Rocket Beans Community

Star Trek


#3191

Heute die neue Folge geschaut und nun ja, für mich passt es weiterhin nicht in den Star Trek kanon. Tilly nervt mich auch 90% der zeit und ob ich Pieck mag, weiß ich noch nicht.

Auch nicht ob ich weiter schaue, ich finde leider keine der Figuren sehr sympathisch und allein die Story wird es wohl nicht retten.


#3192

Ich mag den Style der Serie und fand die erst folge jetzt auch irgendwie irgendwo stark…aber eigentlich kann ich mich da nur anschließen:

So im nachhinein…irgendwie hab ich die ganze Zeit drauf gewartet, dass jemand gezeigt wird der mich sehr interessiert/den ich mag und hab ansonsten einfach die Aufmachung genossen. Das reicht aber nicht dauerhaft. Ich hoff echt, die schaffens Figuren zu etablieren mit denen ich connecten kann.


#3193

Sie laufen halt durch die Enterprise und es sieht ja nicht mal ansatzweise so aus, als könnte es die TOS Enterprise sein. Wenigstens da hätte ich mir gewünscht das sie wenigstens ein klein bisschen eine Brücke zur alten Serie schlagen.

Aber ich werde noch bis zu den “neuen” Klingonen dran bleiben und mal schauen.


#3194

Ich denke das sich Aufgrund der Geschichte und der Art wie sie erzählt wird nicht viel Platz und Zeit bleibt uns die neuen Charaktere näher zu bringen. Zumindest nicht so wie bei den alten Serien. Das Monster of the week bot immer einen guten Hintergrund einem bestimmten Charakter mehr Profil zu geben.


#3195

hab die folge 1 der zweiten season nun auch endlich nachgeholt und bin mittlerweile leider doch etwas ernüchtert.
burnham als charakter ist immer noch viel zu überladen imo. das writing / die story fand ich sehr vorhersagbar und die dialoge zum teil geht so - ich brauch da keinen comic relief in stakkatodialogen à la gilmore girls. außerdem nervt mich, dass jetzt offenbar spock den mittelpunkt der 2. staffel bildet. kann man den nicht einfach in ruhe lassen und sich was neues ausdenken?
ich hab kein bock auf ständiges “more of the same”. geht mir mit kino-filmen, serien, büchern und videospielen auch so. gebt mir was neues bitte, nicht den 5817. marvel-film oder die xte neuauflage von gta 5 oder star wars oder son quatsch. darf auch mal ein griff ins klo sein, aber hauptsache mal neue ideen wagen.

naja, positiv festzuhalten ist für mich der ganze design-kram. aber geht es nur mir so, dass das design der serie extrem an mass effekt erinnert? kann aber auch die (licht-) farbgestaltung und die eher düsteren lichtverhältnisse sein. :woman_shrugging:

ich werd die staffel wahrscheinlich zuende schauen, aber gut möglich, dass die serie mich verliert. schade.


#3196

Ja hatte ich zum teil auch. Lustig ist aber das mich das letzte Mass Effect irgendwie an Star Trek erinnert hat :confused:


#3197

Mass Effect war auch das meinige, wo ich die Liebe zu Star Trek wieder spürte. Gerade in den gut geschriebenen Parts (zB Mordin) war es einfach Star Trek als Videospiel.

Hab die Folge auf Englisch und Deutsch durch. Muss wieder großes Lob an die Synchro sagen, mir macht die Serie auf Deutsch fast mehr Spaß wie auf Englisch.

Insgesamt war es bisher eine der besten Folgen. Pike kommt gut rüber, der Übergang von Enterprise-Pike zu Discovery wurde auch gut aufgelöst (denke mal, er bleibt Captain der Discovery, weil die Enterprise ihre 2. 5 Jahres Mission fertig hat und nun Kirk der neue Captain wird). Ist zwar Wunschdenken, aber wäre auch ein Grund, dann die Enterprise einem jungen Kirk zu vermachen (Gastrolle). Auch das er das Kommando mit Saru teilt, war irgendwie nicenstein.

Das der dumme Wissenschaftsoffizier drauf gehen musste, fand ich etwas zu viel des Guten, und verstehe ich da die Kritik, dass Burnham alle belehren muss, wie toll die Discovery-Crew (insbesondere die Frauen) sind. Das war schon etwas zuviel des Guten. Andererseits war ihr “oder Ladies???” wieder 1A.

Gern hätte ich das Redshirt und die Sciencemediclady auch in kommenden Episoden, die zwei fügten sich einfach gut in den Cast ein.

Und der Schluss mit dem Einfangen des Asteroiden - die Discovery ist halt ein Schiff voller Nerds und sollte man dies gern öfter zeigen und zelebrieren (Das letzte Mal ist es mir bei der Zeitreise-Mudd-Episode aufgefallen). Dass Tilly in dieser Episode etwas überstrapaziert wurde, verzeihe ich ihr diesmal, weil sie frisch ins Kommando-Programm aufgenommen wurde, wenn die Schreiber das aber nicht verbessern, kann es leicht überstrapaziert wirken (zeigt mehr Entwicklung, dass sie sich diese Ausbrüche verkneift). Gerade ihre Dialoge mit Burnham (Lüge halt; die Szene auf der Krankenstation) lassen auf Gutes hoffen, hoffentlich sehen das auch die Schreiber so.

Wegen dem Diskretionsdebakel hat einer auf resetera gut erläutert, dass es Personal-Files und Private-Files gibt, erstere gibt es scheinbar beim Militär, das sind Aufzeichnungen, wo jeder seine Gedanken zur Mission erläutern muss (und die dann bei Beförderungen zum Tragen kommen). Allein, dass er eine codierte Sequenz dort verbarg, ist für mich Zeichen, dass er wollte, dass man sie liest.

Befürchtungen: Burnhams Probleme mit Spock haben mit seinem Pon-Far-Zyklus zu tun und wissen wir leider, wie amerikanische Medien damit umgehen können (oder auch nicht).


#3198

Zwei empfehlenswerte Videos in Sachn Discovery… Einmal in Sachn plagiarism-lawsuit und einmal in Sachn Tonalität/Inszenierung im Vergleich zum bisherigen Star Trek…


#3199

Hatten wir das nicht schon letztes Jahr?

JA die Tardigraden idee ist “möglicherweise” Inspiriert/kopiert von was anderem.

JA Star Trek hat eine andere Art das Thema anzugehen als ENT, sowie ENT eine andere Herangehensweise hat wie Voy, sowie Voy eine anderen Herangehensweise hat wie DS9…

Oder ich Fass mal zusammen DISC hat andere Tonalität alles ENT und davor TNG-VOY und davor TOS.

(JA diese Sätze sind absichtlich dumm formuliert)

Und jetzt komm drüber weg, wir müssen nicht zu jeder Staffel das selbe Thema Immer wieder herausgaben. Wenn du die Serie nicht magst dann sag es. Wenn man aber nur etwas schlechtes finden will vermiest man sich eher einen netten Abend.


#3200

Man könnte fast meinen, wir sind wieder in den 90ern und statt über DISC wird über DS9 gelästert :sweat_smile:


#3201

Naja, beide Videos sind relativ aktuell (November/Dezember 2018) und ich kannte sie bis vor kurzem noch nicht. Zum Lawsuit gibt’s immer wieder spannende Updates und daher ist es ja nicht uninteressant dieser Geschichte zu folgen (in dem Video fand ich’s auch sehr gut zusammengefasst)… Dass sich gerichtliche Verfahren länger als ein paar Wochen hinziehen, sondern bis zu einem Jahr oder länger dauern können, sollte wohl klar sein… Dass es im worst case hieße, dass Discovery teilweise oder gänzlich nicht mehr ausgestrahlt werden darf, ist ja keine Kleinigkeit nicht, egal ob man die Serie mag oder nicht…

Beim zweiten Video wird schon im ersten Satz gesagt, dass es kein Review und vor allem KEIN Rant über Discovery ist…^^ Es geht um offensichtlichere und subtilere Unterschiede hinsichtlich Tonalität bezogen auf Regie/Licht/Dialoge und Cast… Da kann man auch ganz grundsätzlich was lernen, wenn man sich für die Medien Film und Serien interessiert, völlig egal ob man Star Trek mag oder nicht (auch z.B. wie sich inszenatorische Serien-Standards ganz wesentlich weiter entwickelt haben und ob der Bruch einer über Jahrzehnte hinweg etablierten Stilistik vielleicht sogar notwendig ist)…

Ansonsten glaube ich, dass hier ein jeder seine positive oder negative Meinung zu DISC (wiederholt) kundtun darf. Dafür sind Diskussions-Foren ja da, soweit ich weiß…^^ Keine Franchise ohne Ups and Downs, keine gute Serie ohne schlechte Folgen und umgekehrt, keine Fans, die leidenschaftlich so oder so argumentieren…


#3202

Gut dann Entschuldige ich mich dafür das ich es Falsch Interpretiert habe,

Gerade die Tardigraden Sache wurde letztes Jahr Thematisiert, ggf wurde da erstmals eine Klage nur angestrebt.

Und ja man darf auch DISC nicht mögen, genau das hatte ich auch gesagt das man das ruhig machen kann/soll :smiley:


#3203

Zum ersten Video: Ich mag einfach keine Videos, die erstmal Minuten mit irgendwelchen Verschwörungstheorien verbringen um Stimmung zu machen, wenn die Lösung ganz einfach ist: Während des Verfahrens sollte keine Partei ein Statement über den Verfahrensverlauf bringen bzw. “In der aktuellen Phase der Klage kann ich dazu keine weiteren Details” nennen. und wartet man nun das Ende des Verfahrens ab.

Das Interview an sich ist aber ziemlich lesenswert:

Die Klage scheint ja auf zwei Dingen zu basieren: Die Benutzung der Riesen-Tardigraden zum spontanen Raumflug und die Ähnlichkeit des Casts. Wie ich schonmal gesagt habe, jeder kann eine Fantasywelt über Schüler einer Zauberschule entwickeln. Wenn dann aber der Direktor ein mächtiger alter Mann mit einem Phoenix als Haustier ist, jährlich die Lehrer der Kampfkunst sterben, die Hauptperson der Auserwählter mit Narbe ist, … sollte man sich nicht wundern, wenn JKRs Anwälte an der Tür klopfen.

Das zweite Video ist wirklich interessant, kann da durchaus Parallelen zB zu modernen Kampffilmen ziehen, wo viel Action, aber kein einziger Hit gezeigt wird, während zB den guten alten Jackie Chan Filmen jeder Hit zweimal gezeigt wurde. Oder wie früher bei Star Trek Raumkämpfe eher an Uboote erinnerten (Zorn des Khan, Yesterday’s Enterprise) und heute mehr Baller Baller ist.


#3204

Jep, das Interview ist wirklich gut und lesenswert… Fast schon eine typische David gegen Goliath-Geschichte, bei dem ein großes Studio (bzw. irgendein von denen angestellter Autor) von einem kleinen, einzelnen Kreativen recht dreist geklaut haben dürfte…


#3205

Ich kenn das Spiel halt nicht und da frag ich mich in wie fern der Tardigrade da fliegt? Oder ob er ähnlich genutzt wird wie in Discovery. Weil wenn es einfach um diese Tier geht, dann finde ich das recht bedenkenlos da beides ein reales vorbild hat(vllt sollten die Bärtierchen mal klagen :kappa:)

Ganz ehrlich bis auf Tilly find ich den Cast nicht mal ähnlich. Der Vergleich:
Burnham hat eine andere haarfarbe und frisur. Das einzige was sie gemeinsam haben ist die hautfarbe.
Stamets ist kein Muskelprotz mit Kotletten. Beide sind weiß und und Blond, mehre sehe ich da auch nicht.
Den vergleich zwischen Aziz und Colber find ich noch falscher. Der vergleich zwischen Aziz und Ash Tyler wäre hier deutlich besser gewesen und würde deutlich besser passen :confused:

Das Problem ist das ich es jetzt nicht gespielt habe. Wenn sie charakterlich sich jetzt ähneln ist das ein anderer Punkt. Rein optisch muss man sie schon aufs gröbste reduzieren. Dazu gibt es halt noch drei weitere Personen mit Lorca, Tyler und Saru. Ich find zu behaupten das der cast geklaut wäre sehr gewagt.


#3206

Fand ich die 2 Folge eher schwach…
Das einzige Positive ist das TwoFace mehr Charakter jetzt bekommen hat - wobei von den Sprüchen eher an eine weibliche Tom Parris erinnert.


#3207

Was mir jetzt auffält, Pike hat gesagt sie hätten die neuen Uniformen, aber die Enterprise war doch auf einer 5 Jahresmission

das heißt die Sternenflotte hat die Enterprise die neue Uniform gegeben, aber in 5Jahren nicht der Rest der Flotte?

Gibt es nur ein einzigen Chinesen auf der Welt der für alle Million Angehörigen der Sternenflotte die Uniform nähen muss? Anders kann ich mir das nicht erklären xD


#3208

Ich hab jetzt die erste Folge der zweiten Staffel geguckt. Was man der neuen Serie zugute halten muss ist auf jedenfall der Production Value. Sie ist wirklich hochwertig produziert, coole Kamera in einigen Szenen und die Special Effects sind auch sehr ansprechend.

Momentan weiß ich aber noch nicht wohin sie mit der zweiten Staffel wollen. Die erste Folge hat mich jedenfalls nicht abgeschreckt weiter zu gucken. BTW: Der junge Cpt. Christopher Pike ist toll gecastet.


#3209

Mhhh… das einzige was man der Serie aktuell wirklich noch zu Gute halten kann ist, dass sie schön aussieht und hochwertig produziert ist. Außer Saru & Stamets lassen mich alle Charaktere vollkommen kalt. Tilly fand ich am Anfang cool. Mittlerweile nervt sie nur noch.
Handlung leider komplett belanglos. Aber hauptsache alle Fans jetzt folgenlang mit Spock cockteasen.


#3210

Mir hat die 2. Folge sehr gefallen. Sie zeigt schön die Schwierigkeiten der Obersten Direktive auf. Bin gespannt wie das weiter geht.