Forum • Rocket Beans TV

Wie würdet ihr RBTV bekannt machen?

Man liest, hört etc ja immer das RBTV und dessen Content oft nur innerhalb einer gewissen Blase wahrgenommen wird und man nur sehr schwer Leute ausserhalb dieser Blase erreichen kann.

Wenn man sich überlegt wie viele Leute gameone auf Facebook gefolgt sind und die Einschaltquoten von Game one und wie eben früher quasi jeder “der Typ und den Asiaten auf MTV mit der gamesendung” kannte gibt es ja immer noch ein riesiges Reservoir an Leuten die eventuell wieder Bock auf Game Two hätten aber nichts davon mitkriegen.

Welche REALISTISCHEN Marketing/PR Methoden oder Vorschläge hättet ihr für die Bohnen um mal die Leute zu erreichen wo zwar zb Gaminginteresse noch habe aber eben kein Twitch nutzen und eben auf YouTube eben noch nicht über die Bohnen gestolpert sind.

Bei irgendwelchen Preisverleihungen liest man ja dann auch zb immer mal wieder im Chat " ach das ist doch Simon von Gameone, gibt’s die Wieder ??? "etc

Mein Vorschlag.

Simon und Budi waren und sind die 2 Gesichter die jeder kennt.
eigentlich bräuchte man Posterm, Aufkleber etc, günstig wie möglich und in Masse produziert.

Auf dem Poster ein Bild von Simon und Budi.
Darüber der Text “SIE SIND WIEDER DA”
“Simon und Budi präsentieren Rocketbeans TV”

Gametwo, so wie Gameone, nur besser.
WWW.ROCKETBEANS.TV

Diese Poster und STicker eben zum Selbstkostenpreis + X vertreiben, verschenken was auch immer und dann wäre eben in kürzester Zeit in jedem Studentenheim,Bars, Litfaßsäule etc so ein Poster aufkleber/verteilt

2 Like
8 Like

Wenn möglich viel mehr Crosspromo mit Leuten aus ähnlichen Themengebieten. Nicht immer nur die Leute zu sich einladen sondern auch mal zu denen und dann auf deren Kanälen vertreten sein. Es reicht ja schon aus wenn einer der BEANS in irgendeinem Gaming Kanal auftaucht. Ich denke es gibt immer noch einige Giga/GameOne Fans die nichts von Rbtv wissen, wobei das schon echt eine Kunst ist.

9 Like

Jo, da fragt man sich eben, wollen sie nicht, oder lassen die anderen Youtuber sie nicht.

Wundere mich auch, wieso man einen Hand of blood zwar schonmal da hatte oder einen pietsmiet, aber man kaum was von RBTV bei denen sieht.

Sorry aber Digitale Inhalte über Sticker und Co zu Vermarkten ist heutzutage einfach nicht mehr sinnig.
Und warum soll die Community für Lau arbeiten und den Job für das Marketing Team machen? Die müssen eine geeignete Kampagne entwickeln, ist ein Teil ihres Jobs.
Sie müssten halt Geld in die Hand nehmen für Kampagnen auf den Social Media Plattformen, dies wurde meines Wissensstand nach bis jetzt immer nur bei gesponserten Formaten getan.

6 Like

Auch die kosten Geld, alles andere ist(wenn sie nicht speziell dafür ausgegeben sind) wildes Plakatieren und strafbar.

Der Gedanke des Threads ist ja nett aber die RBTTV-Marketing Abteilung wird sicher einen besseren Einblick in Ziel- und Kommunikationsgruppe sowie Insights haben und noch dazu am besten einschätzen können was ihr Budget überhaupt erlaubt - ich meine die wissen auch welche Medienformen es gibt.

Was ist daran unsinnig die Fans zu inkludieren?
Machen Bands doch genauso.

Tackere ich in meiner Lieblingskneipe ans schwarze Brett so nen Teil, das hängt locker 2-3 Monate bis mal genug andere Events waren das es mal rausfliegt

That’s it. Ohne dem geht es langfristig nicht. Vor eine Weile gab es mal die Aussage, dass die Mittel für Werbung, damals ging es um Facebook, sehr begrenzt seien und man deshalb relativ wenig Werbung machen kann. Wäre interessant wie es da heutzutage ausschaut. Vielleicht kann ja @Grziwatzki, wenn er denn möchte, ein paar Einblicke geben.

2 Like

Werbung.

Ich werfe einfach mal WorldWideWohnzimmer in den Raum.
Laden alle YouTube-Größen ein und nehmen die auf die Schippe, spielen sich etwas als höhere Instanz auf (sowie RBTV früher immer) und bekommen durch die Cross-Promo extrem viele Klicks.

G8-Gipfel.

Turniere (z.B. das FIFA-Dings mit Schürrle oder war es CoD?)

Crosspromo ist doch bei anderen auf Youtube total erfolgreich und kostet kaum Geld.

Wie @Realbrainlessdude müssen die Bohnen halt ab und zu auch mal raus und anderen Gegenbesuche abstatten, dann kommt auch richtig was bei rum (siehe GameTwo - Nerdscope)

2 Like

Ich schreib nachher mal was wenn ich zeit habe :slight_smile:

13 Like

Dann nimm ein Poster und Tacker das bei dir in die Kneipe.
Kannst du dann messen und bewerten wieviele durch das sehen des Posters auf die Seite gekommen sind und den Stream besucht haben? Anschließend bewerten ob das Geld für die Kampagne gut eingesetzt wurde oder nicht?
Das geht halt mit Analoger Werbung nicht.
Mit digitaler schon, da kann man das schön Tracken und anschließend bzw. zeitgleich auswerten ob die Kampagne erfolgversprechend ist.
Aber wie hier schon geschrieben, hat die Marketing Abteilung nur ein begrenztes Budget.

Ich glaube die größte Schwierigkeit für RBTV ist der Erstkontakt mit neuen Zuschauern, da ihr Programm sich doch recht groß unterscheidet zum restlichen Youtube Kosmus. Außer Lets Plays sind die meisten erfolgreichen Formate 10-15 Minuten lang und es geht sofort ab.

Meine beiden Lieblingsformate sind Kino+ und Bohndesliga, aber auch da denke ich manchmal am Anfang, nun macht aber mal hinne das zieht sich gerade etwas. Aber nach einer halben Stunde denke ich dann meistens, man das ist das Beste auf dem Themen Gebiet und da kann kaum ein Format aus dem regulären TV mithalten.

Deswegen denke ich nicht, dass Crosspromo bei bekannten Streamern oder herkömmliche Werbung in den sozialen Medien einen großen Impact hätte. Ich denke, dass der größte Vorteil von RBTV im Vergleich zu den meisten Youtubern, die Zuschauertreue ist. Ist der Zuschauer erstmal gewonnen, bleibt er eher, als bei anderen. Das hat glaube ich aber zu Folge, dass man nie ein exponentielles Wachstum auf einmal hinlegt, da sich die Zuschauerbasis stetig aufgebaut werden muss.

Ich würde im Marketing von RBTV das Profil des Senders noch deutlicher abgrenzen, sodass immer deutlich wird, wir stehen für Content für Erwachsene mit einer gewissen Portion Humor. Dann könnte man sich eventuell gezielt Formate suchen, die ein ähnliches Zielpublikum haben und dort Crosspromo machen. Aber das ist schwer, da es auf Youtube dazu nicht viel gibt, eventuell muss man sogar eher Versuchen Crosspromo im TV zu machen, wenn das irgendwie möglich ist.

Weiterhin würde ich noch versuchen mehr Nischen wir AOE2 aufzubauen und als Veranstalter oder Ausrichter von Events bekannt werden. Kaum ein Youtuber hat die Struktur und Stärke wie RBTV und könnte da mithalten.

Pack auf das Poster ne webadresse die extra dafür gemacht wurde und die nicht irgendwo gelistet ist .

mir fällt jetzt nichts gutes ein aber zb Simonundbudi.de die dann auf RBTV direkt weiterleitet.
Dann weißt du anhand der Zugriffszahlen auf simonundbudi.de wie erfolgreich die Kampagne ist

1 Like

Nur so als Anregung mal meine Erfahrung mit der RBTV Blase.

Also ich hab’s auch ziemlich schwer Verwandte und Freunde dazu zu kriegen RBTV einzuschalten.

Das hat vor allem ein zwei Hauptursachen:

  1. Die wollen einfach ihren Fernseher einschalten und dort rumzappen. Ist den meisten viel zu umständlich auf irgendeine Webseite zu gehen. Zumal in Deutschland das Internet auch oft sehr mies ist (wir haben z.B. in den Stoßzeiten nur noch 100 kb/s und das in Berlin) während das Fernsehnetz gut ausgebaut ist. Folglich sollte RBTV auch über das Fernsehnetz erreichbar werden müssen.

  2. Leider basieren viele Formate bei RBTV auf Running Gags und der Sucht-Faktor basiert auch sehr stark darauf. Leider ist es nunmal so wenn ich jetzt nen Freund hernehme und ich mit ihm zusammen nen random Format schaue, ist es meist so, dass ich Lachen muss und mein Freund sitzt nur verwundert da und denkt sich “langweilig!”. Genauso find ich viele Formate cool weil ich die Moderatoren cool finde, aber jemand der mit denen nix anfangen kann, kann auch mit den meisten Formaten nix anfangen. z.B. Bohndesliga schaut man nicht weil man sich für Fußball interessiert, sondern eher weil man die Moderatoren mag und sie hören will wie sie sich über Fußball unterhalten. Sag ich meinem Vater, der großer Fußballfan ist und alle Spiele auf Sky schaut, dass er doch mal in Bohndesliga reinschauen soll, dann schau er es sich 5 Minuten an und sagt dann “Ist doof, weil die da soviel labern und keine Szenen zeigen”. Es müssen mehr Formate her, bei denen neue Zuschauer sofort angesprochen werden und diese sollten dann auch direkt gepushed werden (also keine Werbung für den Sender, sondern für ein bestimmtes Format was stand-alone ohne Insiderwissen und ohne die Moderatoren zu kennen funktioniert - genauso dann auch die Fan animieren ihren Freunden davon zu erzählen).

Es gibt schon einige Format die ganz gut funktionieren. Jemand der nen passenden Sinn für Humor hat, kann ich Spiele mit Bart zeigen und der ist nach 5 Minuten bereits überzeugt, dass das geil ist. Nerd Quiz funktioniert auch ganz gut, zumindest bei Leuten die was mit Videospielen anfangen können. Chatduell leider wiederum nur selten, weil die Fragen und vor allem die Top-Antwort zuviele Insidersachen enthalten. Pen&Paper geht meisten mit den Leuten mit genug Geduld, braucht aber halt immer seine Zeit um jemanden zu faszinieren (ist aber auch stark vom Thema abhängig). LPs sind schwierig, da sich natürlich jemand ohne RBTV-Bezug fragt “Wieso sollte ich mir irgendein LP zu einem Random Game anschauen, wenn ich bei Youtube einfach nach einem LP googeln kann, zu einem Game, was ich zuschauen will?” (um LPs zu pushen hilft echt nur als erstes Ergebnis bei Youtube angezeigt zu werden - zumindest im deutschsprachigen Bereich).
Verstecken kam bei externen Freunden wiederum echt gut an, wurde aber leider durch die technischen Probleme (schlechte Verbindung zu denen, die sich verstecken) ein wenig madig gemacht. Nur um mal ein paar persönliche Erfahrungen zu nennen.

1 Like

Das sehe ich komplett anders. Ich kenne die meisten Fußball Talks im Fernsehen und von der inhaltlichen Qualität ist Bohndesliga allen überlegen. Klar gibt es die insider gags, aber wenn man die Gäste nimmt und den Austausch zwischen Tobi dem Taktik Profi, Ralph dem ehemaligen Profi und den Moderatoren die den Blick von Außen haben, ist das perfekt.

In den meisten anderen Formaten hört man nur Plattitüden und es ist wahnsinnig oberflächlich. Aber wie bereits erwähnt ist es schwer das am Anfang zu sehen und man muss dem Format etwas Zeit geben.

2 Like

Ich würde mehr die einzelnen Formate in den Vordergrund stellen. RBTV als “gesamtheitliches Erlebnis” ist schlicht und ergreifend ziemlich schwer zugänglich.

Bohndesliga hat ja mittlerweile in der Fubßball-Nerd-Welt schon einen ziemlich hohen Stellenwert, zumindest von dem was ich so mitbekomme.

Deswegen würde ich weniger RBTV etc. vermarkten, sondern z. B. auch mal auf Filmmessen fahren und Kino+ promoten, auf der Gamescom mal ne Live-Ausgabe vom Retroklub starten, die Pen & Paper Werke könnte man eventuell auch auf ner Online-Plattform (ich meine nicht das Wiki sondern eventell einen größeren Shop für P&P) zur Verfügung stellen o. Ä. - bitte reißt mich nicht an dem P&P Ding auf, bin da nicht so involviert :smiley:

Ich denke halt es ist recht schwierig ein kompletten Sender an den Mann zu bringen, der Einstieg fällt wahrscheinlich leichter wenn man als Filminteressierter Kino+ schaut und eventuell danach an der Wiederholung von MoinMoin oder so hängen bleibt.

13 Like

Deswegen habe ich ja vorgeschlagen nicht RBTV sondern erstmal GAME TWO zu promoten.
wer Game TWO schaut wird dann automatisch auch mal bei 'RBTV reinschauen

Ich war zur Giga Road Tour in Bremen. Macht eine Roadtour!