Game Developer sagen sich "Hallo!" ༼ つ ◕_◕ ༽つ


#204

Darum studiert man es ja!

Und wann soll man denn den Sprung wagen, wenn nicht nach dem Studium? Nach x-Jahren Anstellung? Am besten noch mit Familie im Nacken? :stuck_out_tongue:

Zu dem Thema Eitelkeit usw glaube ich, dass das einfach ein Problem mit der Menschheit an sich ist, und nicht nur mit der Indieszene. Die Leute werden schnell elitär und es gibt halt Menschen, die finden geil, wenn du das magst, was sie mögen, und es gibt Menschen, die dich dafür scheiße finden.


#205

Gibt es da für dich quasi so etwas wie einen Idealzustand in dem mein sein muss bevor man das machen darf / kann?
Keine Ahnung zu haben ist ja prinzipiell erst mal kein Hindernis, man kann ja nun mal nicht von allem Ahnung haben.
Du wirst, egal womit du anfängst, immer einen Punkt erreichen an dem du keine Ahnung hast.
Keine Ahnung zu haben ist quasi der Dauerzustand. :smile:

Aber klar ich kann mir denken was du meinst, was wäre für dich denn das Rüstzeug das jemand mitbringen muss der diesen Schritt wagen will?

Witzig, ich kenn genug Leute die mal Erfolgreich waren aber danach total versagt haben, dauerhaft. Daher für mich persönlich kein guter Indikator. Erfolg allein macht einen noch nicht erfolgreich, zumindest nicht dauerhaft.
Ab einem gewissen Punkt, vor allem wenn mehr Leute dazukommen bist du auch nicht mehr allein dafür verantwortlich ob du Erfolg hast oder nicht.

Sorry verstehe ich nicht, welche Finanzierung meinst du? Meinst du die Projektfinanzierung? Nee kann ja nich das wäre widersprüchlich.

Davon hab ich aber auch wirklich in jeder Branche Leute kennengelernt. In der Start-Up Branche wo die BWLer ausm Boden schießen wie Pilze ist das quasi Standardverhalten. 3% von Marktanteil XY = supermillionär. So oft gehört :smiley:

Ohne das zu wissen, hab ich wirklich das Gefühl das dem so ist.
Auf verschiedenen game-dev treffen hab ich natürlich auch die blender und laberbacken getroffen aber echt auch so viele Bodenständige Leute die einfach Leidenschaft an games haben.
Ich wünsch mir sehr das du da mal welche von triffst, das ist wirklich beflügelnd und man muss sich auch nich abschotten und einigeln.

Das hat vor allem damit zu tun das es den Drang zur Differenzierung gibt. Man definiert sich gern darüber was für Unterschiede es gibt und weniger was für Gemeinsamkeiten, das is wirklich nen gesellschaftliches Problem :confused:


#206

Heyho Leude,
eben hier registriert und direkt auf Developement geklickt und diesen Thread gesehen :smiley:

Ich bin Alex, komme aus Berlin und studiere Informatik und habe vorher den Abschluss zum Medien- und Netzwerktechniker gemacht und bin schon seit der Kindheit an Gamedesign jeglicher Form dran.

Privat mache ich leidenschaftlich Musik und bewege mich in verschiedenen Genres (vermehrt Jazzy Hip-Hop, Synthwave und noch andere elektronische Stampfmusiken).

Zur Zeit arbeite ich an einem kleineren 2D-Projekt, bei dem ich alles von Grund auf selbst erstelle - Code, Audio, Visuell (naja bis auf die Engine, die ist atm Unity) und an einem etwas größeren Projekt, welches jedoch schon einige Jahre in der Konzeptionierung und Vorbereitung steckt.

Ich freue mich auf regen austausch, eventuell sogar beim nächsten BerlinGameScene MeetUp in Berlin?

Liebe Grüße


#207

Hallo Alex, welcome on board :smiley:

Feel free Projekte von dir zu posten o.ä.

Komme leider aus München und bin eher selten in Berlin, aber vielleicht finden sich ja welche ^^

P.S.: Stecke gerade voll in sonem Prokrastinationsloch und Kreativblock, Halp :confounded:


#208

@Outrun
Willkommen! Also ich bin eigentich bei jedem GameDev Hangout im Meltdown :smile: Und bald ist auch Talk&Play 18, vielleicht bist du auch dort?


#209

Moin moin Community!

Ich suche für einen GameJam eine Art "Einsteigerhilfe" für Leute, die teilnehmen möchten, aber denen Erfahrung fehlt. Speziell geht es vor allem um Leute, die noch rein gar nichts mit Spieleentwicklung zu tun hatten, aber bereits Fähigkeiten haben, die sie einbringen könnten, oder diese erlernen möchten.

So ganz grundlegenden Kram: "Ich kann zeichnen, wie bereite ich mich jetzt vor, sodass ich einem Team beitreten kann?". Erklärungen, was es für Arten von Assets gibt (Spritesheets, UI Icons usw), wie man diese erstellt und für Programmierer bereitstellt. Sowas.

Falls jemand dafür Anleitungen, Links oder Tutorials kennt, auf die man verweisen könnte, wäre ich über jeden Link dankbar! Gerne für jeden Bereich, der euch so einfällt - auch Storytelling und Bereiche, an die man nicht sofort denkt!


#210

Erfahrungsgemäß ist es immer sinnvoll völlig unbedarfte an Teams zu geben die schon bisschen was können, quasi als Unterstützung oder einfach um über die Schulter zu schauen.
Dafür sind die GameJams ja auch da mal ins kalte Wasser zu springen,
Die Spanne von auf Papier zeichnen bis hin zu RGBA Texturen für Meshes zu erstellen is halt auch mal nich ohne.
Gleiches gilt für Musik, schon allein die Software wie von mir aus nen Magix, Fl Studio oder QBase is ne harte Lernkurve wenn man garnix kann.

Nen Querschnitt kann man hier bekommen:

Eigentlich kommt es immer besser an wenn man Keynotes zu verschiedenen Themen hat, dann hat man auch jemanden dem man Fragen stellen kann.
Das "Where to start" ist für jeden wirklich sehr individuell


#211

Guten Abend an alle,

ich freue mich wirklich, dass es so viele in der Community gibt, die sich für das Bauen von Spielen interessieren oder es schon ausüben.

Ich stelle mich dann auch mal vor.

Mein Name ist Marco und ich wohne in der schönen Stadt Frankfurt am Main. Ich habe diesen Monat meine Ausbildung als Game Designer in der Games Academy Berlin abgeschlossen. Und warte nur noch auf meine hoffentlich bestandene Abschlussprüfung.

Ich habe in meiner Ausbildungszeit zwei Spiele entwickelt.

Das erste ist Space Boom, bei dem ich die komplette Programmierung, Game Play und das Level Design übernommen habe. Das Spiel ist nicht wirklich toll, und auch die Programmierung ist furchtbar. Aber es ist mein erstes abgeschlossenes Spiel und das erste Mal das ich Programmiert habe.

Das zweite Spiel heißt Incubo und war mein zweites Semester Projekt. Es ist eine Art 2D Rätsel Platformer.
Das Spiel selbst hatte ziemlich viele Iterationsphasen hinter sich und hat ursprünglich mal als 3D Koop Horror Game angefangen.

Ich lerne im Moment selbständig weiter, was manchmal sehr anstrengend sein kann. Aber auch sehr viele Möglichkeiten bietet. Ich werde, sobald ich kann, Bilder zu den Beiden Projekten hochladen.

Liebe Grüße

Maru


#212

Hey :smiley: Jau ich werde auch dort sein


#213

Bumm Bumm Bumm

Cooles Zeug :heart:


#214

Habe die PDF von der Technischen Universität München gefunden, die 2011 an den neuen Studiengang "Informatik: Games Engineering" raus ging. Man finde die Fehler...
Hier die PDF: http://www.directupload.net/file/d/4309/rta35lua_pdf.htm



#215

Schon arg peinlich für ne Uni.


#216

Bei uns wurden die Folien etwas umgestaltet :smile:


#217

Das scheint auch mehr ein Informatik Studiengang zu sein, oder? Da finde ich das verkraftbar.

Viel schlimmer ist es, wenn Game Design Studiengänge sowas machen :stuck_out_tongue:


#218

Wow ich bin beeindruckt!
Ich verfolge den Thread seit er 25 Beiträge hat und nun sind es schon 214! - Durch eine kleine Pause kämpfe ich mich grade von 136 an aufwärts :wink: aber ich halte es nicht aus, ich muss auch was loswerden.

Zuerstmal, ich kann GameDev mässig nichts vorweisen. Ich bin gelernter Bäcker und dann über einen Kontakt in die IT Branche gerutscht. Momentan lerne ich für den MCSA und Administriere auf der Arbeit eher Server und lerne sehr viel. Es ist halt so, dass ich wirkliches Standartwissen nur habe. Allerdings bin ich enorm Bebeisterungsfährig für Technik. Ich liebe es Videos zu schneiden, in PS Webseiten und Grafiken zu erstellen oder mit C4D dinge auszuprobieren.
Dazu kann ich jetzt Arbeitsbedingt (Wordpress) ein wenig mit Code umgehen, aber halt auch nicht so viel..

Das erstmal zu meiner Person :stuck_out_tongue: jetzt kommt warum ich unbedingt hier etwas schreiben wollte:

Meine Faszination von der Spieleentwicklung war schon immer riesig und mein kleiner Traum wäre es, ein wirklich kleines Mini-mini-mini Spiel zu programmieren. Am liebsten 2D alâ Stardew Vally oder Clicker Heros irgendwas kleines (Ok SV ist jetzt nicht wirklich klein). Vielleicht so eine kleine App die ich auf dem Handy aufrufen kann oder am Rechner ne kleine exe wo man dann vilt. ein kleines Labyrinth hat oder nur irgendwas klicken muss. Keine Ahnung, einfach etwas wo ich sagen kann "Hey das habe ich geschaffen, da kann man drinne rumklicken :smile:"

Habt ihr da vielleicht ein paar Einsteiger Tipps? Hätte über Arbeitswegen noch Zugang zu V2B, falls das was bringt :stuck_out_tongue:

Hach dieser Thread ist motivation pur! :smile:

Ganz ganz liebe Grüße,
Tim


#219

Joa, geht tatsächlich mehr um die Informatik als um Game Design, das wird auch öfters betont :smile:


#220

Als Einstieg in die Spieleprogrammierung würde ich dir einfach mal Game Editors wie Construct 2 oder auch den RPG Maker empfehlen. Hier gibt es auch ohne wirkliches Programmieren schnell sichtbare Erfolge und das bringt einiges an Motivation :smile: Wenn es etwas mehr sein darf, die Game Engines sind schon recht limitiert, dann lohnt sich auch mal ein Blick auf die aktuellen Engines, die heutzutage auch Android und andere Smartphones unterstützen ^^


#221

Danke @501.legion , dass klingt doch schonmal ganz cool :smile: Ich mag es gerne wenn man am Anfang schon bisschen was sehen kann. Beim RPG Maker wusste ich nie so richtig ob die Gerüchte stimmen und das nur rumgespiele ist ohne das man da Ergebnisse rausbekommen kann.

Ich werde mir das mal anschauen :smile:


#222

RPG Maker ist halt beschränkt auf RPGs. Möchtest du lieber eine all-purpose Engine haben, versuch wie gesagt Construct 2 oder Game Maker. Beide sehr simpel, aber nicht auf ein Genre beschränkt!


#223

Hallo @Zerus
ich werde mir die mal anschauen :smile: das wäre dann natürlich noch um einiges besser, da ich wahrscheinlich ein RPG als zu riesig empfinden würde :smiley: