Rocket Beans Community

Gespräche zu Nachrichten und News aus der Welt


#1213

Also ich kann da nur für mich und meine Schulzeit sprechen: Doch

Bei einem Praktikum kann ich mir meine Stelle und Branche noch selber auswählen.


#1214

Ich wurde erst für die Luftwaffe in Berlin Gatow eingezogen, konnte aber noch eine befristete Stelle annehmen, und wurde danach für die Marine eingezogen. Genau vor meiner Haustür.


#1215

Das Problem ist eben die Bezahlung. Durch den Wohlfahrtsstaat muss jeder seinen Beitrag zum System leisten, d.h. jeder zahlt die Zeche für jeden. Wenn man den Pflegejob finanziell attraktiver machen will, dann muss man das über die Arbeitnehmer refinanzieren - und dann hat man wieder das Problem, dass der Großteil der Mehrkosten wieder den Mittelstand trifft. Wenn plötzlich der Mittelstand 5+% weniger Gehalt verdient, dann ist das schon ein massiver Einschnitt.


#1216

Nein, das würde weit mehr als 5 Jahre dauern. Die Zahlen an der Uni sind rückläufig. Liegt auch am strunzdummen vorsintflutlichen System der Lehrerausbildung in Deutschland.


#1217

und das ist der knackpunkt: es sind mehr als genügend finanzielle mittel in der pflege vorhanden, der private pflegesektor ist einer der ertragreichsten wirtschafts- und investitionsbereiche in deutschland. es braucht keine unausgebildeten, unmotivierten zwangsarbeiter deren einsatz am ende nur in masse hilft, aber der nichts an den grundsätzlichen problemen ändert.


#1218

Interessanter Gedanke. Sollte die Wehrpflicht jemals wieder eingeführt werden und dies auch für Frauen gelten würde - uiuiui. Ich glaube das würde nach hinten losgehen und der ganzen Gleichberechtigungsdebatte die Krone aufsetzen.
Vermutlich werden wir diesen Tag aber nie erleben.


#1219

Das wäre herrlich entlarvend.


#1220

Was meinst du damit?

Im Sommer wurde doch genau das vorgeschlagen, ein allgemeiner Pflichtdienst für Männer und Frauen. (vor allem CDU befürwortet)
(die alte Wehrpflicht lehnte man natürlich gleich ab, aus vielerlei Gründen vor allem da die Bundeswehr das gar nicht leisten könne).

ich kann mich in der Debatte nur daran erinnert ob es sinnvoll wäre (freiwillig vs. Zwang), aber der Umstand dass Frauen auch davon betroffen wären, war eher selbstverständlich aufgenommen worden.


#1221

Das wird ja immer besser mit dem Laden.


#1222

Aber echt!! Lassen die einfach mal das “D” weg! :beanwat:


#1223

Ich meinte damit natürlich die alte Wehrpflicht. Die Frau will ich sehen, die nach dem Abi gezwungen wird, in die Grundausbildung geschickt zu werden und sagt: “Ja geil, hab ich Bock drauf!”. Natürlich wird es auch Frauen geben die dies wollen, aber das dürfte nur ein seeehr kleiner Prozentsatz sein.

Die Länder in denen die Wehrpflicht für Frauen gilt, kann man (fast) an einer Hand abzählen,



#1224

Ja aber das ist dann doch unealistisch (soviele Stellen hat die BW gar nicht).

Die meisten Männer haben darauf ja auch keinen Bock bzw. hatten als es die Wehrpflicht noch gab. Insgesamt nur 13% eines Jahrgangs (soweit ich erinnere) leisteten dann tatsächlich den Dienst ab.
Da hatten also auch die Männer wenig Lust drauf.


#1225

die 13% waren die eingezogenen,

Das war ja das “Problem” das von den sagen wir mal 30% (rein geraten die zahl )die sich nicht zum Zivi gemeldet haben, davon nur ein Bruchteil mehr eingezogen wurde und der Rest dann einen Brief bekam der quasi sagte “tja, glück gehabt, wirst nicht eingezogen, jetzt schau mal was die nöchsten 9 monate machst”


#1226

Ich hab genauso wenig Bock auf den Wehrdienst gehabt und bin deshalb auch nicht hingegangen. :simonhahaa:
Aber es ist für mich immer noch ein Unterschied wie Tag und Nacht ob ein Mann zum Wehrdienst gezwungen wird oder eine Frau.
Da kann man zwar mal nach Isreal oder Norwegen rüberschielen, wie es da so abläuft, aber wenn ich z.B. an meine unmittelbare Verwandschaft/Bekanntschaft denke und dort die Frauen in den Wehrdienst gezogen worden wären - no way - ich glaube das würde nicht funktionieren.

Aber der Mensch ist ja ein Gewohnheitstier und vermutlich würde man sich auch damit schneller abfinden als man denkt.


#1227

Ach, die haben im Wehrdienst auch unsportliche Leute fit gekriegt, alleine schon wenn der Zug wegen einem leidet, gibt es da weit mehr Druck zb abzunehmen und fit zu werden als man es normal hätte.

Und ein Barbiepüpchen mit langen Fingernägeln würde es entweder befohlen kriegen die abzumachen, oder nach der ersten Hindernisbahn fehlen eh die Fakenägel.

Das Militär baut die Leute ja auch auf, hab mal mit ner Israelin auf nem Festival gesprochen und die hat gesagt das es eben eine eigene Welt ist und man da sich dann schon schnell zurechtfindet.


#1228

Also ich muss ehrlich sagen das ich die Zeit als Zivi wider Erwarten genossen habe.

Ich glaube das manche Zivistellen der Ausbeutung gedient haben, aber es wahrscheinlich beim Bund auch nicht jedem super ging.
Deswegen ist die Umsetzung teils schon etwas zweifelhaft.

Trotz alldem bin ich ein Befürworter eines Dienstes. Ich habe den Eindruck das es persönlichkeitsbildend ist.
Ich habe Leute im späteren Leben getroffen und Personen die einen Dienst absolviert haben sind meiner Meinung nach „reifer“.


#1229

Puh…seh ich komplett anders. Nur weil jemand z.B. Abitur gemacht hat, hab ich nicht automatisch Respekt gegenüber ihm/ihr, nur weil er/sie einen besseren Schulabschluss gemacht hat.
Teilweise beruht die Leistung lediglich auf Fleiß. Fakten und Zahlen auswendig lernen kann jeder, ist halt nur mega lame. :simonhahaa:


#1230

#1231

Dieser Retro Trend geht zu weit.


#1232

Unsere sonst so schöne Gegend ist nur noch wegen so ner Scheiße in den News. Erst das Folterhaus in Höxter und jetzt das. :cry: Trifft einen echt nochmal mehr wenns quasi 2 Orte weiter passiert.