Der amerikanische Wahlkampf 2016 - und seine Folgen!


#4202

Wird immer besser …


#4203

Das der Typ sich nicht selbst peinlich ist! ^^


#4204

Gut das mit Trump ein so vehementer Kämpfer für den Frieden gewonnen hat! ^^


#4205

Was soll man dazu noch groß sagen… ^^


#4206

Habe vor einiger Zeit das Buch “Blackout” gelesen. Danach werden solche Schlagzeilen noch mal eine ganze Spur gruseliger…


#4207

Hab auch gerade einen Artikel in der FAZ dazu gelesen.

Nicht gerade beruhigend! ^^


#4208

“das Licht ausschalten” klingt viiieel zu harmlos im Vergleich zu dem was passieren würde, wenn der Strom wirklich für längere Zeit ausfällt. Spätestens nach ein bis zwei Wochen hast du einfach Anarchie…


#4209

Zudem ist ja auch nicht gesagt, das nicht vielleicht noch ganz andere Dinge in Bezug auf Hackerangriffe auf Kraftwerke passieren könnten…


#4210

Stellt euch mal vor so ein Hacker hat zugang zu einem Staukraftwerk. Er könnte ganze Landschaften und Städte zerstören.
Von Atomkraftwerken fang ich gar nicht erst an.


#4211

Zum Beispiel.

Oder Atomkraftwerke…

Darf man gar nicht zu viel drüber nachdenken… ^^


#4212

Du warst schneller als mein Edit. :smiley:
Mir kamen zuerst Staukraftwerk in den Sinn weil ich letztens auf einer Infoveranstaltung zum Stahlwasserbau war.


#4213

Wenn ich daran denke, das viele Leute die ich kenne in den STädten oft nur Essen für 2-3 Tage daheim haben, und die Sachen die sie länger haltbares haben (Reis etc) ohne Strom nicht kochen könnten, da würdest du binnen einer Woche Chaos pur haben.


#4214

Aber warum sollte der Strom für zwei Wochen ausfallen?


#4215

Weil das Stromnetz getroffen wurde? Oder denkst du man kann ein A-Werk oder Staudamm einfach so kompensieren? Wenn digital passiert können es auch mehrere Kraftwerke sein.


#4216

Aber doch nicht 2 Wochen lang fällt das Kraftwerk aus


#4217

wenn du die gesamte infrastruktur lahmlegst und das nur halbwegs clever anstellst, dauert das ganze auch gerne mal länger als zwei wochen.


#4218

Meh… bin ich nicht überzeugt. Aber gibt hier ja kein Beispiel wie es war, nach einem hackerangriff.

Ist ja beides nur spekulieren


#4219

wenn der hackerangriff schlüsselstellen lahmlegt oder viele zentrale systeme befällt, musst du die komplett austauschen und das ist nunmal ein langwieriger process.


#4220

Naja, wenn man bedenkt, wie lange man gebraucht hat, um den Bundestag wieder zurückzuhacken, dann sind 2 Wochen durchaus realistisch. Stell dir vor in der Zeit würde man eines oder mehrere Kraftwerke kontrollieren.


#4221

Du meinst, dass das Betriebssystem eines Kohlekraftwerkes so komplex ist, das ich es, nach der Trennung vom Internet, binnen zweier Wochen nicht mehr zum Laufen bringe? Also neu aufsetze?