Rocket Beans Community

Eure zuletzt gesehene Serie/Staffel/Episode?


#4328

Es gibt also doch noch Hoffnung für dich ollen GOT und Superhelden Hater :beanfeels:


#4329

Ich hasse ja Superhelden Filme nicht!
Es gibt nur sehr sehr viele schlechte.


#4330

Agreed, aber umbrella ist noch eine von den besten ( story ausgeschlossen, ist halt mehr so auf 14 - 20 jährigen geschneidert)


#4331

Hey soll jeder spass an der Serie haben, egal in welchem Alter :slight_smile:


#4332

Der comic geht noch weiter, insgesamt sollen es 8 Bände werden.

Hab die Serie auch fertig und sie gefällt mir zwar sehr gut, aber sie ist schon deeeeutlich zurückhaltender als der Comic. Der ist ein paar hundert Prozent verrückter und auch noch ein bisschen brutaler. (falls du preacher gesehen hast: das kommt dem schon etwas näher ist aber immer noch nicht ganz so absurd)

Die Story orientiert sich auch mehr oder weniger lose an den comics, die kann man also auch lesen ohne sich die Serie zu versauen oder so. Funktioniert getrennt


#4333

Habe die 4-teilige Miniserie The City & The City gesehen. Hier meine Kritik:

Hinsehen verboten!

Neue Welten mit neuen innovativen Ideen sind immer gerne gesehen. Und so ist es kein Wunder, dass das Buch The City & The City von China Miéville 2009 Preise abräumte und mit seiner originellen Handlung die Massen begeisterte. Jetzt, zehn Jahre später, folgt die Serie. In vier Folgen á 60 Minuten, erzählt die Mini-Serie die Story von den zwei Städten am selben Ort…

Die Städte Besźel und Ul Qoma befinden sich geografisch an exakt dem gleichen Ort, aber in parallelen Welten mit unterschiedlicher Kultur und Sprache. An manchen Stellen gibt es Übergänge und die Bewohner der jeweiligen Stadt mussten von Kindesbeinen an lernen, die jeweils andere Stadt nicht zu sehen und ihre selektive Wahrnehmung zu schulen. Bei Verstoß dieser Gesetze gelten schlimme Strafen.

Eines Tages wird in Besźel die Leiche der jungen Studentin Mahalia gefunden. Problem: Die Tote kommt eigentlich aus Ul Qoma. Die Ermittlungen in diesem sonderbaren Mordfall führen Inspektor Tyador Borlú (David Morrissey) in einen seltsamen Strudel aus Geheimnissen und Mysterien: Mahalia studierte die Theorie einer geheimnisvollen dritten Stadt neben Besźel und UI Qoma – genauso wie Borlús Frau Katrynia (Lara Pulver, True Blood ), die vor einigen Jahren plötzlich spurlos verschwand. Und so macht sich Borlú selbst auf den Weg und legt sich dabei mit der undurchschaubaren Organisation Ahndung an.
David Morrissey dürfte einigen noch aus The Walking Dead bekannt sein, wo er sich als bitterböser Governer in die Herzen der Fans spielte. Als ermittelnder Kommissar überzeugt Morrissey durchaus und verkörpert das Wirrwarr, welches sich nach und nach in seinem Kopf manifestiert, sehenswert. Auch die anderen Darsteller überzeugen – darunter auch Christian Camargo ( Dexter ) als schmieriger Dr. Bowden, der mehr weiß, als er zugibt.

Das Universum bietet in jedem Fall eine Menge Potenzial für spannende Geschichten. Im Buch scheint das hervorragend gelungen zu sein, in den vier Folgen der Mini-Serie gelingt das nur bedingt. Man wünscht sich mehr Zeit, den komplexen und teilweise philosophischen Gedankenströmen der Protagonisten Raum zu bieten. Einige Handlungsstränge verlaufen im Nichts, andere Handlungsstränge verlieren sich im erzählerischen Ausmaß und wirken am Ende dann doch eher belanglos. Inwieweit sich dabei an die Buchvorlage gehalten wurde, konnten wir jetzt nicht abschätzen – das Buch ist aber bestellt und muss spätestens beim nächsten Urlaub dran glauben.

DENN: Die Ideen, die hinter der Geschichte stecken, sind wirklich fantastisch. Dass ein Kriminalfall solch ein Städtekonstrukt erschüttert, ist natürlich ein einfacher und viel gegangener Weg – schmälert aber nicht das Erlebnis. Leider hat die Serie nicht den erhofften Knalleffekt gehabt, von einer echten Enttäuschung ist sie aber auch entfernt. Auf einer weiteren Ebene regt The City & The City gewiss auch zum Nachdenken an: Leben wir vielleicht schon Parallelwelten und sehen nur Dinge, die wir sehen wollen oder dürfen? Als Gesellschaftskritik dient die Serie zumindest als Aufhänger.

Fazit: Ein klassisches „Kann man auf jeden Fall machen“ passt hier wohl wie die Faust aufs Auge. Die vier Folgen sind schnell weggeguckt und unser Autor hat sich im Nachgang sogar die Buchvorlage bestellt, da der Grundgedanke der Serie definitiv spannend ist.


#4334

The 100 Staffel 5

Also Staffel 4 hat mich schon abgefuckt. Hab dann Staffel 5 trotzdem direkt hinterher geschoben. Ging auch ganz gut los.
Aber ab Mitte der Staffel hat mich die Serie wieder verloren.

Und dann dieses Staffelfinale. Ein neuer Planet? Ernsthaft?
Der Serie ist einfach sämtliche Logik abhanden gekommen. (Sofern man bei solch einer Serie von Logik sprechen kann.)


#4335

Pastewka Season 9 Folge 1

Ich habe gestern mal in die 9. Staffel reingeschaut und muss sagen, dass ich sofort wieder begeistert war. Habe nicht alle Staffeln davor sehr genau verfolgt, ich glaube erst die letzte Staffel habe ich mal am Stück gebinget.
Bastians zynische Art ist einfach zum Schießen. Normalerweise kann ich mit deutscher Comedy wirklich wenig anfangen, aber wie die “alte Kölner Comedyszene” rund um Anke Engelke, Hugo Egon Balder und Annette Frier dort mit einem Augenzwinkern dargestellt wird, macht einfach Spaß. Auch so kleine Details, dass Bastian für ein Interview zur Geburt seiner Nichte bei Markus Lanz sitzt, macht die Serie einfach nur sympathisch. An Jerks kommt Pastewka nicht ganz in seiner Derbheit und Improcomedy heran, aber schlägt schon in eine ähnliche Kerbe.

Ich bleibe dran.


#4336

Dann sollten Dir gerade die Folgen von Sat 1 aber besonders Spaß machen. Da war das noch ein viel größerer Teil der Serie.


#4337

Ja, wenn ich nach der neuen Staffel immer noch Bock habe, dann werde ich die alten Folgen vielleicht nochmal nachschauen :slight_smile:


#4338

Ah mal ein positives Feedback für die aktuelle Staffel. :slightly_smiling_face: Mir hat die Staffel gut gefallen und wünsche Dir noch viel Spaß bei den weiteren Folgen.


#4339

Es wird wohl nur noch eine weitere Staffel geben. Hatte Pastewka letztens in einem Interview fallen lassen


#4340

Ja. Und die wird die Serie dann abschließen. Hab zwar gesagt ich bräuchte keine weitere, aber wenn es der Abschluss ist werd ich sie doch schauen.

Würde mich aber freuen wenn Pastewka danach was neues bekommt. Ich mag den einfach.


#4341

Ich hoffe auch, dass er anschließend wieder was macht. Ich wäre ja für die Serie die er fiktiv in der letzten Staffel gedreht hat :smiley:


#4342

Und die spielt dann in jeder Folge in nem anderen Settimg während die Geschichte im Kern einfach ganz normal weiterläuft? :smile:

Wegen mir kann er aber auch gerne wieder was ernsteres machen. Hab auch „Morgen hör ich auf“ gern geschaut.


#4343

Ja, die Miniserie war zu Anfang auch noch echt Stark, wurde dann aber leider von der Handlung etwas zu schnell gegen Ende.


#4344

Ich nutze das hier jetzt einfach mal um nach ner Empfehlung zu fragen.

Hab die letzte Nacht nicht geschlafen und will jetzt auch bis heute Abend wach bleiben. Ich brauch ne Serie die einfach genug ist um ihr in diesem Zustand folgen zu können, aber interessant genug um dabei nicht einzuschlafen. Idealerweise lässt sie sich gut auf deutsch schauen.


#4345

Dirty John (Netflix), hab ich neulich erst an einem Abend und einem Grippe-Tag gebinged. Zu deutsch kann ich leider nix sagen, aber ich find, die trifft auf deine Kriterien sonst echt ganz gut zu.


#4346

Auch wenn mich wegen der Synchro jetzt alle fisten werden: Big Mouth auf Netflix ist sehr gut!


#4347

Oh, interessant, der Titel sagt mir gar nichts. Google sagt es ist True Crime. Ist das aufgezogen wie ne Doku oder wie Fiction?

@Nullinger0 Das Dilemma mit Comedy ist immer dass das zwar perfekt für nen matschigen Kopf ist, aber meistens in der Synchro an Witz verliert und englisch ist mir heute zu anstrengend. Hast du es denn auf deutsch gesehen und findest die Synchro gelungen?