Forum • Rocket Beans TV

Star Wars Squadrons

Thrustmaster macht ziemlich starke Teile, da würde ich nach nem HOTAS schauen.

1 Like
2 Like

Hab gerade Spider-Man abgegeben und nen 10er draufgelegt, dann kann ich Freitag im GameStop Squadrons für die PS4 abholen.
Ein 3er-Team haben wir damit schon zusammen, rechnet also mit ordentlich Fratzengeballer!
Hoffe, mein Thrustmaster wird auch wirklich vernünftig unterstützt.

Heute Release !! Werd mir was die ersten Lets Plays anschauen. Für 40 Euronen find ich das ok . Endlich kann der Thrustmaster, der in Ecke verstaubt in Betrieb genommen werden.

13.00 gibt es einen Star-Wars Slot mit den Sims. Warum wird nicht zur aktuellen Lage Squadrons gezockt. ?!?!

War für heute Abend angekündigt, aber stattdessen durch Fifa 21 ersetzt.
Finde das auch schade, weil mich ein neues Fifa nicht interessiert. Aber wenn man so hier im Topic und auf Twitch schaut, ist das Interesse für das neue Star Wars spiel (im Gegensatz zu Fifa) überschaubar.

Joo- Scheint so. Ich bin ja überhaupt nicht so der Sportspieletyp. Obwohl ich super gern Fussball schau und Fan bin sind die Fussballspiele immer an mir vorbei gegangen.

Habe es seit Mittwoch, ich kann nur sagen, es ist richtig toll, vor allem mit HOTAS. VR habe ich ein mal ausprobiert, hat wunderbar funktioniert.

Ich mag, dass es wirklich kein Pay 2 Win ist. Zwar sind die Standardkonfigurationen durch die Bank unterlegen, da nicht genug spezialisiert, aber Ausrüstung ist so günstig, dass man eben nicht stundenlang chancenlos grinden muss, um was vernünftiges zu bekommen.

Die Kampagne ist ganz gut, Missionen bis jetzt das Übliche, aber der Boost unter dem Sternzerstörer im Prolog war schon ziemlich geil.

Ich würde mir noch wesentlich mehr Individualisierung wünschen, aber da wird wohl nicht mehr viel kommen, wenn überhaupt.

Skurril: Habe einen legendären Kopf gekauft für 1.200 (mit der teuerste), Ergebnis: Ich kann so 75% der Helme nicht tragen :joy:

Es macht echt Laune, Matches sind meistens spannend und das Gameplay ist mindestens so komplex wie die alten X-Wing/TIE Fighter Spiele.

3 Like

wie lange dauert die kampangne ?

Bin nicht durch. Als Medaillenziel gibt es in jeder Mission die Vorgabe, sie in unter ungefähr 15 Minuten zu schaffen, die Medaille habe ich allerdings noch nie bekommen, brauche pro Mission also locker 20 Minuten, wenn nicht mehr. Bis jetzt habe ich Prolog und 5 Missionen gemacht.

Und man muss dazu noch sagen, auch der SP ist vollständig in VR spielbar.

Gestern das erste Mal Schwierigkeiten im MP gehabt. Im Sinne von, kein Match bis auf unser erstes war bis zum Ende vollständig besetzt. Entweder war es von Anfang an ein 5v2 (hatten wir sogar 2x) oder ein 4v5, oder mittendrin steigt jemand aus.
Das Problem hatten wir an den Abenden zuvor kaum. Luft raus?

Dann noch eine Storymission gemacht, war ganz interessant inszeniert, Angriff auf einen Horchposten.

Nachtrag: Ansosten, heutzutage läuft doch sehr viel übers Freischalten, zum Spieler motivieren. Gerade bei EA.
Drum verstehe ich das aktuelle System nicht.
Klar, man kann sich sehr leicht Ausrüstung gezielt freischalten, Skins, Helme usw. ist da schwierigier. Völlig in Ordnung!
Aber die Spezialfreischaltungen über Challenges verstehe ich nicht.
Im Moment läuft „Operation 1“ und die geht noch 56 Tage. Innerhalb dieser Zeit muss man 20 Herausforderungen abschließen („gewinne 3x als Imperium“, „weiche 5 Raketen aus“, „zerstöre 15 Spielerschiffe“ …) und bekommt dafür einen „epischen“ Republik-Helm.
Wenn man als Republikspieler jetzt einen legendären Kopf mit Ruhm gekauft hat (ich hab mir den Sullustaner geholt), kann man diesen Helm nicht mal tragen …
dauert es jetzt wirklich 56 Tage, bis man zu den nächsten Freischaltungen kommt? Da spielt das doch keiner mehr!

1 Like

Hm, zu welchen Zeiten? Selbst bei World Of Warships wird trotz solider Playerbase zu bestimmten Zeiten bzw. wenn sonst kein Match zustande käme die Anzahl der Spieler reduziert bzw. mit Bots augefüllt.

Ich bin leider erst frühestens nächsten Monat dabei, dann aber direkt mit VR wie es aussieht. :beanjoy:

Deutsche Primetime, so ab 8 Uhr, halb 9. Das erste Match war ein schönes 5v5 (wir waren zu zweit im Team gestern, Rest Fremde).
Auffüllen durch Bots gibt es leider nicht.

Ich hatte am Sonntag drei Runden Dogfight gespielt. Da war auch immer mal einer rausgegangen/-geflogen. Hat aber das Spiel glaube ich nicht weiter beeinflusst, da immer schnell jemand nachgefolgt ist.

Ich bin noch etwas auf das Balancing gespannt. Hatte im ersten Match glaub ich 20:30 verloren. im Zweiten dann 30:6 gewonnen (wobei ich allein 20 Abschüsse erzielt hab O_o) und im Dritten dann auch so 30:15 (auch etwa 10 Abschüsse durch mich)

Kann mir sehr gut vorstellen das in dem Spiel nach kurzer Zeit nur noch eine Hand voll Asse übrig bleibt, die jeden abziehen ^^"
Hoffentlich ist Fleet Battles interessanter. Dogfight war insgesamt echt etwas dünn. Keine Deckung, keine Taktik. Nur stumpf rein und ballern.

Keine Deckung? Also bis auf Yavin haben alle Maps sehr viel Deckung? Z.B. der Schiffsfriedhof, wo du durch Teile von Wracks wie durch Tunnel fliegen kannst, oder die Schifswerft, wo du durch die Ränder fliegen kannst?
Bei den Dogfights hatte ich einige sehr spannende und knappe Matches, eines ziemlich am Anfang habe ich mit 30:30 gewonnen. Frag mich nicht. Das war das Endergebnis, und wir haben gewonnen. Wer weiß, vielleicht der Gegner auch :ugly:

Taktik liegt dann darin, das Loadout dem Gegner anzupassen. Anti-Jäger-Konfig Bomber kann ein ziemliches Biest sein, und wenn dann noch ein guter Supporter dabei ist, da muss man doch schon mal zusammenarbeiten.

Was benutzt du, PC oder Konsole? Eingabe?

PC mit Gamepad.

Dann hatte ich wohl immer nur Yavin als Map. Da wart halt absolut nichts.
Und mein Loadout musste ich auch nicht anpassen. TIE Interceptor Standardkonfiguration - alle drei Spiele durch.

Finde die Standardkonfiguration bei wirklich allen Fliegern recht untauglich. Gerade die Bomber sind nichts halbes und nichts ganzes, also für die Flottenkämpfe. Bin da sehr schnell auf Rotationskanone umgestiegen, als „Skills“ Protonentorpedo und wahlweise Ionenbomben oder dieser Superlaser, letzteren finde ich inzwischen aber besser, da man ihn großartig gegen Korvetten und Fregatten einsetzen kann (und gegen Bomber, die meinen, man kann einfach auf 0 Schub gehen).

Mit den Abfangjägern kam ich anfangs überhaupt nicht klar und hab kein Land gesehen, dann bin ich auf Schnellfeuerlaser umgestiegen (die mit der kurzen Reichweite) - Unterschied von Tag und Nacht).

Der Supporter ist bei mir jetzt mit Schildboost + Versorgungsdroide ausgerüstet, ist toll, um Bomber beim Angriff aufs Flaggschiff zu unterstützen.

Die Standardjäger benutze ich im Moment gar nicht mehr, würd aber gern mal nen als Bomber konfigurierten X-Wing antesten.

Achja: HOTAS rockt :ugly:

Hab gestern jetzt auch mla angefangen und Prolog + erste Mission war schon mal geil.
Nur was mir immer wieder auffällt:
Das furchtbare Menü in EA Spielen. Null Star Wars Feeling und brutal hässlich.

1 Like

Gestern auch zwei Storymissionen weitergespielt. Ist jetzt nichts, wo man in 10 Jahren noch drüber spricht, aber sie macht Spaß und klatscht einem keine bösartigen Logiklöcher o.ä. ins Gesicht. Ich finde ganz nachvollziehbar, was da passiert.
Witzig fand ich, dass sie Ryan Johnson in einer Mission (unbeabsichtigt?) kräftig den Mittelfinger gezeigt haben, als

die Republik ein paar Transporter auf eine Mission schickt, in der diese völlig entbehrlich sind - und wer steuert diese beinahe-Selbstmordmission? Ein simpler Navigationsdroide, hehehe!

3 Runden MP gedreht, und die letzte war wieder … 5v5 gestartet, kurz vor dem Start einer bei den Gegnern ausgestiegen, dann mitten im Match, als es sehr gut für uns aussah, sind in kurzer Zeit 2 von uns ausgestiegen. Gewonnen haben wir dann trotzdem.
Weiß gerade nicht, wie die ersten zwei Matches verlaufen sind, aber naja.
Es wär schon schön, wenn es häufiger auch 5v5 endet.

Ohne jetzt die Mission gespielt zu haben, aber laut deiner Beschreibung seh ich jetzt nicht, wo sich das was widerspricht. Zumindest nicht so, wie ich mir das Holdo-Manöver erklär.

1 Like

Nun, Squadrons sagt, wenns nur darum geht, einfache Manöver zu fliegen, reicht ein besserer Toaster am Steuer.
Ryan Johnson sagt, das muss einer der höchstdekorierten Admiräle machen.

Als ob wir nicht alle im Kino die Leinwand angeschrien haben „WARUM MACHT DAS NICHT R7-D5 ODER C-4RL???“
Selbst in den Klonkriegen haben die dümmsten aller Droiden Schiffe gesteuert!