Rocket Beans Community

PnP - Projekt Pilos am 05.04.2019 um 20:30 Uhr

penandpaper

#1415

Soweit ich mich erinnern kann, war Sci-Fi damals bei der Abstimmung des nächsten PnP-Setting nach T.E.A.R.S. das meistgevotete nach den Wikingern und hätte auch wohl auch gewonnen, wenn der Vote nicht zugunsten von B.E.A.R.D.S. manipuliert wurde :wink: [Quelle: classified]


#1416

Ja okay das mag sein. Es gab dennoch kein “schreien” nach Sci-Fi. Da habe ich mich wirklich falsch ausgedrückt.


#1417

Alles gut, mach dir keinen Kopf. :smiley:

Aber die Abstimmung ist nun doch auch mind. 2 Jahre alt, oder? @Spique


#1418

Korrigiert mich aber war MM nicht auch als One Shot(bzw 2 Abende) geplant? Hab das so dunkel in Erinnerung. Und warum dieses Hauke bashing fand eigentlich das er den Abend unterhaltsam gestaltet hat. Ich war verwirrt aber unterhalten und mehr wie Unterhaltung erwarte ich garnicht. War mal was neues anderes. Jedes mal ein null acht fuchzehn Tears/beards nach schema F würd keinen vom hocker hauen. Wär jetzt zwar mal wieder schön aber eben weil wir durstig danach sind. Ich persönlich schaue mir Florentins PnP´s nur immer so bis zur hälfte an Den für mich sind die zu nah an echten Pnp runden dran und zu wenig an Unterhaltung für den zuschauer. Hab aber auch nix gegen Florentin um das gleich mal vorwegzunehmen.


#1419

Naja, ich hab mir bei Warhammer auch vorgestellt, dass sie dann eben Roleplay in der Warhammer welt bestreiten müssen oder die irgendwie vorkommt, keine Ahnung Droppods kommen runter und auf einmal sind spacemarines da oder sowas.

Nicht das man auf einmal eine schlechtere version des Tabletops spielt


#1420

Ist ne valide Meinung aber ich für meinen Teil bin ganz froh, dass der Level aus Lemmings und das Mini-Risiko an uns vorbeigegangen ist.

Fantastic 4 (was von der Spielerzahl ja auch nur hingehauen hätte, wenn es als eines der Ersten Settings gewählt worden wäre) je nach den vorherigen Settings entweder kampflastig oder ruhig zu gestalten, stelle ich mir auch schwierig vor. Was bringen einem denn Superkräfte, wenn nicht gekämpft wird? Für tiefgründige environmental/elemental-Rätsel hätte man ohnehin keine Zeit gehabt.


#1421

Habs gestern zum zweiten Mal geschaut (und zum einschlafen benutzt xD).
Hat mir sehr gefallen und war echt lustig.
Gute Ideen, überraschendes Ende.


#1422

Doch MM sollte eigentlich an einem Abend passieren. Aber alleine die Hintergrundstory von Strauß war nicht so geplant, dass es als einziges Abenteuer bleibt.
Aber das alles mag ich an den PnPs von Hauke auch eigentlich so sehr. Er hat die Vision einer großen Geschichte mit vielen kleinen Geschichten darin… So ein bisschen wie bei Fallout… Ein großes Setting mit vielen kleinen interessanten Geschichten, die für sich selbst schon eine schöne Geschichte sind und seine Welten erst lebendig werden lassen.

Und das fehlt mir jetzt irgendwie wieder. Ich würde gern zurück nach Morriton Manor, mit den Chars die ich inzwischen so ins Herz geschlossen habe. Mit der mysteriösen Geschichte hinter Strauß und allem…
Das hab ich bei TEARS und BEARDS schon geliebt… Selbst Space hätte da echt noch Potential gehabt. Darum wäre es mir echt lieber jetzt nicht 20 neue Wegwerf-Settings mit 80 Einweg-Helden zu sehen sondern… Nja zurück nach Hause zu kommen.


#1423

Auch wenn wir im Fanforum sind: wo wird denn hier “bashing” in irgendeiner Form betrieben? Hauke wurde im gesamten Thread nicht ein einziges Mal unsachgemäß kritisiert oder persönlich angegriffen…


#1424

Naja beim überlesen der Postings lies es für mich so. Kein interesse mehr, seine expiremente sind doof ersetzen sofort. Deshalb die frage woher das kommt. Nagut vieleicht war Bashing das falsche Wort… Daher die frage nun so woher die Kritik gegen Hauke der versucht was neues anderes zu machen. Btw ich bin kein Fan von niemanden und würd niemanden mit dem brennenden schwert verteidigen. War die leistung mist war sie mist war sie okey war sie okey. Personen kult ist nix für mich. Für das bi ichn zuviel Österreicher Olles Wappla jeder.


#1425

Ich denke es liegt eben genau daran, dass er versucht neues und anderes zu machen obwohl es funktionierende Welten und Regelwerke von ihm gibt (Tears, MM). Es ist der Wunsch nach “never change a running system” während die Experimente wie der Warhammer-Teil oder SPACE insgesamt (wobei das auch kein wirkliches P&P war, sondern an falscher Werbung gescheitert ist) nicht so gut angekommen sind.

Das hat glaube ich niemand gefordert und wäre auch Schwachsinn. Nur kommt eben die Frage auf ob beispielsweise Florentin noch mehr oder besser anderes aus den Bohnen heraus holen könnte


#1426

Ja bei ersetzen sofort hab ich vermutlich übertrieben :slight_smile:


#1427

Mir hat der Abend deutlich mehr Spaß gemacht als dem Durchschnitt hier im Forum. WH war nicht optimal, das haben viele hier bemängelt. Das hat Hauke aber auch schon im WwW eingeräumt.

Speziell das Ende hat mich unfassbar geflasht: “Die Menschheit ist seit Jahrhunderten ausgestorben, aber ein uralter Computer forscht seit Ewigkeiten um sie zurück zu holen.”
Das ist für mich eine völlig neue Idee, die völlig überraschend kam.
Ich hätte jetzt total Bock drauf, dass die Überlebenden zusammen mit dem Computer die Menschheit wieder zu einer überlebensfähigen Zivilisation machen.
Die Menschheit ausgestorben, aber nach Jahrhundert zurück gebracht von einer Maschine? Und die will nix böses wie Terminator? Ja geil, hab ich mega Bock drauf.

Mein Fazit: Ende für mich neu und einfach nur episch, Rest gut bis sehr gut.
Rollenspiel der Bens: Bleibt auf sehr hohem Niveau, wobei Nils richtig richtig geil gespielt hat.

“Ich war überrascht das nicht mehr Leute gestorben sind.” by Hauke.
Was ist das denn für n Quatsch?
Da würde ich mir wirklich andere Lösungen wünschen. Stichwort: Spielspaß und Unfair.

Muss denn ein T-Rex wirklich sein? Bringt one-hitting allen Beteiligten mehr Spaß? 90er Crits wie bei Dysnomia?
Find ich persönich scheisse, vorallem mit Regelsystemen wo man zwangsläufig ständig Proben nicht schafft. Ich will geiles RP sehen und nicht Takeshies Castle.

Aber! Ede hätte als Bewegungslegastheniker wirklich kein Wettrennen mit einem 10x größeren Fleischfresser anstreben sollen. Ja, da war diese Idee “Es ist ein Rätsel und ich kenne die Lösung”. Ihm hätte allerdings auffallen müssen, dass er selbst völlig ungeeignet ist für den Job. Völlig ungeeignet.

PS: Die Chars durch buffen der Basiswerte etwas stärker zu machen finde ich super!


#1428

Auch endlich geschafft es zu sehen :yum:

kleines Fazit:
Ende sehr gut und überraschend. Warhammer fand ich auch gut (jedenfalls als sie das spielen angefangen haben). Den Jurassic Park Teil habe ich allerdings nicht verstanden. Der logischste Plot wäre gewesen sie tun einfach nix. Was für ein Unterhaltungsprogramm recht langweilig wäre. Mir fällt auch nix ein was sie da hätten machen können um den T-rex zu besiegen, oder zu flüchten, wenn nach einem misslungen Wurf der sofortige Tod eintritt. Die restlichen Szenarien waren gut und unterhaltsam :slight_smile:


#1429

Nur kurz vorneweg ich liebe euch 5 jungs und eure P&P abende wirklich über alles und egal wie die sich entwickeln ich werde sie mir immer anschauen

jedoch ist es MIR in denn letzten paar abenteuern immer wieder passiert das ich am ende des abends mit einem Lachenden und einem frustrierten Auge zurückgelassen wurde.

Ich finde (und dieser teil ist wirklich wichtig) >>> ICH FINDE!<<< Hauke lässt Simon und Budi etwas mehr schwachsinn durchgehen, wohingegen Eddy und besonders Nils die ganze zeit auf die finger gekloppft wird. Klar, Nils kann nerven wenn er immer versucht einen weg um die regeln zu finden, aber sind wir mal ehrlich die anderen versuchen das auch andauernd.

Außerdem finde ich das Simons Charakter, so lustig sie auch sein mögen durch seine übertrieben ausgespielte Selbstdarstellung viele situationen im Spiel sabotieren. Da werden mit gewalt “gags” durchgedrückt unter der Fassade “mein charakter macht das” oder “mein charakter ist halt so” die am ende zu sehr schlechten situationen für ihn selbst und vorallem auch für die anderen führen.

Budi macht das manchmal auch so, nur weiß er sich rechtzeitig zu beherrschen bevor alles eskaliert.

Vielleicht mögen manche dieses extreme “in character” verhalten und vielleicht mag Simon selbst das ja auch und denkt sich vielleicht auch wenn er in einer brenzligen situation stecke “nach mir die Sintflut”.

Ich für meinen teil muss sagen ich liebe es euch alle in charakter zu sehen wie ihr eure stimmen verstellt etc. nur macht es mir diesen “in charakter sein” auch ganz schnell keinen spaß mehr wenn dadurch das spiel sabotiert, verlangsamt oder in irgendeiner anderen weise zu sehr “beschädigt” wird.

Für die gernige chance das dieser post euch erreicht möchte ich noch sagen, nehmt meine kritik bitte nicht böse auf gerade die Charakter die Simon und Budi sich damals bei Morriton Manor ausgedacht haben sind wunderbar und haben sogar noch nützliche Skills

vielleicht kommt diese Kritik auch nur von meinem Herzen das sich nicht zwischen Effizienz und Kreativität entscheiden kann.


Kritik am neuen P&P Pilos
#1430

Nur zu einem Punkt: Für mich ist das Ausspielen der Figuren, also das Rollenspiel, viel viel wichtiger als Effizienz. Also bitte ungefähr so weiter machen wie bisher!


#1431

Hey das ist nur meine Meinung … ich fande das dass neue P&P ziemlich öde war … Warum? weil die ganze Zeit geswitcht wurde von Story zu Story und irgendwie dadurch die Atmosphäre flöten ging bzw. keine richtig Zustande kam, was natürlich so ein P&P ausmacht. Zudem war es schade das Eddy direkt rausflog … aber gut das passiert, die Charaktere waren nicht so mit Leidenschaft gewählt wie die bspw. bei TEARS oder BEARDS und die Bohnen hatten auch keine Kostüme was Sie in Ihrer Rolle bestärkt und das ganze auch witziger macht und Atmosphäre bringt. Ich verstehe auch nicht warum man mal keine Fortsetzung von den ganzen anderen P&Ps macht es gibt ja soviel Kreativen Content z.B. Jailhouse Boogie, Dysnomia oder SPACE wäre doch auch möglich … und irgendwie lief alles auch so nach Plan und durch Organisiert … nicht das dass schlecht wäre aber wenn man sich mal an Blauke erinnert war das doch eigtl. einer der besten P&Ps überhaupt mit den meisten Aufrufen. Also ich denke wenn man sich mehr Mühe gibt mit der richtigen Atmosphäre, Charakteren, Kostüme und Mut zur Fortsetzung hat und nicht alles Vorscripted wird es echt am besten. Aber ich weiß ja auch nicht was intern bei den Bohnen abgeht evtl. ist momentan viel Stress …

jes7ar


#1432

Ich war leider auch nicht besonders begeistert von dem ganzen Abend. Die Idee an sich finde ich cool, die Ausführung aber eher mangelhaft. Vor allem haben die Spieler bis kurz vor Schluss überhaupt nicht ihre Charaktere ausgespielt.

Im Keller ist Nils noch Pazifist und dreht ähnlich einem Autisten durch als alle durcheinander reden (es ist so laut. Es ist so laut. Es ist so laut) und dann ist er plötzlich von jetzt auf gleich auf einem Schlachtfeld auf einem fremden Planeten und zieht sich ohne zu zögern ne Rüstung an und wirft mit Granaten um sich? Einzig Simon hat hier noch irgendwie versucht in character zu bleiben indem er versucht ne Rüstung umzuschneidern. Ede konnte aufgrund seiner Skillung nichts machen, Budi war der einzige Char dem ich durch sein zocken abnehme sich da auch nur ansatzweise zurechtzufinden. Nicht verstanden hab ich dann allerdings warum nicht Ede die schnellste Rüstung bekommt um seine Werte auszugleichen sondern der Sniper dessen Aufgabe es üblicherweise ist regungslos im Hintergrund zu warten und die Gegner auf Entfernung zu erschiessen.

Jurassic Park: Nunja, Ede erstellt nen Charakter mit 1 auf Handeln und versucht dann vor nem T-Rex wegzurennen. :nun: sein Char kennt sich mit Autos aus, sie saßen in einem Auto. Warum versucht er nicht das zum laufen zu bringen? Ok, er wollte Sam Neills Rolle im Film übernehmen, aber sein Char gibt das nicht her. Dann doch lieber jemand anderem das vorschlagen der auch ne Aussicht auf Erfolg hat. Vielleicht hat Hauke hier zu krass reagiert, aber Ede hat auch seinen Char einfach nicht gut ausgespielt. Und der T-Rex hat nunmal nen kritischen Erfolg gewürfelt. Das muss sich ja auch irgendwie widerspiegeln, sonst kann man auch ein System ohne Würfel spielen.

Rotkäppchen: Hier fand ich’s nicht gut von Hauke dass er einfach so spontan entscheidet dass da die Großmutter im Bett lag. Vor allem da er vorher noch Nils gesagt hat er würde den Wolf dort sehen.

Moby Dick: An sich fand ich gut dass Nils hier das Buch kannte und dementsprechend gehandelt hat. Mir war nur nicht ganz klar ob wirklich auch sein Charakter das Buch kennt oder doch nur Nils was ja dann metagaming wäre.

Escher: Joa, so Rätsel a la „Schau dir ein Bild an, danach stell ich ne frage dazu“ find ich generell nicht so geil und bietet auch wieder null Möglichkeiten für Roleplay. Und haben sie nicht mittendrin was falsch beantwortet? Konsequenterweise hätte da dann auch jemand sterben und das Setting wechseln müssen.

Die Auflösung: An sich ja ne schöne Idee, aber das dann einfach nur erzählen und dann schnitt-fertig? Weiß nicht. Hätte es da besser gefunden wenn die ganze Geschichte so erzählt wäre dass man selbst drauf kommen kann. Die Spieler hätten zb zwischen den Szenarios immer kurz in der Station aufwachen und Hinweise entdecken können. So war das irgendwie nur ne Aneinanderreihung von Kurzgeschichte und am Ende dann schnell ein paar Sätze wie das zusammenhängt. So war es den Spielern ja auch gar nicht klar worum es geht. Möglichst genau nachspielen? Gerade nicht nachspielen sondern ein besseres Ende finden? Einfach nur überleben? Im Grunde war es dann ja das letzte, eigentlich hätten sie also jedes Setting nur aussitzen müssen.

Die Votes haben auch nicht geholfen. Das Warhammer hätte Hauke von Anfang an weglassen sollen, mitten in nem PnP plötzlich Tabletop zu spielen, mit Leuten die noch nie TT gespielt haben, ist einfach grundsätzlich keine gute Idee. Dass Risiko und Lemmings nicht dran kam war dann wohl auch gut. Weiß nicht wie er sich vorstellt wie da mal eben ein paar Minuten Risiko gespielt werden soll, außerdem reißt das doch komplett raus. Genauso wenn plötzlich einfach ein Level Lemmings gespielt wird. Wie überhaupt? Einer spielt, der Rest schaut zu? Alle diskutieren wild was zu tun ist bis jeder einzelne Lemming tot ist weil keiner was gemacht hat? Fantastic Four hätte interessant werden können, aber dann gleich als erstes damit sie auch noch zu viert sind. Den Chat Voten lassen hilft auch dem Spannungsbogen nicht. Wenn Hauke das einfach festlegt kann er die Settings so auswählen dass sie komplexer werden und dass man nach und nach drauf kommt was das soll. Aber jetzt hatte man gar keinen Spannungsbogen und das komplizierteste kam direkt zuerst. Es wurde jedes Mal wieder auf 0 gesetzt und am Ende gabs ne Auflösung. Ich sage ja schon lange dass RBTV lieber aufhören sollte krampfhaft die Zuschauer einzubinden, egal wie viel Sinn es macht.

Insgesamt hoffe ich dass Hauke sich endlich mal wieder darauf besinnt einfach eine gute und spannende Geschichte mit interessanten Charakteren zu erzählen anstatt sich immer wieder irgendwelche Gimmicks auszudenken die das Spiel in keiner Weise bereichern. Einfach mal wieder schönes Roleplay ohne den ganzen Schnickschnack.


#1433

Das hab ich auch erst absolut nicht verstanden aber, es war wohl so, dass die Bewegungsreichweite die Feuerreichweite bestimmt hat!? Das ergibt zwar regeltechnisch wenig Sinn aber dadurch ergibt ihre Entscheidung mehr Sinn. ^^

Da bist du nicht der Einzige, sonder einer von sehr vielen, die sehr gut auf 80-100% des interaktiven Krams verzichten könnten, nur ist für Hauke (leider) genau das der Unique Selling Point der PnPs. :frowning:


#1434

Weil die Waffenreichweite auch durch den Handeln/Bewegungs-Wert erhöht wurde und Budi damit argumentiert hat.