Welchen Film habt ihr als letztes gesehen?


#11573

BIn ich ganz bei dir. Es ist mehr das Drehbuch und die Inszenierung, die hier komplett versagt hat. Batfleck selbst kann man wenig ankreiden mMn.


#11574

Es gibt ja auch Bilder wo man Affleck IM BatmankostĂŒm am Set von BvS sieht und er noch Drehbuchzeilen umschreibt, weil’s sonst noch katastrophaler geworden wĂ€re. Ich finde BvS hat zumindest noch ein paar coole Momente, vor allem der erste Auftritt von Bats ist mir echt im GedĂ€chtnis geblieben. Leider sind die Dialoge zum Teil echt haarstrĂ€ubend dĂ€mlich.

Allgemein finde ich aber eigentlich fast alle Casting-Entscheidungen im ganzen DCEU ziemlich gut, es findet sich halt anscheinend nur niemand, der vernĂŒnftig mit dem Material umgehen kann



#11575

Wahrscheinlich hat reingeschrieben “Batman gibt an seine GefĂ€hrt holen zu mĂŒssen und kommt 30sec nach Kamp zurĂŒck” damit er im Kampf nicht noch nutzloser rĂŒberkommt :joy:


#11576

Das ist halt das Traurige und irgendwo auch der Grund, warum ich mich nicht ĂŒberwinden konnte einen der neuen DC Filme zu sehen. Ich hab mich echt gefreut wieder große DC Filme zu sehen und dass sie versuchen wollen auch so ne Art DC Universum zu basteln. Und dann wurde Ben Affleck gecastet und nach kurzer Zeit dachte ich, dass das perfekt zu nem schon etwas gealterten Batman passt.
Und dann kamen die schlechten Kritiken wirklich von ĂŒberall rein, auch von Leuten denen ich was diese Dinge angeht vertraue, und seitdem schiebe ich die ganzen Filme vor mir her.


#11577

Ich frage mich einfach, wie man es mit Cavill und Affleck als Cast so verhunzen kann. Wenigstens Wonder Woman haben sie bisher nicht kaputt gemacht, vielleicht kriegen sie das aber auch noch hin.
Ich mag Affleck als Batman und ich hĂ€tte auch Cavill als Superman gemocht, aber die Rolle ist mir der Wayne/Batman-Sache einfach zu nah von der ganzen Ausstrahlung. Das passt fĂŒr mich nicht. Aquaman gefiel mir in Justice League auch sehr (den Einzelfilm habe ich noch nicht gesehen). Aber bis auf Wonder Woman haben sie es bisher IMO weder geschafft den Charakteren noch den Schauspielern Rechnung zu tragen. So eine konfuse, lieblose 0815-GrĂŒtze mit abstrusen Wendungen
 man man man. Dabei fing fĂŒr mich “Man of Steel” so gut an, ging aber nach den ersten 20 Minuten rapide bergab.
Und Lex jr. darf gerne vom nÀchsten Kometen erschlagen werden. Der ging mir sowas von auf die Eier!
Und von der Schnorres-Retuschierung aus der Hölle bei JL fangen wir gar nicht erst an! Albtraummaterial!

/rant aus


#11578

Habe mir gestern den Deadpool 2 Super Duper Cut angesehen. Mjoa. Ein paar zusÀtzliche Szenen, lÀngere Kampfszenen und viele alternative SÀtze. Mir hat der Theatrical Cut besser gefallen.

Wer von den Verantwortlichen hielt es denn fĂŒr eine gute Idee A-ha durch dieses Celine Dion-Lied zu ersetzen? :confused:


#11579

Die haben nicht echt den Song ersetzt?!


#11580

Kann dir nur zustimmen!
Affleck als Batman funktioniert (THEORETISCH) verdammt gut, und Cavill ist der Ideale Superman. Sie sehen beide ideal aus in der Rolle und Affleck hat die FĂ€higkeit, als gutaussehender Playboy rĂŒberzukommen, der etwas bitteres verbirgt (was ideal ist fĂŒr die Batman/Bruce-Dichotomy) und Cavill hat den nice-guy-Charm und die maskuline Physik die Superman ausmachen. Ich will die beiden in diesen Rollen sehen
 in einem GUT GESCHRIEBENEN Superhelden-Film!
Das ganze DCU-Ding ist doppelt frustrierend, weil so viele der individuellen Elemente (wie das Casting von Cavill, Affleck, Gadot oder Momoa oder auch Margot Robbie als Harley Quinn sowie Snyders visuelle Umsetzung) eigentlich ideal, kreativ und inspiriert wĂ€ren! Diese Dinge sind so ideal, dass sie einfach viel, viel bessere Filme verdienen wĂŒrden!


#11581

Haben sie. :confused:


#11582

Dumm



#11583

Jurassic Park

Allein die Titelmelodie gibt mir jedes Mal GĂ€nsehaut. Nach wie vor beweist dieser Film, wie gut CGI und praktische Effekte zusammen funktionieren.


#11584

Eben. Um so stÀrker packt man sich an den Kopf, wie die alle verwurstet werden.


#11585

Grand Budapest Hotel
Sehr cooler Stil. Die erste Hilfe gefÀllt mir extrem gut, aber die zweite HÀlfte find ich dann ziemlich uninteressant und die zieht sich dann auch lange. Das Hotel als Standort ist sehr gut aber alles nachdem der Landsitz besucht wurde ist im Film irgendwie witzlos.

Spiderman: Into the Spiderverse
Visuell ist das ein Knaller. Sieht nicht nur toll aus sondern nutzt auch seine Vorteile als Animationsfilm durchgehend mit einem Mix aus verschiedenen Stilen und abgefahrerenen Kameraperspektiven.
Leider ist die Story unfassbar lahm. Der AufhÀnger mit dem Multiversum bietet Potential aber es ist dennoch so ein hardcore 0815 Plot das es nervt.

Bumblebee
Was ne Kacke. Transformers 1-4 hab ich gesehen(bin da generell nicht so der Hater, hab da meist Spaß mit) und den fand ich deutlich schlechter als alle 4.
90% des Films handelt von Charlie, einer Teenagerin die den Verlust ihreres Vaters nicht verarbeiten kann aber dann duch Bumblebee quasi wieder lernt zu l(i)eben.
Deutsche Synchro ein Graus. Dialoge katastrophal. ES PASSIERT HALT DIE GANZE ZEIT NICHTS. Wen interessiert denn zum hundersten Mal die selbe Teenagerkacke.
Aber hey, immerhin endlich mal ein 80er Soundtrack


John Cena fand ich gut aber der kommt leider kaum vor.(Hat allerdings einen Gag den ich ungelogen locker ne 15/10 geben wĂŒrde, da hab ich TrĂ€nen gelacht) Die erste Actionszene und die Antagonistitrons des Films haben mir auch gefallen. Hilft leider alles nichts wenn von 157 Minuten 140 fĂŒr Charlie draufgehen.

Supergeil am Ende find ich ja auch, unwichtiger SPOILER incoming, dass Charlie ihren Turmspringer Plot vervollstĂ€ndigt. Anfangs wirft sie TrophĂ€en weg. Mitten im Film sieht man ein altes Video wo man sieht das sie gut war im Turmspringen aber ihr Vater dann gestorben ist. Deswegen kann sie dann irgendwann vor den anderen Teens nicht cool von der Klippe springen
aber DANN. Am Ende, Bumblebee fĂ€llt ins Wasser 
und sie springt vom Kran um ihn zu retten
WOW sie hat ihre Angst ĂŒberwunden burk mir kommt ein bisschen Kotze hoch. Zumal sie nichts macht, sie hĂ€tte auch oben bleiben können. Sie taucht zu Bumblebee weil??? Weil nix

Scheiss Film


#11586

Bird Box

Hmmmm jaaaanee
 Also ich Àrgere mich jetzt nicht komplett, dass ich ihn mir angeguckt hab, aber sonderlich spannend, gruselig (Horrorfilm? Ernsthaft?) oder weltbewegend fand ich ihn jetzt auch nicht. Nichts Besonderes, kann man machen, kann man aber auch lassen.


#11587

Das Wichtigste ist, dass du jetzt nicht anfĂ€ngst, mit verbundenen Augen selbst draußen in der Gegend rumzustolpern
:roll_eyes:


#11588

Ich hatte es nicht vor, aber danke fĂŒr den Hinweis :wink:


#11589

Safety First! :stuck_out_tongue_winking_eye:


#11590

The Ballad of Buster Scruggs

Ein Episodenfilm (dem war ich mir gar nicht bewusst) mit Höhen und Tiefen. Die erste Episode mit dem titelgebenden Helden hat mir am besten gefallen. Im allgemeinen sind alle Storys sehr langsam erzÀhlt und sie nehmen kaum Fahrt auf. Ein wenig fehlt mir dieser typische Coen-Vibe. Ein Film, den man getrost Second Screen schauen kann, da kaum etwas spektakulÀres passiert, und wenn, bekommt man es trotzdem mit.

Ich bin ein wenig enttÀuscht, aber bei schlechtem Wetter und Langeweile kann man den mal schauen.


#11591

Robin Hood

Tja, mĂ€ĂŸiger Start in das Kinojahr 2019. Generisch, möglichst clean und cool, belanglos. Ein paar Stellen waren schon witzig oder wirkungsvoll inszeniert, aber insgesamt ist der unnötig. Es kann nur besser werden :smile:

Es gibt eben nur einen Robin Hood, und der ist ein Fuchs!


#11592

Ich hab den gestern geguckt und fand den absolut schrecklich und dabei hab ich echt versucht ihn zu mögen