Forum • Rocket Beans TV

Eure qualvollsten Klassenlektüren?

Servus!
Man liebt sie oder man hasst sie: Bücher, die man in der Schule lesen muss.
Musstet oder müsst ihr Bücher lesen, die ihr total schrecklich, langweilig oder nervig fandet?

Gut gegen Nordwind.

Musste ich vor ca 5 Jahren in einer zweiten Ausbildung lesen. Nachdem ich der Lehrerin sagte, das ich das Buch furchtbar finde und es absolut vorhersehbar ist was passiert, hab ich nur noch 5en von ihr bekommen das restliche Jahr. :gunnar:

Der Schimmelreiter: :sleeping:
Der Richter und sein Henker :+1:
Faust 1: :confused:

1 Like

Faust 2 :confused:
Die Leides des jungen W. (ja. “W.”)
Ruhm

4 Like

Ich musste nur Tom Sawyer lesen… und ratet mal… ich habs nicht gelesen…

Erst 15 Jahre später weil ichs damals trotzdem hab mitgehn lassen.

1 Like

Agnes von Peter Stamm fand ich fürchterlich.

Nicht unbedingt der Schreibstil, sondern mich hat das nervige, unsympathische Liebespaar und deren Schicksal einfach nicht gefesselt/interessiert. Die Lethargie der beiden konnte ich gut nachvollziehen, ich spürte sie bei jedem gelesenen Wort…

Ich fand aber Der Sandmann von E.T.A. Hoffmann ziemlich cool und beeindruckend :supa:

1 Like

Agnes von Peter Stamm.
Absoluter Schund, selbst alle Deutschlehrer unserer Schule haben das gehasst.
Dann kam der Autor mal in die Stadt und meine Lehrerin musste den interviewen und man hat gemerkt, wie sie sich zusammenreißen musste, um nicht gemein zu werden^^
Dabei hat er dann noch zugegeben, sich beim Buch kaum Gedanken gemacht zu haben, war aber trotzdem “nicht überrascht” als er als Abilektüre ausgewählt wurde.
So ein arroganter Arsch.

1 Like

Alle.
Ich lese gerne, aber unter Zwang blockiere ich und mir vergeht jeglicher Spaß.

4 Like

Kabale und Liebe fand ich nicht soooo geil.

Und dieses eine mit dem Pferdetypen, der Zoll zahlen soll und völlig austickt und daraufhin alles und jeden abschlachtet… weiß gerade nicht wie es heißt, hab nur 30 Seiten etwa gelesen und für die Klausur das “Lösungsbuch” gelernt. Der Schreibstil war ganz nice mit Sätzen die Teilweise ne halbe Seite lang waren oder so, aber der Inhalt war für mich nur Müll. :tired_face:

EDIT: MICHAEL KOHLHAAS DIESE SCHEEEEEIIIIIIIIISSSSSSSEEEEE!!! :rage:

Am besten fand ich Der Proceß (Man muss den Titel schon so wie aufm Buch angeben :sweat_smile:) und Das Parfüm. Glaube da war noch eins, an das ich mich nicht erinnere.

2 Like

Tut mir Leid, mit dem Kommentar hast du dich grade disqualifiziert… Ich liebe dieses Buch! Ich weiß absolut nicht, wie man dieses Buch nicht toll finden kann! Das Buch hat auch eine Fortsetzung!

Mein schlechtes Buch war “Das Muschelessen” mit Sätzen, die sich wirklich über 2 Seiten zogen

Oder du hast dich disqualifiziert. Ich hab schon viel gelesen, aber das war der schlimmste Haufen Grütze den ich je gelesen habe. Nach ca 1/4 des Buches habe ich dann auch aufgehört. :poop:

Alle. Die schlimmste war definitiv “Die Judenbuche”. In der 6ten Klasse

1 Like

Ist bei mir alles schon seeehr lange her und ich habe von kleinauf gerne gelesen. Aber ich kann mich an “Effie Briest” erinnern und dass ich das absolut unspannend fand. Habe das damals auch nicht zuende gelesen. ^^

5 Like

Auf keinen Fall. Glattauer ist ein absolut großartiger Autor. Es hat mich etwas gebraucht, bis ich verstanden habe, wer wann welche Mail geschrieben hat, aber das Buch ist der beste Liebes-Roman, den ich jemals gelesen habe.
Er ist halt anders, als der typische Liebesroman, der halt noch irgendeine hanebüchene Action-Story um Mord und eine Sex-Szene im dritten Akt beinhaltet. Es gibt so viele Ansätze zur Natur von Beziehungen in dem Buch. Man kann es natürlich auch einfach nur lesen und es logisch finden, dass die beiden am Ende zusammen kommen (was nicht passiert), aber ich fand es unglaublich erfrischend…

Es gibt drei Autoren, die mich absolut begeistern konnten, mit allem, was sie schreiben… Abercrombie, Watson und eben Glattauer.

Ich sag ja nicht das du das Buch nicht mögen kannst, sondern nur das ich vor Langeweile fast gestorben wäre beim lesen…

Des einen Grütze ist des anderen Highlight. :wink:

Es ist nur so, dass ich bisher niemanden gesehen habe, dem das Buch nicht gefallen hat. Ich habe es in den Regalen von zehn verschiedenen Leuten gesehen (was viel für ein Buch ist, das keinen Hype hat) und jeder mochte das Buch. Es gibt auch eine Theater-Version, in der die beiden in ihren Zimmern sitzen und ihre Mails vorlesen…

OHHH JAAA. Zusammen mit “Aber Steine Reden nicht”

Es gibt aber auch gute Schullektüre, z.B. die Schachnovelle.

Für alles gibt es ein erstes mal. :slight_smile:

Mal eine Nebenfrage: Wie viel der Lektüren habt ihr denn in der Regel gelesen? Ich hab nie mehr als 70% der Lektüre gelesen und gehofft…

Ich bis auf Gut gegen Nordwind alle soweit ich mich erinnere.