigerfreundlicher und weniger brute force wird wär es 100% positv.

2 Like