Rocket Beans Community

Welches Spiel habt ihr gerade abgeschlossen


#3093

Naja, ich wundere mich bei den Comics die es ja jetzt gibt schon das Chloe nicht noch mehr nen Knacks hat (Comics gehen vom Chloe lebt ending aus weiter) sobald sie mal realisiert hatte das Max eben auch ihre Mutter wissentlich geopfert hat (was Chloe wohl fast mehr treffen würde als die ganze Stadt) um sie zu retten.


#3094

man sieht das ende des wirbelsturmes, man spielt ja sogar da drinnen nen abschnitt als man sich entscheiden kann warren zu küssen und diverse leute zu retten die sonst sterben würde. da überlebt eig chloes mom im shelter, von daher sieht man ja schon was der sturm anrichtet, soweit hab ich das zumindestens verstanden bzw. so wurde mir das im spiel vermittelt


#3095

Sagte doch ich hätt mich auch für sie entschieden. :smiley:


#3096

WoW!

Nein, WoW spielt man nicht durch aber ich habe es gestern geschafft einen Zwerg auf Level 120 zu bringen und die deren Traditionsrüstung freizuschalten. Ich liebe Transmogs!

Und ich habe 130.000 Gold ausgegeben um alle noch fehlenden relevanten Erbstück Rüstungen auf die maximale Stufe zu bringen um später noch mehr Chars in Rekordzeit zu leveln.


#3097

Yamas :herz:


#3098

Ich hab am Wochenede auch mein eigenes Spiel in WoW (fast) abgeschlossen. Heute noch die restlichen 100 Schweren Plünderkisten farmen und dann heißt es:


#3099


#3100

Der Wahnsinnige? Dafür bin ich nicht wahnsinnig genug. Ich warte jetzt die Timewalking Events ab um möglichst viele Fraktionen ohne Grind auf Ehrfürchtig zu bringen.


#3101

Den Rest hatte ich schon vor meiner lange WoW Pause Ende 2013 erledigt und lediglich Rabenholdt hat mir noch gefehlt. Aber heute Abend bin ich damit endlich durch :ugly:


#3102

Ich habe vor dem Zwerg Wochenlang kein WoW gespielt. Alle BfA Fraktionen sind auf Ehrfürchtig und ich habe keinen Grund mehr Weltquests zu machen. Und in Mythic (+) kommt man ja ohne Gilde nicht rein.


#3103

Können ja mal zusammen was machen, wenn ich meinen Worgen Hunter fertig gelevelt hab^^


#3104

Mein Main Char ist Ilvl 353. Keine Ahnung für welche M+ das ausreicht.


Aber ich würde mir das gern mal ansehen.

Wie du siehst habe ich es in BfA riiiichtig casual angehen lassen. :smiley:


#3105

Also mit 340 hab ich mich in die ersten M0s ohne Gilde gewagt, drüber kommt es halt immer drauf an. Aber +2-4 sollte mit 353 eigentlich kein Problem sein mitgenommen zu werden.

Hier mein süßer kleiner Wauzi:


#3106

Sehr gut

@Kraehe:

Sehr schlecht


#3107

Gibt sowieso zu viele Menschen :woman_shrugging:


#3108

Kleiner Nachtrag:


:relaxed:


#3109

Ungefähr das war auch mein Gedanke.

Nachdem ich die interessante Debatte ausgelöst habe, meine Schlussworte zum Life is Strange-Finale, wird doch langsam viel Off-Topic.

Mein Quasi-Fazit zu Life is Strange als erstes Spiel, wo ich mir ernsthaft Gedanken gemacht habe über die Problematik des gegeneinander Abwägens von Leben und persönlichen Gefühlen:

Das Spiel hat vorher schon zu Genüge gezeigt, dass es mit allen Bemühungen von Max und ihren Kräften keine perfekte Lösung geben wird. Sowohl beim Punkt, ob William lebt oder nicht als auch der Anfang von Episode 5, wenn Max mehrfach versucht, aus der Gefangenschaft heraus irgendwie in das ideale Szenario zu fliehen und es einfach nicht möglich ist.
Verstehe ich auch als eine Botschaft des Spiels: Man kann an allen Stellschrauben so viel es geht drehen, manchmal passiert im Leben einfach Scheiße, mit der man klarkommen muss.

Die Abwägungen und Überlegungen, wie viele Menschen sterben und wie viel von der Stadt zerstört werden könnte, wenn man Chloe rettet, habe ich gar nicht gemacht. Die grundsätzliche Problematik, ein Leben für mehrere zu opfern oder umgekehrt, ist für mich bei einer Kleinstadt nicht weniger bedrückend als bei einer Millionen-Metropole oder gar der Welt.

Hätte ich Max und Chloe gerne mehr Zeit miteinander gegeben? Ja, natürlich. Deshalb war diese Entscheidung ja so furchtbar für mich, weil ich mich nicht für das entscheiden konnte, was mir einfach lieber wäre, sondern für meine Überzeugung. Selbst ohne die Symbolik (Schmetterling -> Tornado) halte ich es für ziemlich unstrittig, dass Max für den Tornado verantwortlich war. Kann man natürlich fragen: Warum bekommt sie eine so mächtige Gabe, wenn es ihr am Ende nur Unglück bringt?
Kann man so sehen und ihr und Chloe aus Ausgleich die gemeinsame Zeit auf Kosten der Stadt gönnen, aber ich sehe es so:

Ohne den Moment, als Max ihre Kräfte bekommen hat, wäre Chloe einfach gestorben. Sie wären nicht nach Jahren wieder zusammengeführt worden und hätte die gemeinsamen Erlebnisse nicht gehabt. Natürlich wäre Max sicher betroffen gewesen, aber nicht mit dem Gefühl bzw. definitiven Wissen, einen der wichtigsten Menschen ihres jungen Lebens verloren zu haben.
Auf die Kosten einiger Qualen hat diese Kraft Max die Möglichkeit gegeben, noch einmal wertvolle Zeit mit Chloe, was sie Max ja auch sagt, zu verbringen (und nebenbei Jefferson und Nathan zu stoppen), die sie ohne ihre Kraft gar nicht erst gehabt hätten. In all der Dramatik, so sehe ich das jedenfalls, kann Max am Ende dafür dankbar sein, aber muss eben auch die Verantwortung dafür übernehmen, dass Chaos zu beenden. Gerade, weil Max das nie wissentlich ausgelöst hat, halte ich das für passender für sie, in diesem wichtigen Moment nicht den easy way out zu nehmen. Und eigentlich sollte niemand so eine Kraft haben. Sie sind nachweislich kein Allheilmittel und zB Kate konnte Max aus eigener Kraft retten (in meinem Fall jedenfalls).


#3110

Ich auch. Mochte sie eh nicht. :roll_eyes:


#3111

… raus :gun: :neutral_face:


Im Übrigen, vor Kurzem beendet, von meiner Seite aus eine Empfehlung für Yoku’s Island Express. Der Mix aus Flipper und irgendwie ja auch Metroidvania hat mir richtig Spaß gemacht, auf jeden Fall mal was angenehm anderes.


#3112

Bin da ja bei Snorkfraeulein.
Musste ich keine Sekunde drüber nachdenken.