Forum • Rocket Beans TV

Game of Thrones [Serientalk] | [Keine Script/Leak-Spoiler!]


#16472

Ich hab immer noch viel Spaß damit.

E1: 6/10
E2: 7/10
E3: 5/10
E4: 8/10
E5: 9/10


#16473

Du bist nicht allein :beankiss:


#16474

Und was ist mit dem Rest der Prophezeiung? “When the red star bleeds and the darkness gathers, Azor Ahai shall be born again amidst smoke and salt.” z.B.
Oder die ganze Prophezeiung um Lightbringer?

Fakt ist: Der NK hat die Mauer nie direkt angegriffen, bevor er den Drachen hatte.
Fakt ist: Er kommt durch, dank dem Drachen.
Fakt ist: Es wurde nie eine Methode diskutiert, wie die WW durch die Mauer kommen könnten. Und ja, es hat kaum einen in Westeros interessiert. Selbst den Maestern in der Citadel war es scheiß egal, was die WW hinter der Mauer machen.

Folge daraus: Er braucht den Drachen zum durchkommen. Alles andere ist an den Haaren herbei gezogen.


#16475
  • Die erste Hälfte der Punkte ist Martin schon mal egal: Es gibt keinen Charakter eines Night Kings. Der ist eine Erfindung der Serienmacher, damit die Zuschauer irgendeine Bezugsperson haben. Aber ja, die Mauer ist ein magischer Ort. Womöglich ist Winterfell ebenso einer. “Winter fell” halt. Was hat die Krypta für eine Bedeutung mit all den alten Königen des Nordens, dass Schwerter ihre Geister festhalten sollen und von denen Jon immer träumt? Wieso gibt es in Winterfell heiße Quellen, die sogar ein Gewächshaus erhitzen können? Was spielen die Hörner für eine Rolle? Kann davon eins die Mauer zum Einsturz bringen, wie die Wildlinge hoffen? Davon kann was ein Red Herring sein oder spielt tatsächlich noch eine Rolle.
    Sehr wahrscheinlich wird man in den Büchern auch eine Erklärung zu den Menschenopfern erhalten. Es gibt Anhaltspunkte, dass die Nachtwache das früher selbst getan hat und später die Opfer von Craster auch geduldet hat. Das ist in der Serie nun völlig unklar, außer Bran erzählt was am Ende dazu.

  • Ja, das wird wahrscheinlich die Wendung sein. In den Bücher ist Daenerys aber ein POV-Charakter. Man bekommt also ihre Gedanken mit. So wird man ihren Wandel leichter nachvollziehen können.

  • In den Büchern wird die Valonqar-Propheizung schon eintreffen. Jede Propheizung trifft in den Büchern ein - nur nicht so wie die Person es sich denkt. Jüngerer Bruder oder Schwester lässt eine Bandbreite von Möglichkeiten offen. Cersei denkt aber nur an Tyrion und fürchtet ihn deswegen überall.
    Jaime hat in den Büchern sehr deutlich und viel früher mit Cersei gebrochen. Vielleicht kommt er nochmal zurück, aber dann nicht mit einem Spruch á la “Mir sind die Leute egal”. Über zwei Bücher lang geht es ihm grad ehrenhaft zu handeln.

  • Das Verschwinden der Magie wissen wir noch nicht. Aber ja, durch die Drachen ist die Magie wieder erstärkt. Eine Theorie ist ja auch, dass die Schattenwölfe vom Three-Eyed Raven geschickt wurden und dass deswegen die Wölfe im Vorfeld Gefahr wittern und die Stark-Kinder so eine große Verbindung zu ihnen haben. Ich denke aber, dass man keinen Schattenwolf mehr sehen wird oder wenn schon nur noch Ghost. Drogon wird vielleicht getötet werden.

Die Serienmacher haben aber selbst die Staffeln massiv eingekürzt. Sansa und Jeyne Poole verschmolzen. Sie haben Stannis aus der Story gestrichen, damit Ramsay zum Bösewicht aufgebaut werden kann. Euron ist kein Dick-Joke-Pirat in den Büchern. Varys ist kein Mann des Volkes. Sowas alles wird Martin nicht geraten haben. Er wollte selbst mehr Staffeln. Er hat sich mit den Autoren nur für eine Woche in seinem Haus getroffen. In einer Woche schreibt man kein Drehbuch zusammen, sondern umreißt nur grob die Themen. “Dany wird verrückt, Kings Landing brennt, Cersei, Jaime & Co überleben nicht die Bücher usw.” Der Weg ist aber schon jetzt unterschiedlich in den Büchern.
Wie Martin in einem Interview gesagt hat: Die Serienschreiber bauen bestimmte Charaktere größer auf, weil die bei den Zuschauer gut ankommen. Ein Bronn, Ramsay Bolton & Co. Den Rest sieht man dann nur noch selten oder wird zu Sprücheklopfern degradiert, weil die Screentime knapp ist.


#16476
  • Red Star bleeds” können die brennenden Kugeln aus den Katapulten sein.
  • Darkness Gathers” ist die Versammlung der Toten in Winterfell/Godswood
  • Smoke and Salt” Es brennt überall und als “Salt” könnte man die Ironborn betrachten, die Bran bewachen.
  • Zu Lightbringer hatte ich ja bereits geschrieben, dass das “richtig interpretiert” auch der Dolch sein kann.

Mein Punkt ist ja immer noch, dass Prophezeihungen nur eintreten weil diese bewusst vage gehalten sind und sie sich auf chaotisch eingetretene Szenarien anwenden lassen. Deswegen “funktionieren” Horoskope auch so gut :wink:


#16477

Lightbringer wurde erschaffen, indem Azor Ahai einen Löwen (Lannister) getötet hat und seine Geliebte (Dany?) tötet.

Red Star bleeds = Katapulte wäre außerdem schon sehr willkürlich. Das soll offensichtlich eine falsche Fährte für den roten Stern von Dany bei der Geburt ihrer Drachen sein. Wahrscheinlicher bezieht sich das aber auf das Schwert “Dawn” von Arthur Dayne, welches voller Blut ist und aus einem “Stern” geschmiedet wurde. Zufällig ist das Schwert bei Jons Geburt anwesend.

Die Azor Ahai und Lightbringer-Prophezeiung wird in der Serie aber bestimmt eh nicht mehr aufgegriffen werden und keine Rolle spielen, außer das Jon womöglich die Menschheit vor einer wahnsinnigen Drachenkönigin schützt?


#16478

Die Willkürlichkeit ist der Punkt.

Prophezeihungen sind Bullshit. Überlieferter und hochgradig schwammiger Kram. Ich sage nur, dass man die Prophezeihung so deuten kann, dass Arya der Azor Ahai ist. Ich sage nicht das sie es ist oder des es ihn überhaupt gab oder geben sollte.

Aus meiner Sicht sind die Prophezeihungen in GoT bzw. SOIAF einfach nur Religionskritik seitens GRRM.


#16479

Meine Theorie: Der Sex mit Brienne war grauenhaft.


#16480

Natürlich kann man es vermuten, aber einfach davon auszugehen, dass sie tot sind, wäre blöd (und schlechtes Writing). Zumindest sollte man sich der Möglichkeit bewusst sein, dass sie noch leben. Wobei das kaum noch einen riesen Einfluss haben wird.


#16481

Soviel ich weiss wussten sie schon sehr, sehr früh, wie es für viele der Schlüsselcharaktere endete. Denke nicht, dass es daran liegen kann.
Ich meine, Daenerys Wandel zur Mad Queen hat mehr als genug Set-Up gehabt, ihr Charakter war immer so geschrieben, dass das ein wahrscheinliches oder zumindest mögliches Ende für sie war.
Das Problem lag voll und ganz an der Ausführung dieses Wandels.


#16482

Komisch. Dabei hätte man meinen können, dass sie wie eine Schwester für ihn war. :thinking:


#16483

Die Prophezeiungen in GoT sind sehr detailliert, werden aber von den Charakteren falsch interpretiert, weil sie ihre eigenen Vorstellungen in auf sie projizieren. Am deutlichsten wird dass bei der Cersei Prophezeiung, die nicht nur die Tatsache, dass sie King Robert und nicht Prince Rhaegar heiraten wird vorhersieht, sondern auch die genaue Anzahl der jeweiligen Kinder, sowie den Tod eben jener.


#16484

Wie “geplant”?
Sie stürzt einfach auf die Schiffe runter. Und diese waren aus einem mir unerklärlichen Grund nicht bereit und konnten darum nur zwei, drei Schüsse abfeuern, bevor sie alle niedergebrannt wurden. Die enizige Erklärung hier ist, dass all die Soldaten und die Besatzung der Ballista am pennen waren und “überrascht” wurden… wenn der einzige Grund warum sie überhaupt erst da rumstehen ist, die Seeseite von Kings Landing zu verteidigen.
Das ist für mich eines der grössten Probleme von Season 8: Probleme werden damit gelöst, dass plötzlich alle Beteiligten Inkompetent werden. Nicht weil die Helden das Problem irgendwie nachvollziehbar lösen.


#16485

*Stannis “The Mannis” gefällt dieser Beitrag* :supa:
b85


#16486

War tatsächlich für mich einer der schlimmsten Szenen in GoT, weil ich immer das Gefühl hatte, dass ihre Beziehung auf dem gegenseitigen Respekt und nicht auf körperlicher Liebe bbesteht.


#16487

Hier ist das Ding…
In den Büchern ist ja anscheinend Teil der Prophezeihung über Cersei, dass sie von ihrem Bruder getötet wird, oder? (hat mir zumindest jemand gesagt, der die Bücher kennt)
Und wir wissen, dass Martin grob durchgegeben hat, wie die Story von vielen der Charaktere endet.

Was ich mir vorstellen könnte wäre, dass im Buch Cersei und Jaime in den Katakomben lebendig begraben werden und Jaime dann (aus Liebe, weil er nicht will dass Cersei jämmerlich ersticken muss) sie tötet und dann sich selber. Somit wäre die Prophezeihung erfüllt, aber überraschenderweise als ein Akt der Liebe ihres Bruders, und nicht des Hasses (wie man bei Cersei immer angenommen hätte).

Diese Zeile der Prophezeihung existiert aber (soviel ich weiss) nicht in der Serie, und darum konnte man ihre Geschichte auch da enden.
Mal sehen ob da noch was kommt, aber ich gehe stark davon aus, dass es das für die beiden war in der Serie.


#16488

Mit den Prophezeihungen will er eher die Leser grübeln lassen und auch Charaktere auf den falschen Weg schicken. Es gibt ja nicht nur religiöse Prophezeihungen, sondern häufiger Träume oder Charaktere wie Patchface, Maggy the Frog, Quaithe, Mirri Maz Duur oder Ghost of the High Heart. Das sind Brotkrümmel für den Leser, die man erst beim zweiten Lesen erkennt und sich denkt “Wow, wie konnte man das übersehen?”.

Die Religionskritik von Martin ist da eher, dass die alten Gotter des Nordens z.B. nur ein Kommunikationsnetzwerk der Children of the Forest / Three-Eyed Raven sind oder wie die High Septons beschrieben werden, bzw. dass die Sieben an sich nichts machen und dass die Spatzen nach der Macht streben. Im Fall von Melissandre wird deutlich, dass sie tatsächliche Macht, bzw. Magie hat (und so unter anderem Renly tötet), aber sie es jedoch oft falsch deutet.


#16489

Wieso falsch interpretiert? Wieso kann es nicht einfach sein, dass es überhaupt keine “richtige” Interpretation gibt?

Klar, durch die Handlungen von Melisandre und anderen Ereignissen können wir annehmen, dass es tatsächlich so etwas wie Götter in dieser Welt gibt. Warum aber sollten die menschengemachten Prophezeihungen stimmen?


#16490

Nicht unbedingt.
Winterfell sah wieder sehr aufgeräumt und sauber aus, nach einem kurzen Episodensprung. Mal sehen, wie Kings Landing in Episode 6 aussieht :smirk:


#16491

Ich hab dazu im selben Beitrag davor einige Absätze geschrieben, von daher mache ich das jetzt nicht schon wieder. Da musst du natürlich nicht drauf eingehen, aber so macht mir das keinen Spaß…