Forum • Rocket Beans TV

Sekiro: Shadows die twice (Neues From Software Spiel)


#1506

Der ist es nicht. Vage Ortsangabe: Mal etwas durch die Outskirts zum Anfang des Spiel backtracken


#1507

Das hatte ich bei Owl auch. Irgendwie war es da so ein “ok ich muss jetzt 30+Minuten oder so investieren damit es weitergeht”. Eigentlich komisch. Normalerweise ist sowas das Highlight für mich und den Äffchenbosskampf fand ich beim ersten Mal auch irgendwie doof aber vllt hätte es noch ein paar mehr Momente von der Art gebraucht. Der Endboss vom Quellengebiet ist daher vllt sogar mein Highlight vom Spiel, einfach weil man sich da selber so mächtig fühlt.

Vllt hätte ich bei den Kämpfen auch einfach ein bisschen mehr Effekthascherei gebraucht :thinking:


#1508

Interessant, für mich war es das absolute Low-Light (zusammen mit dem Boss auf dem Baum).


#1509

Boss auf dem Baum? Du meinst den Miniboss der die Elektrobälle schleudert? :smiley: Ja da war ich auch überrascht das der einfach umgefallen ist.

Der Quellenendboss also der Drache war halt endlich mal so richtig schön episch inszeniert, auch wenn dann im Hintergrund noch mehr hätte abgehen können. Und der einzige Moment im Spiel in dem das Blitze schleudern Spaß macht. Sonst ists so ein rumgefuchtel.

Nach der Schlange und der Strohpuppe nochmal so ein richtiger WOW Effekt.


#1510

So, heute mal Father Owl angegangen. 10 Versuche hat es gebraucht. Abgesehen davon die letzten Tage noch relativ viel gefarmt für alle Skills und alle Prosthetics.
Jetzt fehlen im NG noch Demon of Hatred und Swordsaint und dann gehts ab ins NG+ für alle Achievements.


#1511

Ich war für ein paar Tage in Berlin und hab mich gestern wieder ans Spiel gesetzt. Wollte mich eigentlich nur etwas warm spielen und am Ende habe ich dann doch Owl gelegt (hat mir einige Probleme bereitet, obwohl er echt einige Aktionen hatte die man gut bestrafen kann) und irgendne komische, äh, Reis-Quest ziemlich weit gespielt glaub ich. Das war ein merkwürdiges Hin und Her. Aber interessant.


#1512

ich muss ja zugeben, ich hatte für den beim ersten durchspielen keinen nerv und habe ihn gecheesed :sweat_smile:. werde ihn jetzt aber im ng++++ ehrenhaft gegenübertreten.


#1513

ich finde, der war vor allem endlich mal richtig episch und relativ entspannt weil nicht so schwer. eine richtig gute abwechslung!


#1514

Ich hab vor kurzem gegen True Monk gekämpft. Und ich muss sagen, der Boss hat mir echt richtig Spaß gemacht. Hatte das Gefühl, dass viele sie nicht so mochten aber ich fand es war echt n netter, abwechslungsreicher Kampf in den man viele Grundtechniken (Deflecten, auf den Kopf springen, Dodgen etc.) gut einsetzen musste um zu gewinnen.

Divine Dragon war auch recht spaßig. Bis darauf, dass das Spiel bei dem Kampf bei mir zwei mal abgestürzt ist…
Aber sonst wars einfach n netter, relativ stressfreier Kampf wo man einfach ein bisschen rausfinden musste wie man ihn angehen muss. Grad das Ende war etwas awkward, wie ich erstmal um ihn rumgerannt bin und ohne Schaden zu machen gegen ihn gehauen hab. :smiley:

Und jeetzt bin ich wohl beim Endboss. Zum einen scheint er Spaß zu machen, zum anderen hab ich das Gefühl, dass ich da noch richtig abkotzen werde.

Dass Fromsoft irgendwann diese verschiedenen Phasen eingebaut hat ist zum einen ne tolle Idee gewesen aber gleichzeitig auch manchmal einfach nervig.
Der Genichiro-Kampf wird mich glaub ich noch sehr nerven. Zum einen so easy aber wenn man dann mal unvorsichtig ist ist man doch n Gourd oder sogar ein Revival los.
Die erste Phase von Isshin scheint cool zu sein und gut machbar, wenn man erstmal einigermaßen drin ist. Hatte ihn nach zwei Versuchen dann auch in die nächste gebracht.
Die mit dem Speer ist scheiße unübersichtlich. Aber hat beim ersten Versuch ebenfalls Spaß gemacht. Und mal gucken was dann in der dritten noch auf mich zukommt.

So oder so finde ich mind. vier Phasen halt schon echt n bisschen anstrengend… da kann der Kampf noch so cool sein.


#1515

So eben hab ich mir den Demon of Hatred gegönnt. Hat vier Versuche gebraucht, war dann doch einfacher, als ich befürchtet habe (was wohl wieder zeigt, dass mir das Dark Souls Kampfsystem besser liegt, als das von Sekiro :smiley: ).

Jetzt fehlt nur noch Isshin und dann gehts ab ins NG+.


#1516

habe jetzt alle 4 enden gespielt, bin somit in NG++++
werde jetzt noch das letzte achievement, alle xp-skills, holen. dafür brauche ich noch 20 punkte… wird ein bisschen stumpfes farmen, aber ich will das platinum achievement :smiley:


#1517

So bin jetzt mit dem ersten Durchgang fertig.
Folgender Endstand, was meine Boss-Tode betrifft:

grafik
Bei Isshin waren 5 absichtliche Tode dabei, weil ich bei Genichiro ein Gourd gebraucht hätte. :smiley:


#1518

Hui, nicht schlecht (ich untertreibe hier etwas eventuell… :smiley:)

Ich bin im Moment n Schisser und trau mich nicht mehr an den Endboss ran. Dabei hatte ich nicht mal 5 Versuche hinter mir die auch nicht so schlecht waren.


#1519

Video or it didn’t happen :stuck_out_tongue_winking_eye:!


#1520

Damit kann ich leider nicht dienen, aber so unrealistisch ist das Ergebnis doch nicht. :smiley:


#1521

Ich habe allein für Genichiro 8h+ gebraucht. (Dann habe ich den Glockendämon erkannt und ausgetrieben -.-)


#1522

Sogar ohne Glockendämon dürfte ich für ihn so lange gebraucht haben… :simonhahaa:
Aber Lady Butterfly zuerst zu killen und dann etwas verstärken hat glaube ich dann geholfen.

Ansonsten bin ich endlich durch. Der Endkampf war kein schöner Kampf. Meine ersten Versuche haben echt Spaß gemacht. Bisschen deflecten, im richtigen Moment hinter ihn dodgen und ihm 1-2 Schläge verpassen, wieder deflecten, ausweichen etc. Schön dynamisch. Hätts noch mehr Möglichkeiten gegeben ihm aufn Kopf zu springen oder nen Mikiri-Konter zu machen wärs perfekt gewesen.
Aber irgendwann hab ich dann doch angefangen wie ein Feigling zu kämpfen und es hat funktioniert. Also viel abhauen, im Notfall blocken/deflecten und irgendwie immer wieder Treffer reinkriegen. Hat deutlich weniger Spaß gemacht aber am Ende doch zum Erfolg gefühlt.

Und ich bin jetzt einfach froh, dass es zuende ist. Ich hatte bisher weder bei Dark Souls noch Bloodborne dieses Gefühl, dass ich einfach wollte, dass es vorbei ist. Bei beiden Spielen habe ich noch Gebiete abgeklappert ob irgendwo sich noch ein optionales Gebiet auftut oder ich noch etwas verpasst habe. Wenn ich den Endkampf verzögert habe, dann weil ich noch mehr vom Spiel sehen wollte.
Aber bei Sekiro hab ich jetzt ganz am Ende Bosse geskippt und viele Gebiete gar nicht mehr besucht.

Aber weil das immer so negativ klingt: Das Spiel hat mich etwas zu sehr gestresst, absolut. Aber es ist fantastisch. Sehr kreativ, sehr liebevoll gemacht und die Kämpfe sind meist extrem cool. Es gab einige Gebiete, die es so in einem Dark Souls oder Bloodborne wohl nie gegeben hätte und ich bin froh, sie hier erlebt zu haben. Grad Mt. Kongo hat sich bei mir nachhaltig eingeprägt und wird mir wohl noch lange als eines der großartigsten Areale die ich bisher so in Videospielen gesehen habe in Erinnerung bleiben.
Und auch sonst gabs viele tolle Gebiete, gerade zum Ende hin.

Ich gebe dem Spiel 3/3 Deathblows.


#1523

Bei mir sieht der 2. Run aktuell so aus.


#1524

Has science gone too far?


#1525

yes und deswegen bin ich kein fan von mods…