Forum • Rocket Beans TV

Knallhart Durchgenommen- Sekiro - mit Nils & Simon

Jap, hatte noch vor 5-6 Folgen das Gefühl, dass Simon eigentlich auch flüssiger seine Kämpfe durchgerockt hatte als noch Nils. Mittlerweile hat er allerdings den Fokus verloren…ein bissel schade weil auch das Bocklevel immer mit fällt. Mal schauen wie sich das noch entwickelt.

Hauptproblem bei Nonne: Konzentration oben halten.
Hauptproblem von Simon: Konzentration (vor allem in Stresssituationen) oben halten.

Klar, Simon hat schon so manches mal überrascht und er darf es gern als Motivation nehmen, mich Lügen zu strafen, aber ich seh den Kill eher bei Nils.

Jetzt wurde aus dem 2h-Slot ein 1 1/2h-Slot, dann passt natürlich die Laufzeit.

Selten kam der (unbeabsichtigte) Cheese passender, als bei dieser Ausgabe. Nils hätte ihn sehr wahrscheinlich irgendwann gelegt, wenn man Gegner einfach umlaufen kann, ist er halt echt gut, aber es hätte noch dauern können. Man hat wieder schön sein panisches Hüpfen weg vom Gegner erkennen können, obwohl gar nichts passiert. Da hätte er den Gegner deutlich öfter vom Pfeifen abhalten können.
Simon dagegen schien völlig überfordert zu sein. “Und dann kommt wieder der Unblockbare.” Ja, der kommt dann wieder, aber unblockbar bedeudet ja nicht, daß der Angriff nicht zu kontern wäre. Wenn man das bei der 2.Hirata-Erinnerung noch immer nicht verinnerlicht hat bzw. alles vergessen hat, wirds wohl nichts mehr werden.
Bei Juzo haben sie schon eine passende Taktik gefunden, der sollte nicht lang dauern, aber danach wirds dann interessant…

Immer schade zu sehen, wie Sie beim Uhu kurze Phasen haben, bei denen sie das Kampsystem “richtig” nutzen und auch in die Offensive gehen…nur um dann teilweise ohne Not in totale Defensive und Hit and Run zu wechseln. Trotzdem unterhaltsame Folge.

1 Like

Grundsätzlich haben die letzten beiden Folgen für mich in erster Linie durch lustige Momente geglänzt. In der letzten Folge der Moment in dem sie bemerken, dass munter Spirit Emblems verballern und nicht farmen wollen sich schwer vereinbaren lässt.
Und in dieser Folge der Hinweis aus dem Chat, dass es n Item gibt mit dem man den Haltungsschaden steigern kann… und dann kommt die Erkenntnis, dass man ein solches Item gar nicht hat. Wohin das nur “verschwunden” ist? Ich glaube sie haben gar keine Sugars mehr, oder? :smiley:

Nicht, dass das jetzt dramatisch ist. Macht aber manches halt unnötig schwerer, weil diese Sugars schon echt stark sind. Bin selbst jemand der solche Buffs selten nutzt aber bei Sekiro fand ich sie hier und da echt hilfreich.

Sie hätten es bestimmt schon in die zweite Phase geschafft wenn diese akute Mikiri-Allergie nicht wäre… vielleicht sollte man sie doch mal darauf hinweisen

3 Like

Das Zucker haben Sie schon verbraucht, ist den beiden auch aufgefallen.
Ddenke Sie wussten wohl nicht genau was gemeint ist mit einem Item das spezifisch “mehr Haltungsschaden” anrichtet.
Allgemein können Sie auch das Konfetti benutzten, was stärker ist.
Undt beim Händler zu kaufen ist (Bei den beiden Noch nicht)

Oder Simon packt seine gute alte Nioh Taktik aus und wirft Steine, das wird die Bosse zwar nicht beeindrucken aber es sah zumindest in Nioh immer sehr amüsant aus.

@Simonster und @Nils_RBTV

Würde euch beiden raten Uhu erstmal sein zu lassen, er ist zu dem Zeitpunkt möglich und es packt einem der Ehrgeiz aber es frustet mindestens genauso.
Ihr könnt das Neue Gebiet auch bedenkenlos angehen. Uhu wird außer durch eure Klingen nicht mehr verschwinden.
Und ich hab euch einen kleinen Tipp in den spoiler gepackt, der euch vielleicht gegen das Schwarzpulver hilft.

Uhu Tipp zur Schwarzpulver Gemeinheit

Was mir geholfen hat war immer einen Sprung zurück und nach 1 Sekunden ca den Mikiri Konter vorsorglich ansetzten. Er mach den Stoß allerdings nicht immer, wenn ich es richtig in Erinnerung haben geht seine Combo danach weiter und endet dann in einem Luftsprung, wenn man diesem zu schnell ausweicht macht er stadessen einen Seitenschlag.

Ne, die haben sie zum größten Teil verkauft, weil sie Gold für irgendwas brauchten. Aber sie haben die Items auch sehr häufig komisch genutzt bzw. bisschen verschwenderisch. Macht halt wenig Sinn so ein Sugar zu benutzen, wenn man kaum noch Heiltränke hat und man ist immer noch in der ersten Phase bei einen Boss. Das gleiche auch bei Kügelchen. Ich hatte glaube ich am Ende über 500 noch im Inventar. Ich hab die halt ein bisschen zu vorsichtig genutzt, was wahrscheinlich auch wenig Sinn macht, aber die beiden nutzen, die aus meiner Sicht etwas zu verschwenderisch.

Und zum Uhu. Hat es überhaupt Sinn den jetzt schon zu machen? Natürlich ist der schon machbar, aber der macht ordentlich schaden und die beiden habe gluabe ich gerade mal 9 Angriffskraft, dass könnte schon ein sehr langer Kampf werden, weil sie einfach nicht wirklich viel Schaden machen. Ich würde auch zumindest das nächste Gebiet komplett machen. Vor allem haben sie ja mit der Nonne auch noch einen Boss, der nicht mal so schnell gelegt wird. An den werden die nämlich bestimmt auch noch einige Zeit sitzen.

Eben. Sie haben das Geld gebraucht für die Spirit Emblems die sie vorher verschwendet hatten weil “sie sind sie ja dafür da benutzt zu werden”. Items ewig aufsparen ist natürlich auch Quatsch aber genauso eben schon bei den ersten 2-3 Versuchen bei nem Boss alles an Kügelchen, Spirit-Emblems etc. rauszuballern.
Wie gesagt, es geht auch ohne diese Items, aber es verkompliziert denke ich einiges nur und führt nur zu Frust. Sekiro war eines der wenigen Spiele wo ich mal den Sweet Spot gefunden hatte, dass ich immer genug hatte und gleichzeitig alles viele der Items benutzt habe, wenn es angebracht schien.

Das mit dem Uhu stimmt schon. Sie waren ja sogar schon bei der Nonne aber sind dann aus irgendwelchen Gründen umgedreht. Die sollten sie mit weniger Problemen schaffen.
Aus irgendnem Grund dachte ich selbst, dass sie schon richtig im Endgame waren und nur noch optionale Bosse abklappern.

Naja der Zucker bringt meiner Meinung nach auch nur etwas, wenn man den Boss verstanden hat. Momentan sterben die beiden nach fast jeder Combo, der Zeitpunkt ist also noch lange nicht gekommen.
(Ich hab die Dinger eigentlich nie verwendet, aber nicht weil ich besonders gut bin, sondern eher weil ich dann viel nervöser spiele. Für die kurze Zeit und die 12.5% lohnt sich das einfach nicht.)
@ipsilonz Sie sind damals bei der Nonne umgedreht, weil sie die Quest für Uhu 2 noch machen wollten. Fands ehrlich gesagt ein bisschen schade, dass der Chat den beiden gesagt hat, sie sollen weitermachen. Mit der Nonne und dem was danach kommt würden sie sich vielleicht wieder etwas mehr Sicherheit und Skill aneigenen. Jetzt gibt es erstmal nur Frust.

zum vote:
keine story spoiler nur kleine hilfen

ihr solltet den uhu machen, ihr bekommt damit ein weiteres ende freigeschaltet. desweiteren kommen noch zwei endgegner die mind. gleichstark, wenn nicht sogar deutlich stärker sind. kommt den eigenen kampfstil an.
die mini bosse und bosse die ihr verpasst halten sich in grenzen aber es gibt noch einige.
ihr solltet mal die „höhle im versunkenen tal“ aufsuchen und auf dem steg nach unten schauen.

es gibt noch einige kopflose, schichimen krieger und minibosse. zB der von nils erwähnte vor der kanonenfestung.

danach aufjedenfall noch einige im jenseits. (nonne und dann weiter)

nachdem ihr euch nun einen masterkill geholt habt könnt ihr euch auch das lehrbuch für die masterskills holen. rückseite ashina burg „altes grab“ reiseziel und dann über die brücke den waldpfad nochmal runterlaufen.

achja ganz wichtig, benutzt den reis selbst! und wenn ihr dann reis für kuro bekommt gebt ihn ihm dann bekommt ihr mithilfe einer khaki die ihr in shugeto kaufen könnt eisreiss (auch schnee genannt) und den könnt ihr euch immer wieder holen wenn ihr ihn aufbraucht. das ist sozusagen ein kügelchen auf crack.

Ja… das mit dem Chatwünschen folgen ist eh so n Ding, mit dem ich seit längerem auf Kriegsfuß stehe. Da gibts oft so merkwürdige Ratschläge und Wünsche…

Die Zucker haben mir wie gesagt schon öfter mal geholfen. Aber, wie die meisten anderen limitierten Resourcen, sollten sie wirklich nur angewendet werden wenn man sich etwas sicherer fühlt. Oder vielleicht sogar erst wenn man auf der Zielgeraden ist um die letzten Schläge noch mal extra wirksam werden zu lassen.

@nSane

Das stimmt so aber nicht mit den 2 Endgegnern, Uhu dropt ein Item für eines der Enden aber die 2 Bosse sind in Ihrem Spiel nicht mehr zu machen.
Diese gehören zu dem kurzen ending des spiels.

@ipsilonz
Es geht ja auch um Unterhaltung, daher wird natürlich recht verschwenderisch gespielt privat ballert man ja wohl kaum mehr beim farmen raus als man farmt.
2x so einen Dicken übernehmen sind immerhin 10 Emblemen bei einem run der weniger gibt.

fand den Zucker, bis auf den für besseres Schleichen, in den meisten Fällen ziemlich nutzlos.
Der für weniger erlittenen Schaden ist vllt noch ganz ok, weil die Bosse teils einfach massiv Schaden machen.
Der für mehr Schaden austeilen geht noch bei Gegnern wie dem Affen, die nicht blocken. Im Schwertkampf kannste Pech haben und der Boss zwingt dich in die Defensive bzw. ist es nur ein gegenseitiges Parieren und du bringst in den 30sek nicht einen Schlag an. Und wenn doch machen die 12,5% bei dem mickrigen Output auch nicht den Bock fett.
Über den, der die eigene Gesundheit halbiert brauchen wir nicht reden. Den kannste eh nur nutzen, wenn du den Boss perfekt kennst. Ansonsten reicht manchmal ein Schlag und man ist tot.

Da hilft Verkaufen und fürs Geld Spirit Emblems kaufen fast schon mehr, wenns an denen mangelt. Da haste dann für einmal Feuerwerk immerhin 2-3 sichere Schläge. Dafür müsste man, für den gleichen Schaden, 16-24 mal mit dem Zucker-Buff treffen.

Bitte nicht, das haben sie schon erledigt. Wissen sie aber wahrscheinlich genau wie du nicht mehr. :wink:

Uhu jetzt machen oder lassen? Für mich völlig egal, wenn sie ihn so angehen. Da gibts auch mit allen Gebetsketten und Erinnerungen immer wieder eine Tracht Prügel, wenn man alles was einem zum Vorteil gereicht, konsequent ignoriert. Wie sie allein immer wieder diesen ewig langen Stichangriff dodgen, herrlich.

Bester Moment war aber natürlich, wie Papa Uhu, Simon mal gezeigt hat, wie ein Mikiri geht.

Die komplette Mikiri-Verweigerung ist schon hart.
Ich hab bei manchen Bossen in meinem Playthrough eigentlich nur dank Mikiri nennenswerten Haltungsschaden gemacht.

Eigentlich sollten sie vielleicht echt die Nonne erst machen und später nochmal zurückkehren, nur weiß ich nicht, ob man sich dann im Endgame die ultimative Frustration mit Uhu (Vater) + Demon + Endboss geben sollte. RIP Controller und so.

Ich wünschte ich wäre so geil in diesem Spiel wie ihr alle

Ich verrat dir unseren Geheimtrick:

5 Like

Also dafür, dass es so ein frustierendes Anrennen gegen nen Boss war (und sie anscheinend beide vergessen haben wie das mit dem auf den Kopf springen funktioniert… :smiley: ) war die Folge finde ich trotzdem gut. Einigermaßen gute Stimmung und man hat Fortschritte gesehen (bei beiden, Simon hatte ihn ja auch mal fast in der zweiten Phase).
Ich bewundere echt Nils Durchhaltevermögen. Ich hätte wohl inzwischen schon längst woanders weitergemacht, schon allein um mal wieder zu wissen wie sich so ein Erfolgserlebnis anfühlt. :smiley:

Fands aber auch echt gut, dass Simon ihm offen gesagt hat, warum es ihn frustriert. Ganze ohne unterschwellige Angriffe oder so. Ich bin da ja meist eher auf Nils Seite bei diesen Diskussionen aber hier konnte ich Simon wirklich verstehen und fand gut wie er es gesagt hat.

Schade dass jetzt Pause ist aber die ist ja jetzt auch nur schwer zu vermeiden und ich kann mir vorstellen, dass vor der E3 viel vorzubereiten ist.
Also guten Flug und danke euch beiden für die schöne Folge.

1 Like