Forum • Rocket Beans TV

Musk und Twitter - eine toxische Beziehung

So habe ich das verstanden und es soll noch eine Art Tag für Echtheit geben

wie Musk halt denkt, er wäre cleverer als der Rest der Welt

Verkauft den blauen Haken für 8$ um dann einen grünen/rosa/gelben Haken einzuführen der die Funktion des blauen übernimmt? Um dann in 3 Jahren das selbe mit dem neuen Tag zu machen oder wie?
Seine Fans bejubeln ihn noch.

Hier nochmal eine Zusammenfassung, welche Abteilungen und Teams es erwischt hat:

Das heißt, wenn verifizierte Accounts „etwas“ machen. Aber du wirst nicht vorher gecheckt, also ist es wie bei meiner Netflix Subscription. Ich melde mich an, bezahle und bekommen mein Haken plus die Features.

Spam, Betrud und Identitätsdiebstahl sind nun auch nicht Teilen von Desinformation und Fake News. Dazu hat er sich dann nicht geäußert.

Zurücklehnen und die Show genießen. Größenwahnsinnigen Psychopathen dabei zuzusehen, wie sie einfach nur größenwahnsinnige Psychopathen sind, ist irgendwie schon unterhaltsam.

2 „Gefällt mir“

Der Personenkult um den ist eh echt weird auf extremste Art

1 „Gefällt mir“

Das. Und öffentlicher kann man es kaum serviert bekommen. Das wird noch jede Menge Unterhaltung geben.

Ein kleiner Einblick, wie die Zusammenarbeit mit Musk ist:

1 „Gefällt mir“

Ganz ehrlich, so wie Twitter bisher drauf war haben die eh nur rum gesessen und Däumchen gedreht.
Von den ganzen „ethischen KIs“ sieht man nämlich in der toxischen Sülze recht wenig.
Twitter war und ist ein Musterbeispiel für Aktionismus.

Wie schon manche geschrieben haben, Musk wird Twitter entweder die Rettung oder den Tod bringen. Aber meiner Meinung nach ist alles besser als der Status Quo.

Hauptsächlich Twitter User halten Twitter für relevant.
Facebook hat international weitaus mehr User. In vielen Teilen der Welt steht FB als Synonym fürs Internet, Twitter hingegen ist und bleibt mehrheitlich eine Plattform für Selbstdarstellung.
Das Macht FB auch viel gefährlicher, Twitter ist eine Echokammer für die die rein hören wollen.
Und dass Twitter auch schon längst nicht mehr hip ist und junge Leute das als eine „Alten-Plattform“ ansehen ist auch keine neue Entwicklung mehr.

Twitter wird halt seine Hardcore Userbase behalten, aber ich glaube der Mainstream Zug ist da schon wieder kräftig am abfahren.

Damit unterschätzt du die Relevanz von Twitter aber enorm. Für viele Journalisten, Politiker und Medienpersönlichkeiten ist es das Sprachrohr, für Ereignisse, die man in Echtzeit nachverfolgen will, ist es die beste Anlaufstelle und Trends und wichtige Hashtags werden sehr oft von sämtlichen Medienhäusern aufgegriffen, so dass es auch für Nicht-Twitteruser relevant ist.

5 „Gefällt mir“

Da hast du aber nur Medien und Politik aufgezählt.
Das Leben besteht aus mehr.
Für Twitter User ist es immer schwer zu verstehen dass es viele Menschen gibt die sich nicht dafür interessieren. Die bekommen von den ganzen Hashtags, Shitstorms und Politiker Propaganda einfach nichts mit.
Nur weil die Medienbranche sich auf Twitter laufend selbst bestätigt, heißt das nicht dass sie mehr recht haben oder dass sich deshalb mehr Leute dafür interessieren.
Twitter hat und hatte die meiste Relevanz in den USA und nach den ganzen Bot Invasionen und Wahl Beeinflussung ala Trump sind die Leute auch dort vorsichtiger wie relevant oder authentisch das ganze Twitter Konstrukt überhaupt ist.

PS es gibt kaum weniger cringige Momente als wenn Maninstream Medien Twitter User zitieren und Likes/Antworten/Interaktion als Diskussionsargumente bringen. :ugly:

2 „Gefällt mir“

Woran machst du das fest bzw. kannst du mir sagen, woran dieses Team z.B. genau gearbeitet hat? Wenn ich so Artikel lese, dann wird dieses Team von AI-Experten und ähnliches zumindest gelobt und für wichtig befunden.

Im Übrigen gegen die „toxische Sülze“ wird Elon Musk noch weniger unternehmen, da Free Speech in seiner Aufassung auch ein sehr dehnbarer Begriff ist.

Ich fand Status Quo in Ordnung. Elon Musk wird weniger verbessern. Aber das Thema hatten wir schon mal. Wenn jemand das chinesische WeChat so lobpreist und gern in die Richtung will, naja.

Das gilt glaube ich nur für Länder mit freiem Internet und vielen unabhängigen Medien. Ich glaube schon, dass Twitter eine der wichtigsten (oder die wichtigste) frei zugängliche Plattform ist/war, um Schlaglichter auf Ereignisse in Staaten zu werfen, in denen die Verbreitung von kritischen Nachrichten gerne verhindern wird.

Ich selbst sehe Twitter auch kritisch und glaube, dass fb und Twitter Desinformation einfacher machen und Radikalisierung fördern, aber ein freies und gut moderiertes Twitter ist eigentlich ein sehr wichtiges Werkzeug in Ländern, in denen Bestrebungen bestehen, Demokratien und Freiheitsrechte abzubauen. Ein „freies“ (im Sinne von Elon Musk also unmoderiertes) Twitter ist dagegen vermutlich sehr gefährlich, aber ebenso relevant.

Du hast doch den Artikel gepostet, sag du es mir.
Ich sehe Twitter nur so wie es ist und da haben manche der Aufgezählten Teams wohl eher nur Brainstorming betrieben.
Über Accessibility kann ich wenig sagen, das betrifft mich nicht.
Denke mir mal Musk will da einfach „seine“ Leute haben und nicht die das Bisherige verbrochen haben.

Es ging hier um Relevanz und wenn ein soziales Netzwerk auch außerhalb dieses Netzwerks verbreitet wird, ist ja wohl Relevanz gegeben. Das bekommen dann auch die Leute mit, die davon deiner Ansicht nach nichts mitbekommen. Irgendwie hast du ein sehr anderes Verständnis von Relevanz.

1 „Gefällt mir“

Klingt als sollte jemand Musk mal ein paar Monate Lithium ins essen/trinken schmuggeln und schauen wie er drauf reagiert :sweat_smile:

(Lithium wird bei einer bipolaren Störung verschrieben)

Therapierender wäre es, wenn man ihm sämtliche Aufmerksamkeit entzöge, denn das ist die Nahrung, aus der er am meisten Energie zu zehren scheint. Das ist aber in etwa so wahrscheinlich wie der Weltfrieden.

3 „Gefällt mir“

Ich glaube, wenn Musk von Free Speech redet, meint er die US Version oder deren Verständnis davon. Die dürfen ja fast alles außer öffentlich zur Gewalt aufrufen

In Europa wird sich auch Twitter an unsere Gesetze halten müssen

Das haben Vertreter der EU auf Twitter auch schon geschrieben. Entweder Twitter hält sich an die EU Gesetze oder darf hohe strafen zahlen.

1 „Gefällt mir“

Ja, kann ich dir gerne erzählen. Das META-Team ist 2021 entstanden. Dafür hatte das Unternehmen einige interessante Personen, u.a. auch größtenteils Kritiker der Tech-Branche eingestellt. Ein besserer Schritt zum Thema maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz als so manch Konkurrent, welche auch negativ in den Schlagzeilen waren.

Unter anderem wurde beim Image Cropping-Algorithmus festgestellt, dass dieser Weiße und Frauen bevorzugten. Kann man gern damit abtun, dass das unwichtig sei, finde ich aber bei so Plattformen nicht. Genau das ist auch die Aufgabe solcher Teams. Dies wurde in Insights der Öffentlichkeit gezeigt:

(Sharing learnings about our image cropping algorithm)

Aktuell war man tiefer im Thema political bias dran:

Chowdhury told WIRED earlier this week that the groups’ work was put on hold as a result of Musk’s impending acquisition. “We were told, in no uncertain terms, not to rock the boat,” she said. Chowdhury also said that her team had been doing some important new research on political bias that might have helped Twitter and other social networks from preventing particular viewpoints from being unfairly penalized.

(Elon Musk Has Fired Twitter’s ‘Ethical AI’ Team | WIRED)

Ich finde das dies eine wichtige und spannende Arbeit ist in Bezug auf solchen Plattformen und Algorithmus. Kann aber jeder anders sehen.

Wer aber denkt, dass Elon Musk die Rettung der Plattform ist (in welcher Hinsicht überhaupt…), macht sich auch etwas vor.

4 „Gefällt mir“