Rocket Beans Community

Star Trek


#3151

Ist mir auch egal wie du das empfindest, ich mag es nicht. Da werden meiner Meinung nach Werte die über Jahrzehnte in den alten Serien aufgebaut wurden über Bord geworfen.


#3152

Also da würd mich interessieren wo diese “Werte” in der alten Serie aufgebaut wurden und man die quartiere anderer nicht betreten darf ohne das sie da sind. Weil ganz ehrlich so einen fall gab es nie.


#3153

In allen Serien wurde hin und wieder ohne Zutun der Bewohner die Quartiere betreten. Meist gab es gründe dafür aber es gab es


#3154

Ja aber da gibt es keine etablierten Werte oder sonst etwas. Ich meine der Grund warum Michael es betreten wird weiß ich grad nicht ob es überhaupt erwähnt wird. Und ich sehe keinerlei grund warum man es verbieten sollte. Und darum geht es in dieser Diskussion, denn @Sc2Yrr stellt es ja anscheinend gleich mit unbefugten betreten oder gar einbruch.


#3155

Ich glaube SIe wollte einfach Spock näher sein und wenn er nicht da ist nimmt man das nächst mögliche. Das Audiolog würde wohl durchgehen wenn sie nur seine Stimme hören wollte.


#3156

Pyke gibt Ihr doch die Erlaubnis. Hier von Einbruch oder der gleichen zu sprechen ist halt einfach Quatsch. Der Captain des Schiffes gab Ihr die Erlaubnis die Enterprise zu betreten. Er wird Ihr also auch erlaubt haben das Quartier zu betreten usw.


#3157

Das ist ja das was ich sage nur anscheinend gibt es Werte aus alten serien die das verbieten :wink:


#3158

Klar, jedesmal anklopfen und erst beim “Herrein” eintreten und wenn doch mal unbefugt betreten werden musste war es ein Notfall und die Türe wurde mit Sicherheitscode freigeschaltet.
Pike hat ihr erlaubt auf die Enterprise zu gehen, alles weitere ist Interpretation.

Ich würde auch nicht wollen, dass meine Familie ungefragt freien Zugang bei mir hat und mein Tagebuch liest.

In den alten Serien hat sich der Drehbuchautor halt noch überlegt wie man solche Sachen begründen kann wenn es mal notwendig wird. In modernen Serien sind die Scripte fast alle scheiße.


#3159

Es sind aber verschiedene Situationen mit denen du diese Situation vergleichst. Ich kann es auch mit vielen Situationen vergleichen die nicht exakt die gleiche sind aber ähnliches getan wird. Die Enterprise D unter Picard findet in Staffel 1 Folge 3 ein Schiff wo die gesamte Besatzung tod ist weil einer eine Luftschleuse geöffnet hat oder sie irgendwie erfroren sind. Da haben sie auch die Privatquartiere durchsucht ohne zu wissen ob noch jemand am leben ist oder nicht.
Es ist zwar eine andere Situation aber es ist dort auch schon ein etablierter Wert damit gewesen. Und wenn man das mal aufs echte Leben bezieht kann ich auch mit beispielen kommen.
Meine Oma ist mit ihren 92 nicht mehr in der lage alleien zu hause zu wohnen und ist deshalb zu meiner tante gezogen. Um ihr Haus und Garten kümmert sich meine Mutter. Giest Blumen, schaut nachdem rechten, füttert die Katzen und so weiter.

So und in dem Fall ist Michael ja nie hingegangen und hat gesagt “Ich will in Spocks Private sachen durchstöbern” nein sie wollte in sein Quartier. Sie hat weder einen Grund angegeben noch erwähnt das sie vor hatte seine persönlichen Aufzeichnungen zu untersuchen. Und daher gibt es keinen Grund einer Verwandten nicht den zugang zum Quartier zu verwehren. Es ist weder gut noch schlecht geschrieben. Es ist einfach völlig irrelevant weil es was so dermaßen normal ist das eigentlich eine nichtigkeit ist.


#3160

Naja, dann schau dir nochmal den anfang von s1 an… da wurde schon deutlich mir geklotzt und gekleckert was effekte und production value betrifft… viel mehr unterschiedliche sets und sogar außendrehs, dazu eine gigantische schlacht, schlicht auch mehr darsteller etc…^^

das einzige was deutlich heraussticht ist eben die actionszene im asteroiden-feld… klar durchaus beeindruckend, wenn auch meiner meinung nach zu lang und für Star Trek eben zu überzogen auf die action-tube gedrückt… abgesehen davon, konnte ich wie sooft bei dieser art von inszenierung mit viruteller wackelkamera und rasanten schwenks oft nicht viel erkennen und alles war einfach cgi-wischiwaschi, das sicherlich teuer ist, aber überblick was grade wo und wie passiert hat man halt nicht (vgl. eben u.a. epV mit ein paar schiffchen in einem asteroiden-gürtel oder eigentlich alle weltraum/effekt-szenen vom ‘alten’ Star Trek bis zu den neuen J.J.-filmen wos gemäß des regie-zeitgeistes mit der visuellen ‘gemächlichkeit’ vorbei war)…

aber wie gesagt, sonst ist ja mehr crew-interaktion, fokus auf problem-lösung, ‘sciency stuff’ eh gut (wobei ich behauptn würde, dass das früher auch stimmiger und nachvollziehbarer wirkte) und mehr im sinne von Star Trek (insofern ist ein budget cut vielleicht gar nicht so schlecht für DISC)… sollte nur dann auch besser geschrieben sein… wobeis für Pike noch am besten funkt und den mag ich aktuell am meisten…


#3161

Warten wir es mal ab, wenn das jetzt nur für den Einstand zur Staffel 2 genutzt wurde dann ist es ok, selbst in TNG gab es folgen wo es mehr Aktion gab. In DS9 jede 4. folge im Dominionkrieg.


#3162

btw: so nebenbei gesagt finde ich den final-kampf aus der TNG-folge ‘Yesterday’s Enterprise’ (S3) nach wie vor spannender und mitreißender, als alles was ich an vergleichbarem bisher in DISC gesehen habe… klar, für manche mag das stinklangweilig und schlecht getrickst wirken (wobei das für’s damalige tv schon der hammer war), aber da stimmt einfach das drama und man hat klarheit und orientierung in der inszenierung (wo sind die schiffchen? wer schießt auf wen? welches crew-mitglied macht gerade was? etc.)… die figuren sind mir nicht egal, ganz im gegenteil, und das gefühl von taktischen u-boot-kämpfen in space funktioniert für mich nach wie vor bestens… anno 2019 kann man sowas super getrickst und mit mehr pepp, ganz sicherlich auch auf den kleinen bildschirm bringen… und den leuten könnts sogar besser gefallen, wie ich glaube…


#3163

also das einzige was mich permanent stört, ist diese Hologram Nachrichten Funktion, das ist ja furchtbar ^^

Und Gilly oder wie die heißt, deplaziertester nervigster Charakter ever… boah… noch nie hab ich n Serientoden mehr gewünscht als sie xD


#3164

Ich weiß nicht was den Leuten daran gefällt was eine so unsichere, hibbelige Figur an Bord der Sternenflotte verloren hat. So eine Mischung aus Barclay und Wesley, die ich auch beide nie gemocht habe.


#3165

Na ist doch logisch. Sie ist ne Frau. Bin eh erstaunt das die nicht einfach komplett auf reinen Frauencast gehen. Ganz ehrlich wäre ich ein Admiral in der Flotte würde ich da die meisten von aus der Flotte rauswerfen ohne wenn und aber.


#3166

Ganz easy, es zeigt das nicht alle in der Sternenflotte nach der Akademie die selbstsicheren Menschen sind, sondern das es eben auch andere Menschen schaffen.


#3167

Das erwartet ja keiner. Sicher gibt es in den unteren Rängen Leute die wachsen müssen an den Erfahrungen die sie sammeln. Aber wurde sie als solcher eingeführt oder gehört sie bereits zur Brücke?


#3168

Sie gehört nicht zur Brücke, ist ja in Staffel 1 dem Labor zugeteilt. Wurde dann aber in das Programm für angehende Führungsoffiziere aufgenommen und bekommt dadurch andere Aufgaben.


#3169

Ich mag Discovery immernoch (verstehe allerdings warum hardcore treckies ein Problem damit haben)

Und für alle die gerne in Schubladen denken, ich mag Discovery trotz des starken weiblichen lead und hab diese Fremdschämorgie Ghostbuster2016 trotzdem gehasst wie die Pest. Mögen eure Köpfe beim drüber nachdenken platzen :wink:


#3170

Seriously? :beanrage: