Forum • Rocket Beans TV

American Gods - Neil Gaiman

Nächstes Jahr wird die Buchverfilmung von Neil Gaimans gleichnamigem Roman über die Bildschirme flimmern, und ich bin da schon sehr gespannt darauf. Die Buchvorlage gefiel mir sehr gut und allein schon wegen Schauspielern wie Ian McShane (Swearengen!! :smiley: ), Crispin Glover, Jonathan Tucker, Peter Stormare… werde ich mir die Serie geben.

Hoffe Bryan Fuller und die Verantwortlichen von Starz können hier etwas Gutes abliefern. Der Trailer sieht auf jeden Fall schon mal recht ansprechend aus:

5 Like

Es spricht vieles dafür, dass es etwas Besonderes wird. Die Vorlage (dieses Jahr gelesen, sehr zu empfehlen), Bryan Fuller (Hannibal!), Ian McShane als Mr. Wednesday. Außerdem kommts auf Starz, die sich zumindest schon einige Sache trauen (Black Sails, The Girlfriend Experience, Outlander).

Die Serie wird mindestens optisch sehr krass.

Ja, um die Optik mache ich mir auch keine Sorgen. Wobei da man auch etwas vorsichtig sein muss, denn teilweise fand ich das bei Hannibal schon etwas extrem. Das hatte schon mehr was von “In Schönheit ertrinken”.

Startermin in den USA ist der 30. April:

In Deutschland wird die Serie über Amazon-Prime zu sehen sein.

2 Like

Danke für die Info. Ist ja gar nicht mehr so lange hin. :slight_smile:

Gibt einen neuen Trailer:

Seit heute kann man die erste Folge schauen, freue mich auf heute Abend Mal rein zuschauen

Hab den Pilot nun gesehen und werde wohl dran bleiben.

Die Vorlage kenne ich nicht, aber es hat schon so ein wenig Supernatural-Vibe. Damit meine ich mich interessiert, wie so die Old Gods und News Gods in unsere Welt auftauchen. Bei Supernatural war das mit manch Engeln, Göttern, Dämonen oder anderen mystischen Figuren auch sehr interessant. Und die Szene mit Bilquis (Yetide Badaki) war schon mal großartig und verstörend zu gleich. :smile:

Die erste Folge hat mich grad komplett umgeblasen!
Einfach wow!
Was für eine einzigartige Stimmung…
Und die Bildsprache ist ja mal sowas von “Wunderbar aufeinander abgestimmte Blumen direkt in die Fresse” .

Bin von der ersten Folge ebenfalls sehr angetan. Ian McShane zeigt einmal mehr, dass er ein wirklich richtig Guter ist.

Kann mal einer kurz zusammenfassen um was es in der Serie geht?

Habe mich mal bei dem deutschen Wikipedia-Eintrag bedient und versuche das so spoilerfrei wie möglich zu halten:

Shadow Moon sitzt wegen eines missglückten Raubüberfalls für drei Jahre im Gefängnis. Drei Tage vor dem Ende seiner Haftzeit wird er überraschend früher entlassen, nachdem seine Frau Laura tödlich verunglückt ist. Bald trifft er auf einen Mann namens Mr. Wednesday, der ihm einen Job als sein Bodyguard anbietet. Dadurch erhält er Einblick in eine Welt, in der alte und neue Götter, an die die Menschen glauben, real sind.

Alte Götter(Odin, Anubis, Germanische Götter)wollen gegen neue Götter (Technik-Gott, Börsen-Gott…) in den Krieg ziehen.

Huh. Okay.

Ma gucken ob ich dazu komme es mir anzusehen. Derzeit läuft nur Archer

Die erste Folge von American Gods hat mir sehr gut gefallen und als Kenner des Buches auch in dieser Hinsicht nicht enttäuscht.

Nur eine Frage habe ich, da ich mich daran gar nicht mehr Erinnern kann. War Shadow Moon im Buch auch ein Afroamerikaner? Nicht das es mich stört, der Darsteller macht seine Sache gut, aber ich kann mich nicht daran erinnern das er so im Buch beschrieben wurde.

Ich freue mich auf mehr

Einziger Störfaktor waren für mich die Splatter einlagen in der ersten Folge, die durch die explodierenden Köpfe, abgetrennten Körperteile und dem Kirschsaft ähnlichen Blut mich irgendwie immer rausgerissen haben. In der Art und Weise hat mich das dann auch nicht gepackt. Aber bisher haben die keinen großen Anteil und sind recht zügig vorbei, denn die erste Folge war dann doch recht interessant, sodass ich es gerne noch weiterverfolge.

Mir hat die erste Folge sehr gut gefallen!

Würde mich freuen, wenn @LeSchroeck und @Donnieos das bei gegebener Zeit mal bei Bada Binge thematisieren!

1 Like

Finde die Splattereinlagen sind auf morbide Weise eine Fortführung von Hannibal… Ansonsten sah die Folge unglaublich gut aus. Tolle Einstellungen und Designs.
Was die Handlung betrifft und da ich das Buch recht gut kenne, ist da noch etwas Luft nach oben. Waren ja erst die ersten 50 Seiten oder so. Bei dem Tempo frag ich mich, ob die mehrere Staffeln planen. Bei Fullers Glück, jede Serie gecancellt zu bekommen ist das keine gute Aussicht.

Ich meine ja, wird aber nur im Nebensatz erwähnt oder durch Gaiman in einem Interview oder einer der beiden Kurzgeschichten erwähnt, das seine Mutter dunkelhäutig (und Norwegerin) ist.
Edit: Einen passenden Thread gefunden

Wir werden am Dienstag drüber sprechen. Das habe ich bereits auf Twitter geschrieben, gestern. :wink: haben auch beide bereits die erste Folge gesehen. Ich will nicht spoilern, aber so viel kann ich schon mal sagen: ich fand es sehr gut :slight_smile:

3 Like

Geil, freut mich sehr! Danke für die Antwort :slight_smile: