Game Talk mit den Golden Boys


#938


Ich hab momentan viel Spaß mit DQXI, aber auch ich muss sagen es ist halt einfach ein neues Dragonquest. Dieses mal in HD.
Das ist per se ja nichts Schlimmes, ich mag die DQ Reihe gerade weil sie so klassisch ist.
Aber Octopath Traveller ist das weitaus innovativere Spiel. Grafik, Gameplay (okay Bravely Default Veteranen kennen das vielleicht schon) und Storytelling haben alle neue Richtungen eingeschlagen.
Aber ich denke mal dass so Leute wie Gregor und Ilyass einfach sehr sehr hohe Erwartungen an das Spiel gehabt haben. Da war die Fallhöhe wahrscheinlich einfach zu groß.


#939

Naja aber schauen wir uns mal sowas wie Baldurs Gate oder Dragon Age an. Da “reagiert” die Geschichte ja auch darauf, wen du in deiner Gruppe hast. Hätte man da ein/zwei Abzweigungen eingebaut, wäre die Kritik dazu nichtig.


#940

Könnte ich die Geschichten eine nach der anderen Spielen wäre es auch viel besser. Aber erst 4-8x Kapitel 1, dann 4-8x Kapitel 2 etc ist (leider) murks.


#941

Ich hab für Dead Cells gestimmt und bereue es kein bisschen :ok_hand:


#942

VoD:


#943

Wäre meine zweite Wahl gewesen ^^


#944

Celeste hätte es durchaus auch verdient bzw. “international” auch einiges abgeräumt. Aber ich persönlich mag halt Spiele mit einem gewissen Suchtpotienal eben wie Dead Cells ein bisschen lieber.


#945

Wäre nicht die Geschichte in Celeste die mich aus persönlich anspricht wäre ich vermutlich sogar bei Dead Cells gewesen. Beides Top Spiele auf ihre Art.


#946

War übrigens ne schöne Sendung gestern. Vielleicht schaue ich ja mal öfter rein in Zukunft.


#947

Es ist kein Epos, wie Final Fantasy. Octopath ist mehrere Geschichten, welche sich um einzelne Charaktere und Werte dreht.

Es ist doch aber nie der Kritikpunkt, dass es kein Epos ist. Oder das man nicht die Welt rettet.
Darum geht es nicht.
Man hat 8 Charaktere und Geschichten. Wenn man das macht dann sollten diese sich auch miteinander verweben und zusammen eine Geschichte erzählen. Mindestens sollten die anderen Charaktere Einfluss auf die Geschichten der anderen haben.
Sonst braucht man doch gar nicht 8 Geschichten zu erzählen. Da hätte man auch 8 Spiele machen können die ein bisschen kürzer sind.

Warum denn das Ding mit den 8 Spielern und Geschichten wenn diese nichts miteinander zu tun haben.

Square hat damit mal was neues in Sachen storytelling gezeigt

Also ich weiß nicht. Wenn die Geschichten nicht zusammenhängen dann erzählen sie halt 8 Geschichten gleichzeitig, ich kann auch 8 Bücher gleichzeitig lesen und nach jedem Kapitel das Buch wechseln aber dadurch werden sie nicht besser. Ist das wirklich etwas neues?


#948

Ja, wie ihr und ich es zu octopath gesagt hab: als große und ganzheitliche story ist es nicht zu gebrauchen und nicht gut. Aber keiner sagt, dass man super Mario Odyssey wie dark souls spielen soll (trotz des levels). Octopath funktioniert eben nur, wenn man sich die stories einzeln anschaut. Ich habe auch von jedem die Kapitel nach der Reihe gespielt und da war der fehlende Zusammenhang noch deutlicher. Zu Beginn jedes Kapitels musste ich mich auch wieder in die jeweilige story reindenken. Aber die stories in sich sind eben das, was octopath so besonders macht. Es bietet aber eben auch die Option nur einen Charakter zu spielen oder nur die, die man will. Es ist dahingehend anpassbar.
Aber denken wir mal andersherum. Wären jetzt alle stories zu einer zusammenlaufen, musste es eine neunte story geben, welche sie verbindet. Somit würde jeder Charakter an Relevanz verlieren und der Fokus müsste sich immer wieder abwechseln. Also dass für diese Sequenz der Fokus auf den Charakter liegt, aber es eine logische Erklärung geben muss, warum sieben andere Charaktere lieber ihm helfen anstatt ihre eigene Sache zu machen.
Durch die travel banter gibt es ja dynamische Interaktion zwischen den Charakteren, welche auch in einer großen story es so geben wurde. Sie finden hier halt nur separat statt. Selbst in anderen rpgs hat nicht jeder Dialogzeile Einfluss auf die Handlung. In octopath helfen sie eben den Charakter besser kennenzulernen und das Spiel und dessen narrative an den spieler anzupassen.
Außerdem laufen ihre Geschichten am Ende zusammen. Das sieht man im letzten und geheimen dungeon. Über dessen Qualität lässt sich streiten. Ich hab die story über das Internet nachgeholt und mochte die synopsis.


#949

Ich auch und als Konsequenz das Spiel verkauft. :ugly:


#950

Du nennst es mutig, ich nennen es “fuck ey ich muss morgen früh raus und würde jetzt verdammt nochmal gerne speichern”

Und ein verbuggtes Game später mit Patches hinzubiegen kannst du dir nur als großer Developer leisten, mit dem Budget dann auch nochmal Geld in Werbung zu pumpen


#951

Naja man konnte mit “Schnaps” speichern. Der war zwar etwas teuer, aber nun auch kein Weltuntergang. Problem waren eher Bugs,wo man neuladen musste und die einen im worst case 2-3h zurückgeworfen haben, weil man eben seltener speichert.


#952

Durch die Game Awards hab ich gelernt, dass die Bohnen bei Game Talk nichtmal ansatzweise meinen Spielgeschmack teilen.

Vieles kann ich ja akzeptieren als “Geschmack ist subjektiv”, aber dass CrossCode weder für bestes Indie Game, noch für Game of the Year, noch für bester Soundtrack nominiert war, find ich schon sehr enttäuschend, vor allem, da es nicht nur eines der besten Spiele des Jahres ist, sondern sogar noch in Deutschland entwickelt wurde. Sowas muss bei deutschen Game Awards einfach dabei sein.

(Das Gleiche gilt eigentlich auch für Parkitect. Auch aus Deutschland und schafft es das RCT 1&2 Konzept nochmal zu verbessern. Aber da kann ich eher noch verstehen, dass so Spiele kaum einer spielt.)


#953

Nie von gehört, auch bei den Game Awards nicht.


#954

Cross Code ist leider etwas unter dem Radar. Habs selbst auch noch auf meinem Pile of Shame und auch in den meisten anderen Oultets ging es unter.

Die Listen waren auch mal länger und wurden für das Voting zusammen gekürzt und meiner Meinung nach haben auch alle genannten Titel es verdient in ihrer jeweiligen Kategorie.

Ein Konsolen Release im nächsten Jahr könnte dem Spiel jedoch noch einiges an Popularität bringen.


#955

Naja es gibt hier im Forum einige Fans, auch im Chat hatten bei “bestes Indie Game” viele CrossCode erwähnt. Budi hat es sogar mal angespielt, nachdem sich es viele hier im Forum gewünscht hatten, aber leider nie weitergespielt.


#956

Ja, leider. Ich würde jetzt auch nicht sagen, dass es das beste JRPG aller Zeiten ist, aber ich für mich war es zumindest besser als jedes einzelne andere Spiel, was nominiert war.

Ich mein es ist “Hollow Knight all over again”. Da war es ja auch 2017 so, dass alle total hyped waren, aber die Bohnen es nicht ein einziges Mal auch nur erwähnt haben. Erst vor kurzem ist Ilyass drauf gekommen, dass das Spiel ja richtig geil ist.


#957

Wie gesagt, dass ist kein Bohnen spezifisches Problem sondern eher ein PC Indie Problem meiner Meinung nach.