Forum • Rocket Beans TV

BOHNDESVISION SONGCONTEST - #SPECIAL [Länderwahl]


#183

Stimmt, gestern nicht dran gedacht


#184

Hmm bei den Umfragen hier hast du überall mitgemacht?

(ganz oben und fast ganz unten)


#185

Thema Hong Kong:
Die Länderliste hatte auch Sachen wie Antarktis und DDR drinnen. :smiley: Die habe ich raus gefischt, Hong Kong habe ich wohl übersehen.


#186

Ich habe die angegebene Quelle genutzt. Bei last.fm steht auch ein Kasache (https://www.last.fm/music/Break+my+fucking+sky). Bei bandcamp und der Quelle steht halt aktuell Russia, aber das war ja nicht relevant nach erstem Post. Wenn du aber eine stichhaltigere Quelle hast, guck ich noch neu. Es ist sehr konfus.

Edit: https://m.facebook.com/bmfsru/about/?ref=page_internal&mt_nav=0 Heimatstadt im Translator ergibt wieder Baikonur (https://en.m.wikipedia.org/wiki/Baikonur)

Break my fucking Schnitzeljagd


#187

Ich finde es nicht schlimm. Taiwan ist ja auch dabei.
Vor allem hatte Hong Kong eine eigene Film und Musikindustrie die doch sehr verschieden zu China ist, das wäre uns dann im Contest entgangen. :slight_smile:


#188

:beanfeels:


#189

Die DDR hätte tatsächlich einige gute Interpreten gehabt.


#190

Ja, aber ich meinte auch eine externe Umfrage. Wenn du keinen Link auf eine gepostet hast, hab ich mich wohl einfach geirrt.


#191

Es is wirklich konfus, keine Ahnung :sweat_smile:


#192

Interpret: Munir Bashir
Titel: Taqsim Awshar
Zusatz: Irak
Link im Klartext: https://youtu.be/rJy1T5Mf0c0
Laufzeit: 04:40(00:00 - 04:40)
Kommentar: Ist sicherlich kein musikalisches Spektakel, aber ich mag den Klang der Oud, wie die orientalische Kurzhalslaute genannt wird, sehr. Vielleicht finden sich ja unter euch auch ein paar Anhänger :wink:


#193

Interpret: Attaque 77
Titel: No me arrepiento de este amor
Zusatz: Argentinien
Link im Klartext: https://youtu.be/CeI6MySALoQ
Laufzeit: 03:29(00:00 - 03:29)
Zusammenfassung: 01:37 - 02:17
Kommentar: Ich hatte im argentinischen Subreddit nach Vorschlägen gefragt und da kam echt eine Menge interessantes Zeug bei rum. Am Ende habe ich mich dann aber doch für einen Song entschieden, der wohl so ein bisschen als Klassiker in Argentinien gilt. Und er gefällt mir mit jedem Hören mehr. Mein anderes Land war übrigens Äthiopien, da war die Auswahl leider deutlich karger


#194

Also externe Umfrage gibt es sicher keine.


#195

lol, über Wiki gerade mal nach nepalesischer Musik geguckt, das erste Genre bei Youtube eingegeben - kein Song unter 10 Minuten. :ugly:


#196

Interpret: Orishas
Titel: A Lo Cubano
Zusatz: Kuba
Link im Klartext: https://youtu.be/tZdGMTsd6fw
Laufzeit: 04:02(00:00 - 04:02)
Zusammenfassung: 00:29 - 01:09
Kommentar: Nun. Ich durfte ja zwischen Kuba und Russland wählen. Meine Tendenz ging dann gleich stark zu Kuba, wollte Russland aber dennoch eine Chance geben. Gibt tatsächlich auch ganz nette russische Musik, der man es aber nicht anhört, weil nicht Russisch gesungen wird. Was ich aber in russischer Sprache gefunden hab, hat mich nicht überzeugt. Daher Kuba. Und da gab es echt viel interessantes/gutes Zeug, letztlich hab ich mich aber dann doch für Orishas entschieden, die ich schon vor meiner Recherche kannte :wink:


#197

Interpret: Garmarna
Titel: Herr Holger
Zusatz: Schweden
Link im Klartext: https://youtu.be/H48yxj33Dss
Laufzeit: 04:48 (00:00 - 04:48)
Zusammenfassung: 03:18 - 03:58
Kommentar: Es war durchaus interessant, sich durch das Musikspektrum in Nepal zu arbeiten. Aber für mich kam nichts passendes bei raus. Entweder gibt es Popmusik mit traditionellen Wurzeln, die mir aber zu oft sehr schnulzig anmutet. Oder es gibt moderne (Rock-)Musik mit ganz klar westlichen Vorbildern/Einflüssen, die aber insofern austauschbar klingt, als dass man die Gesangssprache nur von Nepalesisch zu Englisch ändern muss und schon könnte die Band auch aus jedem anderen Land kommen. Verbindungen aus Tradition und Rock habe ich nur eine gefunden, aber die war in den 90ern aktiv und es gibt keine qualitativ brauchbaren Videos davon. Darum bin ich dann doch zu Schweden gewechselt und bei meiner ersten Eingebung gelandet: Garmarna

Eine Folk-Band, die in den 90ern bis Anfang der 2000er aktiv war, bevor sie 2015 ihr Comeback feierten. Während die ersten Alben noch ganz klar die nordische Folklore nicht nur im Text, sondern auch in der Musik im Fokus hatten, machten sie im Laufe der Zeit gewaltige Entwicklungen durch. Nach den ersten Rock-Elementen hielt dann auch die elektronische Musik immer mehr Einzug in ihr Schaffen. Sie klingen von Haus aus ein wenig sperrig, hier und da könnte man auch von avantgarde oder experimentell sprechen, von ABBA-Pop sind sie jedenfalls meilenweit entfern. Mir gefällt zugegebener Maßen auch nicht alles von ihnen, aber sie sind auf jeden Fall eine der interessantesten Bands im nordischen modernen Folk und gehören dort oben klar zu den Vorreitern des Genres.

Dennoch ein paar interessante Kandidaten aus Nepal:

Laure

Robin and the New Revelution

Albatross

Antim Grahan

Rock Sitar

The Shadows

Monkey Temple

Underside

Und einer der wenigen Popsongs, die mir gefallen haben:
Sandhya Joshi


#198

Interpret: Hisham Fageeh, Fahad Albutairi & Alaa Wardi
Titel: No Woman, No Drive
Zusatz: Saudi-Arabien
Link im Klartext: https://youtu.be/aZMbTFNp4wI
Laufzeit: 03:43(00:25 - 04:08)
Zusammenfassung: 02:03 - 02:43
Kommentar: Bei mir war die Wahl zwischen Island und Saudi-Arabien. Klar wäre Island die einfachere Wahl gewesen, also wollte ich zuerst wissen, was mir Saudi-Arabien so geben könnte. Und während meiner Recherche stieß ich auf Alaa Wardi. Und da wusste ich sofort, dass ich ihn nehmen muss. A Cappella verbunden mit seinerzeit tagesaktueller Satire. Was will man mehr?


#199

Skandal!
#OstdeutschlandMatters

:sweat_smile:


#200



Puhdys = beste Vereinshymnen ever :smiley: :smiley:


#201

DDR?

:wink:


#202