Rocket Beans Community

Star Trek


#3291

Nicht wirklich. Wie schwach ausgeprägt das Militär der Sternenflotte war, kann man schon dran sehen, dass sie zum beginn des Dominion Konflikts gerade mal ein Kriegsschiff hat und das war ein Prototyp (USS Defiant).


#3292

bestes, geilstes schiff in star trek ÄÄWWAAAH !!!111einself!!
Jawohl !!!
:vulcan_salute:


#3293

Ich werde nie verstehen was an der Defiant so geil sein soll, dass es von so vielen als das beste Schiff überhaupt angesehen wird.


#3294

Na ja das ist geschmackssache. Gibt halt die Leute die lieber die großen Schiffe mit Warpgondel etc mögen. Und die Defiant ist vom Design eher Star Wars als Star Trek. Für mich bleibt auch weiterhin die Enterprise E das beste Schiff vom design her.


#3295

Also Irgendwie mag ich die USS Prometheus

Ich weiß die Folge war eher ein Witz aber ich mochte das :smiley:

Aber die Enterprise E ist schon der Hammer


#3296

Ent-E finde ich auch genial. Aber verrückt, dass sie nur schlanker ist als die Ent-D, aber nicht wesentlich länger. Habe die als Modell für Star Trek Attack Wing. ^^


#3297

https://startrek.de/universum/Raumschiffe/
Hier gibt es die größe im vergleich. Ist halt 40 Meter länger und deutlich schmaler. Gefällt mir dadurch halt auch besser, weil die Enterprise D wirkt ein wenig als ob sie zusammen geknautscht wurde, falls man versteht was ich meine.

Die E hat dadurch auch weniger Besatzung.


#3298

Falls das eine Unterstellung sein soll beteuere ich meine Unschuld!
:beanomg:

Ich verstehe aber was du meinst, der im Verhältnis zur Untertasse sehr kleine und flache Rumpf und die im Gegensatz zur Sovereign-Klasse 90° gedrehte Untertassensektion wirken nicht besonders schnittig, schon gar nicht im direkten Vergleich.

Man merkt der Ent-E auch an, dass sie nach Erstkontakt mit den Borg und dem Gamma-Quadranten in Dienst gestellt wurde.


#3299

Dein name ist mir jetzt erst aufgefallen XD
Aber ja schnittigkeit(gibt esdas wort?) fehlt der D. Ich finde man könnte die D nehmen und etwas einfach auseinander ziehen und sie säh deutlich besser aus. Aber ist halt geschmacksache.


#3300

Naja die D ist mehr der Blauwal und die E mehr der Killerwal :smiley:


#3301

Ach komm, die folge hat interessant begonnen, aber der teil mit den klingonen und dem menschen (name vergessen) war ja wohl langweilige Grütze, die mich absolut nicht interessiert… Beinahe alles geskipped (captain emperor war aber toll).

Ich hoffe (glaube es aber Leider nicht), dass die klingonen Handlung unwichtig ist/bleibt… Schade :schade:

Die ersten beiden folgen der Staffel waren mMn 100 mal interessanter und echtes “Star trek” als die kacke hier… Der Tilly und burnham Teil war aber interessant, ich hoffe da kommt noch mehr.


#3302

Glaube nicht das die wirklich viel bedeutung haben wird da sie mehr oder weniger abgeschloßen ist. Es kann höchstens sein das die Klingonen nochmal ab und zu kurz zu sehen sind aber jeder Handlungsstrang der Klingonen ist ja im grunde jetzt erst mal geschloßen.


#3303

Ich geh davon aus das der teil nur Exposition war. Konnten den aber nicht früher einbauen. Vermutlich ging es Primär um den D7 kreuzer, weil wir den bestimmt bald sehen werden. Ich denke LRell kommt hin und wieder mal vor aber ein direkten Klingonen Plot wird es warscheinlich nicht mehr geben.


#3304

Stimme dir voll zu. Die folge war so a la “Hey die Klingonen gibt es auch noch” und “Hey, ihr kennt doch das Schiff was die Klingonen benutzen, darum geht es hier. Kanon versteht ihr?” Und werden die Klingonen vllt mal so vorkommen als antagonisten einer Folge, aber eine große übergeordnete Story mit denen wird es nicht geben denk ich.


#3305

Wie war das nochmal zu Beginn von TOS. Waren die nur sowas wie im kalten Krieg oder wurde es etwas heißer. Bevor sie auf organa mit den gottwesen das Abkommen schlossen.


#3306

Memory Alpha sagt folgendes dazu:

Im 23. Jahrhundert befindet sich das Reich in einem kalten Konflikt mit der Föderation, in dem es zu mehreren kleineren Scharmützeln und Grenzkämpfen kommt, so etwa die Schlacht von Donatu V um den gleichnamigen Planeten 2243.

2267 kommt es zum föderal-klingonischem Krieg. Er dauert nur wenige Tage an und wird durch einen von den Organiern erzwungenen Frieden und dem Vertrag von Organia beendet. ( TOS: Kampf um Organia )

Aber um die Klingonen als Antagonisten zu benutzen muss nicht viel geschehen im Star Trek Universum. In TNG haben sie Frieden(und ist es nicht sogar eine Verteidigungsbündnis zwischen Förderation und Klingonen?) und dennoch treten sie immer wieder als Antagonisten auf.


#3307

Bei ToS ist die Stimmung gegenüber den Klingonen schon sehr deutlich eine andere, da kann man durchaus von offenem Hass sprechen während bei TNG eher Misstrauen und Vorsicht herrscht.


#3308

Vor allem raff ich nicht, wo denn der Vorteil davon sein soll, nicht den Screen im Privaten zu benutzen. Oder soll das eine Anspielung darauf sein, dass Pike in TOS einen Bildschirm in seiner Kabine hatte?
Da hätte ich lieber eine Erklärung à la “Die Enterprise soll für eine lange Zeit weit weg von der Heimatbasis agieren, daher verzichten wir auf unnötigen Schnick-Schnack und stellen verlässliche Technik an oberste Stelle” mir gewünscht.


#3309

Impliziert es nicht auch das die Enterprise eine veraltete Brücke hat und alle anderen Mannschaftsmitglieder der unteren Ränge sich sonst zum telefonieren der fancy Holo Technologie bedienen?


#3310

Ach stimmt, gibt ja noch die Holo-Dinger. Ja, ne, die passen für mcih halt immer noch überhaupt nicht zur TOS Zeit.