Forum • Rocket Beans TV

Der Quotenthread


#3075

vielleicht isset abba auch so, dass wenn man ständich die quoten vorgehalten bekommt oder sie sich selbst immer wieder vorhält, dass man den blick für den spaß und gelassenheit und kreativität verliert... irgendwann fällt man dann in ein loch und sieht nur noch quote... führt das nich eher dazu, dass alles auseinanderfällt?!

vor allen dingen, wenn man dann noch so ne quotengeile community hat... lachmichschlapp


#3076

Viel Vertrauen scheint man in das Format dann wohl nicht zu haben, wenn man Angst hat, die erste Folge könnte enttäuschen. Ist vor allem auch Quatsch, weil man mit genau dieser Folge dann werben möchte.

Gibt übrigens auch einen Mittelweg zwischen keiner-hat-es-Snapchat und "etwas unglaublich krasses im Mai". Man könnte Werbung machen, ohne allzu große Erwartungen zu schüren. Aber leider ist RBTV nach bald zwei Jahren immer noch keinen Schritt weiter, was das angeht.


#3077

Um die 10k am Freitag halte ich für realistisch. Sehr ordentliche Zahlen für einen Freitag also.

Die Kombination Level Zwei und Pokémon wird Leute anziehen, aber meiner Meinung auch nicht soviele, als das es in Richtung 15k oder gar 20k gehen würde.

Dazu wird Level Zwei nicht ausreichend gehypt/beworben, findet ohne BENS-Hauptmoderation statt - und Pokémon wird beim 2.Mal nicht mehr zu DEM Quotenbringer.


#3078

Moment, Level Zwei ohne einen der BENS? Dabei wird die "Gaming Show" auf der FUNK Seite mit den BENS beworben... Gut, im Text steht 2 neue Gesichter, aber das Bild impliziert die BENS.


#3079

Die BENS sind involviert, aber nicht als Hauptmoderatoren sondern als Gäste/Teil von Sketchen etc. Zu Anfang sicherlich noch mehr als später - vgl. andere RBTV Formate.

An die Hauptmoderatoren stellt Funk Anforderungen wie z.B. U30 und wenn ich jetzt raten müsste wird es vermutlich auch eine Frau geben, der Gleichberechtigung wegen.


#3081

Ich habe eine Beitragskette in den Spam-Thread verschoben, weil es doch zu sehr Offtopic ging und nur noch sich im Kreis drehende Gags waren. Ab hier gehts los:


#3082

Montag Abend zur Prime-Time ein Solo-LP ohne besonderes Konzept laufen zu lassen und dann nicht mal mit einem der BENS, ist quotentechnisch natürlich Selbstmord.


#3083

Ein Gronkh zeigt ja, dass es möglich ist, mit Live LPs sehr gute Quoten zu holen, er macht aber auch vieles besser:

  • Er hat ein besseres Equippment, z.B. Mikro, Grafiken, etc.
  • Es findet eine bessere Interaktion mit dem Zuschauer statt: Es wird mehr mit der Facecam gemacht, vor und nach dem Spiel gibt es Zeit zum Live-Chat mit der Community, Gewinnspiele, usw.
  • Es gibt feste Zeiten, zu denen man Gronkh sehen kann
  • Die Videos werden trotzdem täglich hochgeladen und nicht aufeinmal auf den Channel gepackt.
  • ...

Worauf ich hinaus will, ist nicht eine Kopie von Gronkh, aber doch, dass man sich mit dem Thema stärker auseinandersetzen muss, will man LPs erfolgreich laufen lassen.
Simon ist da ein positives Beispiel (aber scheinbar nur in London): Er hat ein gutes Mikro, er arbeitet mit grafischen Layouts, wechselt auch mal auf die Facecam, wenn er zu den Leuten spricht. Aber er bildet dann doch die Außnahme bei RocketBeans.

Wenn man gute LPs machen will, braucht man Leute, die das eben auch gut können und/oder muss sie dafür schulen. Desweiteren brauchen sie einen guten technischen Support mit individuellem Programm. Das ist nunmal aufwendig und auch der Grund, wieso die bekannten Let's Player nicht 10h Content am Tag raushauen. Hier sollte man sich vllt. überlegen, welche Let's Plays einem wirklich wichtig sind und sich auf ein paar wenige, aber dafür gute konzentrieren.

Mit einem Kern an Let's Playern könnte man dann feste Zeiten für eben jene gestalten. Jeden Tag ein Zeitfenster von 2-3h in dem gestreamt wird. Aber eine feste Person pro Wochentag über einen längeren Zeitraum. So könnten dann Aufbaustrategie-Fans Montags bei Dennis reingucken, Dienstags ist Simon an der Reihe, der Rollenspiel-Mittwoch und Donnerstags vllt. die Überraschungsbox. Freitags dann die Pokémon-Session mit Etienne.
Die Streams könnte man dann auch so in Parts schneiden, dass auf dem LP-Channel jeden Tag zu fixer Uhrzeit eine Folge hochgeladen wird. Damit kann man auch VoD-Zuschauer wesentlich besser binden.


Ist letzlich ein Denkansatz. Will damit nicht beanspruchen, dass dies das beste Konzept für RBTV ist, aber man sollte schonmal über den Tellerrand schauen und gucken, was andere erfolgreich macht. Dabei muss man natürlich nicht alles 1zu1 kopieren, aber man kann eben doch gewisse Ansätze mitnehmen, oder zumindest mal darüber diskutieren. Eventuell findet man darüber ja auch ein neues und eigenes Konzept, dass die Welten der Let's Plays und RocketBeans gut miteinander vereint.


#3084

Früher war die geradezu anarchistische Konzeptlosigkeit noch eine Stärke der Beans, heute ist es quotentechnischer Selbstmord.
Die Wahl fiel auf Gregott weil er sich am meisten mit dem Spiel beschäftigt hatte (wahrscheinlich, da er auch am WE Zeit damit verbrachte).
Auch mit einem der BENS wäre das Interesse nicht sonderlich hoch gewesen, dafür hat Watch Dogs zu viel Kredit verspielt (trotzdem konnte RBTV das Thema nicht komplett ignorieren).
Das LP war gerade pures Gold, besonders die zweite Stunde, schade, dass es so wenige gesehen haben :unamused:


#3085

Was genau meinst du denn mit "anarchistischer Konzeptlosigkeit"? Da sitzt einer und spielt ein Spiel, das ist doch wohl 0815-LP-Konzept, das standardmäßiger nicht geht. Damit will ich weiß Gott nicht sagen, dass es langweilig oder schlecht ist und ich meine, es gibt ja genau für solchen Content Hunderttausende Zuschauer auf YouTube jeden Tag, aber auf RBTV zeigt sich doch öfter, dass sowas einfach nicht gut läuft (als Prime-Time Programm).

Aber auch sehr schön zu sehen, dass das neue Ranked weiterhin sehr gut ankommt und trotz schwachem Lead-Ins eine respektable Quote einbringt. Wenn ich das richtig gesehen habe, haben extra dafür über 700 Zuschauer eingeschaltet, was für Spätprogramm unter der Woche aus meiner subjektiven Sicht ein sehr guter Wert ist :slight_smile:


#3086

Es war halt eine Anzocksession eines brandneuen Spiels mit einem gut aufgelegten Gregor. Auch wenn man das demnächst so handhaben möchte, man kann trotzdem nicht für jedes Spiel ein Konzept a la Gothic 2 ausarbeiten, besonders wenn es recht sicher ist, dass man das Spiel nicht weiter spielen wird.
Ich finde es jedenfalls schade, dass traditionelle Let's plays immer weniger Anklang bei der Community finden, mir kommt es so vor, als ob ein immer noch größerer Bombast erwartet wird als einfach mal unbefangen und entspannt der Sache eine Chance zu geben.

Mit anarchistischer Konzeptlosigkeit meine ich (auf diesen Fall bezogen), dass man eben den Japano Gregott auf ein Spiel wie Watch Dogs 2 loslässt und spontan aus Gregotts Art resultierend ein witziger Trip entsteht. Dafür wurde RBTV früher viel gefeiert, heute zieht das irgendwie nicht mehr. Vllt. liefert das RBTV mittlerweile viel zu wenig, aber vllt. ist bei vielen auch das Anspruchsdenken schneller gewachsen als der Sender selbst.
Ich weiß auch nicht, die Situation bedrückt mich einfach ein Bisschen, da sind schlechte Quoten für (zumindest für mich) unterhaltsames Programm (heute) nicht hilfreich :disappointed:


#3087

Lese ich das jetzt richtig, es haben nur 700 Leute das Lp geschaut?


#3088

Ne ^^

Lead In war G+D mit etwa 6000. Gregor hatte dann gegen Ende hin noch so 3500 und Ranked hat danach mit etwa 4200 begonnen. :slight_smile:


#3089

Wie kommst du drauf. Es schauten beginnend 5300 bis zum Ende 4100 zu

EDIT: StonyParrot 3500 waren nur der bekannte Werbeabfall für 4 Minuten.


#3090

Ich denke, das ist einfach etwas, dass sich mit der Zeit entwickelt hat.

RBTV Let's Plays sind nicht das Format, in das die meisten Ressourcen und Aufmerksamkeit reinfließen. Und das merken die Zuschauer und passen ihre Sehgewohnheiten an.

Ein Let's Play auf RBTV kann super sein, aber auch ziemlich öde. Die Qualität schwankt halt.

Bei den großen, professionellen Let's Playern wissen die Fans dagegen, was sie erwartet, die Streams sind - wie von @gamertyp beschrieben - zudem handwerklich gut gemacht und sie gibt es zu festen Terminen.

Ich denke übrigens nicht, dass die RBTV-Zuschauer nur "Bombast" erwarten.


#3091

Okay, dann hab ich nur zu einem sehr ungünstigen Zeitpunkt auf die Zahl geguckt und nehm alles zurück, was ich gesagt habe :stuck_out_tongue:


#3092

Was in den letzten Wochen immer mehr (bei mir persönlich) auffällt, ist die immer größer werdenden Distanz zu den Rocket Beans. Und damit meine ich nicht einmal die große, zwischenmenschliche Distanz die vermutlich auch gestiegen ist, sondern mein Zuschauerverhalten allgemein. Und ehrlich gesagt stimmt es mich ein wenig traurig, weil ich das ganze Universum wirklich gern habe. Irgendwie hat sich dieses Familiengefühl nach der Gamescom bei mir aufgelöst oder ist zumindest vorübergehend eingefroren. Es klingt komisch, ich weiß.

Gehörte es vor wenigen Monaten noch zur Selbstverständlichkeit und dem täglichen "reinschauen" zu egal welchem Zeitpunkt, erwische ich mich immer häufiger dabei, eben nicht einzuschalten. Leider ergeht es damit 2. meiner Freunden ähnlich, denn auch das gemeinsame "Freuen" auf bestimmte Formate, dem interaktiven kommentieren während der Formate oder das danach "drüber Sprechen" hat sich komplett abgeschaltet. Ich bin mir bewusst, dass die Jungs und Mädels sehr viel um die Ohren haben, in den letzten Monaten viel passiert ist und sie sich dennoch auch aufgrund der neuen Kooperationen im Aufwind befinden.

Dennoch - viele Unregelmäßigkeiten, fragwürdige Entscheidungen aber auch Fehler hinterlassen einen seltsamen Beigeschmack. Auch wenn ich es immer mit einem Schippe Humor sehe, so suggeriert mir das häufige "wir konnten niemanden finden, aber irgendwer muss es ja machen" das man keine Lust hat. Siehe Moin Moin z.B. oder des öfteren in den News. Ich will auch gar nicht zu sehr auf den Wechsel zu YouTube eingehen, aber die häufigen Probleme der App bei mir sind einer von diesen Punkten, die mich immer weiter "verschwinden" lassen.

Das hier so im Forum zu schreiben, stößt sicher auch bei vielen Leser nicht gut auf. Ich möchte es aber auch nichts als einfaches "mimimi" titulieren. Es kommt vom Herzen, eben weil mir dieses ganze RBTV Universum so am Herzen liegt und ich hoffe, dass sich daran etwas ändert. Bei mir, aber auch bei den vielen anderen Zuschauern und Fans, die mittlerweile abgewandert sind und den Rocket Beans. Die Umfrage und daraus resultierende Ergebnisse lassen mich hoffen. Ich bin gespannt auf Mittwoch.


#3093

Ich stimme prinzipiell dem zu was du geschrieben haste, würde hier bei diesem Absatz noch mal nachfragen, da das sicherlich viele ähnlich wie du sehen.
Glaubt ihr die fragwürdigen Entscheidungen/Unregelmäßigkeiten haben zugenommen oder sind kritischer als vorher? Denkt ihr YouTube als Streamingplattform kommt bei vielen doch so viel schlechter an, dass sie gar nicht mehr einschalten?
Ich würde diese beiden Faktoren eher nicht ganz so stark bewerten. Unter anderem weil es schon immer diese Probleme/Shitstorms gab und Streamprobleme auch oft genug bei Twitch auftauchten. Mein Eindruck ist folgender: Die meisten sind schon von Anfang an dabei und nach bald zwei Jahren schlägt die ganze Euphorie nach dem Start eher in Frust um: die Zuschauerzahlen sinken (und das schon lange, auch bei Twitch) und der große Durchbruch bleibt aus, es gibt immer noch regelmäßige Shitstorms, irgendwie wird man auch inhaltlich auf den Boden der Tatsachen geholt und ist, gerade bei so einer stark investierten Community, von einem 24/7 Sender einfach übersättigt. Ich merks an mir: als ich angefangen habe zu schauen (Mitte letzten Jahres) war ich wesentlich gehypter obwohl ich jetzt viel tiefer im Bohnenuniversum/der Community drin stecke. Mit der Euphorie (geeeil 24/7 Sender111) hat man auch eher einfach alles geschaut wenn man Zeit hat. Jetzt beschränken sich mehr und mehr auf die Inhalte die sie wirklich konkret interessieren und nur hier bekommen -> es leiden die Zahlen im gesamten Programm.
Der Wechsel zu YouTube war für viele eher ein minimaler Ausbruch aus ihrer Routine in gewohnter Umgebung und sie haben dann RBTV einfach aus dem Auge verloren da man dem ganzen keine hohe Priorität mehr eingeräumt hat bzw. man hat sich bei Twitch im Chat einfach wohl gefühlt und es ging weniger um den Stream...die Leute waren dann auch weg, da es nicht wirklich einen Grund gab, sich an etwas neues zu gewöhnen, auch wenn es kein so großer Umstieg ist. Zudem wurde für viele mit dem Stream auf YouTube auch eines noch bewusster: warum Sendung jetzt unbedingt live schauen wenn sie, gerade bei den live-on-tape Sachen, einen Klick entfernt auch on-demand verfügbar ist?
Soweit meine Theorie :smiley: Wurde hier bestimmt auch schon 100x diskutiert, aber vergebt mir, ich habe das meiste nicht gelesen und schaue nur ab und zu rein =)


#3094

Ja, vermutlich hast du mit all deinen Punkten recht. Manchmal fehlt einem in solch "emotionalen" Momenten auch die nötige Weitsicht und vermutlich war ich gerade nicht in der Lage, diese zu haben. Und nein, ich möchte auch keine neue Grundsatzdiskussion über YouTube entfachen.


#3095

:smiley: War ja kein Vorwurf. Hatte nur grad Lust auch mal meine Perspektive zu schildern. :wink: Vielleicht übersehe ich auch einen wichtigen Faktor oder unterschätze das Ausmaß der Probleme, die es mit dem YouTube Stream gibt.