Rocket Beans Community

Sekiro: Shadows die twice (Neues From Software Spiel)


#1326

Wie kommst du auf die Zahl?
Wenn ich mich gerade nicht täusche gibt es drei, die als Minibosse kommen und ne ganze Menge weiter als normale Gegner, die dann halt immer wieder spawnen.


#1327

Oha. Lila Black Knights. :>

Vielleicht ist er nur der Einstiegsninja und vielleicht hatte ich etwas Glück (trotz meiner klaren Niederlage). Aber ich hatte jetzt ehrlich gesagt nicht das Gefühl, dass er so extrem schwer ist. Größtenteils wirkte es blockbar und der einzige Grund warum ich den Mikiri Konter nicht versucht habe war weil die dämliche Kamera mich daran gehindert hat. :smiley:
Zum anderen werde ich auch von so gut wie jedem General immer noch verprügelt. Also gut möglich, dass das noch lustig wird.


#1328

Ist eine Beschreibung einer Gebetsperle, die die dein Leben erhöhen. da spricht man von 17 Söhnen die Ninja sind


#1329

Weiß eigentlich jemand, ob man die Drops bekommt, wenn man den Dämon des Hasses :cheese: 't? Hätte gern die 2 Lapis, aber keine Lust auf den Kampf.


#1330

Die Dinger haben auch relevante Beschreibungen? Dammit!
Da halte ich mich selbst schon für so aufmerksam, hab aber bei denen nach dem ersten Lesen weggedrückt…

Ich erwische mcih aber selbst dabei bei Sekiro unaufmerksamer zu sein als bei Dark Souls oder Bloodborne. Dabei hats ja auch viel an versteckten Hinweisen zu bieten.


#1331

So, gestern abgeschlossen.

Leider zu spät geschaltet in nen Guide zu gucken, daher hab ich leider nur das, Standard “gute” Ende gekriegt und ein paar Bosse verpasst.

Hab mir überlegt, ob ich danach gleich ins NG+ geh, aber nachdem ich dann gestern 6 Stunden am optionalen Endgame Boss (Stichwort groß und Feuer) und am Endboss hing hab ich mich dann doch dagegen entschieden :hot_face:

Zum optionalen Boss muss ich halt wieder sagen, dass From Software hier wieder einen eingebaut hat, der überhaupt nicht zum Kampfsystem passt (wie z.B. der Bulle) und eigentlich ein klassischer Souls-Boss gewesen wäre.
Und der Endboss kommt in einer Kategorie mit Ludwig und dem Orphan. selten so nen fiesen MoFo gesehen und hat mich bestimmt 5 Lebensjahre gekostet.

Fazit zu Sekiro: Geiles Spiel, sehr lange Eingewöhnungszeit, dann macht’s sehr viel Spaß, dann kommt das berüchtigte FromSoft Endgame und es macht wieder keinen Spaß.


#1332

Hab gestern mit NG+ angefangen. Hab mich so drauf gefreut, Genichiro zu Beginn zu vermöbeln, und dann passiert einfach nix, wenn man ihn besiegt? Wenigstens irgendeine Art der Belohnung hätt ich mir gewünscht. Das fand ich schon schwach. Selbst die Cutscene ist fast komplett identisch.
Und allgemein kommt mir das NG+ extrem einfach vor. Bin mal gespannt, kann ja auch noch richtig übel werden. :smile:


#1333

Naja, sehe ich etwas anders. Natürlich ists schwer. Was wäre das denn für ein Endgame wenn du jeden Boss beim ersten mal schaffst ? Das komplette Spiel lebt davon das gelernte zu Meistern. Oder zumindest so zuverinnerlichen das man die Bosse schaffen kann. 80 % der Bosse wirkten auch bei mir so als wären sie nich machbar. Nach einigen Versuchen merkt man aber schnell das mehr drin is und probiert und probiert. Man tastet sich langsam ran, erkennt schwächen. Versucht diese zum eigenen Vorteil zunutzen. Sekiro lebt davon Gegner zu analysieren. Das häufige sterben kostet nerven, ja. Mit jedem Versuch kommt man dem Sieg aber näher.
Kleine Anekdote zum Kampf gegen besagtes feuriges Ungetüm:
Nach gefühlt 30-50 Versuchen hatte ich Ihn beinahe platt, ein schlag hätte gefehlt. Natürlich wurde gierig und hab irgendwie diesen einen letzten schlag landen wollen. Das Ende vom Lied war das er mich Erwischt hat. Erst war ich wütend , wusste aber das es meine schuld war. Wäre ich nich plötzlich gierig geworden hätte ichs geschafft. Also nochmal. Auf ihn zugestürmt wie ein Berserker. 2 Versuche später war er tot und ich hab nen Jubelschrei losgelassen :smiley:

Was ich sagen will ist: Sterben gehört hier dazu. Man lernt draus. Man kann Sekiro einfach nicht den Schwierigkeitsgrad vorwerfen, weil der nunmal Teil des Erlebnisses ist. Das Spiel will das man lernt. Kann mir denken das dir das auch klar ist, wollte nur noch mal sagen worauf ich hinaus will.
Ich sage nich das dieses “durchprügeln” für jeden was ist. Allerdings finde ich das man dem Spiel nicht ankreiden kann das es schwer ist. Vorallem im Endgame.


#1334

bekommt man dort eigentlich noch zusätzliche Erinnerungen nach den Bosskämpfen bzw Perlen ?


#1335

Erinnerungen ja, Perlen nur dann wenn du sie noch nicht bekommen hast.


#1336

Genau… Und mir fehlt exakt eine Perle. :expressionless:


#1337

Mein Problem ist halt, dass bei den bisherigen FromSoft Spielen man nach nem harten Bossfight wenigstens ein großes Level zum Erkunden gekriegt hat bzw. Quests fortführen konnte.

Hier ist es halt “Hey, 3 Stunden Bosskampf. Hier, ein paar Upgradematerialien. Wie wär’s mit nem weitern 3h Bosskampf?”
Und wie gesagt, der Endboss ist ein mieser Fucker, passt aber gut ins Spiel und zum Kampfsystem.
Aber “feuriges Ungetüm” ist halt echt mehr ein Dark Souls Boss, der halt auch nach Dark Souls/Bloodborne Methode besiegt werden muss.


#1338

Da geb ich dir recht. Allerdings ists schwer noch irgendwas zu erkunden wenn halt nur noch 2 Bosse übrig sind :smiley: Davon ab gibt es ja tatsächlich ne Möglichkeit zu farmen. Also Angriffskraft zu verbessern ohne Bosse killen zumüssen.
Fand der Affe war auch schon eher n Bloodborne Boss als ein Sekiro Boss.
Allerdings kann ich dir sagen das auch der Feurige nicht soooo schwer ist wie man anfangs denkt. Ich bin bei weitem nicht der skilligste Gamer auf Erden und hab trotz Aggresiven Stils bei ein paar Versuchen Phase 1 und 2 geschafft ohne getroffen zuwerden. Irgendwann machts halt klick, wie bei eigentlich jedem Boss.


#1339

Den Affen und die Taktik mit dem Speer hab ich mir gespoilert, daher war der tatsächlich gar nicht so schwer.

Beim Demon of Hatred (nennen wir ihn beim Namen, ein Spoiler ist der eh nicht) hab ich bis auf eine Attacke eigentlich auch Phase 1 und 2 ohne Hit durchgekriegt. Aber Phase 3 ist halt böse.
Nachdem ich gestorben bin und er nur noch einen Treffer vertragen hätte, war ich kurz davor ihn zu cheesen, hab mich aber dann doch zurückgehalten und wollte mir dann die Genugtuung ihn fair besieht zu haben doch nicht nehmen.
Hätte ich gewusst, was mich beim Endkampf erwartet, hätte ich den Demon wahrscheinlich aber geskippt :smile:


#1340

Ich werd Sekiro auch nicht mehr zu Ende bringen, letzte Woche schon auch nur noch 2-3h gespielt, das wird wohl nichts mehr. Hatte die Trophäe fürs bereisen aller Gebiete bekommen, allzu viel wirds demnach wohl nicht mehr sein, aber hab tatsächlich gar keine Lust mehr aufs weiterspielen.

Ist an sich schade, das Setting und das grundlegende Gameplay mit schleichen, durch die Gegend schwingen etc macht mir durchaus Spass, und auch die Minibosse machen größtenteils Laune (Weg finden, einen Balken wegzustealthen und dann ein kurzer, schneller mal mehr, mal weniger herausforderner Kampf).

Was mir das Spiel aber völlig verleidet sind die richtigen Bosskämpfe, (fast) alle zäh und langwierig, alle muss man ewig und 3 Tage down zergen; die machen mir alle überhaupt keinen Spass, und haben meinerseits einfach 1-2 HP Balken zuviel um sich noch irgendwie nach Spass anfühlen zu können.
Ist ein wenig, als wenn bei Dark Souls jeder Kampf die Ausmaße von Friede oder Gael hätte, als einzelnes Highlight mal ok (wobei ich mir da beim 2. oder 3. Durchlauf auch immer Hilfe rufe, da es mir alleine einfach zu langwierig und zu langweilig ist), aber ständig einfach nur nervig.


#1341

Mir auch. Mittlerweile weiß ich auch, dass ich ins NG+ muss um sie zu bekommen :simonhahaa:


#1342

Ich bin mir leider gar nicht sicher, welche fehlt. Ich hoffe, es ist der Mini-Boss, den ich im Hirata-Anwesen und an einer anderen Stelle verpasst habe. Sonst heißt es suchen. :beansweat:


#1343

Shigekichi of the Red Guard vielleicht? Den hab ich auch zuerst verpasst.
Oder veilleicht der zweite Chained Ogre?


#1344

#1345

pls no :sob: