Forum • Rocket Beans TV

Welchen Film habt ihr als letztes gesehen?


#13104

Bei mir war es Everybody’s fine. Gibt’s bei Anazon Prime Video. Muss ja sagen, dass ich den ganz schön fand ubd auch traurig.
Robert De Niro erinnert mich immer an meinen Pa.


#13105

The Perfection

Jo, kann man eigentlich so unterstreichen. :smiley:

Nur die letzten 15 Sekunden hätte ich weggelassen, die waren etwas komisch.

7/10


#13106

Hellboy 1+2 ( 2004) (2008)
von Guillermo del Toro

Damals im Kino für Gut befunden, aber nach der Flut von generischen Comicverfilmungen der letzten 10 Jahre, muss ich diese Filme neu bewerten.
Diese zwei Filme strotzen vor, grossartigen CGI Effekten, Masken, Set Design, Leidenschaft fürs Detail, auf den Punkt geschriebene Dialoge, uvm.

Die CGI Modelle haben gravitas, (ja kenne die erklärungen wieso es heute zumeist so grottig aussieht…nur ist es mir als Konsument wurscht)

Eine Comicbuchverfilmung die genau das seien möchte, in allen Facetten, kreativ und verspielt…und trotzdem als Mainstream Blockbuster geplant und gedacht.

Teil zwei ist nochmal eine prise besser.



#13107

Sehr schade, dass es davon keinen dritten Teil geben wird…

Ich habe heute Godzilla (2014) geschaut.

Was ein Kackfilm. Ich hab nicht viel erwartet und wurde enttäuscht. An sich sieht das schon ganz geil aus und die Story außen rum ist ok.

Aber der Film ist zum Großteil in den spannenden Szenen einfach schwarz. Ich hab fast nichts auf meinem Fernseher erkannt. Das hat schon echt genervt.

Ob ich mir jetzt noch den 2. Teil ansehe weiß ich nicht. Irgendwann bestimmt.


#13108

Ja, schade!

Meinst den mit Cranston…
Ja, war nicht verkehrt erdacht (Setting, einige Bilder) aber als wuchtiges Godzilla Spektakel (meine damit nicht eine 2 Stündige CGI schlacht) war der unnötig verquer, und ermüdend.

Das heutzutage dunkelheit (Die Nacht) einfach nur Dunkel ist, ist eine kreative, wie technische bankrott erklärung… Hust GoT Hust

Es ist eine Kunst die Dunkelheit Dunkel wirken zu lassen aber dennoch kontrastreich, ein Spiel aus Schatten und Licht…
Leider immer seltener, stattdessen eine grauer schleier oder einfach nur pitch black


#13109

Interstella 5555 – The 5tory of the 5ecret 5tar 5ystem von Daft Punk

Ist es ein Film, ist es eine Aneinanderreihung von vielen Musikvideos, ist es ein Style-Overkill?

Was immer es ist, es ist geil! Ich mag die Musik von Daft Punk zu dieser Zeit ab und an sehr gerne und hab den Film bestimmt schon 10 Mal gesehen. Mega Innovativ zu jedem Song eines Albums ein Video zu drehen, deren Story aufeinander aufbaut und als Gesamtwerk dann einen Film erzählt. Natürlich nicht jedermanns Sache sich einen Film anzuschauen, der komplett ohne Dialoge auskommt und nur durch die Bild- und Tonsprache besticht.
Mir gefällt das nach wie vor gut. Wer es mag, kann gerne mal reinschauen, gibt es komplett auf youtube.


#13110

Wonder Woman

sympathische Charaktere. Schlechte Effekte. Viel zu viel Laufzeit.
Insgesamt ok

Fast and Furious 6

Wenn man sich auf die Dummheit einlassen kann macht der schon Spaß…allerdings war der deutlich schwächer als der 5er


#13111

5 Zimmer, Küche, Sarg

Richtig sympathischer kleiner Film. Ich mochte den Stil des Films und habe viel gelacht. Hab gesehen das wohl dieses Jahr ein Remake in den USA kommen soll, will ich glaube ich nicht sehen. Oder eher brauch ich nicht.
7/10


#13112

Es gibt ne Serienadaption davon und jetzt solls auch noch ein Remake davon geben?


#13113

Ging mir irgendwie gleich. Auf analytischer Ebene verstehe ich, warum er als Meisterwerk gilt und ich bewundere den Film unglaublich…
Aber auf emotionaler Ebene war ich nie so involviert wie ich es gerne hätte…


#13114
John Wick: Kapitel 2

Habe vor drei Tagen den ersten Teil nochmal nachgeholt um im Kino im doppel Feature Teil 2 und 3 zu sehen.

Es war ein schönes Actionspektakel wo die Story nicht im Vordergrund steht. Da ich damit gerechnet habe war es mir die Story nicht sehr wichtig. Der Film dient in erster Linie den nächsten Teil aufzubauen.

John Wick: Kapitel 3

Habe vor drei Tagen den ersten Teil nochmal nachgeholt um im Kino im doppel Feature Teil 2 und 3 zu sehen.

Ist auf jeden Fall schön die beiden Filme hintereinander zu sehen.
Die Gewaltorgie geht hier weiter und wird deutlich getoppt.
Es werden mehr explizite Szenen gezeigt.
Es gibt so viele Kämpfe die mit so wenigen Schnitten funktionieren im Gegensatz zu vielen anderen aktuellen Actionfilmen.
In beinah jeder neuen Szenerie kommt direkt die Frage auf was werden die jetzt noch kaputt machen und es ist gut.

Der Teil entschuldigt für mich die Story von Teil 2 und baut gut auf das man sich auf den vierten Teil sehr freuen kann.


#13115

Hab gestern Venom geschaut und vorhin Jumanji - Willkommen im Dschungel

Beides kann man sich meiner Meinung nach anschauen, waren jetzt nicht die burner, aber ich fands ok.

Versteckte Kamera

Mir ist auch ein Fehler bei Jumanji aufgefallen…anscheinend hat sich dort ein Kameramann verirrt. :smiley:


#13116

The Equalizer 1 und 2.


#13117

Oh hab mich verguckt. Ist die Serie die ich bei IMDB gesehen hab. Ich nehme meine Aussage zu dem Remake zurück und stelle mich zum schämen in die Ecke :joy:


#13118

Gestern Abend Bad times at the El Royale, gerade Aufbruch zum Mond.

Für “El Royale” gab’s 4 Sterne (das etwas zu gemächliche Tempo lässt mich einen Stern abziehen), “Aufbruch zum Mond” bekommt 5 von 5.

Bei “Aufbruch zum Mond” hat mich, glaube ich, am meisten die Spannung und die Stimmung mitgerissen. Der Film fängt schon wahnsinnig bedrückend an, man wird quasi direkt ins kalte Wasser geworfen. Der Film nimmt einen komplett mit, ist wahnsinnig emotional, manchmal beängstigend, manchmal traurig, manchmal einfach schön.

Beide Filme kann ich wirklich uneingeschränkt empfehlen.


#13119

Es hätte ja sehr gut sein können, dass die Amis das auch noch vorhatten.


#13120

Eben nach vielen Jahren mal wieder “Cop Land” im Fernsehen!

Immer noch sehenswert! :slight_smile:


#13121
Ballon (2018)

Schöner Film.

Ich hatte glaube ich auch eine Ahnung wie der Film Verlaufen wird.
War trotzdem Interessant für mich der mit der DDR und dem Mauerfall keinen Bezug hat.

Thomas Kretschmann hat mir in seiner Rolle richtig gut gefallen.


#13122
Searching 2018

Hat mir gefallen.
Habe es so genau verfolgt wie der Vater es getan hat.
So wie sich der Film entwickelt hat habe ich es nicht erwartet.
Weil es da durch spannend und interessant blieb.


#13123

The River - Menschen am Fluss (1984)

Regie: Mark Rydell
Mel Gibson, Sissy Spacek, Scott Glenn

Inhalt:
Farmer Tom Garvey und seine Familie leben von einem kleinen Stück Land, das ständig von Überschwemmungen des über die Ufer tretenden Flusses bedroht ist. Das Schicksal meint es nicht sehr gut mit ihnen: Ihre einzige Kuh stirbt, eine Mißernte treibt sie an den Rand des Ruins, und außerdem versucht ein skrupelloser Spekulant, ihnen ihr Land abzujagen. Hinzu kommt die Angst vor der Unberechenbarkeit des Flusses, der eines Tages tatsächlich über die Ufer tritt. Nun wird der Kampf um die Existenz lebensgefählich…

Fazit:

1984 war anscheinend ein gutes Jahr für melodramatische Heimatfilme. Neben Ein Platz im Herzen und Country war Menschen am Fluss der Dritte im Bunde.
Von diesem Trio gefällt mir Menschen am Fluss doch am besten.
Neben den tollen Schauspielern gibt es noch beeindruckende Bilder von Vilmos Zsigmond zu sehen, alles untermalt von John Williams hervorragender Musik.


.

Die Geschichte in groben Zügen mag nicht sonderlich überraschend sein in ihrer Entwicklung, aber es gibt eine ganze Reihe von Momenten, die den Reiz des Films ausmachen. Diese tragen teils zur Spannung, teils zur Gestaltung der Stimmung bei.
Der Film kommt verständlicherweise um das eine oder andere Klischee nicht herum, aber er gönnt sich und dem Publikum nur wenige Pausen und bleibt damit interessant.

Trailer: