Forum • Rocket Beans TV

Empfehlungen für ein Krimi Oneshot

Hallo ihr Lieben,
ich möchte für drei Freunde, die bisher keine Berührungspunkte mit meinem wundervollen Hobby haben, ein kleines Pen&Paper Abenteuer leiten. Meine Freunde hatten bereits sehr viel Vergnügen mit einem Krimidinner, das ich mal organisiert hatte und dachte, dass ein Kriminalfall ein guter Aufhänger wäre, um sie mit Pen&Paper in Berührung zu bringen. Das Angebot ist hier natürlich groß und mir kam deshalb die Idee, mal im Forum zu fragen, ob unter euch schon jemand gute Erfahrung mit einem Kriminalfall P&P gesammelt hat. Ich wäre für Vorschläge und Empfehlungen sehr dankbar. Das Setting ist eigentlich egal und es dürfte auch ruhig ein wenig gruselig sein (das ist aber kein Muss). Mit Horror können sie allerdings wenig anfangen und erst recht nichts mit kosmischen Horror. Das Regelwerk spielt keine große Rolle, da ich das sowieso für sie anpassen/runterbrechen würde.
Bin gespannt auf eure Vorschläge und hoffe, dass ihr von richtigen Oneshot-Krachern berichten könnt. Soll ja schließlich der erste von mehreren P&P-Abenden werden.

Moin auch. Wie du schon geschrieben hast, macht es Sinn für ein Krimi Dinner das System auf das Notwendigste herunterzubrechen. In meinem letzten Krimidinner bestand das System aus einem W10, den ich für bestimmte Aktionen nur für mich sichtbar ausgewürfelt habe, um gewisse Zufallsfaktoren abzubilden. Beispielsweise wenn ein Spieler die Tatwaffe sucht, die ein anderer versteckt hat.

Die Story von mir handelte über eine Geburtstagsfeier eines reichen Industriellen auf einer verschneiten Insel vor Hokaido, Japan und bestand bis auf 3 NPCs komplett aus von meinen Spielern erschaffenen Charakteren, aus denen ich dann die Geschichte geschrieben habe. Jeder meiner Spieler hatte die Vorgabe mir einen Charakter zu schreiben, der zu dem Geburtstag des Opfers eingeladen wurde, ein Motiv hatte ihn umzubringen und zu mindestens einem der anderen Charaktere eine Beziehung hatte. Dazu sollte jeder einen für dieses Motiv passenden Tathergang schildern. Aus dem Material habe ich dann binnen 3 Tagen (zwischen Weihnachten und Silvester) eine Story mit dem kompletten Tagesablauf geschrieben.

War insgesamt ein sehr cooles Erlebnis und mit eine der stressigsten Vorbereitungszeiten, weil es extrem spontan geplant war, aber komplett worth it. Mit etwas mehr Vorbereitungszeit sollte man da denke ich auch mit anderen Gruppen und Settings sehr viel Spaß haben, weil es im Grunde jeder sein kann und man als Spielleiter nur die besten Ideen nehmen muss und eventuell sogar kombinieren kann. :beanjoy:

Etwas das ich auch sehr empfehlen kann, wenn man vorgefertigte Charaktere nehmen möchte:

  • Detailliertes aber gut zusammengefasstes Tagebuch
  • Bekannte Charaktere und kurze prägnante Hinweise, die man über das Spiel als Infos erhält

Hatte 2 Krimidinners als Spieler, bei einem wurden Pipin und Merin aus Herr der Ringe bei einer Feier getötet und man muss als Gefährten und co. herausfinden, wer unter den Spielern ein Motiv hat. In dem anderen verlief die Story in einer Ausgrabungsstätte in Ägypten der 1900er bis 1920er. Beim Ägypten-Setting hat unsere Spielleiterin uns eine richtig coole kleine Fibel gefaltet mit allen wichtigen Infos zur Person und dem Tag zum Nachschlagen. Bei dem LotR-Setting konnte man sich durch die bekannten Charaktere sehr gut in die Lage hineinversetzen und erleichterte das Rollenspiel ungemein, auch wenn man den Charakter nicht selbst geschrieben hat. Beides erleichtert dir als Spielleiter die Story samt Charaktere fest vorzugeben, ohne dass die Spieler zu unvorbereitet dastehen.

Also einer der Mitspieler war es dann und die anderen finden es heraus? Aber das weiß derjenige doch dann garnicht, oder gibt man einem am Anfang einen Hinweis, dass er es war?

Es gab in diesem Krimidinner 2 Infoblöcke für meine Spieler.

Eine großer Infoblock dazu was ihre Charaktere von 8 Uhr morgens bis 17 Uhr unternommen und erfahren haben. Um 17 Uhr begann dann das Spiel. Es gab ein Abendessen bei dem sich die Spieler in Ruhe in ihre Charaktere reinfinden konnten und dann während des Abendessens immer mal wieder ein oder zwei verschwanden.

Während die Spieler aus dem Hauptsaal raus waren, hatten sie Zeit ihre Info #2 durchzulesen. In dieser stand dann auch mehr oder weniger schwammig, ob sie am Mord beteiligt waren und was sie in der Zwischenzeit getan haben. War in diesem Fall nicht 100% klar. Bei dem Krimidinner gabs nämlich 2 Mörder, die voneinander nichts wussten. Jeder hatte zudem ein Motiv im Haus herumzustrolchen, sodass niemand unverdächtig war.

Das Ziel war es dann so wenig Verdacht auf einen selbst zu ziehen und Verdachtsmomente bei den anderen zu provozieren und die anderen Spieler zu überzeugen.

So ähnlich lief auch unser Krimidinner ab. Da für das P&P aber nur 3 Spieler_innen sind, möchte ich nicht, dass eine*r davon für den Mord verantwortlich ist. Die Spieler_innen sollen schon als Ermittler_innen auftreten. Schön fand ich allerdings die Idee bereits bekannte Figuren zu verwenden, um für unerfahrene Spieler_innen das Rollenspiel zu erleichtern. Vielleicht ein neuer Fall für die drei Fragezeichen?! Würde aber trotzdem gerne auf eine vorgeschriebene Geschichte zurückgreifen, die man vielleicht nur etwas ändern müsste. Ich hab neben der Leitung meiner DSA5 Kampagne momentan keine Zeit um noch ein Oneshot selbst zu schreiben. Deshalb ja auch die Frage nach Empfehlungen. Trotzdem schon mal vielen Dank für die Tipps und Anregungen.

Okay, bei nur 3 Spielern sollte der Mörder nicht unter den Spielern sitzen. Ein Grund für das fehlende Würfelsystem war bei uns auch immer, dass wir die Krimidinner in einer großen Runde von >6 Leuten gespielt haben. Hab bisher Krimidinner immer zu Silvester oder Geburtstagen gespielt. Wir hatten aber auch schon mal ein P&P im 1880er London-Krimisetting. Da waren wir 4 Ermittler. Auch wenn ich eine irische Wahrsagerin war, begleitet wurde von einem Straßenschläger, der Anstandsdame der entführten Kinder und einem belgischen Privatdetektiv. Wie das eine akzeptable Truppe für den Scotland Yard war haben wir bis heute nicht begriffen. Unser Detektiv wollte anfangs auch eigentlich einen Obdachlosen spielen, aber unsere Spielleiterin hat ihn zu ihrem Seelenwohl überzeugen können. :beanjoy:

Hi Armadillo,

ich habe was ähnliches vor, wir sind aber 7 Spieler.
Ich lese gerade der NAchtexpress (Cthulhu) vielleicht mache ich das damit.
Falls hier noch was nettes kommt, hänge ich mich dran :slight_smile:
Viele Grüße