Forum • Rocket Beans TV

Fr (30.09): Bingo Battle - Sammelthread

Danke Maddin.
Ich bin gespannt.
Git gud und

Solide 5 Punkte für beide.

3 „Gefällt mir“

Tolle Sendung, macht richtig Spaß und würde für mich auch mit vielen anderen Spielen funktionieren. Genau die richtige Mischung aus Ehrgeiz, tollen Kommentatoren und Adrenalin :slight_smile:

2 „Gefällt mir“

irgendwie wirkt nils auf mich als würde er für den no death run extra tief stappeln!

kommt mir vor als würde er sich grad anstrengen,sich mit seinem wissen zurückzuhalten :beanjoy:

ka ob ihr versteht was ich mein :beanie:

1 „Gefällt mir“

Ja, die Fragen die er teilweise gestellt hat waren schon recht noobig. Ich hoffe, du behältst recht und das ist Teil seines Mindgames. :nils:

Die Show war trotz des Spiels das mich null interssiert sehr gut unterhaltsam.

Wie erwartet für mich jetzt schon das bessere Skillarena.

4 „Gefällt mir“

ich erwarte nils mindestens in den top 3 :heman:

1 „Gefällt mir“

Eddy hat es angesprochen, was meint ihr sollte bei mehrteiligen Aufgaben der Fortschritt angezeigt werden oder sogar das Bingo Feld ganz verdeckt bleiben?

1 „Gefällt mir“

Ich fand es in dieser Folge sehr gut, weil die Kontrahenten sich so auch gegenseitig unter Druck setzen konnten. Natürlich droht dann aber auch die Gefahr, dass jemand frühzeitig aufgibt, wenn die Lage aussichtslos erscheint.

Nils hat es schon angesprochen, gerade das in Sicherheit wiegen und halbe Aufgaben zurück halten ist eine Taktik, ich sehe da allerdings auch die Gefahr daß es für die Zuschauer unübersichtlich wird.

Ich fand die folge super!
Das bingo system hat für mich gut funktioniert wie es ist.
Ich würde mir noch ein bisschen editing wünschen. Besondere szenen in slow mo zeigen, vlt auch mal auf vollbild groß ziehen etc.

3 „Gefällt mir“

Disclaimer Vorweg: das ist jetzt ziemliches Nitpicking und Meckern auf hohem Niveau, daher Grundsätzlich erstmal das Feedback das dieser Pilot dennoch Unterhaltsam war. Und was - wenn nicht ein Pilot - sollte sonst Grundsätzliches Verbesserungspotential offen lassen.

Für mich ist der Pilot in 2 entscheidenden Punkten gescheitert neben allem was er gut gemacht hat (Konzept, Technik, Spiel&Spieler Auswahl)

1. Balanceing
Die Bingokarte war halt einfach… ich möchte es schon nett Formulieren, aber auch ehrlich sein… die war halt gar nix. Wenn ich jetzt hier natürlich lese das die einfach nur Zufällig über ein Online-Tool ausgewürfelt wurde ist das natürlich nicht weiter verwunderlich. Und ist zumindest vor dem Gesichtspunkt Kosten-Nutzen-Zeit-Faktor für mich logisch Nachvollziehbar.
Dennoch sind das Teilweise so graviernde Fehler das ich darauf näher eingehen möchte:

offensichtlich fällt erstmal auf, was logischerweise auch Denzel und Eddy aufgefallen ist, die Reihe ganz Links und die Diagonalreihe Havel-Pyro sind (Herr von) mit Abstand :smb: die Einfachsten Reihen gewesen.
Die Schandstadt-Glocke (grade bei dem Skill-Niveau der beiden) ist halt in 100 Minuten schon arg Grenzwertig, aber wenn man sie dann mit rein nimmt müsste die Kachel aus Balanceing Gründen in die Mitte damit man möglichst jede Reihe mit einer „schweren“ Aufgabe versehen kann.
Ähnliches gilt auch für Soul-Level 40, auch ziemlich schwer zu erreichen in der Zeit.
Bei der Reihe ganz Rechts würde ich sogar argumentieren das 30 Int UND 30 Str in der selben Reihe diese Reihe dadurch Praktisch auch unmöglich macht.
Bei Solaire töten und Hilfe bei Gargoyles bin ich mir nicht 100% sicher, könnte aber evtl. auch unmöglich sein, falls Solaire „weiterzieht“ nachdem er bei den Gargoyles geholfen hat.
Nur durch diese „kleinigkeiten“ Fallen so ganz schnell schonmal 6-7 Reihen von vorn herein raus.
Wie gesagt hartes Nitpicking, würde niemandem auffallen der gar keine Ahnung hat von dem Spiel und mir bei anderen Spielen wahrscheinlich genauso wenig

Zusammenfassend als simpler Verbesserungsvorschlag falls man nochmal ein Bingo haben sollte bei diesem Format: Lieber ne halbe Arbeitsstunde investieren das selbst zu Balancen als eines Random zu generieren.

2. Präsentation

Wahrscheinlich der viel relevantere Punkt, wenn gleich sehr viel Subjektiver

Live-On-Tape ist (wenn zugleich intern sicherlich die sowohl Terminmanagement, als auch Budgetmäßig Sinnvollste) in meinen Augen die Präsentationstechnisch schlechteste Variante die für ein solches „Race“ gewählt werden konnte.
Es vereint the „worst of both Worlds“, zum einen Entfällt der „Live dabei sein Charakter“ solcher Runs, welcher einen großen Teil der Faszination ausmacht (siehe Speedrun Phänomen GamesDoneQuick, oder eben auch der große Erfolg von DS1 No-Death-Runs aka. DLDU) zum anderen hat man aber auch keinen Schnitt der eventuelle Längen aus dem Run nehmen kann, und generell die Unterhaltsamkeit komprimiert.
Der Kommentar war stellenweise etwas Monoton, fast schon zu Sachlich und sehr um Erklärungen für Unwissende bemüht und hatte Phasenweise auch etwas damit zu kämpfen Zeiten in denen grade nicht so viel passierte die Zeit zu überbrücken, auf der anderen Seite wurde es (auch für den Kommentar) schnell unübersichtlich wenn bei beiden Gleichzeitig was passiert ist.
Hier würde sich eine Post-Produktion natürlich anbieten.
Ein vergleich mit dem großen BEEF ist vielleicht nicht Fair, aber liegt nahe… vorallem wenn man selbst intern den Projektnamen BEEF-Light ausgibt :grinning_face_with_smiling_eyes:
Natürlich erwartet aber keiner die gleiche Menge an Aufwand und Budget für so ein kleines Leidenschaftsprojekt, daher evtl. nur ein sehr Minimalistischer Schnitt ohne großes „Editing“ sondern reines „cutten“ und dazu ein nachträgliches „Drüberkommentieren“, wie bei den ganz alten Game-One BEEF ja auch Teilweise.
Oder halt ganz auf Live Commiten, wenn es die Planungen denn zulassen. Wobei ich denke das speziell bei dieser Folge eine Maximallaufzeit von 60 Minuten der Unterhaltung dienlicher gewesen wäre, da es aber schon 90+ Minuten für die Aufgaben benötigt wäre dafür Schnitt unabdingbar gewesen.

Zusammenfassend Commitment auf Live oder „Post-Production Light“, da Live on Tape für den Unterhaltungsfaktor in meinen Augen nahezu nur Nachteile bringt. Und gern etwas mehr Emotion in die Kommentierung setzen, wobei sich sowas eh mit der Zeit mehr eingrooven wird, wenn Routine reinkommt, Nervosität weniger wird und Sicherheit reinkommt.

Alles in allem ein gelungener Auftakt, ich sehe durchaus Potential in einem etwas „abgespeckterem“ Competitionformat, für eine erste Folge war das Grundsolide, nicht mehr… aber halt auch nicht weniger. :ok_hand:

5 „Gefällt mir“

Holy, erstmal danke für das ausführlich Feedback :smiley:

Beim Balanceing ist auf jeden Fall noch Luft nach oben, das habe ich mir auch schon aufgeschrieben. Von den „Erreiche 30/40 STR/INT/LV“ lasse ich maximal noch eine drin.
Gerade in Kombination mit Mechaniken, die ich gerne in folgenden Episoden einbauen möchte, könnten die Aufgaben wie sie gerade sind hart backfiren. Um da konkreter zu werden, würde ich auch mal Joker einführen wollen, mit denen man die Spielkarte einmal komplett neu generiert (Erledigt Aufgaben bleiben aber erhalten). Dies würde ich jedoch auch nur bei Spielern nutzen, die das Spiel im Schlaf beherrschen und schnell adaptieren können.

Bei der Präsentationsform bin ich auch voll und ganz bei dir, das Format bietet sich für eine Live Produktion perfekt an. Für die Pilotfolge haben wir uns im Team aber bewusst dagegen entschieden, weil ich nicht präzise genug voraussagen konnte, wie gut das gesamte Konzept am Stück harmoniert.
Als Live-Sendung kann man die Zuschauer natürlich auch wesentlich besser einbinden zum Beispiel mit einem eigenen Zuschauer-Bingo, mit Feldern wie „Eddy ist runtergefallen“, „Jemand meckert über die Kamera“, etc.
Dafür braucht es jedoch dann auch mehr Sendezeit, alles in knapp 1,5h live wird sicherlich zu hastig :smiley:

6 „Gefällt mir“

Hmm Joker ist keine schlechte Idee, besonders schwere Felder oder unbeliebte Felder könnte man damit interessanter machen, man könnte sich da bei Haus an Haus bedienen und einen Spieler behindern oder bevorzugen. Wobei die Prämisse ist ja das 2 ebenbürtige Spieler sich messen und externe Einflüsse ein zu starkes Ungleichgewicht erzeugen.

1 „Gefällt mir“

Hab gerade mal reingeschaut und hab mich gefragt ob ihr euch das wirklich selbst ausgedacht habt? Genauso wie die Skill arena ist das Format ja einfach eine Form des Bingo Race welches doch schon seit Jahren erfolgreich auf YouTube und in der Speedrun Szene stattfindet.

Selbst Rbtv hat sowas schon vor den beiden Formaten auf dem Sender.

Naja ist ich gar nichts schlimmes oder so aber ich frag mich halt ob ihr das wirklich nicht kanntet (schwer zu glauben) oder halt nicht erwähnen wollt woher ihr diese coole Wettkampf Idee habt.

2 „Gefällt mir“

Das Grundgerüst des Bingo Races natürlich nicht, was ich auch nie behauptet habe. Das bezog sich eher auf die Form wie es auf unserem Sender präsentiert wird. Ich verstehe, dass man bei der Einleitung ein anderes Gefühl davon vermittelt bekommt, man muss aber auch nicht jede Aussage auf die Goldwaage legen. Schließlich sind wir hier nicht im Bundestag :stuck_out_tongue:

Edit: Aber danke, dass du hier auch darauf aufmerksam machst btw.! Das ist ein durchweg berechtigter Kritikpunkt :slight_smile: In unserer Moderation haben wir das nicht klar herausgestellt.

6 „Gefällt mir“

Herzlich Willkommen im Forum :sweat_smile:

2 „Gefällt mir“

Ich kann mich den Kommentaren hier anschließen, insgesamt hat’s mir gefallen, Ich frage mich nur, ob mir bei Spielen die ich nicht so gut kenne die Übersicht fehlen würde. Da wirklich bei Teilzielen auch den Progress visualisieren.

Statt Bingo könnte man vllt auch mal Tic Tac Toe spielen, das heißt jedes Ziel kann nur einmal erreicht werden. Das könnte das Late Game fies machen, weil man Ziele nicht nur für seine Reihe angehen könnte, sondern auch um den Gegner zu stören.

Oder 4 gewinnt

1 „Gefällt mir“

Fände ich je nach Spiel ganz unterhaltsam und spannend. Man könnte die Aufgaben jeweils mit einer Zahl von 1-7 versehen und wenn ein Spieler eine Aufgabe erfüllt, wird an der entsprechenden Stelle sein „Plättchen“ eingeworfen und die Aufgabe ist raus. Würde im weiteren Verlauf sicher interessante taktische Umstellungen nach sich ziehen, wenn die Spieler entscheiden müssen, ob sie lieber auf ihre 4 hinarbeiten oder dem anderen seine 4 verhageln. Müsste aber natürlich vom Spiel und den Aufgaben her passen, damit es nicht zu große Schwierigkeitsunterschiede in den Aufgaben gibt.

Sendung hat mir ganz gut gefallen, obwohl ich mit Souls nix am Hut habe. Gerne weitere Folgen mit anderen Games und wechselnden Spielern.

3 „Gefällt mir“