Forum • Rocket Beans TV

Fußball Sammelthread

fußball

#15113

Ich gehe von der Verletzung allgemein aus, ob nun bei Mann oder Frau, da sollte doch was möglich sein.
Mir gehen nur eher die aktuellen Aussagen auf die Nerven “Die Männer schauspielern nur, bleiben nach jedem kleinsten Kontakt 10 Minuten liegen, Frauen stehen immer sofort wieder auch nach den härtesten Tritten” usw… Da wird ja ebenso pauschalisiert wie wenn ich sage “die Frau ist nicht in der Lage einen 20 Meter Pass anzubringen”.
Manche Spiele kann man sich mittlerweile durchaus angucken, das war vor einigen Jahren noch anders. Trotzdem ist ein Herrenspiel immer noch etwas anderes. Aber ich erwarte ja gar nicht den selben Standard.

Und dann stehen die am Ende da wie die Herren letztes Jahr “Wir dachten gegen diese Gegner reicht es auch so und wollten einige Spieler erst im Laufe des Turniers einsetzen”.

Ich verstehe es ja, wenn es nicht geht, aber für mich ist "Zehenbruch"irgendwie noch so weit weg von spielunfähig, aber das müssen ja die Ärzte entscheiden.


#15114

Selbst wenn das wirklich stimmen sollte, sind die dann halt einfach dumm.

Nein, ein Zehenbruch ist ein Zehenbruch. Wie oben kettlerne schon gut zitiert, macht da niemand einen Unterschied zwischen Männern und Frauen.


#15115

Das sind halt Aussagen, die unter anderem von den Schiedsrichtern kommen, die vorher nur Männerfussball gepfiffen haben.

Ganz offensichtlich schaust du auch einfach keinen Frauenfussball, was ja auch okay ist.
Ich schaue das außerhalb von besonderen Turnieren auch nicht, und trotzdem fällt es einem instant auf, dass nicht halb so viel gejammert wird auf dem Platz.

Da geht es nicht nur um den sterbenden Schwan, sondern auch darum, dass es im Männerfussball völlig normal geworden ist zu reklamieren, auch wenn man dem anderen gerade einen Faustschlag ins Gesicht gegeben hat.
Oder bei jedem (strittigen) Pfiff wird der Schiedsrichter von 15 Leuten + X belagert und auf ihn eingeredet wird etc.
Das sieht man jede Woche in der Herren-Bundesliga noch und nöcher. Bei den Damen kommt sowas einfach kaum vor. Da wird einfach weitergespielt, anstatt rumzureklamieren.

Du musst ja Frauenfussball nicht schön finden, aber dieses unreflektierte Rumgeseier muss doch auch nicht sein.

Edit:

Und ja, ein sehr großer Abturner im aktuellen Fussball ist dieses Rumgejammer, diese übertriebene Theatralik und die unnätigen Diskussionen mit dem Schiedsrichter für mich auf jeden Fall. Da macht mir das Zuschauen einfach deutlich weniger Spaß. Ich würde es so feiern, wenn die ganzen Lackaffen endlich mal konsequent sofort die gelbe Karte bekommen, wenn sie den Schiedsrichter bedrängen, dann würde das in 1-2 Saisons vielleicht auch wieder normal werden.


#15116

Ne sorry^^ ich hab selbst nie Fußball gespielt, aber das rein logische denken: du läufst im Schuh und musst ständig gegen nen Ball treten, plus die Gefahr, dass die irgendeiner mit den Stollen nochmal auf den bereits gebrochenen Zeh drauf latscht… das geht einfach nicht.

Ein Tennisspieler kann sicherlich auch in der Theorie mit nem gebrochenen Finger spielen, würde man aber wohl im Normalfall auch nicht machen.


#15117

Man muss sich dann aber gefallen lassen, dass man doch ziemlich oft auf dem Boden liegt auch bei kleinen Zupfern oder Berührungen als sonst etwas verkauft. Die Damen aus Deutschland lagen bei Tritten und so auch auf dem Boden. Mir ist in den vergangenen Tagen nicht so aufgefallen, dass man jeden kleinen Tritt oder Zupfer als großes Ding verkauft und auch noch meckert. Die Argentinierin hat gestern den Ellenbogen ins Gesicht bekommen und wohl den Zahn verloren. Hab ich gar nicht mitbekommen erst, dass der Zahn weg war.

Wie gesagt, das Reklamieren und die Schiedsrichterin belagern ist mir auch nun nicht großartig als Problem im Kopf hängengeblieben. Bei den Spielen, die ich sah. Das ist nun nicht so, dass ich besonders darauf achte. Aber bei den Herrenspielen wird jede Kleinigkeit gleich nochmal beim Schiedsrichter hinterfragt und auch bei VAR gibt es dann erstmal Diskussionen. :smile:


#15118

Das es fußballerisch anders ist, dass ist klar. Technisch haben aber auch einige Spielerinnen war drauf. Tempo und Schnelligkeit ist halt anders als bei den Herren. Taktisch ggf. auch, aber die kleinen Teams können es auch wie bei den Herren. Hinten stehen, beißen und halt Tore verhindern. Klappt aber auch nicht 90 Minuten.

Das Spiel Japan gegen Argentinien war halt keine hochklassige Partie, sondern halt nun ja. Ein Team im Umbruch und ideenlos - und das andere Team halt der Außenseiter ohne bisherigen Punkt bei einer WM. Tja, harte Kost.

PS: Wobei sich die Damen auch schön den Ball hin- und her spielen können an der Mittelinie oder auch bis zum Strafraum und dann passiert nichts.


#15119

Ich rege mich auch bei jedem Spiel der Herren über das Gezetere, Gemeckere, Schauspiel usw. auf, aber auch das macht ja bei weitem nicht jeder. Und Neymar hatte ich als Beispiel gewählt, da er ja wirklich letztes Jahr besonders in den Fokus gerückt ist. Ich bin absolut kein Fan von ihm, ihn aber dann auf Social Media auszulachen, wenn er sich wirklich verletzt ist auch nicht richtig.
Ich habe bisher erst 3 Spiele der WM so halb sehen können und sehe auch, dass dies dort kaum vorkommt. Aber bei den Herren gehört das mittlerweile fast schon zum Sport dazu leider, da die Jugend ihren Vorbildern auch in schlechter Hinsicht nacheifert, wird sich das kaum ändern, wenn man die Strafen dafür nicht härter ansetzt. Selbst bei den Amateuren sieht man dieses Lamentieren immer häufiger.


#15120

Worüber beschwerst du dich dann genau, wenn du sogar selber sagt, dass die Männer viel mehr Rumjammern und Reklamieren? :smiley:


#15121

Über “Die Männer”. Denn das ist so nicht korrekt. :beansmirk: Ein Goretzka hat z.B. mal mit doppelt ausgerenktem Kiefer, Didi Hamann das CL-Finale 0:5 mit nicht ausgeheiltem Fußbruch gespielt samt Elfertor, Rooney mit Fußbruch mal noch 70 Minuten gespielt, genauso Marco Engelhart mit Kreuzbandriss. Es gibt also auch Gegenbeispiele.

Ich glaube die Männer beißen alle, denn ich habe da mal einen Uruguayer (heißt das so) einen Italiener beißen sehen. :cluelesseddy:

Ich sage ja auch nicht, das jede Frau schlecht Fußball spielt, da gibt es bestimmt die ein oder andere, die einen männlichen Profi technisch in die Tasche steckt.


#15122

Das einzige Vorurteil das ich nicht loswerde ist das ich das Gefühl habe das es keine weiblichen Torhüter gibt die was können.

Immer wenn ich mal schaue bestätige ich mich. ^^

Wer ist aktuell die beste Torhüterin ?


#15123

seh ich auch so. ich find mich da nicht mehr wirklich zurecht, weil alles so FUCKING RIESIG IST. früher war alles schön auf einen blick zu sehen und jetzt diese grütze.


#15124

Ich habe nun nicht den kompletten Überblick, aber es kommt halt wieder auf die Länder drauf an und wo die Torhüterinnen dann spielen, denke ich. So Top-Nationen haben doch schon recht solide Damen im Kasten.

Die Sarah Bouhaddi aus Frankreich ist keine Schlechte und wurde anscheinend in den letzten zwei Jahren als Beste ausgezeichnet. Davor war Hope Solo (nicht bei der WM) immer recht stark, aber hatte auch ihre Momente. Deutschland hat nun mit Schult, Benkrath und Frohms auch kein riesengroßes Torwartproblem, wenn man sich da einliest.


#15125

Ich finde die Aussage schon krass…

Du weißt nicht, was das überhaupt für ein Bruch ist. Es gibt glatte Brüche die relativ wenig schmerzen, aber auch komplizierte, die so weh tun, dass du nicht mehr laufen kannst. Es gibt offene Brüche etc…
Dann ist die Frage, wie sich die Schmerzmittel auf die Leistung auswirken, falls sie mit welchen intus spielen will. Wenn sie so starke Schmerzmittel nehmen muss, dass sie nicht mehr richtig anwesend ist: Was bringt das?
Und wenn es rein von den Schmerzen her geht, aber dennoch Hemmungen bestehen, richtig zu schießen, in Zweikämpfe zu gehen, zu grätschen. Das ist auch keine große Hilfe.

Glaub mir: Wenn es irgendwie möglich wäre und Sinn machen würde, würde sie für Deutschland spielen. Das hat NICHTS damit zu tun, dass sie irgendwie ein Weichei wäre.

Dieser Vergleich nervt und ist unnötig. Es ist eine absolute Binsenweisheit, dass das Spiel der Männer schneller, kraftvoller und dynamischer ist. Das ist halt ein physiologischer Fakt.

Hier geht es aber gar nicht darum, dass Frauen “besser” bzw. schneller Fußball spielen können als Männer, sondern dass Frauen für ihr Geschlecht auf dem höchsten Niveau spielen und alles geben.
Außerdem geht es wenn ich Sport gucke nicht immer nur um athletische Höchstleistungen, sondern auch um sportlichen Wettbewerb. Der ist unabhängig vom Geschlecht.

Das macht es so albern, wenn Männer sich ins Fäustchen lachen und stolz im Internet schreiben, dass Frauenmannschaft soundso gegen eine Knaben-A-Jugend 5-0 verloren hat, um Frauenfußball zu diskreditieren.
Und die Frauen haben auch kein “Kreis- oder Bezirksliganiveau” wie das gerne geschrieben wird. Technisch-taktisch sind die auf höchsten Niveau vergleichbar mit den Männern, nur es fehlt halt die Schnellkraft und so gibt es eben diese Ergebnisse, wo Frauennationalmannschaften oder Frauenbundesligamannschaften gegen unterklassige Herrenmannschaften hoch verlieren,

Aber so eine wie Alex Morgan oder Marta gegen den bierbäuchigen Horst in der Kreisklasse nach dem Pausenbier Eins gegen Eins? Da weiß der Horst doch gar nicht mehr wie er heißt danach.

Das ist eben auch ein physiologischer Nachteil. Frauen sind im Durchschnitt 10-15 Zentimeter kleiner als Männer und bei manchen Ethnien ist die Körpergröße generell kleiner.
Die kleineren Länder bzw. Länder in denen Frauenfußball nicht so gefördert wird, haben weniger Auswahl bei den Torhütern und deswegen gibt es gerade bei der WM, wo solche Länder im Rampenlicht stehen, kuriose Szenen. Ebenso fehlt da meist eine technische Ausbildung.

Witzigerweise hatte ich das Problem auch. Auf D-Jugend Tore war ich damals richtig gut im Tor. Aber sobald man in der C-Jugend auf die normalen Tore wechselt, war ich verloren und wurde zum Fliegenfänger. Hoch oder platziert in die Ecke und der Ball war drin. Ich bin nur 1,71m und bin damals einfach nicht mehr gewachsen. Torwart-Karriere vorbei :smiley:

Das ist also auch nicht geschlechtsspezifisch.

Die großen Nationen im Frauenfußball haben aber alle ziemlich gute Torfrauen. Nur bei der WM sieht man eben auch die 1,60m-Frau ohne nennenswerte technische Ausbildung.


#15126

Die US-Girls haben dann das Wettschießen gegen die deutschen Herren gewonnen. 13:0 und 8:0. :smile:

Tja, das ist dann mal ein Zeichen an die anderen Favoriten, dass die keine Lust haben bei einem 5:0 aufzuhören. Haha. Aber gut als thailändische Spielerin… irgendwann ist dann auch alles verloren auf dem Platz. :sweat_smile:


#15127

Marco Verratti: “Wir haben so eine junge Truppe, toll was sich hier entwickelt!”
Bonucci 32, Chiellini wird im August 35, Sirigu 32, Quagliarella 36. Ok, Abwehrspieler und Mittelstürmer, aber die anderen die heute gespielt haben sind ja alle auch 25 oder älter. Für italienische Verhältnisse natürlich im Durchschnitt sehr jung, die Aussage hört sich bei diesen Urgesteinen trotzdem lustig an.


#15128

Laut Spiegel war die Wettquote bei USA-Thailand 1,01 zu 67. Da wusste man, was auf einen zukommt.


#15129

Finally :beangasm:


#15130

Das waren noch Zeiten :beankiss:


#15131

In der 2. Liga seit… hätte mir besser gefallen. :smirk:


#15132

Wie witzig ist es eigentlich, dass die Nationalmannschaft mit Löw im Krankenhaus direkt mal richtig fein aufspielt? :smiley:

Also ich hab beide Spiele nicht gesehen und kein Plan ob irgendwas anders gemacht wurde. Finde den Zusammenhang einfach witzig :smiley: