Interessantes und Beeindruckendes


#138

Sagt mal, wie würde denn eigentlich Half-Life in der Unreal Engine 4… …

Bitte:

Zumindest schon mal die legendäre Zugfahrt! :astonished:


Der Spam-Thread V - "Goodbye Timo!"-Edition
#139

#140

Kann man das nicht damit lösen ein Kg mit einem Liter Wasser zu messen? Das ist doch nahezu identisch soweit ich weiß. Und 1l Wasser ist immer 1l Wasser. Müsste man natürlich noch die Temperatur definieren damit das Volumen hinhaut :thinking:


#141

Nahezu ist wissenschaftlich gesehen so eine Sache :wink: Wie sauber muss das Wasser sein? Wo befindest du dich gerade örtlich? Temperatur hast du ja selbst angesprochen…
Da ist man mit Konstanten doch besser bedient, auch wenn sie nicht so einfach im Alltag zu bedienen sind. Aber für die Festlegung von Einheiten muss ja auch nicht jeder Mensch was dazu beitragen…


#142

Interessantes Herumspielen mit neuralen Netzwerken:


#143

#144

Die andere Seite der Scheibe :astonished:


#145

Bist du etwa so ein Flat Mooner?


#146

Richtig creepy! Mach es weg! :fearful:

Edit: Slowpoke.gif


#147

Wenn der Mond nicht flach ist, wie passt dann die Sonne darauf? :face_with_raised_eyebrow:


#148

Gar nicht, die Sonne hat Angst vorm Mond, weshalb sie immer hinter ihm bleibt. :wink:


#149

Die feige sau :angry:


#150

Marty McFly ist die Sonne.


#151

Gratis HTML-Buch über die Umsetzung von Physik in der Programmierung (Insbesondere in “Processing”, dass auf Java aufbaut):
https://natureofcode.com/book/introduction/


#153

Dank “Dance Dance Revolution” konnte ein stark übergewichtiger US-Amerikaner ein Normalgewicht erreichen

Finde ich beeindruckend. :smiley:
https://derstandard.at/2000088657094/Mann-verliert-durch-Tanzspiel-fast-60-Kilo?utm_term=Autofeed&utm_medium=Social&utm_source=Facebook#Echobox=1538643426


#154

Da soll mal einer sagen Videospiele spielen ist schlecht für die körperliche Fitness :grin:


#155

Ich bin sofort versucht mir Just Dance zu kaufen morgen mal gucken zu welchen Preis es das für die Switch gibt.

Edit Super Erst Antworte ich dann lese ich den Artikel.


#156

#157

Heute Nacht in der beliebten Reihe ‘Kognitive Bias, die Unglück und Verderben in unsere Gesellschaft bringen’: Survivorship Bias

Kurz gesagt beschreibt der Survivorship Bias eine verzerrte Wahrnehmung der Realität, die daraus resultiert, dass wir dazu neigen, diejenigen Menschen/Fälle besonders zu beachten, die erfolgreich waren - und die weniger erfolgreichen teilweise nicht sehen bzw. weniger wahrnehmen.
Das kann dazu führen, dass wir eine übertrieben positive oder gar komplett umgekehrte Wahrnehmung von Chancen haben.
Die Herkunftsgeschichte des Namens ist auch gleich ein anschauliches Beispiel:

Der Begriff geht auf die Arbeit englischer Ingenieure im Zweiten Weltkrieg zurück, welche die Panzerung der Flugzeuge verbessern und somit die Überlebensrate der Piloten steigern wollten. Sie verstärkten zunächst die Panzerung der zurückgekehrten Maschinen an den Stellen mit den meisten Einschusslöchern. Allerdings verbesserte sich dadurch die Überlebensrate nicht. Der Mathematiker Abraham Wald erkannte schließlich den Irrtum und regte an, die Flugzeuge dort stärker zu panzern, wo sie keine Einschusslöcher aufwiesen, da Treffer an diesen Stellen offensichtlich einen Absturz auslösten und somit die Rückkehr unmöglich machten.

Quelle: Wikipedia

Und wie betrifft uns das im alltäglichen Leben? Es gibt viele Leute zu denen man aufschauen kann. Die haben es geschafft reich, berühmt, erfolgreich zu werden. Also können wir es auch schaffen! Wenn nicht, war man halt nicht gut genug und ist selbst schuld. Dabei wird übersehen, dass es quasi 99% der Menschen ‘nicht schaffen’.

We are told this myth of bootstrapped successes like Bill Gates, Steve Jobs, etc. And totally ignore the fact that for every person who has made it, there are 1000 people in their wake who failed. So the question is what makes the difference? Is Gates or Jobs really some sort of special person that worked harder and smarter than everyone else? No, not exclusively. In addition to working hard and being smart (which there are so many others who are too) each and every successful person had a leg up. Even if they don’t acknowledge the help that they got (because it would diminish their ego), someone somewhere gave them something that all those other people couldn’t get. In Bill Gates’ case, Microsoft got started selling an operating system to IBM, how did that happen? His mom was on the board of IBM…
Entrepreneurship, having dreams, etc. is important. But being misled by myths is hurtful. We would all do better understanding that we all need help, and support each other. Then rather than 1 Gates and 1000 failures, we might get 20 Gates and 500 failures. That would be a lot better.

Quelle: Redditpost von u/zethien

Und nächstes Mal: Illusory Truth Effect - Wie wir alles glauben, wenn man uns nur oft genug sagt, das es stimmt.


#158

Wusste ich noch nicht aber ein anscheinend wirklich großes Problem, was seit dem Artikel wohl auch noch mal deutlich zugenommen hat.

Anbei @moderatoren wäre es nicht vielleicht sinnvoll den Thread in Talk-Sonstiges zu verschieben? Ich finde zumindest, dass er da besser rein passt.