Forum • Rocket Beans TV

Welchen Film habt ihr als letztes gesehen?


#13063

Wonderwoman

Gute Inszenierung, bildgewaltig. War aber irgendwie teilweise ganz schön schnulzig und pathetisch. Nur die Liebe kann alles retten und so.
7/10


#13064

Meisterdetektiv Pikachu

Mit Pokémon hab ich eigentlich so gar nichts am Hut. Keines der Spiele gespielt, keine Karten gehabt, die Serie nur in der 1. Staffel aus purer Langeweile geguckt und das auch nicht regelmäßig.

Aber der Film hat mir richtig Spaß gemacht. :grin:

Ich bin zwar mit den meisten menschlichen Charakteren/Darstellern nicht so ganz warm geworden, aber es hat mich auch keiner davon vergrätzt. Pikachu war ganz klar der Star und Sympathieträger des Films.

Auch ohne Pokémon-Wissen gabs für mich genug lustige Anspielungen und Gags zu entdecken, teilweise war auch deutlich spürbar, dass Ryan Reynolds seine Finger im Spiel hatte. :smiley: Beeindruckt war ich von der digitalen Anpassung Londons. Ohne gewisse markante Gebäude wär mir nicht aufgefallen, dass sie dort gedreht haben - teilweise auch in Vierteln, in denen ich im Februar erst selber war. :astonished:

Was mir ein bisschen auf die Nüsse ging, war das ständige Betreiben von Exposition - teilweise absolut unnötig und deplatziert.

Dafür hatte der Film mehr und bessere Twists als so manch anderer Blockbuster der letzten Zeit. :+1:

Alles in allem ein ganz ordentlicher Film, nicht nur für Kinder und/oder Fans.


#13065

Death Proof

Das erste und das letzte Drittel sind super. Jedoch finde ich die Mitte, die nur aus Unterhaltungen besteht, ziemlich zäh.
Ich hab den Film jetzt ein drittes Mal gesehen und ich weiß immer noch nicht, worüber sich die Damen unterhalten, da sich mein Hirn nach einiger Zeit abschaltet :smiley:
Insgesamt ein guter Film, der mir deutlich besser gefallen würde, wenn der Mittelteil kürzer wäre.


#13066

ficki ficki


#13067

Das machen die ja schon zu Beginn. Also hab ich im grunde nix verpasst.


#13068

Ne wirklich nicht. Die Dialoge sind leider recht hinfällig und haben nicht wirklich Bedeutung für die Mädels oder die Entwicklung derer da sie ja sowieso alle abkratzen

Nichtsdestotrotz mag ich die Atmosphäre des Films und ziehe den auch immer wieder gerne aus meiner Argumente-Schublade, wenn mir irgendjemand erzählen will, dass es keine Filme mit starken Frauenrollen gibt^^


#13069

Ich meinte den Dialog der 2. Mädelsgruppe


#13070

Achso, Schauspieler Ficki Ficki


#13071

Serenity (2019)

Wirklich oftmals abgefahren, lächerlich und dumm, aber in seiner Abgefahrenheit, Lächerlichkeit und Dummheit auch einfach sehr unterhaltsam. Außerdem hoffe ich, dass man Matthew McConaugheys Hintern in etwa das gleiche Gehalt wie Anne Hathaway und Jason Clarke gezahlt hat, da er so ziemlich die gleiche Screentime wie seine beiden Co-Stars füllt.

6/10


#13072

Bei dem Film überrascht mich echt nichts mehr. Hab schon so viel skurriles über den Film gelesen btw. gehört.

Edit: Falls du es noch nicht gemacht hast, hör mal in die entsprechende /Filmcast-Folge rein.
War ganz unterhaltsam :slightly_smiling_face:


#13073

Haha, hab ich tatsächlich gerade eben erst gemacht—Jeff was not amused :grin:.

Ich hatte zunächst gar nicht vor mir den anzusehen, weil ich nur schlechtes gehört hatte. Erst als Antje die Tage über den bei Kino+ geredet hat, dachte ich “das könnte ja echt ganz absurd & witzig werden” und ich wurde nicht enttäuscht :grinning:.


#13074

Meisterdetektiv Pikachu

Eine schöne Nostalgie-Reise. Witzig, richtig gute Animation der einzelnen Pokemon (so ein Pam-Pam- oder Relaxo-Plüsch hat was :thinking:), Schiggy bei der Feuerwehr, Fukano bei der Polizei und und und…
Ich hatte einen unterhaltsamen (3D-) Kinoabend. :grin:


#13075

Ich finds ein wenig unverantwortlich, wie viel da schon in der Beschreibung der Arte Mediathek zu dem Film steht. Quasi die gesamte Handlung…
Gut, dass ich den Film schon kenne, ansonsten würd ich mich von den Spoilern derbe verarscht fühlen.

Aber sonst ist der Film an sich nur zu empfehlen. Fand ihn beim 2. Mal weder langweilig noch zu lang, eher wars schade als er dann zu Ende war. Nur die beiden Liebesszenen waren ein wenig zu ausschweifend, muss aber wohl jeder für sich entscheiden, was da als geschmackvoll gilt^^


#13076

Meisterdedektiv Pikachu

Ach war das schön. Story ist natürlich kompletter Kitsch bis nicht existent, aber durch seine Welt hatte mich der Film nach 5 Minuten überzeugt. Genau in dieser Welt wollte ich als kleines Mädchen leben und mehr sollte mir der Film nicht bieten bzw. mehr hab ich nicht erwartet. War ein spaßiger Kinoabend :blush:
7/10


#13077

Ich dachte jetzt kommen alle X-Men Filme dran und dann Dark Phoenix im Kino :wink:


#13078

Gott sei dank nicht :joy:


#13079

MCU Zielgerade:

Ant-Man and the Wasp

Ich bin innerlich zerrissen. Auf der einen Seite ist die Handlung einfach kompletter Murks. Vieles wirkt einfach unglaublich lieblos oder sogar schlicht faul. Symbolisch dafür sind für mich schon die ersten Minuten, in denen der Vater seiner Tochter den kompletten Plot des ersten Teils nacherzählt, obwohl die selber dabei war (!!!). Da fühle ich mich irgendwie verarscht. Außerdem fehlt den “Bösewichten” jedwedes Profil und jedes Mal wenn es um die “Wissenschaft” geht, muss man schon beide Augen fest zusammendrücken, um das Gezeigte oder Erklärte einfach hinnehmen zu können.
Auf der anderen Seite macht mir die Action und der Humor aber einfach wahnsinnig viel Spaß! Das ganze Größer-Kleiner-Spielchen hat sich bei mir noch nicht abgenutzt, in den Kämpfen stecken so viele schöne Ideen (der Roller für Ant-Man :laughing:) und dass in einem Nahkampf keiner der Kontrahenten so richtig greifbar ist, gibt der ganzen Sache schon einen etwas anderen Kniff. Außerdem mag ich die musikalische Untermalung (das Main Theme werde ich wieder tagelang im Ohr haben) und die erste Post-Credit-Szene ist wieder so ein schöner Moment, in dem das MCU zusammenkommt.

7,5/10


Captain Marvel

Ach, na ja. Die immer funktionierende Origin-Grundformel ist wieder da und wird auch ein bisschen abgewandelt. Im Gegensatz zur landläufigen Meinung finde ich Vers/Carol auch nicht übermäßig unsympathisch. Vielleicht ein wenig hochmütig, aber wenn’s drauf ankommt schon einfühlsam. Nur leider ist sie so ziemlich der einzige Charakter, der ein bisschen Profil bekommt. Insgesamt ist mir das alles ein wenig zu durcheinander, zu überstürzt, zu unfokussiert. Und der Soundtrack ist in seiner Beliebigkeit einfach eine totale Katastrophe. Insgesamt kein kompletter Reinfall, aber eher so Captain Mehvil.

An Ende bleibt bei mir nur die Message hängen, dass anscheinend nur die Menschheit immer wieder aufsteht, nachdem sie auf die Fresse gefallen ist (wahrscheinlich weil sie zu dickköpfig sind oder nicht aus ihren Fehlern lernen) und dass mit Captain Marvel jetzt so kurz vor knapp und total überhastet ein übermächtiger Charakter eingeführt wird, der schon jetzt als Joker für Endgame installiert wird (hab ich noch nicht gesehen, bin mal gespannt ob ich da richtig liege). Da ist man im MCU in Sachen Character Building normalerweise ein bisschen mehr Feingefühl gewohnt.

6/10


#13080

Gestern Nachmittag habe ich Justice League vs. the Fatal Five gesehen und abends endlich The Night comes for us.

Bei Justice League kann ich nur wieder sagen, dass das Animated Universe einfach die besseren Justice League Filme hervorgebracht hat.
Das heilige Triumvirat Eisenberg - Newbern - Conroy sind wieder dabei und mit den Fatal Five als Kontrahenten und deren Vorhaben haben wir endlich mal einen Plott, der sicht nicht wieder zum Xten Mal an den üblichen Bösewichten bedienen muss.
Auch dass sie in der Endszene nicht - wie ich ganz kurz befürchtet hatte - Jessica an die Stelle einer anderen Figur treten lassen, um ihr so eine Bestimmung zu geben, gefiel mir. Anders herum hätte ich es ein wenig schade gefunden.

9/10 Punkte

The Night comes for us hat dann abends den deutlichen Kontrast geboten.
Blut, Gedärme, gut gemachte Kämpfe und eine Prise asiatischer Pathos.
Außerdem ein paar Gesichter, die man auch schon aus The Raid kannte.
Teilweise haben die Verletzungen beim Zusehen schon weh getan - ich sag’ nur Haken + Billardplatte - aber auf der anderen Seite war es immer so gut gemacht, dass man mehr will.

8/10


#13081

Freitagabend zur Vorbereitung auf Mittwoch ein John Wick Double Feature im heimischen Wohnzimmer-Kino. Ich bin seit Matrix großer Keanu Reeves Fan und freue mich über den Erfolg von JW. Auch wenn das moderner Action-Trash ist, so ist er doch so hochwertig und sympathisch, dass man ihn einfach feiern muss. Ich bin hyped auf Parabellum. Die Secret Society um das Continental und die Hohe Kammer finde ich übrigens sehr interessant.


#13082

Lion - Der lange Weg nach Hause 9/10
Starker Film auf einer wahren Begebenheit, der einem Tränen in die Augen treibt. Es gibt eine teilweise sowie eine komplett synchronisierte Fassung. Unbedingt die teilweise synchronisierte mit UT schauen sonst geht einiges an Gefühl verloren.

Avengers: Endgame 8/10
Gelungener Abschluss.