Forum • Rocket Beans TV

Eure zuletzt gesehene Serie/Staffel/Episode?

Ich glaube da wurde die Synchro wegen Corona unterbrochen und die restlichen 5 Folgen sollen erst am 8. Juni iauf deutsch gezeigt werden soweit ich das mitbekommen habe.

1 Like

Was Rider sagt. Ich glaube die ersten drei Folgen sind noch auf deutsch verfügbar, die restliche Staffel muss man auf englisch schauen.

1 Like

Community

Auch hier mal wieder poste ich obwohl ich noch in den letzten folgen hänge(so kann meine meinung nicht durch ein schlechtes ende beeinflusst werden XD) und ich muss echt sagen ich hatte erstaunlich viel spaß mit Community. Es ist nicht der heilige Gral der Sitcom aber stellt eine viel größere Serie die ähnliche Themen bedient meiner Meinung nach völlig in den schatten. Doch dazu komme ich später.

Was ist Community?
Es geht um ein Community college in der USA und einer lerngruppe innerhalb des Colleges. Was die Serie aber besonders ausmacht ist das sie unfassbar nerdig ist. Was dazu führt das jemand außerhalb dieser “Nerd-bubble” vieles nicht verstehen wird. Aber es gibt neben unfassbar vielen anspielungen halt auch ganze folgen die auf irgendwelche Sachen beziehen. Einer der highlights hier sind wie ich finde die Dungeon & Dragons Folgen und die Paintball folgen.

Und nun muss ich die Serie mit zwei weiteren Serien vergleichen um für unwissende diese serie mal nahe zu bringen. Von der art Humor geht es wie ich finde arg in die richtung Scrubs, allerdings bedient es halt die nerdige schiene und da fällt halt bei mir direkt der vergleich mit the big bang theory, die ihren humor auf kosten von Personengruppen, minderheiten und frauen macht. Community ist dahingehend anders. Es sind die Situationen über die man lacht, aber gleichzeitig sind sie deutlich näher am realen leben als man denkt. Und hier greift mein vergleich mit Scrubs, denn dort ist es auch so das die charaktere in eine situation geschmissen werden und versuchen diese Situation zu lösen und damit fürs leben lernen.

Desweiteren hat die Serie unfassbar viele Auftritt von Gaststars. Betty White, John Goodman und Patton Oswalt sind nur einige wenige davon. Insbesondere viele schauspieler die man irgendwie aus anderen Serien kennt treten dort immer mal wieder auf. Man kennt ihre gesichter aber ihre Namen nicht.
Ich hab die Serie auf deutsch gesehen und der Humor hat sehr gut funktioniert bei mir.

3 Like

The Orville - Staffel 1 und Staffel 2

Sehr viel Spaß, sehr viel Liebe und Schauspieler, denen man den Spaß wirklich anmerkt. Schwankt manchmal etwas zu sehr von einer TNG-Hommage zu einer TNG-Kopie; das heißt, dass sich manche Folgen zu nah an Folgen des “Originals” anlehnen. Und auch die Auflösung der Probleme ist manchmal etwas holprig. Die Witze wirken wenn es etwas ernster wird deplatziert.

Aber die zweite Hälfte der zweiten Staffel zieht wirklich sehr an. Da kommt am Ende eine gute Folge nach der anderen und weckt wirklich ungeahnte Emotionen und wirft wirklich gute ethisch-moralische Fragen auf.

Also für Leute auf TNG-Entzug - wie mich - ein sehr schönes Häppchen für zwischendurch.

8 Like

Meine Frau und ich schauen gerade Dr. House auf Amazon. Ist zu lange her als dass ich mich an die paar Ausschnitte von damals noch erinnern könnte.

Muss sagen dass die echt gut gealtert ist und ein super Mix aus Ernsthaftigkeit und Spaß ist.

3 Like

Bin auch gerade mitten in der 2. Staffel. Gefällt mir sehr gut

Dann hast Du das Beste ja noch vor dir.

1 Like

Muss sagen das ich grade die mitte der 2. staffel stärker finde. Das Staffel finale fand ich recht schwach und wirkte eher wie ein filler.

Kommisar Maigret S1/ 1+2

  • Die Falle
  • Der tote Mann

Keine Ahnung wie ich dran gekommen bin aber mit Mr. Bean als ernsten Schauspieler in einem Kommissar Setting der 50er hatte mein Interesse geweckt.

Kein Höhepunkt des Detektivfilmes aber kurzweiliger, ruhiger Film mit einem ernstem Rowan Atkinson.

Serienbeschreibung

Kommissar Maigret (Rowan Atkinson, bekannt als „Mr. Bean“) ermittelt im Paris der fünfziger Jahre. Mit einer Tabakspfeife im Mundwinkel verwendet er dabei, neben der üblichen Polizeiarbeit, Empathie als wichtigste Ermittlungsmethode. Wenn er in die Atmosphäre eines Verbrechens eintaucht, sucht er den Menschen hinter einem Verbrechen und findet den Täter.

3 von 5 *

Das ist leider das Shonda Rhimes Phänomen. Bei der ersten Staffel wird immer abgeliefert und dann wenden sich die Plots ins Alles-ist-möglich. Es muss immer etwas on top geben.

1 Like

Normal People

Eine Coming of Age/Drama-Serie über die On-Off Beziehung zwischen zwei Teenagern.
Die Story erscheint auf den ersten Blick sehr 0815 Highschool Drama, aber die Machart setzt es doch sofort davon ab. Die Dialoge und Regie lassen sich die Serie einfach so verdammt authentisch und echt anfühlen und die Chemie zwischen den beiden Hauptdarstellern ist einfach unglaublich.

Es ist auch sehr erfrischend, dass die Serie viele Zeitsprünge macht und so viele unterschiedliche Themen abdecken kann und nie langweilig wird. Vorallendingen zum Ende hätte ich mir allerdings ein bischen mehr Hintergründe zu dem Verhalten der Charaktere gewünscht.

Die erste Hälfte der Serie hat mir noch einen Tick besser gefallen und die zweite Hälfte hat mich nicht mehr ganz so gefesselt. Insgesamt aber eine super Serie zum bingen, da auch nur ca. 6 Stunden lang.

4.5/5

Siehe Greys Anatomy.
Genau dasselbe :slight_smile:

1 Like

Geht ganz gut voran mit The IT Crowd.
“There are some policemen here. They say they need to speak to you about irregularities in the pension fund.” “I see.”

“I’m Peter File!”

“Did you see that ludicrous display last night?”

Sowieso, die ganze Folge 3.2 um Fussball, die “Jungs” und Roy als Fluchtwagenfahrer ist schlicht großartig!

8 Like

Kenne ihre Serien nicht so gut. Als E.R.-Fan wäre mir nie in den Sinn gekommen z.B. Grey’s Anatomy zu schauen.

War aber immer interessiert an “Scandal” wegen der Krisen-Fixer-Thematik. Sollte das mal irgendwo in der Flatrate sein, würde ich da mal einschalten.

Bei HTGAWM muss ich sagen, dass mir komischerweise Staffel 3 nun schon besser gefällt als der Beginn von Staffel 2 (Stand: Episode 4). Wobei Bonnie nun auch wieder den bösen Satz “Analise darf das nie erfahren.” gesagt hat. :joy:

Ja, ich finds schade… Gerade Scandal, ich mochte Kerry Washington sooo sehr…, da hätte ich mir mehr gen House of Cards und Erfindung der Wahrheit gewünscht. Ernster, realistischer. Ne richtige Polit Thriller Serie.

Und mir ging’s mit HTGAWM wie dir, ich mochte aber die erste Staffel und danach… naja, danach blick ich gar nicht mehr durch was an Dramen dazu gespachtelt wurde. Ich fand ganz schlimm konstruiert die Geschichte um Wes Vater… Uff.
Und dabei Viola Davis, super Rolle… Ist schade, dass dann alles mit Dramen zugepflastert werden muss oder mit reinem Posen, wie bei Suits. Harvey steht im Büro, löst ein Problem, Cut, Harvey steht vor einem Taxi, löst ein Problem, Cut und Harvey steht in einer teuren NY Wohnung löst ein Problem, Cut, Harvey steht wieder in seinem Büro, neuer Name an der Wand.

Die Serien haben so ein gutes Konzept und Idee, aber wenns dann in die Tiefe geht, fehlt denen immer das Fleisch. Das wundert mich wirklich und ist schade…

Edit: Ich kann übrigens dein Guilty Pleasure schlagen, mit Timeless. :smiley:

Ich habe es jetzt endlich geschafft meine Serienmüdigkeit der letzten Monate abzuschütteln. Bin gerade dabei meine stark angewachsene Watchlist zu verkleinern.

Watchmen

Am Ende konventioneller aufgelöst als es die abgefahrenen, ersten Episoden vermuten lassen. Trotzdem ist die Ambivalenz mit der hier Figuren auf beiden Seiten des politischen Extrems gezeichnet werden respektabel und besonders die generationenübergreifende Familiengeschichte von Angela Abar (Regina King) emotional immer mitreißend. Lindelof beweist mal wieder, dass er der uneingeschränkte König ist, wenn es darum geht auf einen Charakter zentrierte Episoden (hier Episode 5: Looking Glass) zu entwickeln.

Mr. Robot Staffel 4

Für mich war Mr. Robot immer dann am stärksten, wenn Sam Esmail sich seinen Hirngespinsten hingegeben hat, wodurch dann solch großartige Gimmick-Episoden wie z.B. die One-Shot Folge aus Staffel 3 oder die völlig dialog-lose Heist-Episode in Staffel 4 entstanden sind. Viele Nebendarsteller und ihre interessanten Figuren dürfen in der letzten Staffel nochmals glänzen, jedoch hat sich Esmail mMn am Ende schon ein bisschen übernommen. Er wollte eben nicht nur auf technischer Ebene glänzen, sondern auch eine hochemotionale und tiefgründige Charakterstudie abliefern. Ersteres gelingt ihm fulminant, letzteres hat bei mir weniger gut funktioniert.

The New Pope (Fortsetzung zu The Young Pope)

Kommt etwas behäbig in Fahrt, was daran liegt, dass John Malkovich als neuer Papst zwar eine ungemeine Präsenz besitzt, aber verständlicherweise nicht an die Unberechenbarkeit von Pius (Jude Law) heranreicht. Inszenatorisch und was die Musikuntermalung betrifft Sorrentino typisch überragend, sowie sobald Pius dann auftaucht auch wieder mit seinem unvergleichlichen Charisma gesegnet. Selbst als Sorrentino-Fanboy fallen mir die Schwächen auf, aber das ist für mich hier der klassische Fall von “die Qualitäten sind so durchdringend und einzigartig, dass ich dafür die Schwächen gerne in Kauf nehme”. Keine Serie hat mir in letzter Zeit so viel Spaß bereitet.

Run (HBO)

Tja, letzte Folge gesehen. Was soll ich sagen? Ganz gut begonnen, aber dann leider nichts Großartiges daraus gemacht. Die Prämisse war ganz gut und mir gefiel auch zu Beginn der Zug als Setting. Vielleicht hätte man das dann so durchziehen können.

Der Tod von Archie Panjabis Charakter hat nun der Handlung auch nicht so gut getan. Das Auftauchen des Phoebe Waller-Bridge’s Charakters war nett, hat mir dann auch nicht viel gebracht.

Das Ende hmm, ja lädt zur einer 2. Staffel ein. Aber warum sollte es eine 2. Staffel geben für Ruby und Billy? Wie gesagt, nette Idee, aber dann leider zu wenig. Btw. Merritt Wever fand ich stark.

Ich habe zuletzt Upload auf Amazon Prime gesehen und es geradezu durchgebinged. Die Serie ist gleichermaßen spannend, tragisch und unterhaltsam. Es wird zwar damit beworben, dass dahinter auch ein Macher von The Office steckt und die Trailer sind teilweise lustig geschnitten, davon sollte man sich aber nicht täuschen lassen. Auf so einer harten Comedy-Schiene läuft das gar nicht. Ich kann es nur wärmstens empfehlen. Eine zweite Staffel wurde auch schon bestätigt.

Stimme dir absolut zu. Allein wegen des krassen schauspiels der beiden, ist es für mich ein Muss gewesen, die Serie auf englisch zu gucken.
Hoffe aber sehr auf eine baldige 3.staffel.


Kann es sein, dass es im Laufe der 2. Staffel zu einer Begegnung mit der ehemaligen Peggy bundy Darstellerin kommt? Haben meine Augen da mal gut funktioniert?

1 Like

Jap, das ist sie :slight_smile: Was ich tatsächlich auch ziemlich meta-witzig fand ^^

1 Like