Forum • Rocket Beans TV

Eure zuletzt gesehene Serie/Staffel/Episode?


#4872

„Sie dachten ich heiße Turk Turkleton?“ :smile:

Eigentlich müsste man mal nen rewatch von Scrubs starten. :smiley:


#4873

Kann ich nur empfehlen.


#4874

JD sagte zu Turk er will ihn in sich haben. Und es ist auch nur eine Bromance :stuck_out_tongue:

Wobei ich auch nichts sag wenns mehr ist :smiley:

Und ich liebe das Intro von Good Omens :smiley:


#4875

Wenn wir mal ehrlich sind, triefte es zwischen den beiden auch nur so vor Homoerotik :stuck_out_tongue_winking_eye: Die waren zumindest latent bi. Wer weiß, was gewesen wäre, wenn die Show heutzutage rauskommen würde…

Es ist definitiv mehr :grin:

Ohja :heart:


#4876

Mich wundert wirklich, dass hier so verhältnismäßig wenig darüber gesprochen wird. So eine verdammt gute Serie.


#4877

Darüber wurde doch recht viel sogar geredet. :confused:


#4878

In diesem Forum? Dann habe ich es überlesen, Links werden dankend angenommen. :slight_smile:


#4879

The Kominsky Method Folge 4-6

Jo, Michael Douglas sieht mittlerweile aus wie sein Vater, aber schauspielerisch soll er eher wieder das Juwel vom Nil suchen. Alan Arkin spielt wie immer souverän, seine Rolle ist aber auch nicht sehr anspruchsvoll. Seine tote Frau ist auf einmal die Nachbarin?
Danny DeVito hat 2-3 Lacher. ansonsten schaltet nicht ein.

0.5/5

Edit meint das Elend geht sogar noch weiter.

In der letzten Folge gibt es eine cringy-Performance einer Schülerin für die sie gefeiert wird. Dann erinnert man sich an Gordon Gekko im schlechtesten Oscar-Jahr aller Zeiten.


#4880

Hier in dem Thread weiter oben und im Kino+ Thread müsste es gewesen sein (vl auch Bada Binge).


#4881

what/if bis e3, hasse eigentlich beziehungsdramen der Eröffnungsmonolog hat mich aber direkt gehooked, so sexy. ziemlich entspannter und herzlicher umgang mit alternativen beziehungen (bisher), hat was.


#4882

How To Sell Drugs Online (Fast)
Habe bisher nur die ersten 2 Folgen gesehen. Ist ganz nett, aber kein Knaller. Werde aber noch weiter schauen. Sind ja nur 6 Folgen.


#4883

Htsdo(fast)
Überzogene story, größtenteils für mich nervige darsteller, aber gute comedy mit sehr vielen neuen Ideen und ein paar Hammer cameos. 6von10
When they See US
3 von 4 Episoden bisher geschafft
Die ersten 2 haben mich gut gepackt, story und Kamera wussten zu überzeugen. Episode 3 eher lame (kann aber sehen dass das dramaturgisch schon Sinn macht). Hoffe E4 schließts angemessen ab, wird dann heute abend geschaut :grinning:
Bisher 8von10


#4884

Chernobyl Episode 2 und 3

Alter Falter!!! Ich merke förmlich wie mir beim schauen der Serie ionisierte Luft in meine Luftröhre dringt. Die Atmosphäre ist wirklich einzigartig und das trotz einer Gefahr, die man nicht darstellen und erblicken kann. Dennoch ist sie da und das fängt die Serie wunderbar ein. Spreche hier zum Beispiel von der Szene im Kanal: Diese Szene gefährlich und spannend wirken zu lassen, ist alles andere als einfach. Dennoch haben sie es unter anderem durch das schwere Atmen und die Geräusche des Geigerzählers geschafft. Ich konnte den Schmerz des verseuchten Wassers förmlich bei mir spüren.

Die Szenen im Krankenhaus mitsamt den verbrannten Körpern waren wirklich brutal. Wahnsinns Make-up und nichts für schwache Gemüter.

Chernobyl, bisher das beste, was ich in den letzten Jahren so zu sehen bekommen habe. Freue mich auf die letzten 3 Folgen.
Fiebere bei der Serie auf mehr mit als bei den letzten Staffeln GoT.

PS: Die Dummheit der Charaktere schmerzt ein wenig beim Anblick, aber das scheint wohl an der Informationsasymeterie zwischen den Charakteren damals und meinem heutigen Wissensstand zu liegen.


#4885

Naivität trifft es mMn besser. Im Endeffekt wurde der ganze Unfall vom Zentralrat als gängiges Feuer verkauft und die Gefahr durch Strahlung einfach totgeschwiegen. Der eine Teil der Bevölkerung traute sich (zumindest öffentlich) nicht, das zu hinterfragen. Der andere, viel größere Teil sah keinen Grund, das zu hinterfragen, weil “die Partie ja immer das Beste für das Volk will”.

Vor dem Hintergrund schmerzt es richtig, wenn mal wieder x Leute für irgendwelche Arbeiten auf dem Gelände ausgesucht werden. Bis auf die Bergleute scheint zumindest im ersten Monat nach der Explosion kaum einer, der nicht gerade dort angestellt war, zu begreifen, dass die Arbeit ihn umbringen wird.

So hart, wie das gezeigt wird, so gut ist die Serie.


#4886

Love, Death & Robots

Bis auf 2-3 Folgen eine wirklich tolle Serie!
Lustig,traurig,viel nackte Haut und teilweise gut brutal.Dazu noch echt schön animiert.
Hat mir echt gut gefallen und ick hoffe auf eine neue Staffel.


#4887

Die ganzen Details sind auch so krass. Da steckt auf jeden Fall richtig viel Arbeit drinne und wird hoffentlich auch mit Preisen belohnt!

Die Szene, in der sie die Klamotten der Feuerwehrleute in den Keller des Krankenhauses von Prypjat gebracht haben, hat mich gleich an das Video erinnert:


Die Sachen liegen da halt noch immer, mittlerweile ist der Keller aber zugeschüttet.

Die Serie wird natürlich nochmal ein Schub für den Katastrophen-Tourismus da geben.


#4888

How to sell drugs online (fast)

Ich hatte vorher die Befürchtung, dass mit die Serie nicht gefällt. Obwohl ich “Coming-of-age”-Serien und Filme eigentlich sehr mag, hatte mir die Stimmung der Serie (die z.B. im Trailer transportiert wurde) nicht so richtig gefallen.

Aber ich wurde dann doch sehr positiv überrascht. Die Welt und Charakter waren authentisch und ich kenne wenige Serien, die das “Social-Media-Game” im Jahr 2019 so glaubwürdig transportieren. Ich habe selbst eine kleine Schwester und eine noch jüngere Cousine und jeder der denkt, dass das zum Teil übertrieben dargestellt wurde, kann ich nur sagen: Ihr habt keine Ahnung :smiley: ich bin mit Ende 20 selbst aus dem Alter raus aber für Kids mit 12 oder 13 Jahren ist das wirklich so. Da ist man in der Klasse der Star wenn man ein paar hundert Follower bei Insta hat. Da wird wirklich alles gepostet. Ohne das jetzt bewerten zu wollen.

Schauspielerisch war das ganze auch großartig. Vor allem Bjarne Mädel liefert echt ab (gut so ein Cameo von Florentin holt einen etwas raus aber das sei ihnen gegönnt). Auch die beiden (mir unbekannten) Hauptdarsteller waren super gecastet.

Ich war wirklich begeistert und habe die 6 Folgen am Stück verschlungen. Freut mich wirklich, was wir in Deutschland serientechnisch inzwischen auf die Beine stellen können. Da braucht man sich vor der internationalen Konkurrenz nicht verstecken.


#4889

Aber eben nur, wenn ein Netflix (oder ein ähnlicher Anbieter) zahlt. Da wo das Geld hier im Land eigentlich liegt - bei den Öffentlich-Rechtlichen sowie bei den lokalen Förderungen, wird jeder Schein lieber verbrannt als auch nur einen Cent in kreative und moderne Produktionen ist stecken.

Ist ja kein Tatort. :kappa:


#4890

So pauschal und einfach würde ich das nicht ausdrücken.

Ich sehe die Aufgabe der ÖR nicht in erster Linie beim Entertainment. Ich habe nichts dagegen, dass auch die ÖR Serien oder Filme produzieren aber ihr Fokus sollte auf Nachrichten, Dokus, Reportagen, Journalismus liegen. Und ich fand z.B. Babylon Berlin (Koproduktion zwischen ARD udn Sky) super. Aber ja Tatort und Co. ist wirklich auch nicht meins. Hat aber (leider) sein Publikum.

Der bessere Vergleich wäre mit RTL, ProSieben und Sat1. Die produzieren wirklich wenig bis gar nichts gutes auf dem Serien-/Filmmarkt. Selbst Jerks, was inzwischen sehr erfolgreich läuft, wurde von den Privaten erst abgelehnt. Da fehlt es einfach an Mut für mehr Kreativität.

Und so viel Geld steckt in der Filmförderung nicht. Da haben die Big Player wie Netflix deutlich mehr Geld. Wir haben es übrigens der EU zu verdanken, dass wir auf Netflix auch dt. Produktionen sehen. Gibt da nämlich eine entsprechende Klausel, dass Streaming Anbieter lokalen Content anbieten müssen.

Edit: Lese gerade, dass z.B. 2015 die Förderung auf 50 Millionen reduziert wurde. Ich bin da aber hin und hergerissen. Eigentlich sollte es Aufgabe des Marktes sein. Aber so lange Pro7 lieber Jahre lang Big Bang Theory zeigt anstatt selbst zu produzieren wird das wohl nicht besser.


#4891

Stimmt schon. Jedoch wird die schwangere Frau vom Feuerwehrmann ja mehrmals gewarnt und aufgefordert ihren Mann nicht zu berühren. Diese Warnung ignoriert sie jedoch komplett. Das ist für mich absolute Dummheit und keine Naivität, zumal sie in Folge 1 ja auch noch zu ihrem Freund ja noch sagt, dass er nicht zum Feuer gehen soll, wenn ich mich richtig erinnere. Vielleicht wird der Grund für ihr Verhalten ja noch aufgeklärt. Grundsätzlich hätte sie sich aber direkt ins Zementgrab zu ihrem Freund legen können :sweat_smile::see_no_evil: