[Kritik] Spendensummen


#22

Ich glaube ehrlich gesagt nicht das OP trollt.
Es scheint einfach seine Ansicht zu sein und das ist ja auch vollkommen legitim, auch wenn man nicht seiner Meinung ist.
Auf jeden Fall ist sein Post vernünftig geschrieben und kommt auf mich nicht “trollig” rüber.

Abgesehen davon vertrete ich die Meinung, dass jeder mit seinem Geld machen soll was er will. Es gibt sicherlich schlechtere Sachen, als es RBTV zu geben - gerade wenn man viel konsumiert. Es gibt sogar Leute die Elon Musk eine Couch “gespendet” haben. So what…


#23

sagen wir es doch aber so, dass man bei einem “DrDissrespect” oder wie der Typ heisstt, man es eben am Productionvalue nicht ansieht ob da jetzt am Tag 1000 oder 5000€ gespendet werden.

Würden bei RBTV aber 5000€ am Tag gespendet würde man dadurch eben auch eine Verbesserung des Senders sehen


#24

Uff, wie immer musste ich jetzt erst mal googlen wer oder was das ist… natürlich ein Streamer :smiley:

Logo hast du da auch recht und ich bin ja auch kein Fan von solchen Sachen (hab mich ja damals auch sehr über die Bettelei von Ian echauffiert). Aber grundsätzlich darf jeder machen was er will. Und wenn morgen jemand sagt, ich nehm jetzt 50 €-Scheine um den Kamin anzuzünden, dann ist das eben seine Sache.


#25

man kann eben fragen was er damit machen will, und wenn er sagt, was zu Essen, ihm das kaufen.

Man tut ja was gutes, also kann man es auch so machen wie man will. Der andere ist ja Bittsteller und nicht man selbst.

Ein paar Punks haben wir auch schonmal eine Tüte Hundefutter gekauft, was uns aber böse Blicke einbrachte, also kann man sich wohl denken, dass das Schild “Need Money to feed our dog” wohl eher mit “dog=beer Money” war


#26

Natürlich soll jeder Mensch mit seinen Geld machen wonach ihm ist, das steht ausser Frage.
Natürlich gibt es schlechtere Möglichkeiten als RBTV etwas zu spenden.
Natürlich schliesst eine Spende an RBTV nicht aus woanders zusätzlich noch zu spenden.

Solchen Argumenten kann man natürlich nichts entgegen-argumentieren.

Aber macht es wirklich Sinn so hohe Summen RBTV zu spenden, zumal ich einfach unterstelle sie haben es nicht mehr nötig um den Laden am laufen zu halten.

Gerade in der heutigen Zeit wo sich im Inet (Fan) Gemeinschaften bilden, Zusammenhalte entstehen und sich Zusammenhörigkeitsgefühl bildet, ist das nicht eine Chance mit dieser Energie etwas für andere Menschen die es nötiger haben zu machen?

Wir erinnern uns doch alle zb. an Users of Love, Sumwe1. Das war für mich persönlich ein Moment wo man richtig diese positive Macht einer Fangemeinde gefühlt hat. Das war einfach wunderschön.
Doch wo ist das geblieben, auch von RBTV Seite aus? Sehe ich das mittlerweile zu empfindlich oder gehen uns allen immer mehr zwischenmenschliche Werte verloren und es zählt nurnoch das Geld und die Klicks usw. ? Denn mal ganz ehrlich mittlerweilie habe ich fast das Gefühl nurnoch “Handelsmasse” zu sein um zu klicken und Produkte von Gästen zu kaufen. (Ja beim duchlesen klingt es wirklich überspitzt aber so ein gewisses Gefühl beschleicht mich doch in diese Richtung)

In der heutigen Zeit werden Streamer, Youtuber usw. regelrecht mit Geld überworfen, während Rentner Flaschen sammeln gehen und Familien sich von der Taffel ernähren müssen.
Persönlich nimmt mir das alles zu überhand und es würde mich freuen wenn wir alle mal wieder etwas geerdeter werden und wenn man die finanziellen Möglichkeiten hat oder eben so eine starke Fanbase wie RBTV, diese auch mal anfängt zu nutzen. Und damit meine ich nicht irgendwelche Aktionen die gerade “in” sind, wo man dann einfach nur mitschwimmt.

Liebe Grüsse Samson


#27

Moin! Also wie gesagt, dein Grundansatz ist ja nicht verkehrt. Das ist aber ein ganz allgemeines Problem mit dem Kapitalismus. Wir wollen geilen RBTV-Scheiß, also muss auch irgendwo die Kohle herkommen. Man muss aber nix zahlen. Wenn du nen Dauerauftrag für RBTV eingerichtet hast und der Meinung bist, dass sie jetzt auf eigenen Beinen stehen können, stornier den und schreib ihn auf Brot für die Welt oder so um!

Und natürlich sind wir alle Handelsmasse :smiley: Das sind wir aber sobald wir morgens aus dem Haus gehen um uns ein Straßenbahnticket zu kaufen oder beim Bäcker grad ein Brötchen für’s Frühstück besorgen.


#28

Wir reden hier von eine Sender zu Videospiele und Popkultur,
er einzelne Mitarbeiter mag Erdung haben, aber als Sender kannst du dir das nicht leisten.

RBTV macht es in Auszügen, dass man eben auch mal Sachen laufen hat, die nicht Mainstream sind, oder macht Dinge anders als erfolgreiche Streamer, und schafft es, zb durch die Funksache auch Dinge im Programm zu haben die sie sich sonst nicht leisten könnten.

Am Ende des Tages sind die Chefs bei RBTV erstmal sich selbst, ihren Familien und dann ihren Mitarbeitern gegenüber verantwortlich das der Laden läuft. Und ob das nun mit 6 Stunden PubgG Gedöns funktioniert, oder mit 6 Stunden age of Empires ist am Ende Egal solange die Kasse stimmt


#29

Aber mit einer solchen Herangehensweise erreichst du nichts.

Dir geht es darum “etwas positives” zu kreieren? Dann sollte aber auch diese Idee alleine im Vordergrund stehen.
(“Hey Leute wie wäre es mit einem Spendenverkauf” - gab es übrigens schon)
Und nicht indem du den Geldgebern erstmal Vorwürfe machst und dich darauf konzentrierst warum sie das lassen sollen. Eher im Gegenteil wirkt das Kontraproduktiv.


#30

Hat Eddy letztens nicht mal erwähnt, dass Spenden aus der Community nach wie vor relevant sind? Sonst wäre es ja auch wenig sinnvoll gewesen den Supporters Club einzuführen.


#31

Ich muss da aber @Fimbulthulr recht geben.

  1. Ein Teil der Obdachlosen sind keine Obdachlosen (zumindest in Berlin) sondern da steckt da einfach sogar ne Bande dahinter. …

  2. Das Geld in alk oder Drogen auszugeben hilft denen auch nicht…


#32

BANDE!!! :eddy:


#33

Naja in Berlin ist es halt wirklich schlimm


#34

Naja in Berlin ist es halt wirklich schlimm

ja, arme leute die betteln müssen, kotzen mich auch richtig an. die sind so hässlich und eklig, was fällt ihnen ein sich da aufzuhalten, wo ich mir gerade nen netten tag mache.


#35

Ich denke er meint die Banden (BANDE!!) die die Gutgläubigkeit der Leute ausnutzen um sich selbst damit zu bereichern :wink:


#36

Lord_Baum hat das unglücklich formuliert. Er meint wohl organisierte “Bettlerbanden”, die nicht wirklich auf der Straße leben und bedürftig sind.

Es ist dann natürlich diskutabel, ob und wie man Mitglieder dieser Banden erkennt und von wirklich Bedürftigen unterscheidet.

Edit @Nullinger0 mal wieder schneller


#37

Wurde ja schon beschrieben, dass du das falsch gelesen/verstanden hast.

Außerdem hilft es Obdachlosen auch nicht so wirklich, wenn man ihnen Geld gibt. Getränke oder Mahlzeiten bringen ist da deutlich besser als Hilfe. Dann können die sich keine Drogen davon kaufen.


#38

Das ist ja auch der Grund, weshalb meine Frau mich so liebt :donnie:


#39

Stimmt skandalös das ich Bettlerbanden meist mit Kindern die statt in der Schule auf der Straße mitbetteln müssen kein Geld gebe.

Genau so wie die ganzen Junkies bei den u Bahnhöfen.

Die richtigen Obdachlosen kennt man einfach, die freuen sich wenn man ihn essen oder trinken gibt oder ebend auch mal Geld für ne Unterkunft im Winter. Aber viele andere sind wirklich dreiste Abzocker. Darum geht es. Man muss vorsichtig sein.

Und da ich bei der ubahn arbeite, kenne ich dir Probleme relativ gut.

Aber Geld geben für die nächste Spritze die dann irgendwo aufn Bahnhof liegt ist nicht nur gut sondern auh gefährlich für die Mitarbeiter.


#40

glaube wir reden alle ein bisschen an einander vorbei und unterscheiden auch nicht ordentlich zwischen bettlern und obdachlosen.

aber wie gesagt, lasst uns zum thema rbtv online spenden zurück.


#41

Ich spende gerne, weil ich keinen Unterschied zwischen einem Bedürftigen und einem Rocketbeans-Mitarbeiter sehe.