Forum • Rocket Beans TV

Neue Ergebnisse der Weltraumforschung


#3393

Oder sie waren gezwungen diese Strapazen auf sich zu nehmen, um eine neue Heimat zu finden, weil sie ihre alte zerstört haben…
Könnte ja auch verschiedene oder verfeindeten Parteien der selben Rasse geben, die sich dann um die Erde streiten. Hass und Krieg kann ein genauso krasser Antrieb sein, größte Anstrengungen in Kauf zu nehmen. Wahrscheinlich sogar noch mehr, als dass sich eine Zivilisation friedlich und gemeinschaftlich an so ein Projekt setzt und dann verwirklicht.

Die Hoffnung, dass “sie” friedlich sind aber ist natürlich da.


#3394

Zu dem Thema gibt es auch ein gutes Kurz gesagt Video:


#3395

Gutes Video. Aber irgendwie verstehe ich die Logik am Ende nicht. Warum wäre es ein Problem, wenn wir anderes Leben finden? :confused:

Je mehr Leben wir finden, desto höher ist doch die Wahrscheinlichkeit, dass auch wir entsprechende Hürden überwinden können?


#3396

Wenn wir intelligentes Leben in unserer Nachbarschaft finden würden, könnten wir darauf schließen, dass es im ganzen Universum viel intelligentes Leben geben muss, also muss der alles vernichtende Filter (falls es ihn gibt) noch vor uns liegen.
Wenn wir nur Bakterien finden, könnte der Filter schon hinter uns liegen und wir haben es irgendwie geschafft ihn zu durchbrechen


#3397

Hm, der Fund von intelligenten Leben in unserer Galaxie würde doch in aller erster Linie darauf hindeuten, dass dieser Filter einfach gar nicht existiert. Und das wäre dann eine sehr gute Nachricht.

Aber vielleicht habe ich gerade auch einen Denkfilter im Kopf :sweat_smile:


#3398

Naja, so wie ich das verstehen geht man in dem Video davon aus das die Chance höher ist vor dem Filter zu stehen wenn man andere Lebensformen endeckt. Wenn wir alleine wären, wäre der Filter vielleicht schon überschritten. Je mehr Leben entsteht, je höher ist die Chance das dieser Filter noch auf uns wartet weil es ja dann nicht so sehr besonders ist.


#3399

So “schnell” wie wir von Stöcken und Steinen zur Konolisation anderer Planeten (wird dieses Jahrtausend noch kommen) muss es irgendetwas geben was verhindert dass eine Spezies sich über mehrere Galaxien ausbreitet. Es gibt immerhin Planeten die haben Milliarden von Jahren Vorsprung und trotzdem hat noch niemand sich stark im Universum ausgebreitet


#3400

Über mehrere Galaxien ist ja nochmal ein ganz anderes Kaliber. Das ist zumindest mit der Physik, die wir bisher kennen, nahezu unmöglich.

Aber interstellare Raumfahrt, also innerhalb unserer Galaxie zu unseren Nachbarsternen würde ich den Menschen in der nächsten paar hundert bis tausend Jahre schon zutrauen, sofern wir uns in dem Tempo weiter entwickeln und uns unterwegs nicht selbst zerstören. Die dafür möglichen Technologien sind jetzt nich sooo abgefahren (Generationenschiffe, Embryonentransport, …)

Mit ganz viel Glück werden wir sogar noch die erste unbemannte Mission zu Alpha Centauri miterleben (Breakthrough Starshot).

Hier mal eine Übersicht über alle Überlegungen zu dem Thema:

Sau spannendes Thema :smiley:


#3401

Daran musste ich auch denken. Wenn es der Wahrscheinlichkeit nach so viele Zivilisationen in der Galaxis gibt, wo sind sie?
Wobei wir der atomaren Auslöschung auch mehrfach knapp entkommen sind und uns den Zugang zum All dank Schrott systematisch verbauen.


#3402

wie wärs mit der physik?


#3403

Wenn wir so weiter machen schützt uns der Schrott wahrscheinlich irgendwann vor Besuchern!

Haha! ^^


#3404

Das wäre geil. Independence Day 3, sie zerschellen am Schrott und im Hintergrund sieht man die Handlung von Gravity ablaufen.


#3405

#3406

Erst mal aufs Datum schaun … 3.4.2019 :nun:


#3407

Ja, das ist heute…


#3408

Ich wollte nur auf Nummer sicher gehen. :sweat_smile:


#3409

Achsooo xD


#3410

Ist das seriös? Ich findet bisher sonst nirgends Berichte darüber :thinking:


#3411

Also der Kanal ist schon recht angesehen.


#3412

Der Typ heißt Ronny… :eddyclown:

Die Sache mit dem “Filter” hab ich nun zum ersten Mal gehört, klingt aber nicht völlig unlogisch. Wobei bei der “Filter hinter uns” Sache auch wieder dieses “der Mensch ist einzigartig, die Grönung aller Schöpfungen” mitschwingt, was ich so abgehoben finde.

Edit: Eigentlich muss ich ja ins Bett, aber an sich ist das nun alles wieder so interessant (auch wenn da ein Ronny erzählt :smiley: )