Forum • Rocket Beans TV

Star Trek

Ich bin jetzt eher gespannt ob es wirklich 930 Jahre sind oder sie irgendwie früher heraus kommen (siehe Picard Serie)

Immerhin ist Burnhams Mutter ja auch fälschlicher weise in der Zukunft gelandet als eine Stunde i der Vergangenheit. Wo mit immer noch die Erklärung fehlt wieso das überhaupt passiert ist.

Rein vom physikalischen Aspekt sollte in die Zukunft reisen eigentlich deutlich einfacher sein als in die Vergangenheit. :wink:

Wenn sie eine verbindung zur Picard Serie hätte machen wollen hätten sie das jetzt schon im Finale gemacht. Ich sehe aktuell keinen grund warum man das jetzt machen sollten. Die Picard-Serie wird alleine schon zumindestens anfänglich erfolgreich sein wegen Picard und wieso sollte man einen paralelen Handlungsstrang haben?
Und wie @Sc2Yrr geschrieben hat war es eine gezielter sprung in die zukunft. Burnhams mutter hingegen wollte in die vergangenheit reisen.

1 Like

War es das denn? Ich dachte sie konnte kein Ziel in der Zukunft angeben und sie sind dann einfach weit weg 51k Lichjahre gesprungen.
Burhnham ist ja davor auch 5 mal in die Vergangenheit gesprungen ohne Probleme.

Hab das so verstanden das sie in dem moment wo sie alle Signale aktiviert hat halt das Ziel auswählen konnte. Und wurde nicht auch explizit gesagt das es nun 930 Jahre in die zukunft geht?

1 Like

Falls ja hab ich nicht aufgepasst :man_shrugging:

Ob es gesagt wurde weiß ich grade selbst nicht mehr, aber wie gesagt habe es so verstanden das sie halt die signale aktivieren musste und dann zumindestens meinte das es jetzt funktioniert. Damit gehe ich davon aus das sie das ziel wählen konnte.

Doch wurde es. Daher gehe ich davon aus, dass sie nun auch tatsächlich dort landen. Finde die Zeit eigentlich eher langweilig und eine Ansatz kurz nach Voyager oder zur Not während der VOY/TNG/DS9 würde mir besser gefallen aber gut, da müssen wir jetzt erstmal lange abwarten.

Ansonsten fand ich die Folge aber ziemlich stark. Hatte die Befürchtung, dass sie wie in Staffel 1 das Finale wieder verkacken, aber das habe ich diesmal überhaupt nicht gesehen. Im Gegenteil die Ereignisse der Staffel wurden im großen und ganzen schlüssig erklärt (soweit man das bei einer Zeitreisegeschichte tun kann).
Auch das Ende von Control war zwar plötzlich recht einfach aber in sich auch stimmig denn wie Leland erledigt wurde hat man ja vorher schon etabliert.

Und die Raumschlacht zu Beginn bzw. über mehr als die Hälfte der Folge war zwar kein klassisches Star Trek aber für mich die wohl beste ihrer Art in der kompletten Geschichte von ST und zwar egal ob Serien oder Filme.

Also ich bin zufrieden und habe Bock auf die dritte Staffel. Zum Glück wird die Wartezeit ja durch die Picard-Serie verkürzt. Ich würde sagen “Star Trek ist wieder voll da” :slight_smile:

1 Like

Das wäre für mich halt ein No-Go. Warum? Weil wir die Zeit kennen. Daher reizt mich eher etwas das ich nicht kenne als das alt bekannte.

Edit: Und dank der letzten szenen können wir uns ziemlich sicher sein das Discovery jetzt den Voyager Plott kriegt “Wir wollen nahc Hause” sprich irgendwie versuchen wieder in ihre zeit zu reisen. Ansonsten wäre das siebte Signal schwachsinn.

Ja klar im Prinzip gebe ich dir recht (daher wäre mein Wunsch eben zeitnah nach Voyager). Aber 950 Jahre in die Zukunft also 600+ nach VOY, wenn ich mich gerade nicht verrechne finde ich einfach zu weit und habe die Befürchtung, dass die Schreiber dann völlig frei drehen und es wieder wenig mit Star Trek zu tun haben könnte.

Das denke ich auch, aber dank Calypso und der allgemeinen Timeline dürfte es zumindest das Schiff selbst nicht schaffen, was ich sehr befürworte.

Was ich übrigens nicht verstanden habe, aber da kann mich hier sicher jemand aufklären, wieso muss der Sporenantieb totgeschwiegen werden? Die Discovery selbst, ihre Crew die Signale usw. all das sehe ich ein aber die Sporen-Technik an sich?

Das Ende von Voyager spielt 120 nach der aktuellen Discovery Staffel. 950 - 120 = 830 :wink:

Ich habe im moment die befürchtung das sie zu viel im Star Trek universum fest gekettet sind. Das was aktuell in DSC halt fakt ist, da wir es halt schon recht fest definiert haben.

Wo ich mir immer noch nicht sicher bin wann das Schiff gestrandet ist bzw abgestellt wurde. DSC staffel 2257. 950 Jahre später wären also das Jahr 3207. Darüber hinaus wurde in Calypso glaub ich gesagt das die Discovery jetzt schon 1000 Jahre rum steht. Also würde der shor trek dann 4207 spielen. Die Schiffs KI muss sich ja irgendwie entwickelt haben und das bräuchte zeit.
Und ein weiteres Problem gibt es. Eine Star Trek serie die nachdem schiff benannt wurde ohne das Schiff? Ich meine okay es kann 15 staffeln nur um die crew gehen ohne das Schiff, aber ob das so gut wäre, weiß ich nicht. Erst der weg zurück und dann warten das eine neue Discovery gebaut wurde? Arg schwierig. Daher bin ich echt gespannt wie sich die Authoren daraus hinaus manövrieren.
Ein weiterer Punkt ist wir wissen dank VOY und ENT das die Förderation in der zukunft anscheinend keine probleme hat durch die zeit zu reisen. Wieso sollte wenn sie zurück reisen Burnham erneut ein Signal absetzen und lassen sich nicht einfach von einen der Zeitschiffe nach hause schicken? Ich meine die förderation der Zukunft wird sich ja sicherlich um sie kümmern.

Ganz einfach wenn die Discovery tot geschwiegen wird und auch die Crew wird auch alles was damit zusammen hängt tot geschwiegen. Nehmen wir an Techniker würden am Sporen Antrieb weiter arbeiten. Sie müssten von 0 anfangen da sie weder von Stamets und der Crew der Discovery nichts wissen dürfen. Sprich das eine schließt das andere zwangsläufig aus.

1 Like

Dann wohl doch “leicht” verrechnet. Habe spontan VOY später eingestuft.

Nö wieso, das fände ich machbar: Die Crew versucht in Staffel 3 zurück zu kommen, schaffen es (ohne Schiff) am Ende der Staffel. In der Staffelpause wird das neue Schiff gebaut und Staffel 4, sofern es denn überhaupt eine gibt, startet mit Indienststellung der Discovery B.

Ja okay, so kann man das natürlich erklären, wenn die Entwicklungen rund um den Sporenantrieb bisher einfach nicht der Sternenflotte weiter gegeben worden sind.

Raumschlacht mit klassischen, blauen Phasern inkl. Retro-Sound. :beangasm: very battle, much fight

Das hat mir alles sehr gefallen. Schade, dass es nicht mit Pike und der Enterprise weitergeht.

Na ja Staffel 2 hat direkt an Staffel 1 angesetzt. Staffel 3 wird wohl direkt an Staffel 2 ansetzen(ansonsten kein Cliffhanger). Wäre halt ein Bruch innerhalb der Serie. Kann man aber so machen wie du meinst. Ich fidn es nur arg schwierig wie sie jetzt weiter machen wollen. Weil im grunde darf weder Crew noch Schiff zurückkommen. Durch eine rückkehr würden sie einfach zu viel negieren. Und wenn ich ganz ehrlich bin was der Serie glaub ich sehr gut tun würde, wäre wenn sie einfach ein neues schiff + neue Besatzung nehmen und es discovery nennen. Vielleicht ein paar jahre später.

Das was uns als zuschauern bekannt ist, das die entwicklung nur auf 2 Schiffen stattfand. Das andere war das schwestern schiff der Discovery das zerstört wurde. Das andere war halt die Discovery. Das heißt sollten aufzeichnungen über den Sporenantrieb existieren wird immer die discovery oder ihre crew erwähnung finden.

1 Like

Für Staffel 3 denke ich Mal, dass sie weniger Voyager ausgraben, als eine andere Idee von The Man persönlich: Andromeda.

Das stimmt natürlich, aber ob die Crew in der nächsten Staffel einfach so vor sich hinfliegt ohne zumindest den Versuch irgendwie nach Hause zu kommen halte ich für unwahrscheinlich.

Wie gesagt in der zukunft gibt es zeitreisen das ist möglich. Nur ist die Förderation im Jahre 3207 gewillt diese nach hause zu schicken ist eine andere.
Dazu kommt der abschied zwischen spock und burnham war recht endgültig und das ist auch der grund das ist vielleicht der grund das er nie über sie geredet hat. Alles was viele fans gestört hat kann man damit erklären. Wenn man nun eine rückkehr anstrebt würde man genau dies wieder rückgängig machen.

Eine sache hab ich noch. Es hieß doch das der kristall nur ein großen Sprung erlaube bis er ausgebrannt ist. Da michael bereits 5 gemacht hat ist meine Theorie das sie die 930 jahre nicht schaffen ujd weitaud früher landen. Persönlich wäre eine crossover folge Klasse aber ich denke die macher wissen möglicherweise noch nicht wo und wie.

naja die 5 ersten Sprünge sind nicht wirklich groß :wink:

Ist sicherlich eine komische Begebenheit, denke aber nicht, dass wir Discovery zur Picardserie sehen - so wie Control nicht der Anfang von Borg war etc. Andererseits wartete ja das Schiff bei Calypso auf ihre Crew, und das ist das einzige Short Trek, dass bisher nicht verwurstelt wurde.

Zur Picardserie kann ich mir allenfalls vorstellen, dass er auf die Disco-Verschwörung aufmerksam wird - aber eigentlich hätte ich lieber einfach Picard auf Archäologie-Tour á la “Der Schachzug”.

Ich hab das so im Kopf das er nur ausgebrannt wird weil er das Wurmloch so lange aufhalten muss damit die Discovery durch kann. Die einzel Sprünge von Burnham waren daher kein Problem.

Wobei die Prämisse da ja war dass das Commonwealth ausgelöscht war und er es wieder aufbauen wollte, das kann ich mir irgendwie für DISC nicht so wirklich vorstellen, auch wenn es natürlich nicht unmöglich wäre. Sich in eine Zukunftsversion der Föderation einzufügen wäre andererseits auch komisch.
Würde aber auf jeden Fall ausschließen dass sie in ihre Zeit zurückkommen, dafür wurde das ganze Kanon Problem durch das Verschweigen der DSC Geschichte einfach zu sehr abgeschlossen