Mikrotransaktionen, In-Game-Werbung und Lootboxen in AAA-Games


#1538

Ja aber ist das nicht ein wenig am Thema vorbei?

Um was zum Thema beizutragen:



#1539

Finde es ehrlich gesagt schön doof vom Gesetzgeber, dass er in Österreich und Deutschland darauf verhaart, dass ja kein monetärer Vorteil gewonnen wird, sondern nur unverkäufliche Digitalitems (die je nach Spiel mich immer stärker machen, wodurch ich mehr gewinne, wodurch …). Es macht süchtig, es verleitet die Spieler unkontrolliert Geld auszugeben, aber weil sie nichts von Wert bekommen, ist es kein Glücksspiel …


#1540

Sorry, aber woher nimmst du die Infos mit Österreich und Deutschland?


#1541

Deutschland: G2-Montalk von dieser Woche
Österreich: gab im März eine Entscheidung, wo dies als Hauptargument gegen Glücksspiel (also LB sind kein Glücksspiel).


#1542

Der G2 Montalk wäre eben so ein klassisches Press Select Thema gewesen.

Da hätte man sich irgend jemand vom Fach dazu holen müssen zb und am besten noch nen Vertreter von nem Publisher


#1543

Wäre halt cool wenn man bei sowas eventuell auch Quellen dazu packt :man_shrugging:

Bezüglich Österreich wurde weiter oben von mir etwas verlinkt:

e: auch der Standard berichtet darüber:

https://derstandard.at/2000087558454/Lootboxen-Co-Spieleherstellern-geht-es-nun-an-den-Kragen-auch


#1544

Es wird immer dümmer.


#1545

Können noch nicht einmal Griechen von Italiener unterscheiden :see_no_evil:
Hätten eher Feta oder Tsatsiki nehmen müssen :smile:


#1546

interessant,

Walulis hat erst letztens ein Video darüber gemacht :sweat_smile:


#1547

Da geht es um Product Placement in Spielen. Hier bekommt man exklusive In Game Gegenstände in Pizza Packungen in der echten Welt.

Bei den Produktplatzierungen bin ich zwiegespalten. Es macht ein Spiel (nicht unbedingt MK8D) auch realistischer.


#1548

Ich musste ja schon irgendwie Lachen :rofl:. Die USA fangen mit Ermittlungen an und schon geht einigen anscheint der Arsch auf Grundeis.


#1549

In der c’t 25 ist gerade ein Artikel zum Thema drin.
Hier der Link zum Artikel: https://www.heise.de/select/ct/2018/25/1543747905133903
(Paywall)
Die hatten sich die rechtlichen Aspekte angesehen und sind zu dem Schluss gekommen, dass nach aktueller deutscher Rechtslage ausgerechnet die am meisten kritisierten Vertreter, FIFA und StarWars Battlefront NICHT unter die Glücksspiel-Regularien fallen würden.


#1550

Ich hab jetzt nicht den ganzen Thread gelesen aber ich finde zum Beispiel Black Ops 4 ist auch ein ganz böser Vertreter dieser Machenschaften. Die haben das Konzept vom Free2Play Game Fortnite 1:1 kopiert und das ganze einfach nur nochmal teurer gemacht ohne die Möglichkeit die Black Ops Coins über diesen Tier Pass freizuschalten. Zudem gibt es noch einen Item Shop ähnlich wie bei Fortnite über den man als letztes für 10€ einen Skin der eigentlich für Vorbesteller Exklusiv war kaufen konnte… oder eben für 20€ das Paket mit 2 Waffenskins. Zudem geht der Tier Pass bis 200 also braucht man 200€ oder knapp 200 Spielstunden um das Zeug auch so freizuschalten.


#1551

Und dazu kommt dann noch das…


Und die Kunden kaufen es wie die Bekloppten und sagen damit: " Geiler scheiß, weiter so Activison!".

#1552

Da kann es ihnen auch egal sein, ob Diablo Immortal gut läut. Die bekommen ihre Kohle schon rein.